“Kontrollierst du die Zeit, kontrollierst du Alles!”

— Der Schlachtruf der Zeitzwillinge

Acronix ist einer der beiden Hauptantagonisten der 7. Staffel von Lego Ninjago. Er wurde im Original von Ian Hanlin gesprochen, sein Synchronsprecher ist unbekannt.

Genau wie sein etwas älterer Zwillingsbruder Krux besitzt auch Acronix das Element der Zeit, kontrolliert jedoch andere Aspekte davon: Während Krux die Zeit anhalten und zurückspulen kann, kann Acronix sie beschleunigen und verlangsamen. Da die beiden Brüder, die sich auch die Zeitzwillinge nannten, der Meinung waren, dass ihr Element allen anderen überlegen sei, forderten sie die Herrschaft über Ninjago. Zur Strafe wurden sie von den anderen Elementarmeistern nach einem langen Konflikt ihrer Kräfte beraubt. Diese wurden in die magischen Zeitklingen verbannt, die in den Zeitwirbel geworfen wurden. Die Brüder folgten ihnen und fanden sich im modernen Ninjago wieder, begierig auf Rache an ihren Peinigern.

Im Gegensatz zu Krux, der während der Zeit im Wirbel stark alterte, vergingen für Acronix nur Minuten. Er hat sich daher sein jugendliches Temperament bewahrt und ist nun ganz wild darauf, dass neue Ninjago mit all seinen technischen Innovationen kennenzulernen, was seinen eher nostalgisch veranlagten Bruder oftmals zur Weißglut bringt. Wenn es jedoch darauf ankommt, bilden die beiden ein absolut brilliantes und gefährliches Schurkenteam, das eine ernste Bedrohung darstellt.

Biografie

Acronix wurde drei Minuten nach seinem Zwilling Krux geboren. Das Element der Zeit wurde ihnen zu gleichen Teilen vererbt: Krux besaß die Gabe, die Zeit zurückzuspulen und anhalten zu können, Acronix konnte sie verlangsamen und beschleunigen. Später schlossen die beiden schlossen sich der Allianz der Elementarmeister an und kämpften an deren Seite im Schlangenkrieg gegen die Anacondrai. Nach dem Sieg über die Schlangen wurden die beiden jedoch übermütig: In ihrem Wahn, das mächtigste aller Elemente zu besitzen, forderten sie die Herrschaft über Ninjago. Die anderen Elementarmeister wollten ihnen diese jedoch nicht zugestehen, und so folgte ein weiterer erbitteter Konflikt.

Die Elementarmeister schlugen sich tapfer, konnten jedoch gegen die ausgezeichneten Kampfkünste der Zwillinge, zumal gepaart mit ihren manipulativen Fähigkeiten, wenig ausrichten. Es wurde daher eine Notlösung ersonnen: Der Meister des Feuers und die Meisterin des Wassers schmiedeten die vier magischen Zeitklingen, von denen jede je einen der Aspekte des Elements aufnehmen konnte. Um diese wirkungsvoll anzuwenden, mussten die Zwillinge jedoch erst einmal überwältigt werden. Diese Aufgabe wurde an Wu und Garmadon, die fähigsten Kämpfer, übertragen, die tatsächlich auch Erfolg hatten. Sie nahmen die Kräfte in die Klingen auf und verbannten diese in den Zeitwirbel, da sie der Überzeugung waren, dass niemand solch immense Kraft besitzen sollte. Mit der Kraft der Verzweiflung gelang es Krux und Acronix jedoch, sich von ihren Fesseln loszureißen und den Klingen hinterherzuhechten. Kurz bevor der Wirbel sich wieder schloss, erhaschte Wu einen kurzen Blick auf den Moment, in dem Acronix zurückkehren würde: Genau 40 Jahre in der Zukunft, am selben Ort. Wu behielt diese Information für sich.

Als Acronix wieder aus dem Wirbel entkam, waren in der Realität wirklich 40 Jahre vergangen, für ihn jedoch nur wenige Minuten. Obwohl Wu entsprechend gealtert war, stellte er sich ihm trotzdem zum Kampf und konnte ihn sogar eine Weile in Schach halten, bis sich der Wirbel erneut öffnete und die erste Zeitklinge freigab. Acronix schnappte sie sich, besiegte mit ihrer Hilfe Wu und hatte auch mit den kurz darauf eintreffenden Ninja leichtes Spiel. Nachdem er als kleinen Racheakt die Zeitklinge genutzt hatte, um Wus Altern drastisch zu beschleunigen, begab er sich ins Museum von Ninjago City. Dort traf er auf seinen Bruder, beide waren sehr glücklich über das Wiedersehen. Krux zeigte ihm die Schlangen-Samurai, die er in den letzten 40 Jahren herangezüchtet hatte und meinte, nach Acronix' Ankunft könne endlich Phase 2 des Planes beginnen.

Zunächst entführten sie den Erfinder Cyrus Borg und einige der besten Bauarbeiter der Stadt und zwangen sie, eine geheimnisvolle Superwaffe zu bauen. Um für Material zu sorgen, sollten die Schlangen-Samurai alles Metall stehlen, was sie finden konnten. Die Zwillinge selbst hielten sich dabei weitesgehend im Hintergrund und warteten auf das Erscheinen der weiteren Zeitklingen. Acronix nutzte die Zeit außerdem, um all die technologischen Errungenschaften kennenzulernen, die er während seines Aufenthalts im Zeitwirbel verpasst hatte. Er beneidete seinen Bruder sehr darum, mit ihnen aufgewachsen zu sein und konnte überhaupt nicht verstehen, dass dieser absolut kein Interesse an ihnen hatte und sie sogar verabscheute.

Schließlich war es so weit, und die Zeitklinge der Verlangsamung fand ihren Weg nach Ninjago. Acronix lokalisierte sie mithilfe seiner Borguhr und beauftragte die beiden Schlangen-Samurai Blunck und Raggmunck damit, sie zu besorgen, die beiden scheiterten jedoch und konnten nicht verhindern, dass die Ninja die Klinge an sich nahmen. Die Zwillinge waren äußerst erregt, bis Schlangen-Samurai-Oberkommandantin Machia ein Weg einfiel, die Lage zu ihrem Vorteil zu nutzen. Indem sie das Signal der Klinge auf Acronix' Uhr weiter verfolgten, konnten sie das Versteck der Ninja lokalisieren, sie aus dem Hinterhalt überfallen und erfolgreich mit allen drei Zeitklingen (und Wu) entkommen.

Die vierte Zeitklinge, die die Macht des Anhaltens barg, materialisierte sich bald darauf auf den Eisigen Gletschern. Diesmal waren sie den Ninja voraus und konnten so die Klinge ohne größere Probleme an sich nehmen. Acronix brüstete sich erneut damit, dass seine moderne Technik ihnen zu diesem Fund verholfen hatte, doch sein Bruder zügelte ihn und meinte, nicht einmal damit würde er die letzte Zeitklinge aufspüren können. Diese war nämlich bei Krux' Flucht aus dem Zeitwirbel verloren gegangen. Die beiden Zwillinge beschlossen, ihre Gefangenen Ray und Maya danach zu befragen und bekamen zufällig mit, wie diese ihren Kindern Kai und Nya verrieten, dass sie die Klinge seinerzeit an sich genommen und in den Feuersümpfen verborgen hatten.  

Die Zwillinge verfolgten die Ninja und ließen sie die Klinge besorgen, die sie ihnen dann rasch abnahmen. Es kam zum Wettlauf zur Verhängnisvollen Dämmerung, der Superwaffe der Zwillinge, bei der es sich um eine schwer bewaffnete Zeitmaschine handelte. Die Zwillinge obsiegten, aktivierten das Gerät mit den Zeitklingen und reisten mit der Schlangen-Samurai-Armee zurück in die Vergangenheit, oder genauer, zum exakten Moment ihrer Niederlage. Dort nutzten sie die Schlangen-Samurai, um Chaos unter den Elementarmeistern zu stiften, während sie die Waffe der Verhängnisvollen Dämmerung aufluden, die imstande war, einen ganzen Mensch zu pulverisieren. Plötzlich erschienen jedoch Kai, Nya und Wu auf dem Fusionsdrachen, und es kam zum Entscheidungskampf. Indem sie sich die Rückspulklinge schnappten, die sich in dieser Realität noch immer im Wald am Fuße des Klosters befand, konnten sie den Angriffen der Zwillinge immer wieder ausweichen und sie schließlich zurück in den Zeitwirbel drängen. Dort opferte Wu sich, um die beiden in einen Kampf zu verwickeln, durch den sie das Gerät nicht mehr aus dem Strudel herausmanövrieren konnten, während der Kai und Nya in die Gegenwart zurückschickte.

Unter unbekannten Umständen konnte Wu die Zwillinge später besiegen und dem Zeitwirbel entkommen, wurde dabei jedoch extrem verjüngt. Der aktuelle Zustand der Zwillinge selbst ist unbekannt.

Persönlichkeit & Fähigkeiten

Acronix ist der jüngere der beiden Zeitzwillinge und deshalb ein wenig kindischer, humorvoller und neugieriger als sein großer Bruder Krux. Er kann sich schnell für Dinge begeistern, verliert allerdings ebenso rasch wieder das Interesse an ihnen. Hat er jedoch ein festes Ziel vor Augen, beweist er Fantasie, Tatendrang und Ehrgeiz, auch als er und sein Bruder in die Vergangenheit reisten. Außerdem ist er insgeheim ein wenig empfindlich und eitel, so reagiert er etwa recht ungestüm, als Wu ihn nach seiner Rückkehr aus dem Zeitwirbel einen alten Mann nennt.

Darüber hinaus ist Acronix ein überaus talentierter Kämpfer, und in diversen Nah- und Fernkampfarten geübt. Diese Fähigkeiten paart er geschickt mit seinen Zeitkräften und ist so imstande, absolut verheerende Angriffe auszuführen. Der wohl berüchtigste ist sein "Zeitschlag", der das Opfer nicht nur desorientiert, sondern es noch dazu sehr viel schneller altern lässt.

Waffen & Ausrüstung

  • BorgUhr: Das technologische Wunderwerk ist der letzte Schrei in Ninjago und wartet mit einer Vielzahl hilfreicher Apps und Funktionen auf. Man kann damit im Internet surfen, Filme ansehen, detaillierte Karten von ganz Ninjago aufrufen, bestimmte Objekte markieren und dann zu jedem Zeitpunkt lokalisieren und vieles mehr. Das auf dem Display angezeigte kann auch in vergrößertem Zustand als 3D-Hologramm angezeigt werden, um es so auch anderen besser darstellen zu können. Acronix liebt sein "kleines Spielzeug" und legt größe Stücke darauf, sehr zum Ärger seines Bruders.
  • Zeitklingen
    • Vorspulklinge: Die grüne Zeitklinge kann alle Zeit in ihrer Umgebung stark beschleunigen und so die Ereignisse von Minuten oder Stunden in Sekunden verstreichen lassen. Dabei kann der Nutzer auswählen, ob der Effekt ihn selbst oder die Menschen und Objekte in seiner Umgebung betreffen soll. Acronix nutzt sie außerdem für seinen berüchtigten "Zeitschlag" (siehe oben).
    • Slowmo-Klinge: Die blaue Zeitklinge wirkt als genaues Gegenteil zur Vorspulklinge und kann die Vorgänge in der näheren Umgebung extrem verlangsamen. Die Ereignisse von Sekunden dehnen sich so zu Minuten oder sogar Stunden aus. Diese Fähigkeit kann ausschließlich auf andere angewendet werden und ist besonders im Kampf ausgesprochen praktisch, da ihr Nutzer so bequem einem Angriff ausweichen oder eine Konterattacke vorbereiten kann.

Trivia

  • Krux und Acronix sind beide nach Programmen benannt, mit denen die Serie produziert wird. Acronix' "Namenpate" dient zum Teilen von Bildern und Animationsmodellen und heißt eigentlich Acronis.
  • In frühen Entwürfen zu Staffel 7 gab es nur einen Meister der Zeit namens "Kronos". Die Rolle wurde auf Zwillinge ausgeweitet, um so einen Kontrast zu den Helden-Geschwistern Kai und Nya zu schaffen.
  • Acronix hegt insgeheim Gefühle für Machia, die Oberkommandantin der Schlangen-Samurai, da er starke Frauen bewundert. 
  • Biologisch gesehen ist Acronix nur 3 Minuten jünger als Krux, durch den Aufenthalt im Zeitwirbel erweitert sich die Differenz jedoch auf ganze 40 Jahre.
  • Acronix und sein Bruder Krux sind die zweiten Schurken, die im Intro ihrer Staffel erscheinen. Der erste war Nadakhan , nach ihnen folgten noch Garmadon und der Eisen-Baron 
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.