Fandom



Adolph Gettler ist ein Neben-Antagonist in Casino Royale, dem ersten James Bond-Roman von Ian Fleming aus dem Jahr 1953, sowie in der gleichnamigen Filmadaption von Martin Campbell aus dem Jahr 2006.

In Flemings Buchvorlage ist er ein Agent des sowjetischen Geheimdienstes SMERSH, der sich als Schweizer Handelsvertreter für Armbanduhren ausgibt und Gettler lediglich sein Pseudonym; sein wirklicher Name verbleibt unbekannt.

Demgegenüber ist er in der Verfilmung ein, im Auftrag des mysteriösen Mr. White agierender Quantum-Attentäter und der letzte Gegenspieler, dem sich James Bond entgegenstellen muss.

Dargestellt wurde er vom deutschen Schauspieler Richard Sammel (*1960).

Biographie

Gettler wird von Quantum beauftragt, das Geld zu besorgen, dass James Bond im Pokerturnier im Casino Royale gewonnen hat. Dabei wird Gettler von Mr. White begleitet, der sich aber während der Mission im Hintergrund hält. Da Bond nach seinem Turniersieg mit der Quantum-Agentin Vesper Lynd durchgebrannt ist, zeigt sich Gettler Vesper in Venedig, um ihr subtil klarzumachen dass sie Quantum noch nicht los ist. Kurz darauf trifft sich Gettler mit Vesper, die ihm das Geld bringen will um Quantum ein für alle Mal hinter sich zu lassen und ihr Leben mit James zu leben.

Als Bond von dem Verrat Wind bekommt, folgt er Vesper heimlich zum Übergabeort, einem verlassenen Plaza in Venedig. Dort beobachtet er, wie Vesper Gettler das Geld überreicht aber Gettler sieht Bond hinter der Säule, hinter der er sich versteckt. Panisch zückt Gettler ein Messer und nimmt Vesper als Geisel. Während zwei Handlanger aus einem der Häuser auf Bond schießen flieht Gettler mit einem verbliebenen Handlanger und zieht sich mit Vesper in ein baufälliges, leerstehendes Haus zurück. Der Boden des Hauses ist bereits eingebrochen, woraufhin der Kanal in das Gebäude fließt. Gettler sperrt Vesper in dem Fahrstuhl des Gebäudes ein, der über dem Wasser hängt, und versucht mit seinen Handlangern zusammen Bond zu erschießen.

Im Verlauf des Kampfs läuft aber immer mehr Wasser in das Gebäude, woraufhin dieses langsam in sich zusammenfällt. Auch der Koffer mit dem Geld droht, in den Fluten zu versinken, und obwohl sich Gettler in Richtung Koffer wirft, kann er diesen nicht mehr retten. Als Bond kurz darauf in einen Faustkampf mit einem von Gettlers Handlangern gerät, will Gettler die Chance nutzen um Bond zu erschießen. Bond nutzt den Handlanger aber als menschlichen Schild und so erschießt Gettler seinen eigenen Mann. Daraufhin packt Gettler eine Nagelpistole und schießt auf Bond, den er in den Rücken trifft. Bond geht in Deckung, aber Gettler wirft sich auf dessen Rücken. Bond kann Gettler von sich stoßen und bevor dieser sich wieder auf Bond stürzen kann packt Bond die Nagelpistole, die Gettler zuvor noch gehalten hat, und

Gettler und seine Männer sterben schließlich allesamt in dem einstürzenden Haus. Bond schießt Gettler mit einer Nagelpistole durch die Augenklappe, was Gettler tötet.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.