FANDOM


Albert Böllemann ist einer der Hauptgegenspieler im Film Didi und die Rache der Enterbten.

Er wurde von Dieter Hallervorden gespielt, der auch jedes andere Mitglied der Familie Böllemann verkörperte.

Biographie

Bei der Testamentseröffnung ihres verstorbenen Onkel Gustav erfahren Titus, Kongo-Otto, Albert, Emilio und Florentine, dass sie enterbt wurden und das gesamte Vermögen, 30 Millionen Mark, dem entfernten Verwandten Dieter Dödel zufallen würden. Als der Notar Dr. Prätorius den Tod von Titus, der an einer Ananas erstickt, mit den Worten: "Tote können nichts mehr erben." kommentiert, beschließen die enterbten Verwandten, Dieter umzubringen.

Albert jubelt Dieter einen als Feuerzeug getarnten Peilsender unter, damit ihn seine Drohne Alpha 1 aufspüren kann. Allerdings kracht die Drohne in eine Geisterbahnfigur, als Dödel vor Emilio in die Geisterbahn flieht.

Nach einigen Reperaturen schickt Albert die Drohne Alpha 2 auf den Weg. Als Dieter sein Feuerzeug unter Albert's Wohnwagen verliert, versucht der Wissenschaftler, darunter zu kriechen und den Sender zu holen. Er schafft es jedoch nicht rechtzeitig und die Drohne trifft den Wohnwagen. Albert stirbt, sein Papagei Oskar überlebt jedoch.

Persönlichkeit

Albert Böllemann ist ein genialer, aber zerstreuter Erfinder, was sich auch darin zeigt, dass er öfter Worte durcheinander bringt oder sehr häufig "Äh" sagt.

Er sieht sich selbst als einen großen Erfinder, im Gegenzug zu seinem Umfeld. Als eine Drohne durch Albert's Unaufmerksamkeit ihn seine Sponsoren angreift, gehen die Sponsoren wieder mit der Begründung, die Drohne sei noch nicht ausgereift. Gustav fragt in seiner Videoaufzeichnung, wo denn nun Albert's bahnbrechende Erfindungen seien, woraufhin dieser meint, sie seien in seinem Kopf und Gustav werde schon sehen, doch Florentine macht ihn darauf aufmerksam, dass Gustav bereits tot ist.

Gallerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.