Schurken Wiki
Advertisement
Überblick

“Was ist denn los, Chris? Sag mir nicht, dass du schon am Ende bist... Zugegeben, ich bin nicht mehr menschlich, aber man sieh sich einmal an, wie stark ich geworden bin. Phantastisch, oder was meinst du?”

— Wesker offenbart Chris seine neuen Kräfte

“Jeden Tag tun die Menschen einen weiteren Schritt in Richtung Selbstzerstörung. Ich zerstöre die Welt nicht, ich rette sie! [...] Ist dir schon einmal in den Sinn gekommen, dass dieser Planet überbevölkert sein könnte? Nur wenige Menschen sind wirklich wichtig. Alle anderen sind überflüssig. Es liegt an mir, die Spreu vom Weizen zu trennen.”

— Weskers Pläne für die Menschheit

Dr. Albert Wesker (アルバート・ウェスカー, Arubāto Wesukā) ist ein wiederkehrender Schurke aus der Resident Evil-Videospielreihe und gilt allgemein als Hauptschurke der Reihe. Er hatte seinen ersten Auftritt als Hauptschurke des 1996 erschienenen Resident Evil und kehrte – meist als erwähnter oder hintergründiger Charakter – in diversen anderen Spielen zurück. Im Jahr 2009 erschien er in seinem letzten Auftritt als Hauptschurke des Spiels Resident Evil 5. Wesker hatte außerdem einen Auftritt in der Resident Evil-Filmreihe, die auf den Videospielen basiert.

Wesker tritt erstmals als Leiter des S.T.A.R.S.-Alpha-Teams in Erscheinung, wird aber als Verräter und Umbrella-Agent offenbart, der sein Team absichtlich in eine tödliche Falle lockt. Seine S.T.A.R.S.-Untergebenen Chris Redfield und Jill Valentine stellen sich ihm dagegen und Wesker scheint in der finalen Konfrontation zu Tode zu kommen. Allerdings hatte Wesker sich zuvor mit Umbrellas experimentellem t-Virus infiziert, der ihn nicht nur überleben ließ, sondern ihm gleichzeitig auch übermenschliche Kräfte verlieh.

Wesker sieht sich fortan als den Menschen überlegen an und sieht sich auserkoren, eine ethnische Säuberung herbeizuführen damit nur die Menschen mit "geeigneten" Genen überlebten. Zu diesem Zweck verrät er Umbrella und beginnt, an seinen eigenen Zielen zu arbeiten. Nachdem er diverse Biowaffenstoffe und Viren in seinen Besitz bringen kann, beginnt er mit Unterstützung der Firma TRICELL in Afrika die Entwicklung des Uroboros-Virus, mit dem er seine Ziele erreichen will. Allerdings sieht er sich in seinen Plänen erneut mit seinem Erzfeind Chris Redfield konfrontiert, der mit seiner Partnerin Sheva Alomar Weskers apokalyptische Pläne vereiteln und seinen alten Kameraden entgültig auslöschen will.

In den Realverfilmungs-Cutszenen von Resident Evil wurde er von Eric Pirius dargestellt. Im Verlauf der verschiedenen Spiele hatte er diverse Synchronsprecher; im Englischen etwa Pablo Kuntz, Richard Waugh, Peter Jessop und D.C. Douglas und im Japanischen Jōji Nakata.

Überblick

Vergangenheit

Bereits als junges Kind wurde Wesker aufgrund seiner vorteilhaften Gene auserkoren, um Teil eines speziellen Programms zu werden. Gemeinsam mit mehreren Kindern wurde er von Umbrella aufgezogen und erhielt eine umfassende Ausbildung. Sämtlichen Kindern, die alle den Nachnamen des Projektsleiters, Wesker, erhielten, wurde außerdem ein Strand des Progenitor-Virus injiziert, um sie zur ersten Riege einer Rasse Super-Menschen zu machen, mit denen Umbrellas Leiter Oswell Spencer seine Ideale in die Welt tragen wollte. Allerdings überlebten nicht viele der Kinder den Virus; Wesker und seine "Schwester" Alex konnten den Virus jedoch erfolgreich assimilieren.

Albert jedoch gehörte dazu. Nachdem er mit siebzehn Jahren seine elitäre Ausbildung abschloss, begann er die Arbeit als Virologe in einer Forschungsanlage von Umbrella Pharmaceuticals. Während seiner Arbeit entwickelte er eine Rivalität mit William Birkin, die von Leiter James Marcus gefördert wurde. Sowohl Wesker als auch Marcus kooperierten schließlich jedoch, um Marcus' Forschung für Spencer zu stehlen. Nach mehreren Vorfällen mit Todesfolgen im Labor in den Arklay-Bergen orchestrierten Wesker und Birkin mit Spencers Segen schließlich die Ermordung des stetig paranoid und wahnsinniger gewordenen Marcus.

Vorfälle im Arklay-Labor

WeskerEinsatz.png

In den folgenden Jahren arbeitete Wesker weiterhin für Umbrella und genoss Spencers Vertrauen. Allerdings widmete er sich anderen Projekten; so war er eine Zeit lang Soldat im US-Militär. Während eines Einsatzes in Edonia zeugte er dabei einen Sohn, Jake, mit einer Einheimischen; er wusste allerdings nichts davon. Um das Jahr 1966 herum wurde Wesker von Umbrella beauftragt, Teil von Raccoon Citys S.T.A.R.S.-Einheit zu werden und somit als Maulwurf in der Gruppe und in der Polizei zu fungieren. Als Captain des Alpha-Teams konnte Wesker diese Arbeit ausführen, ohne dass man misstrauisch bezüglich seiner wahren Absichten wurde. Allerdings geschah es, dass im Jahr 1988 versehentlich ein Virusstrang im Arklay-Labor freigesetzt wurde.

Wesker und Birkin machten sich persönlich auf den Weg ins Labor, um die Schäden zu begutachten und die wichtigen Forschungsergebnisse zu retten. Schon bald aber konnten einige der Biowaffen, die Umbrella im Labor gezüchtet hatte, ausbrechen. Um Schadensbegrenzung zu betreiben, beschloss Wesker, aktiv zu werden. Dazu gehörte einerseits die Beseitigung jeglicher Beweise, die Umbrella gefährlich werden könnten, und andererseits die Eliminierung seiner eigenen S.T.A.R.S.-Einheit, die gesandt wurde, um Nachforschungen anzustellen. Wesker plante gleichzeitig, Umbrella zu verraten und die Biowaffen gegen S.T.A.R.S. einzusetzen; die daraus resultierenden Kampfdaten plante er, zu verkaufen.

Daher sabotierte Wesker den Helikopter von S.T.A.R.S.' Bravo-Team und führte das Alpha-Team zum Absturzort, um Untersuchungen durchzuführen. Zuvor hatte er bereits das Umbrella-Trainingszentrum in der Nähe in die Luft gejagt und die Beweise dort vernichtet. Wesker führte sein eigenes Team in einen Hinterhalt der feralen Biowaffen, so dass die einzelnen Mitglieder entweder getötet oder in die Flucht getrieben wurden. Die Überlebenden suchten in einem Anwesen im Wald Schutz – nicht ahnend, dass dieses ein unterirdisches, geheimes Umbrella-Labor beherbergte. Im Verlauf der Nacht ging Wesker weiterhin gegen S.T.A.R.S. vor, wurde aber schließlich als Doppelagent enttarnt. Im unterirdischen Labor kam es zu einer Konfrontation zwischen Wesker und den Überlebenden Chris Redfield und Jill Valentine. Wesker plante, diese durch Umbrellas Tyrant-Biowaffe zu töten, doch stattdessen wendete der Tyrant sich gegen ihn und durchbohrte seinen Torso.

Doppelagent

Wesker wurde dadurch zwar schwer verwundet, überlebte aber, da Umbrella ihn selbst mit einem Virusstrang ausgestattet hatte. Durch die regenerativen Kräfte, die der t-Virus seinem Körper verliehen hatte, konnte Wesker sich kurz vor der kompletten Vernichtung des Anwesens aus dem Gebäude retten. Da sowohl Umbrella als auch S.T.A.R.S. ihn für tot hielten, tauchte Wesker unter. Obwohl es ihm nicht gelungen war, die Forschungsergebnisse zu bergen, konnte er dennoch bei einer mit Umbrella rivalisierenden Organisation anheuern. So fungierte er als Liaison zwischen der Organisation und der Spionin Ada Wong, die in das mittlerweile vom t-Virus verseuchte, zombieinfestierte Raccoon City gesandt wurde, um dort eine Probe von Birkins G-Virus an sich zu bringen.

Zudem führte Wesker die paramilitärische Organisation H.C.F. bei ihrem Angriff auf Rockfort-Island an. Dort herrschte Alexia Ashford, die den t-Veronica-Virus entwickelt hatte. Unter Weskers Führung konnte die Insel erobert werden, doch die Angriffe hatten auch die Freisetzung des t-Virus aus den Forschungsbezirken der Anlage zur Folge. Wesker wurde zudem von Chris Redfield und Claire Redfield konfrontiert, wodurch ersterer erkennen musste, dass sein verhasster Ex-Kamerad noch immer am Leben war. Es kam zu einem Kampf, in dem Wesker seine durch den t-Virus erhaltenen unmenschlichen Kräfte nutzte, doch Wesker wurde letztendlich in die Flucht getrieben – den t-Veronica-Virus hatte er aber erfolgreich in seinen Besitz bringen können.

Wesker behielt außerdem die Machenschaften des Drogenbarons Javier Hidalgo im Auge und konnte dadurch die Loyalität des Söldners Jack Krauser gewinnen. In einem späteren Einsatz im Jahr 2003 ging er direkt gegen Umbrella vor, indem er eine Anlage der Firma in Russland attackierte, dort den Befehlshaber tötete und Informationen entwendete und aus den Umbrella-Archiven löschte. Dieser Angriff hatte den vollständigen Untergang Umbrellas zur Folge. Wesker begann nun auch, eine Partnerschaft mit der Firma Tricell aufzunehmen und verbündete sich mit Forscherin Excella Gionne, die seine Ideale teilte. In einer Forschungsanlage in Afrika begann Excella daraufhin mit der Entwicklung des Uroboros-Virus, mit dem Wesker die Welt verändern wollte.

Größenwahnsinnige Pläne

WeskerRE5.png

Zwar sah Wesker sich mit dem Verrat von Ada Wong und dem Tod von Krauser einigen Rückschlägen ausgesetzt, doch er konnte dennoch seinen Plan weiter fortsetzen. In seinem Größenwahn sah er sich als Gott an, der dank dem Virus in seinem Körper den gewöhnlichen Menschen überlegen war. Aus Abneigung für die Schwäche der Menschheit, entschloss er – gemäß Spencers verzerrten Ideale einer Rasse von Supermenschen – den Großteil der Menschheit durch Uroboros auszulöschen, so dass nur noch die Auserwählten überleben und eine neue Rasse begründen würden. Er suchte daher Spencer in seinem Anwesen auf, doch nachdem dieser Wesker offenbarte, dass dieser von kleinauf ein Projekt gewesen war, ermordete Wesker Spencer.

Kurz darauf stürmten Chris Redfield und Jill Valentine das Anwesen – seit dem Fall von Umbrella hatten diese Jagd auf Spencer gemacht. Nun mit ihrem alten Feind Wesker konfrontiert kam es zum Kampf, indem Wesker dank seiner übernatürlichen Kräfte triumphierte. Jill rettete Chris' Leben, indem sie sich mit Wesker aus dem Fenster in die Tiefe stürzte; scheinbar kamen beide ums Leben. In Wirklichkeit hatten jedoch beide überlebt und Wesker gelang es im Folgenden, Jill einer Gehirnwäsche zu unterziehen und sie als seine Handlangerin aufzunehmen. In den folgenden Jahren widmete er sich vollkommen der Fertigstellung von Uroboros, die im Jahr 2009 schließlich gelang.

Allerdings war Chris Wesker durch einen seiner Untergebenen, Ricardo Irving, bereits wieder auf die Spur gekommen. Chris und seine Partnerin Sheva begaben sich daraufhin in das Forschungslabor in Afrika, wo sie schließlich Wesker und Jill gegenüberstanden. Im Verlauf des Kampfs konnten Chris und Sheva Jill von Weskers Einfluss befreien, aber Wesker entkam mit Excella auf ein Tankerschiff, von dem aus er den Uroboros-Virus auf den Planeten freilassen wollte. Von Chris und Sheva verfolgt, opferte Wesker Excella, um die Feinde aufzuhalten. Dennoch konnte es zu einem weiteren Kampf kommen, in dem Wesker sich gezwungen sah, sich selbst den Uroboros-Virus zu injizieren. Durch diesen mutierte er zu einer gewaltigen Bestie, aber Chris und Sheva konnten sich dennoch behaupten und Wesker schlussendlich töten.

Aussehen

Wesker ist ein großgewachsener, muskulöser Mann. Er ist hellhäutig und hat blonde Haare, die er kurz in einer zurückgegelten Frisur trägt. Sein bleiches Gesicht zeichnet sich durch eine gewisse Eigenschaftslosigkeit aus – er wirkt wie das Klischee, eines Geheimagenten. Ein besonderes Markenzeichen Weskers ist, dass er stets – und dass unabhängig von Situation und Lichteinfall – eine schwarze Sonnenbrille trägt. Diese verdeckt Weskers Augen, die im Zuge seiner Mutation einen unnatürlichen, gelb-roten Farbton angenommen haben.

Weskers Kleidung variiert von Spiel zu Spiel. In seinem Auftritt in Resident Evil trägt er die S.T.A.R.S.-Uniform, die aus einem dunkelblauen Hemd besteht, über dem er eine schwarze Einsatzweste trägt. Die Ärmel seines Hemds sind hochgekrempelt und an den Händen trägt er schwarze Leder-Handschuhe, die seine Finger nicht bedecken. Er trägt zudem schwarze Combat-Hosen und Militärstiefel. In späteren Auftritten trägt Wesker meist ein völlig schwarzes Outfit bestehend aus Hemd, Anzug, Hose, Schuhen und Handschuhen. In Resident Evil 5 erweitert er sein Outfit um eng anliegende Einsatzkleidung, über der er einen dunklen Ledermantel trägt.

Im Zuge seiner Transformation durch den Uroboros-Virus wandelt Weskers Körper sich merklich. Zwar hat er noch immer humanoide Form und auch sein Gesicht ist neben mehrerer dunkler Flecken größtenteils unangetastet, aber sein restlicher Körper wird fortan von fleischigen, wurmartigen Partikeln umschlungen, die seinen Körper weitaus größer machen, als er zuvor war. Darüber hinaus hat sich Wesker mehrere Schrapnell-Teile des Uroboros-Kanisters einverleibt und verwendet diese als keulenartige Waffe. Im Zentrum von Weskers Brust prangt ein pulsierendes, fleischartiges Geschwür, welches im Kampf auch seine Schwachstelle ist.

Persönlichkeit

“Das Recht, ein Gott zu sein? Du? Arrogant bis zum Ende! Nur jemand, der auch dazu fähig ist, ein Gott zu sein, verdient dieses Recht. Das Recht... Dank Uroboros steht mir dieses Recht zu!”

— Wesker beansprucht das Recht, ein Gott zu sein


Wesker ist schon fast klischeehaft böse und hat keinerlei Eigenschaften, die dieser Charakterisierung entgegenwirken. Von einer grenzenlosen Arroganz beseelt hält er sich selbst für eine göttergleiche Kreatur, in deren Vergleich alle anderen Lebewesen minderwertig sind. Aufgrund der Transformationen, die die Viren in seinem Körper in ihm ausgelöst haben, beansprucht er das Recht, zu herrschen, für sich. Dabei zeigt er Parallelen zu den Idealen und Ansichten von Oswell Spencer, die ihm immerhin seit seiner frühen Kindheit eingetrichtert wurden und die sein Weltbild beeinflusst haben. Im Gegensatz zu Spencers Plänen beinhalten Weskers Pläne aber auch die Ausmerzung aller unwichtigen und "minderwertigen" Menschen.

Allerdings ist Weskers grenzenlose Arroganz auch seine größte Schwäche, da sie zur Folge hat, dass er seine Feinde unterschätzt. Zwar ist er übernatürlich stark und schnell und kann dadurch viele Gegner problemlos bezwingen, aber gerade in seinen Konfrontationen mit Chris Redfield unterliegt Wesker, da er mit dem Gegner spielen will, anstatt Ernst zu machen. Weskers Rivalität mit Chris ist eine Konstante, die sich über die gesamte Resident Evil-Reihe hinwegzieht und ufert schlussendlich schon ins grotesk komische aus. Wesker hasst Chris aus ganzem Herzen, was sich mit jeder Niederlage, die er gegen ihn einfährt, noch steigert. Während Wesker ursprünglich beherrscht bleibt und sich auf trockene und sarkastische Sprüche beschränkt, lässt sein Hass ihn schlussendlich immer jähzorniger und unbeherrschter werden.

Weskers menschenverachtende Sichtweise verdeutlicht sich auch in seinem Umgang mit seinen Untergebenen. Wesker ist einzig alleine sich selbst treu und obwohl er mit anderen Personen zusammenarbeitet, um seine Ziele zu erreichen, bedeuten sie ihm nichts. Im Zuge seiner Karriere verrät Wesker sämtliche Organisationen oder Personen, mit denen er zusammengearbeitet hat – angefangen mit seinem Mentor Marcus, den er opfert und töten lässt, um selbst Spencers Gunst zu gewinnen. Auch Umbrella selbst lässt Wesker ohne zu zögern hinter sich und geht schlussendlich sogar aktiv gegen die Firma vor, da sie seine eigenen Ziele gefährden. Auch Excellas Gefühle für ihn nutzt Wesker schamlos aus, damit sie seine Pläne unterstützt, infiziert Gionne schlussendlich aber skrupellos mit dem Uroboros-Virus und lässt sie mutieren, damit sie seine Feinde ablenkt.

Kräfte und Fähigkeiten

Stärken

  • Hervorragende Gene: Wesker besitzt von Geburt an gewisse Gene, die ihn immun gegenüber diversen Virenerkrankungen machen.
  • Brillanter Verstand: Wesker ist hochintelligent, so dass er bereits im Alter von 16 Jahren ein Studium der Virologie erfolgreich beenden konnte.
  • Charisma und Schauspielkunst: Wesker ist äußerst charismatisch und ein Meister der Täuschung, so dass sich niemand sicher sein kann, was er wirklich denkt und plant. Viele Personen und Gruppen, die Wesker für einen Verbündeten gehalten haben, mussten dies zu ihrem Leidwesen erkennen.
  • Fähiger Stratege: Wesker ist ein fähiger Stratege und plant seine Einsätze und Pläne überwiegend emotionslos und erfolgreich. Auch weiß er, wann er sich zurückhalten muss und wann eine direkte Konfrontation notwendig ist.
  • Kampfausbildung: Wesker wurde umfassender Kampfausbildung unterzogen. So wurde er sowohl für den Polizeieinsatz als auch im Militär ausgebildet.
    • Nahkampf: Wesker ist ein exzellenter Kämpfer und kann sich im Nahkampf mühelos behaupten.
    • Fähiger Schütze: Wesker ist im Umgang mit Schusswaffen ausgebildet; seine Standard-Waffe ist die Samurai Edge-Pistole.
  • Prototyp-Virus: Nach der Infektion mit dem von Umbrella bereitgestellten Virus-Prototypen erlangte Wesker diverse Kräfte, die die gewöhnlicher Menschen überschreiten.
    • Körperkraft: Weskers Körperkraft übertrifft die normaler Menschen um ein Vielfaches. So kann er mühelos Stahlträger tragen oder Raketen mit bloßen Händen aus der Luft greifen.
    • Geschwindigkeit: Wesker ist übermenschlich schnell und bewegt sich über kürzere Strecken so schnell fort, dass es wirkt, als würde er sich teleportieren. Diese Geschwindigkeit kann Wesker auch im Nahkampf einsetzen, so dass es ihm ein Leichtes ist, gegen mehrere ausgebildete Kämpfer gleichzeitig anzutreten.
    • Regenerationskraft: Wesker kann selbst schwerste Wunden mit der Zeit regenerieren. So überlebt er es, vom Tyrant durchbohrt zu werden und kann auch die Brandwunden in seinem Gesicht heilen, ohne dass sichtbare Zeichen der Verwundung zurückbleiben. Auch die Explosion von Raketen in unmittelbarer Nähe werfen Wesker nur kurzzeitig aus der Bahn. Selbst hüfthoch in Lava zu stehen bereitet ihm kaum Probleme.
    • Reflexe: Wesker hat extreme Reflexe, so dass er Angriffen im Normalfall mühelos ausweichen kann.
  • Uroboros-Virus: Die Mutation mit dem Uroboros-Virus verleiht Wesker zusätzliche Kräfte:
  • Tentakel: Der Virus zeichnet sich durch Fleischtentakel aus, die einen Großteil von Weskers Körper überziehen. Dies verleiht ihm einerseits einen gewissen Schutz gegenüber Angriffen, verlängert darüber hinaus aber auch seine Reichweite, da er die Tentakel zu armartigen Gebilden zusammenformen kann.
  • Schrapnell-Waffen: Wesker nutzt die Tentakelarme, um sie mit Metallschrapnell zu verbinden und als keulenartige Waffe zu nutzen.

Schwächen

  • Arroganz: Weskers abnorme Arroganz hat des Öfteren zur Folge, dass er trotz seiner körperlichen Überlegenheit unterliegt.
  • Lichtempfindlichkeit: Da er stets seine Sonnenbrille trägt, kann Wesker durch unerwartete, direkte Lichteinstrahlung aus der Bahn geworfen werden und ist kurzzeitig bewegungsunfähig.
  • Abhängigkeit: Wesker ist darauf angewiesen, sich regelmäßig Dosen des Serums PG67A/W zu spritzen, um seine übernatürlichen Kräfte beizubehalten. Bei Entzug wird Wesker merklich schwächer. Zudem ist eine präzise Dosirung notwendig, da eine Überdosis ebenfalls negative Folgen für Weskers Kräfte hat.

Auftritte

Videospiele (Resident Evil)

Wesker erscheint in folgenden Spielen der Resident Evil-Reihe:

  • Resident Evil (1996) – Hauptschurke
  • Resident Evil 2 (1998) – Nur als Abbildung
  • Resident Evil 3: Nemesis (1999) – Nur als Abbildung
  • Resident Evil CODE. Veronica (2000) – Schurke
  • Resident Evil: Survivor (2000) – Akte
  • Resident Evil Survivor 2 CODE: Veronica (2001) – Akte
  • Resident Evil (Remake; 2002) – Hauptschurke
  • Resident Evil 0 (2002) – Nebensächlicher Charakter
  • Resident Evil 4 (2005) – Nebensächlicher Charakter
  • Resident Evil: Deadly Silence (2006) – Spielbarer Charakter
  • Resident Evil: The Umbrella Chronicles (2007) – Spielbarer Charakter
  • Resident Evil: Genesis (2008) – Schurke
  • Resident Evil 5 (2009) – Hauptschurke
  • Resident Evil: The Darkside Chronicles (2009) – Nebensächlicher Charakter
  • Resident Evil 6 (2012) – Erwähnt; Sohn Jake Muller tritt als spielbarer Charakter auf
  • Resident Evil 7 (2017) – Erwähnt

Ableger und Gastauftritte

  • SNK vs Capcom: Card Fighters DS (2006) – Spielbarer Charakter
  • Lost Planet 2 (2010) – Optischer Skin
  • Marvel vs. Capcom 3: Fate of Two Worlds (2011) – Spielbarer Charakter
  • Ultimate Marvel vs. Capcom 3 (2011) – Spielbarer Charakter
  • Lost Planet 3 (2013) – Easter Egg
  • Street Fighter × All Capcom (2013) – Spielbarer Charakter
  • Super Smash Bros. Ultimate (2018) – Spirit
  • TEPPEN (2019) – Spielbarer Charakter

Filme

  • Resident Evil: Extinction (2007) – Schurke
  • Resident Evil: Extinction (2010) – Schurke
  • Resident Evil: The Final Chapter (2017) – Schurke
  • Resident Evil: Welcome to Raccoon City (2021) – Schurke

Galerie

Trivia

  • Abhängig davon, ob man sich in Resident Evil entscheidet, Chris oder Jill zu spielen, variiert auch die finale Konfrontation mit Wesker:
    • In Jills Fall erweist sich, dass Wesker ihren Begleiter Barry schon seit langem gezwungen hat, ihn zu unterstützen, da er dessen Frau und Kinder als Druckmittel verwendet. Als Jill Wesker als Scheusal und Sklaven Umbrellas bezeichnet, offenbart Wesker überraschend, dass er den Befehlen von Umbrella längst nicht mehr folgt, sondern auf eigene Faust arbeitet. Gerade als er Jill erschießen will, wird er von Barry niedergeschossen. Schwer verwundet drückt er dennoch den Knopf, der den Tyrant aktiviert. Süffisant lachend rappelt Wesker sich auf, nur um überraschend als erster von dem Tyrant attackiert und niedergeschlagen zu werden. Der Tyrant widmet sich daraufhin Jill und Barry, was Wesker ausnutzt um aus dem Labor zu fliehen und gleichzeitig den Selbstzerstörungsmodus der Anlage zu aktivieren.
    • In Chris' Fall zeigt Wesker sich stolz darauf, was Chris geleistet hat, behauptet dann aber, dass Chris ja auch einer seiner Männer sei. Dann aber zückt er seine Pistole und richtet sie auf Chris und Rebecca. Chris erkennt entsetzt, dass Wesker ein Verräter ist und fragt düster, seit wann Wesker sich entschlossen hat, S.T.A.R.S. für Umbrella zu verraten. Wesker entgegnet trocken, dass er schon immer für Umbrella gearbeitet hat und S.T.A.R.S. lediglich ein Mittel zum Zweck war. Kühl fügt er an, dass er seine geliebte Einheit nun aber opfern musste und schießt im selben Moment Rebecca nieder. Mit der Waffe hält er den entsetzten Chris weiterhin im Zaum, bevor er sich wieder dem Schaltpult zuwendet und den Tyrant aktiviert. Ehrfürchtig stellt er sich an den Glasbehälter, nur um von den Stacheln des Tyrants aufgespießt zu werden, als dieser aus dem Behälter hervorbricht.

Navigation

           Resident Evil.png -Schurken

Umbrella Corporation
Zentrale Charaktere
Albert Wesker | Oswell Spencer | James Marcus
Agenten und Forscher
Alex Wesker | Alexia Ashford | Alfred Ashford | Brian Irons | Nicholai Ginovaef | Sergei Vladimir | William Birkin
Biowaffen
Egelkönigin | T-00 | T-002 | T-A.L.O.S. | Nemesis | Nosferatu

Das Dorf
Mutter Miranda
Haus Dimitrescu (Alcina Dimitrescu | Bela Dimitrescu | Cassandra Dimitrescu | Daniela Dimitrescu) | Donna Beneviento | Salvatore Moreau | Karl Heisenberg | Uriaș

Andere Organisationen
TRICELL: Albert Wesker | Excella Gionne | Ricardo Irving
Los Iluminados: Osmund Saddler | Ramon Salazar | Jack Krauser | Bitores Mendez
Neo-Umbrella & Die Familie: Carla Radames | Derek Simmons | Ustanak
FBC: Morgan Lansdale | Neil Fisher | Jessica Sherawat | Rachel Foley
Il Veltro: Jack Norman
Die Connections: Eveline | Lucas Baker | Miranda
Baker-Familie: Jack Baker | Marguerite Baker | Lucas Baker | Eveline

Andere
Javier Hidalgo | Glenn Arias | Maria Gomez | Diego Gomez

Film-Kontinuum
Timothy Cain | Spence | Nemesis

Advertisement