Schurken Wiki
Advertisement


Präsidentin Alma Coin ist eine Antagonistin der zwischen 2008 und 2010 veröffentlichten dystopischen Romantrilogie Die Tribute von Panem (The Hunger Games) von Suzanne Collins, sowie der 2012 bis 2015 produzierten gleichnamigen Verfilmungen.

Erstmals in Erscheinung tritt sie im dritten Band, Flammender Zorn bzw. den abschließenden beiden Filmen, Mockingjay, Teil 1 und 2. Während Präsident Snow der allumfassende Hauptantagonist der gesamten Panem-Reihe ist, entpuppt Coin sich schlussendlich als heimliche, die Fäden im Hintergrund ziehende, Primärschurkin des letzten Teils.

Im Film wurde die manipulative und machthungrige Autokratin, die ebenso reuelos tötet wie Snow um ihre Ziele zu erreichen, von der US-amerikanischen Schauspielerin Julianne Moore (*1960) dargestellt, die auch Margaret White im Remake von Stephen King's Carrie aus dem Jahr 2013 und Poppy Adams in Kingsman: The Golden Circle von 2017 verkörpert hatte.

In der deutschen Übersetzung wurde sie von Petra Barthel (*1951) synchronisiert.

Charakterbiographie

Vorgeschichte

Über Alma Coins Vergangenheit ist kaum etwas bekannt. Sehr wahrscheinlich wuchs sie in Distrikt 13 auf und kletterte in der Führungshierarchie bis ganz nach oben, bis sie das Amt der Präsidentin übernahm.

Am Rande wird lediglich erwähnt, dass Coin ihren Ehemann und ihre Tochter an eine Pockenepidemie vor mehreren Jahren verloren hatte, was zumindest teilweise eine Erklärung für ihr übermäßig kontrolliertes und gefühlloses, geradezu kaltes Auftreten sein könnte.

Flammender Zorn (Mockingjay)

Da Präsidentin Coin Katniss Everdeen, jenes Mädchen, welches bereits im Jahr zuvor bei den 74. Hungerspielen dem tyrannischen Präsidenten Coriolanus Snow und dem gesamten Kapitol in einem Akt schierer Verzweiflung getrotzt hatte und somit zum Sinnbild des Wiederstandes wurde, als Galionsfigur für ihre Rebellion braucht, lässt sie sie während der 75. Spiele in einer spektakulären Aktion aus der Arena retten und zu sich nach Distrikt 13 schaffen.

Bereits von Anfang an gibt es Spannungen zwischen der unterkühlten Politikerin und dem schwer traumatisierten Mädchen, das zunächst kein Interesse daran hat, das Symbol des Wiederstandes zu sein. Äußerst widerwillig gibt Coin ihrem “Spotttölpel“ gewisse Zugeständnisse, wie beispielsweise Straffreiheit für andere Tribute wie Peeta Mellark, der einer Gehirnwäsche unterzogen und vom Kapitol als Propaganda-Marionette eingesetzt wurde.

Danach gibt Coin eine ganze Reihe von Propagandafilmen in Auftrag, in denen Katniss' Rolle als große Widerstandskämpferin zu einem regelrechten Mythos ausgeschlachtet wird. Während die Popularität des “Spotttölpels“ immer größer wird, so wächst in gleichem Maße die Abneigung, die Präsidentin Coin für sie hegt, da sie befürchtet, dass das Mädchen ihr eines Tages ihren Führungsanspruch streitig machen könnte.

Nachdem ein fälschlicher Bericht von der Front Katniss' Tod erwähnt, hält Coin eine bewegende Rede, in der sie die junge Frau zum “ewigen Gesicht der Revolution“ erklärt, während sie insgeheim frohlockt, da sie ihre vermeintliche Konkurrentin los zu sein glaubt. Daraufhin hat sich das Feuer der Rebellion über das ganze Land ausgebreitet, der Angriff auf das Kapitol ist schlussendlich geglückt und Coriolanus Snow wurde festgenommen.

Als Alma Coin zur Interimspräsidentin von ganz Panem ernannt wird, beginnt sie sofort damit, ihre Machtposition zu zementieren, zumal das Land nun “Stabilität“ brauche und, dass in diesen unruhigen Tagen noch nicht “die richtige Zeit“ für demokratische Wahlen sei. Eine ihrer ersten Amtshandlungen besteht zudem darin, Pläne für eine Fortführung der alljährlichen Hungerspiele zu schmieden, in denen nun die Kinder des Kapitols als Tribute herhalten müssen, um “Gleiches mit Gleichem zu vergelten“.

Coins Untergang

Während die Abstimmung über diese “neuen Hungerspiele“ Coins Beraterkreis, der aus ehemaligen Tributen besteht, spaltet, stimmt Katniss zur allgemeinen Überraschung mit Ja, um das Vertrauen der Präsidentin zu gewinnen. Diese ist zuvor über einen grausamen Schachzug Alma Coins gestolpert:

Als die Erstürmung des Kapitols bereits beinahe abgeschlossen war, kam es zu einem letzten großen Drama in einer ganzen Kette von Tragödien. Ein Hovercraft mit den Insignien des Kapitols bombardierte mit gnadenloser Grausamkeit einen Flüchtlingszug voller Kinder. Bei diesem blutigen Angriff wurde, neben vielen anderen Unschuldigen, auch Katniss Everdeens jüngere Schwester Prim getötet, die zu diesem Zeitpunkt als Feldmedizinerin und Ersthelferin an vorderster Front war.
Offiziellen Berichten nach handelte es sich hierbei um einen letzten Akt des Terrors von Präsident Snow. Eigentlich jedoch befand Alma Coin den Sturm auf das Kapitol für nicht schnell und effizient genug und inszenierte in aller Heimlichkeit den Angriff, um ihre Leute zu noch größerem Zorn aufzustacheln.

Bei der regelrecht zelebrierten öffentlichen Hinrichtung Coriolanus Snows, hat sich die auf Rache sinnende Katniss nun, zu Coins Entzücken, das “Vorrecht“ erbeten, als Henkerin den tödlichen Streich persönlich zu vollführen.

Von einer Tribüne aus, auf dem großen Platz vor den Stufen des Kapitols, beobachtet Präsidentin Coin die Exekution und hält eine letzte flammende Rede, in der sie ihren “Spotttölpel“ auffordert, ihren Pfeil fliegen zu lassen, um Gerechtigkeit walten zu lassen.

In der Gewissheit, dass mit Coins Regentschaft alles beim Alten bleiben würde und um den Tod ihrer Schwester und all der anderen Unschuldigen zu rächen, feuert Katniss Everdeen den für Coriolanus Snow vorgesehenen Pfeil auf Präsidentin Alma Coin ab, die, tödlich getroffen und mit fassungslosem Blick, von der Tribüne stürzt.

Auftritte

Literatur

  • 2010: Die Tribute von Panem – Flammender Zorn (Mockingjay) – Dritter Band der Romantrilogie, geschrieben von Suzanne Collins. Veröffentlicht wurde das Buch im August 2010 bei Scholastic Press. Die deutsche Übersetzung von Sylke Hachmeister und Peter Klöss erschien im Jänner 2011 im Oetinger Verlag.

Film & Fernsehen

  • 2014: Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1 (The Hunger Games: Mockingjay – Part 1) – Zweiter Teil der Filmreihe, gedreht von Francis Lawrence, basierend auf dem Drehbuch von Danny Strong und Peter Craig.
  • 2015: Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 (The Hunger Games: Mockingjay – Part 2) – Dritter Teil der Filmreihe, gedreht von Francis Lawrence, basierend auf dem Drehbuch von Danny Strong und Peter Craig.

Hörbücher

Zwischen 2010 und 2011 wurde die Tribute von Panem-Reihe im Oetinger Verlag auch in Form von Hörbüchern publiziert. Teil Eins, Tödliche Spiele, hat eine Gesamtlänge von insgesamt 381 Minuten, Teil Zwei, Gefährliche Liebe, eine Länge von 396 Minuten und Teil Drei, Flammender Zorn, hat eine Laufzeit von 420 Minuten.
Die drei Teile wurden auf achtzehn CDs zu jeweils sechs CDs pro Band veröffentlicht und von der deutschen Synchronsprecherin Maria Koschny (*1981) gelesen, die in der Filmreihe Jennifer Lawrence in der Rolle der Hauptprotagonistin Katniss Everdeen gesprochen hatte.

Teil Zwei und Drei wurden jeweils mit dem Hörbuch-Award in Gold ausgezeichnet.

Wissenswertes

  • Präsidentin Coin-Darstellerin Julianne Moore trug für ihre Rolle eine graue Perücke und graue Kontaktlinsen, um der Beschreibung der literarischen Vorlage mehr zu entsprechen.
  • Moore erklärte in einem Interview, dass ihre beiden Kinder, die große Fans der Panem-Trilogie sind, sie darin bestärkt hätten, die Rolle der Alma Coin anzunehmen.
  • Julianne Moore und ihr Co-Star Philip Seymour Hoffman (*1967; †2014), der den Spielmacher und Rebellen Plutarch Heavensbee verkörpert hatte, sind beide mit dem Hannibal Lecter-Franchise verbunden. Moore spielte die Rolle der FBI-Agentin Clarice Starling in Hannibal von 2001 und Hoffman verkörperte den schmierigen Reporter Freddy Lounds in Roter Drache (Red Dragon, 2002), der dem psychopathischen Francis Dolarhyde zum Opfer fällt.
Advertisement