FANDOM


Ansor Dudayev ist der sekundäre Antagonist aus der ersten Staffel der 2018 erschienenen Serie Jack Ryan.

Er wurde von Goran Kostic dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Dudayev wurde in Tschetschenien geboren. Er ist ein gesuchter und bekannter Terrorist und Experte für Sprengstoff und Chemiewaffen. Er kämpfte unter anderem im Tschetschenienkrieg und dem Irakkrieg, wo er US-Panzerungen mit selbstentwickelten Wuchtgeschossen durchbrach. Wegen seines Fachwissens wird er von dem Milizenführer Mousa Bin Suleiman angeheuert und von dessen Verbündeten Al Radwan nach Syrien gebracht.

Anschlag in Paris

Er wird von Al Radwan nach Al Mnajeer in Syrien gebracht, wo er in Suleimans Festung leben soll. Während Suleimans Abwesenheit bereiten er und einige von Suleimans Handlanger den Terroranschlag vor. Als Suleimans Frau Hanin ihnen Tee bringt und arabisch spricht, antwortet Dudayev, dass sein Arabisch nicht sehr gut ist. Hanin wechselt direkt ins englische und lässt den Tee da. Den Kampfstoff, den sie hergestellt haben, verschickt Dudayev später als Olivenöl getarnt.

DudayevKirche

Dudayev in der Kirche

Das "Olivenöl" wird nach Paris verschifft, wo Dudayev und weitere Terroristen als Priester verkleidet einem Trauergottesdienst in einer Kirche beiwohnen. Das "Olivenöl", welches sie zu fernzündbaren Giftgas-Bomben weiterverarbeitet haben, verbergen sie unter ihren Kutten. Nachdem sie sich in der Kirche verteilt haben und die Bomben unter ihren Sitzen platziert haben, verlassen die drei Männer die Kirche während des Gebets. Von außen verriegeln sie die Kirche mit einem Vorhängeschloss und Dudayev aktiviert die Bomben, die ihr Gas in der Kirche verteilen. Sämtliche Menschen in der Kirche - insgesamt 306 - kommen durch den Anschlag zu Tode. Nach dem Anschlag befiehlt Dudayev und Suleiman seinen Leuten in Paris, auf Ali zu warten bevor sie wie geplant nach Italien weiterreisen.

Um Suleiman in dem Glauben zu wägen, sein Bruder wäre noch am Leben, sorgt die CIA dafür, dass in den Nachrichten gesendet wird, dass Ali für den Anschlag in Paris verantwortlich war. Suleiman ruft sofort Dudayev an um Ali zu finden und obwohl sich Dudayev diesem Befehl schließlich beugen muss, warnt er dass es überall Polizeisperren gibt und dass Suleimans Herz, nicht sein Kopf, diesen Befehl gibt. Dudayev und seine beiden Begleiter reisen nach Chamoix als sie von Suleiman kontaktiert werden, der ihnen die Addresse des Hauses schickt, in dem sich Ali scheinbar verstecken soll. Kurz darauf erhält Dudayev eine zweite Nachricht in der Suleiman den sofortigen Abbruch der Mission befiehlt, da er erkannt hat dass er getäuscht wurde.

Anschlagsversuch in Amerika

Nachdem Suleiman und seine Truppen Al Mnajeer verlassen mussten um nicht von einer Spezialeinheit der US Army getötet zu werden, reist Suleiman mit Dudayev und seinen letzten verbliebenen Handlangern in die Vereinigten Staaten um dort einen Anschlag auszuführen. Dazu testen sie in einer angemieteten Lagerhalle eine Vorrichtung die es ihm ermöglicht, eine Gasbombe per Fernzünder mit Ventilatoren zu verbreiten. Dudayev erinnert Suleiman daran, dass der Anschlag auch ohne ihn stattfinden kann, aber Suleiman erwidert, dass er nichts von seinen Soldaten erwarten kann, dass er nicht selbst zu riskieren bereit ist.

DudayevBewacht

Dudayev hält Ausschau

Der erste Anschlag, ein reiner Sprengstoffanschlag, findet in einem belebten Diner in Georgetown, Washington statt. Dies dient allerdings als reine Ablekung um möglichst viele Menschen wie möglich zu verletzen. Diese werden somit in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht - das Krankenhaus, in dem auch gerade der Präsident wegen einer möglichen Ebola-Infektion unter Quarantäne steht. In dem Chaos ist es Suleiman und seinen Leuten ein leichtes, sich als Rettungssanitäter verkleidet Zugang zum Krankenhaus zu verschaffen. Sie begeben sich in die Leichenhalle, wo Dudayev den anwesenden Mediziner erschießt. Nachdem sie alleine sind, schneidet Suleimans Gruppe eine der Leichen auf und entnimmt ihr die Caesium-Ebola-Bomben, die sie hergestellt und in das Krankenhaus geschmuggelt haben. Mit den Bomben machen sie sich auf den Weg zum Lüftungssystem um das Gas von dort aus fernzuzünden und in die Lüftungsschächte des Krankenhauses zu verteilen. Während Suleiman und die anderen drinnen die Bomben vorbereiten, bewacht Dudayev die Tür.

Als der Feueralarm ertönt, teilen sich die Terroristen auf um das Krankenhaus verlassen zu können. Dudayev flieht durch ein Treppenhaus und mischt sich dort unter die Zivilisten. Als ihm dort CIA-Agent Greer entgegenkommt, dreht er jedoch um und begibt sich auf ein höheres Stockwerk zurück. Er steigt stattdessen in einen Fahrstuhl, in dem sich außer ihm die Ärztin Cathy Mueller befindet. Gestresst wartet Dudayev darauf, dass der Fahrstuhl am Ziel ankommt aber als die Türen aufgehen erwartet ihn Greer bereits auf der anderen Seite und streckt ihn mit mehreren Schüssen nieder.

Galerie 

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.