FANDOM


Commander Arün Filitt ist der Hauptantagonist aus dem 2017 erschienenen Film Valerian – Die Stadt der tausend Planeten.

Filitt ist ein Vier-Sterne-General und der Commander der Raumstation Alpha, in der die Spezies des Planeten zusammenleben. Da er für den Genozid an der Pearl-Rasse verantwortlich ist, versucht Filitt sämtliche Beweise dafür zu vernichten. Dazu gehört auch die Gruppe der Exil-Pearls, die auf Alpha lebt, und die Filitt offiziell als Bedrohung für die gesamte Station darstellt.

Er wurde von Clive Owen dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

30 Jahre vor Beginn der Haupthandlung war Filitt der Commander einer Raumschiffflotte, die zur Station Alpha gehörte, und die sich schließlich mit einer feindlichen Flotte eine Raumschlacht über dem Planeten Mül lieferte.

Es war Filitt, der nach dem Verlust von 500.000 Soldaten schließlich die Anwendung von extrem destruktiven Geschossen befahl, da die Niederlage drohte. Obwohl Filitt von einem seiner Soldaten gewarnt wurde, dass das Schiff auf den Planeten stürzen würde und dass es Leben auf dem Planeten gab, beschloss Filitt die Bewohner von Mül zu opfern. Durch die Raketen konnte das Hauptschiff der Gegner abgeschossen werden und stürzte auf den Planeten hinab. Durch den Einschlag wurde der gesamte Planet vernichtet, was zum Tod von 6 Millionen Pearls führte, deren Rasse durch Filitts grausamen Schlag fast völlig ausgelöscht wurde. Nur wenige Pearls konnten sich retten.

Um diesen Genozid zu verheimlichen, löschte Filitt später sämtliches Wissen über Mül aus der Datenbank von Alpha. Zudem ließ er den Soldaten ermorden, der ihn von den Bewohnern gewarnt hatte. Einige Zeit später programmierte Filitt seine persönliche Roboter-Leibwache, die K-Trons, was verhindert dass andere sie ausschalten können.

Treffen mit Valerian und Laureline

Nachdem Major Valerian und seine Partnerin Laureline nach einer erfolgreichen Mission auf die Raumstation Alpha zurückkehren, welche als Heimat für Spezies von über 1000 Planeten dient, erfahren sie von ihrem Vorgesetzten dass es im Zentrum von Alpha eine radioaktive Fläche gibt, die sich auszudehnen droht. Bisher weiß niemand davon, und der Grund der Radioaktivität konnte bisher nicht festgestellt werden. Während der Konversation tritt plötzlich Arün Filitt heran, der deutlich macht dass dieser "Tumor" die Raumstation binnen einer Woche zerstören könnte. Filitt geht davon aus, dass der Ursprung ein terroristischer Angriff ist, was bedeuten würde, dass es sich bei dem Grund der Radioaktivität um eine Biowaffe handelt. Filitt will herausfinden, wer dahintersteckt, was ihm vom Verteidigungsminister gewährt wird. Der Minister stellt Filitt Valerian und Laureline als Beschützer zur Seite. Filitt behauptet, dass dies nicht nötig sein wird, aber der Minister behauptet dass die Anweisung direkt von der Regierung kommt und Filitt somit keine Wahl hat.

FilittÜbernimmtKontrolle

Filitt übernimmt die Kontrolle

Nachdem das Gespräch mit dem Minister beendet ist, lässt Filitt Valerian und Laureline genervt zurück, da er eine wichtige Verabredung hat. Er behauptet dass seine Untergebenen Valerian und Laureline einweisen werden. Filitt begibt sich in einen laborähnlichen Teil der Raumstation, in dem einer seiner Wissenschaftler gerade unter Folter einen Angehörigen der Pearl-Spezies verhört. Der Wissenschaftler verrät Filitt, dass es noch keine neuen Ergebnisse gibt, und Filitt befiehlt dem Wissenschaftler, den Alien nach einer Stunde zu töten - egal ob er geredet hat, oder nicht. Nachdem er das Labor wieder verlassen hat, behauptet Filitt gegenüber seinen K-Tron-Leibwächtern, dass sie wissen, was zu tun ist, falls die Operation scheitern sollte.

Filitt soll daraufhin eine Rede vor dem Sicherheitsrat halten und trifft kurz davor auf Valerian und Laureline. Als er sie in ihren Rüstungen sieht, behauptet Filitt spöttisch dass sie ihre Aufgabe ja sehr ernst zu nehmen scheinen. Laureline behauptet aber dass ihre Sorge dem Mül-Transformator, den sie auf ihrer vorherigen Mission erbeutet haben und den sie in einer Schachtel bei sich tragen, gilt. Dieses kleine Wesen ist nämlich in der Lage, jeglichen Gegenstand zu reproduzieren, den er berührt. Filitt ist sich dem Wert des Transformators bewusst, Laureline will ihn auf Filitts Aufforderung hin aber nicht an ihn übergeben - aus Sicherheitsgründen. Es kommt zum Streit zwischen Filitt und Valerian, der ihn daran erinnert dass das Wesen das letzte lebende Mitglied seiner Spezies ist, und das ganze Universum hinter ihm her sein wird.

Entführung

Im Sicherheitsrat angekommen begrüßt Filitt die Vertreter der außerirdischen Spezies', die an der Sitzung teilnehmen. Er verrät, dass er gekommen ist um sie über die Sicherheitslage in Alpha auf den neusten Stand zu bringen. Er verrät den Ratsmitgliedern von der radioaktiven Zone im Schiff und verrät, dass er Ursprung nach wie vor nicht identifiziert werden konnte und dass Soldaten, die geschickt wurden um den Grund zu identifizieren, nicht zurückgekehrt sind. Da die Menschen gescheitert sind, die Ursache zu identifizieren, bittet Filitt im Rat die anderen Spezies' um Hilfe.

FilittRede

Filitt spricht zum Sicherheitsrat

Plötzlich ertönt ein Alarm und Valerian und Laureline evakuieren Filitt. Bevor dies geschehen kann, brechen jedoch einige Vertreter der Pearl-Spezies, die wie der Transformator vom zerstörten Planeten Mül stammen, in den Raum und eröffnen das Feuer auf den Sicherheitsrat. Sie feuern eine klebrige Masse, die ihre Feinde lähmt und sie das Bewusstsein verlieren lässt. Auch Filitt wird von der Masse getroffen und die Pearls schleppen ihn ohne Gegenwehr davon. Valerian, der sich im letzten Moment retten konnte, nimmt die Verfolgung der Pearls auf um Filitt zu retten. Er kann jedoch nicht verhindern, dass die Pearls Filitt auf ihr Raumschiff bringen und die Station verlassen. Währenddessen erfährt Filitts Stellvertreter, General Okto Bar, der in Filitts Abwesenheit der Commander von Alpha ist, von dem Verhör des gefangenen Pearls und unterbricht dies, bevor der Wissenschaftler den Pearl töten kann. Von dem Pearl erfährt Okto Bar, dass die anderen Pearls, die Filitt entführt haben, hinter dem Transmutator her sind - den Filitt aber gar nicht hat.

Während Valerian und Laureline nachforschen, betreten sie die radioaktiv verseuchte Zone. Es stellt sich aber heraus, dass es dort keinerlei radioaktives Material gibt und dass dort nichts tödliches zu finden ist. Stattdessen ist die Zone die Heimat der Exil-Pearls, die die Vernichtung ihres Planeten überlebt haben. Die beiden Agenten treffen die Anführerin der Pearls, der sie willkommen heißt. Neben ihm liegt der ohnmächtige Filitt auf einer Trage. Die Anführerin verrät Valerian und Laureline von der Zerstörung ihres Planeten, und führt auch an dass Filitt versucht, diese Schandtaten zu verbergen.

Konfrontation

FilittKonfrontiert

Filitt wird zur Rede gestellt

Die Anführerin weckt Filitt daraufhin aus seinem Heilschlaf auf. Als Filitt sich von Pearls umkreist sieht, befiehlt er Valerian diese sofort zu verhaften, da sie extrem gefährlich sein sollen. Valerian behauptet dass sie vom Planeten Mül stammen, aber Filitt behauptet dass dies nur eine erlogene Geschichte ist und dass Mül unbewohnt war. Filitt versucht sich zu rechtfertigen, indem er behauptet dass sie größere Probleme hatten, da sie fast von der feindlichen Flotte vernichtet wurden, und gibt damit zu, an Bord der Alpha-Flotte gewesen zu sein. Filitt behauptet zwar störrisch, dass die Sensoren Mül als unbewohnt klassifiziert hatten, Valerian behauptet aber dass Filitt einfach zu abgelenkt war um zu erkennen, dass die Sensoren Leben auf dem Planeten gefunden hatten.

Laureline hingegen erkennt dass Filitt sehr wohl von den Lebensformen auf Mül wusste, und diese kaltherzig geopfert hat. Zudem hat er den radioaktiven Vorfall auf Alpha erfunden, um die Pearls, die Alpha erreicht hatten, auszulöschen und damit jegliche Spuren für seine Verbrechen auszulöschen. Nachdem die beiden Filitt durchschaut haben, schweigt dieser kurz, schreit dann aber dass es die einzige Möglichkeit war, zu siegen, und dass er nicht anders hätte handeln können. Er behauptet dass die menschliche Regierung sofortige Maßnahmen, Strafen und Sanktionen zu erwarten gehabt hätte, falls die Wahrheit ans Licht gekommen wäre, und dass die Menschen ihre Vormachtstellung im Weltraum verloren hätten- und vielleicht sogar von Alpha verbannt worden wären. Filitt fragt, ob die beiden dieses Schicksal etwa vorgezogen hätten und ruft, dass es ihre Pflicht ist, vorerst ihr eigenes Volk zu beschützen. Filitt ruft, dass die beiden sich nicht von den Pearls manipulieren lassen sollen und ruft, dass die Anführerin der Pearls der wahre Gegner ist.

FilittZurückgelassen

Filitt wird zurückgelassen

Erneut befiehlt Filitt Valerian mit seiner Autorität als General, die Anführerin der Pearls zu verhaften. Valerian schlägt Filitt aber einfach nieder, um ohne Filitts Einfluss mit den Pearls zu verhandeln. Valerian und Laureline händigen den Pearls die Perle sowie den Transmitter aus, die diese benötigen um einen neuen Planeten zu erschaffen. Währenddessen tauchen vor den Toren der Pearl-Siedlung aber einige von Okto Bar geschickte Soldaten auf, die von Filitts K-Trons begleitet werden. Obwohl Okto Bar und seine Truppen nicht über Filitts Verbrechen Bescheid wissen, sind die K-Trons Filitt treu ergeben. Während Valerian und Laureline mit Okto Bar einen Waffenstillstand verhandeln, um den Pearls die Teleportation zu ihrem neuen Planeten zu ermöglichen, wecken sie Filitt wieder auf, damit dieser Okto Bar gegenüber seine Verbrechen gesteht. Filitt nutzt die Gelegenheit aber, um seinen K-Trons den Angriff zu befehlen. Diese attackieren daraufhin sowohl die Pearls, als auch die Soldaten von Alpha. Weitere K-Trons attackieren die Brücke von Alpha, auf der sich Okto Bar befindet. Als Reaktion prügelt die wütende Laureline auf Filitt ein, während Valerian gegen die K-Trons kämpft.

Im letzten Moment gelingt den Pearls, sowie Valerian und Laureline die Reise auf ihren neuen Heimatplaneten. Sämtliche K-Trons werden vernichtet. Soldaten finden den gefesselten und zurückgelassenen Filitt, der verhaftet und für seine Verbrechen zur Rechenschaft gezogen wird.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.