FANDOM


“Ich lehrte dich viele Wege einen Menschen zu töten, Kratos! Fleisch brennt, Knochen brechen, doch den Geist eines Mannes zu brechen ist sein wahrer Tod!”

— Ares

Ares, der Gott des Krieges, ist der Hauptantagonist des 2005 erschienenen Videospiel God of War.

Er ist der Gott des Krieges und plant, den Olymp zu erobern und zu beherrschen. Zu diesem Zweck manipuliert Ares den Krieger Kratos, den er in einen perfekten Soldaten formen will, aber nachdem er Kratos zwingt, seine Familie zu töten, schwört Kratos furchtbare Rache. Mit der Unterstützung der anderen Götter gelingt es ihm auch tatsächlich, Ares zu töten, und seine Rolle als Gott des Krieges einzunehmen.

Biographie

Vergangenheit

Ares ist ein Gott des Olymps. Er ist der Sohn des Göttervaters Zeus und fungiert im Olymp als Gott des Krieges.

Manipulation

Ares fühlt sich von seinem Vater aber nicht anerkannt und da Zeus seine Schwester Athene bevorzugt, will Ares die Herrschaft des Olymps an sich reißen. In der Hoffnung, den perfekten Krieger zu schaffen, der ihm bei diesem Unterfangen helfen sollte. Um dies zu erreichen, zeugte Ares einen Sohn, Orkos, mit der Furienkönigin Alecto. Dieser erwies sich für Ares als Enttäuschung und daher namen die Furien Orkos als einen von ihnen auf. Fortan dienten die einst gerechten Furien Ares aber trotzdem als Dienerinnen in seiner Verschwörung gegen den Olymp. Als Orkos und Alethia Zeus vor Ares' Plan warnen wollten, schickte Ares die Furien die die beiden aufhalten konnten.

Nachdem ein Orakel die Vernichtung des Olymps durch einen markierten Krieger aus Sparta vorhersagte, schickte Zeus Ares und Athene los, um diesen Krieger zu finden und zu entführen. Die beiden hielten den jungen Deimos - den Bruder von Kratos - für diesen Krieger, obwohl in Wahrheit Kratos der prophezeihte Krieger war. Obwohl Ares den falschen Jungen entführte, brachte er Kratos ironischerweise damit auf den Pfad, der später zur Zerstörug des Olymps führen würde. In den folgenden Jahren wuchs Kratos zu einem stolzen Krieger Spartas heran.

Als General Spartas schwor Kratos kurz vor seinem Tod in einer Schlacht gegen Barbaren einen Blutschwur und schwor Ares die Treue, wenn dieser seine Feinde vernichten würde. Ares akzeptierte den Blutschwur, da er Kratos als den Krieger verwenden wollte, der den Olymp für ihn stürzen sollte. Ares stieg vom Olymp herab und schlachtete die Barbaren mit Leichtigkeit ab. Nun forderte Ares seine Teil der Abmachung ein und ließ seine Harpyen die Chaos-Klingen herbeibringen, die als Zeichen seiner Dienerschaft mit Ketten in Ares' Fleisch gebrannt wurden.

Als Ares' Diener schlachtete Kratos unzählige Menschen - sogar Frauen. Kratos und seine Armee wurden in der ganzen Welt berüchtigt. Als ein Dorf einen Tempel für Athene baute, ließ Kratos es abschlachten und niederbrennen. Auf Ares' Befehl stürmte er dann in den Tempel und schlachtete alle ab, die er darin vorfand. Zu seinem Schrecken gehörten dazu aber auch seine Frau und seine Tochter. Als Kratos dies erkannte, ging er verzweifelt zu Boden. Daraufhin sprach Ares zu ihm und offenbarte, dass Kratos durch die Auslöschung seiner Familie zu einem perfekten Krieger geworden war. Kratos aber schwor Rache - fortan war es sein einziges Ziel, Ares zu töten.

Nachdem Kratos die Furien getötet hat und sich Orkos freiwillig von ihm töten lässt, ist Kratos' Blutschwur an Ares gebrochen und Kratos ist frei, Rache an Ares zu nehmen.

Angriff auf Athen

In seinem Hass gegen seine Schwester Athen belagert Ares schließlich deren Stadt, Athen, mit einer Armee von Monstern, was Athene gar nicht gefällt. Da Zeus den Göttern verboten hat, einander persönlich zu bekämpfen, trägt Athene Kratos auf, die Stadt zu retten. Von dem Orakel Athens erfährt Kratos schließlich, dass er ein mächtiges Artefakt, die Büchse der Pandora, benötigt, um Ares zu töten. Während sich Kratos durch den Tempel der Pandora schlägt, schickt Ares eine Harpyie als Warnung. Dennoch zieht Kratos weiter und kann die Büchse schließlich auch an sich nehmen.

Zur selben Zeit ist es Ares gelungen, selbst in Athen einzudringen, und mit seinem gigantischen flammenden Schwert vernichtet er die Häuser um sich herum. Als Kratos weit entfernt die Büchse an sich reißt, kann Ares dies fühlen und obwohl er es respektiert, dass Kratos so weit gekommen ist, murmelt er zu sich selbst dass Kratos nicht lange genug leben wird um die Büchse auch zu verwenden. Er hebt ein spitzes Trümmerteil auf und schleudert das in Richtung Wüste, wo es Kratos in Pandoras Tempel tatsächlich trifft und durchbohrt. Zwei Harpyen tauchen auf und greifen Pandoras Büchse, die sie nach Athen zu Ares bringen.

Mit der Büchse der Pandora schreit Ares wütend zum Olymp herauf und klagt Zeus an, Athene ihm vorgezogen zu haben. Rasend offenbart er nun, ihre Stadt dem Erdboden gleich gemacht zu haben und sogar die Büchse der pandora erhalten zu haben. Ares droht, diese gegen den Olymp einzusetzen aber erkennt plötzlich, dass sich Kratos hinter ihm befindet. Ares ist zwar überrascht, diesen zu sehen, aber ruft lediglich hoch zum Olymp of Kratos wirklich das Beste ist, das Zeus zu bieten hat. Kratos aber nutzt einen von Zeus erhaltenen Blitz und wirft ihn auf die Kette, an der Ares die Büchse der Pandora hält. Diese bricht ab und fällt hinab und Kratos kann sie öffnen und dadurch die Kraft erhalten, Ares zu töten. Ares nimmt dies zur Kenntnis, behauptet aber wütend dass Kratos immer noch derselbe Schwächling ist, der ihn einst angefleht hat, sein Leben zu retten. Kratos aber erwidert dass Ares ihn zu einem Monster gemacht hat und er darum nicht derselbe ist. Ares' eigenes Monster ist nun gekommen, um ihn zu vernichten.

Ares hingegen behauptet spöttisch, dass er keine Ahnung hat wie wirkliche Monster aussehen. Während ihm brennende, klingenartige Fortsätze aus dem Rücken brechen behauptet Ares dass Kratos letzte Lektion nun gekommen ist und es kommt zum Kampf zwischen dem Spartaner und dem Gott. Im Kampf setzt Ares seinen gigantischen Kriegshammer und feuermagie ein, aber dennoch kann sich Kratos dank die Macht der Büchse der Pandroa behaupten. Schließlich erschafft Ares mit Magie einen Sog, der Kratos einsaugt. Kratos taucht in einer von Ares erschaffenen Albtraumwelt auf, wo Kratos vor dem Tempel landet in dem er einst seine Familie getötet hat. Dort erscheinen außerdem Abbilder seiner Familie, diese werden aber von Kopien von Kratos attackiert. Kratos beschützt seine Familie aber vor Ares' Illusionen, woraufhin Ares ihm Vorwürfe macht, seine Familie einst geopfert zu haben. Indem er Kratos die Klingen und seine Magie entreißt und die Klingen auf die Illusionen der familie schleudert und sie tötet, kann Ares Kratos entmutigen. In der wirklichen Welt will Ares dieGelegenheit nutzen um Kratos hinzurichten, aber dieser kommt im letzten Moment wieder zu sich.

Er rollt sich unter Ares' Angriff weg und nimmt ein Schwert auf, das ihm vom Olymp gesandt wurde. Erneut kommt es zu einem Duell zwischen Ares und Kratos, in welchem Kratos Ares schließlich besiegen kann. Aufgebracht erinnert Ares Kratos daran, dass er derjenige war der Kratos gerettet hat und dass er einen großen Krieger aus Kratos machen wollte. Kratos erwidert dass Ares dies gelungen ist, und rammt ihm das Schwert in den Brustkorb. Schwer blutend fällt Ares nach hinten und stürzt in die Brandung, die sich von seinem Blut rot färbt. Als Ares stirbt, geht sein Körper in einer enormen Explosion auf und wird von ihr völlig verzehrt. Nach Ares' Tod wird seine Position als Kriegsgott des Olymps von Kratos eingenommen.

Ghost of Sparta

Trotz Ares' Tod wird dieser in einem Kult trotzdem noch anstelle von Kratos verehrt. Auch in Sparta verehren einige Kultisten noch Ares, werden aber bei einem Besuchs Kratos' in Sparta getötet. Kratos betritt daraufhin Ares' Tempel um einen Weg nach Thanatos zu finden. In Ares' Tempel wird er von einem Geist angegriffen, der sein jüngeres Ebenbild darstellt.

Trivia

  • Der finale Kampf gegen Ares weist eine Besonderheit auf. Wenn Kratos Ares Schaden zufügt, erhält er den zugefügten Schaden als Lebensenergie hinzu. Gleiches gilt aber auch für Ares.

Galerie

Navigation

           Bösewichte aus God of War

Götter des Olymps
Zeus | Ares | Hades | Poseidon | Hermes | Helios | Hera

Diener des Olymps
Alecto | Atropos | Castor & Pollux | Charon | Clotho | Erinys | Herkules | König von Persien | Lahkesis | Medusa | Megaira | Persephone | Skylla | Thanatos | Theseus | Tisiphone

Titanen
Gaia | Kronos | Atlas | Perses

Nordische Götter
Baldur

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.