FANDOM


“Du dreckiger, kleiner, verschissener Wichser!”

— Arthurs letzte Worte

Chester King, unter dem Codenamen Arthur bekannt, ist ein Schurke aus dem 2014 erschienenen Film Kingsman: The Secret Service.

Er ist der Anführer des britischen Kingsman-Geheimdienstes. Er ist ein arroganter Snob und hat eine Abneigung gegen Agenten, die nicht aus gehobenem Haus stammen. Daher ist ihm gerade Eggsy Unwin, einer der neuen Kingsman-Rekruten, ein Dorn im Auge. Schließlich wird offenbart dass Arthur einer der Verbündeten des größenwahnsinnigen Richmond Valentine ist, und er wird im Zuge seiner Korruption von Eggsy getötet.

Er wurde von Michael Caine dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Chester, bekannt unter dem Codenamen Arthur, ist der Direktor der Geheimagentenbehörde Kingsman. Er ist ein konservativer Snob und ist der Meinung, dass nur wohlhabende oder adelige Briten Agenten werden sollten.

Nachforschungen und Rekrutierung

Nach dem Tod des Agenten Lancelot beruft Arthur all seine Agenten zu einem Treffen ein. Lediglich Galahad ist persönlich anwesend; alle anderen sind digital zugeschaltet. Arthur spricht die Gruppe an und beginnt mit den Worten, dass es glücklicherweise siebzehn Jahre her ist, dass sie sich zum letzen Mal zu solch einem Ereignis zusammengefunden haben. Er erhebt sein Glas auf Lancelot und prostet seinen Agenten zu. Danach verrät er, dass er schnellstmöglich einen Nachfolger für Lancelot finden will und dass jeder Agent bis zum folgenden Tag einen jungen Kadetten vorschlagen soll, der in Lancelots Fußstapfen treten könne. Arthur selbst hat seinen Rekruten bereits gefunden: es handelt sich um den arroganten Charlie Hesketh.

ArthurGalahad

Arthur bespricht sich mit Galahad

Nachdem die Konferenz beendet ist, wendet sich Arthur Galahad zu und ruft Merlin in den Raum. Merlin berichtet, dass die Kingsman eine Gruppe von Söldnern untersuchen, die in den letzten Jahren auf irgendeine Art und Weise verschiedene Menschen in den Wahnsinn getrieben und völlig aggressiv gemacht haben. Lancelot war dieser Gruppe auf der Spur bis er in Argentinien getötet wurde. Arthur trägt Galahad nun auf, Lancelots Untersuchungen fortzusetzen, und erinnert ihn auch daran dass er einen Rekruten vorschlagen soll. Arthur rät Galahad, diesmal einen fähigeren Kandidaten als letztes Mal vorzuschlagen und Galahad ist pikiert, dass Arthur immer noch eine Abneigung gegen Rekruten hat, die nicht dem gehobenen Stand oder dem Adel angehören.

Nachdem Galahad im Zuge der Ermittlungen verwundet wurde, besprechen sich Arthur und Merlin an seinem Krankenbett. Galahad kommt schließlich wieder zu sich und kann sogar ein Treffen mit Valentine in dessen Anwesen organisieren. Dort findet er Spuren, die ihn zu der religiösen Hassgruppe South Glade Mission Church führt. Er bespricht diese Funde mit Arthur, der Galahad auch informiert dass immer mehr bekannte Menschen spurlos verschwinden - nun auch die schwedische Kronprinzessin.

ArthurEnttäuscht

Arthur ist von Charlie enttäuscht

Im Training der drei verbliebenen Rekruten kommt es schließlich zu einem Loyalitätstest, in dem die Rekruten von dem jeweiligen Agenten, der sie vorgeschlagen hat, betäubt, entführt und - unabhängig voneinander - auf die Gleisen in einem Tunnel der U-Bahn gebunden. Ein Zug nähert sich und der Agent verhört sie nun nach Kingsman sowie dem jeweiligen Agenten, der sie in die Organisation gebracht hat. Dieser Test soll die Loyalität der Kadetten auf die Probe stellen aber Charlie verfällt in Panik und schreit die Informationen sofort heraus. Nachdem Charlie somit durch die Prüfung gefallen ist, entpuppt sich der Foltermeister als niemand anderes als Arthur, der Charlie eine verdammte Enttäuschung nennt. Erschrocken entschuldigt Charlie sich und bittet Arthur, ihn loszuschneiden, aber Arthur gibt zurück dass sich Charlie selbst losschneiden kann.

Schließlich ist es Zeit für den letzten Test und Arthur lädt Galahads Rekruten Eggsy in sein Büro vor. Er lädt ihn ein, sich zu setzen, und gibt zu dass Eggsy eines Tages tatsächlich ein Kingsman-Agent werden könnte. Er reicht Eggsy plötzlich eine Pistole und befiehlt ihm, den Hund zu erschießen der Eggsy zu Beginn seines Trainings geschenkt wurde. Eggsy kann es nicht, woraufhin Arthur verächtlich grinst und die Waffe zurückfordert. Als aus dem Nebenraum ein Schuss ertönt, behaupet Arthur dass wenigstens die letzte verbliebene Rekrutin, Roxy, fähig sei. Er behauptet dann abschätzig, dass er wusste dass Eggsy es nicht drauf habe und schickt Eggsy fort. Kurz darauf wird Roxy zu ihm gebracht, die er als neue Agentin Lancelot willkommen heißt.

Offenbarung und Tod

Nachdem Galahad nach Amerika gereist ist um dort in der South Glade Mission Church nachzuforschen, beobachtet Arthur die Mission durch Galahads Implantate. Als Galahad von Richmond Valentine erschossen wird, ist Arthur zuerst zu geschockt um zu reagieren. Dann trägt er aber Merlin auf, die Kingsman zu informieren und sie ein weiteres Mal zu versammeln.

Kurz darauf taucht auch Eggsy auf und fordert, dass gegen Valentine vorgegangen werden muss. Arthur verrät jedoch, dass sie Valentines Geständis auf Band haben und dieses bereits den zuständigen Behörden zukommen lassen haben. Er behauptet, dass ihr Teil der Mission somit erfüllt ist, lädt Eggsy aber ein sich zu setzen und mit ihm auf Galahads Ehren anzustoßen. Während er Eggsy einschüttet, erkennt Eggsy aber die Narbe hinter Arthurs Ohr und dass dies bedeuten muss, dass Arthur ein Verbündeter von Valentine ist. Daher lenkt er Arthur kurz ab, indem er ihn auf die Gemälde anspricht die an der Wand hängen, und tauscht unbemerkt die beiden Gläser aus.

ArthurStirbt

Arthur stirbt

Nachdem sie beide getrunken haben, behauptet Arthur dass Eggsy wahrlich ein guter Agent ist und dass er ihn vielleicht sogar als Galahads Nachfolger vorschlagen wird - vorausgesetzt dass sie bezüglich gewisser Themen einer Meinung sind. Er zieht einen Kugelschreiber und bittet Eggsy, zu raten worum es sich handelt. Eggsy verrät, dass Galahad ihm das Gerät bereits gezeigt hat; es handelt sich für den Aktivierungsmechanismus für ein tödliches Gift. Er fragt, wie Valentine Arthur auf seine Seite ziehen konnte, und Arthur verrät dass er mit Valentines Plan übereinstimmte, nachdem er ihn ihm erklärt hatte. Er versucht auch Eggsy davon zu überzeugen, dass Valentines Plan der einzige Weg ist, die globale Überbevölkerung und den drohenden Klimawandel zu stoppen. Harry zu Ehren bietet Arthur Eggsy nun an, ebenfalls Teil dieser neuen Welt zu werden.

Eggsy lehnt allerdings ab, woraufhin Arthur das Gift aktiviert. Dies bereitet Eggsy aber keinerlei Sorgen und erst als Arthur die Auswirkungen des Gifts in seinem Körper spürt, erkennt er dass Eggsy die Gläser vertauscht hat. Es gelingt ihm noch Eggsy zu beleidigen bevor er tot in seinem Sessel zusammensackt.

Galerie