Schurken Wiki
Advertisement

“Ich bin ein Spellbinder! Ich kann tun was ich will!”

Ashka (Spellbinder – Gefangen in der Vergangenheit)


Ashka ist ein Spellbinder und die Hauptantagonistin der Science-Fiction-Fernsehserien Spellbinder – Gefangen in der Vergangenheit (1994) und Spellbinder – Im Land des Drachenkaisers (1997).

Sie wurde dargestellt von Heather Mitchell. In der deutschen Übersetzung wurde sie von Dagmar Dempe synchronisiert.

Geschichte

Spellbinder – Gefangen in der Vergangenheit

Ashka ist ein Spellbinder und lebt im Spellbinder-Schloss des Spellbinderlandes.

Sie ist sehr ehrgeizig und machtgierig, weswegen sie auf einen Weg wartet die Herrscher, die sie für schwach, dumm und unfähig hält, zu stürzen und selbst zu herrschen.

Alles ändert sich als der Teenager Paul Reynolds durch ein Portal ins Spellbinderland gelangt.

Als Paul sich durch den Einsatz von Schießpulver aufmerksam macht nimmt sie ihn mit ins Spellbinder-Schloss, damit über ihn Gericht gehalten werden kann.

Als ihr Spronz (Lehrling eines Spellbinders) Gryvon die Wirkung des Schießpulvers demonstriert hat sie Interesse das Vertrauen von Paul zu gewinnen, damit er ihr das Geheimnis des Schießpulvers offenbart.

Sie behandelt Paul wie einen Freund, um sein Vertrauen zu gewinnen. Doch Paul erkannte noch rechtzeitig die Absicht Ashkas das Schießpulver gegen die Herrscher einzusetzen, was er auch auf seiner Kamera aufgezeichnet hatte.

Somit machte sich Paul Ashka zum Feind, die alle Mittel und Wege einsetzen will, um Herrscherin der Spellbinder zu werden.

Spellbinder – Im Land des Drachenkaisers

Nach ihrer Niederlage gegen Paul Reynolds wurde Ashka der Spellbinder-Rang aberkannt und sie wurde zusammen mit Gryvon zur Sklavenarbeit in einem Steinbruch verurteilt.

Als das Mädchen Kathy Morgan und der aus dem Drachenkaiserland stammende Wissenschaftler Mek mittels eines transdimensionalen Bootes ins Spellbinderland strandeten und in den Steinbruch gebracht wurden schaffte sie es das Vertrauen der beiden zu gewinnen, indem sie sie über die Umstände, die sie zur Sklavin machten, belog.

Gemeinsam schafften sie es ins Drachenkaiserland zu flüchten, wobei ihr Handlanger Gryvon zurückgelassen wurde.

Ashka versuchte sodann das Vertrauen des jungen verzogenen Drachenkaisers Sun zu gewinnen. Sie demonstrierte ihm die Macht ihres Powershirts und bot ihm an ihn zu beschützen.

Doch Sun demonstrierte ihr, dass das Orakel, der Hauptcomputer des Drachenkaiserlandes, mehr Zerstörungskraft hat und sodann ihren Schutz ablehnte. Zu ihrem Verdruss verpflichtete Drachenkaiser Sun sie dazu Tonsoldaten zu säubern.

Ashka erwartete, dass Kathy ihr zur Flucht verhelfen sollte, da sie sich nicht von einem Kind verhöhnen lassen wollte. Kathy, die sich sicher war, dass Sun sie gehen lassen würde, lehnte ab mit Ashka zu kooperieren.

Kathy wandte sich letzten Endes doch noch an Ashka, da Sun ihr die Heimkehr verweigerte. Ashka, die von Kathy ihr Powershirt zurückbekam, versuchte mit ihr zu fliehen, doch Sun drohte ihr sie mit Hilfe des Kriegers, einer tödlichen Projektion, zu vernichten. Ashka blieb sodann weiterhin unter der Aufsicht der Wachen und der Wissenschaftler.

Als Sun mit Mek das transdimensionale Boot nutzte, um in Kathys Welt zu kommen, passierte es jedoch, dass sie an die Grenze des Drachenkaiserlandes gelangten, wo der Barbaren-Führer Sharak auf sie lauerte.

Als Ashka, die abermals ihr Powershirt zurückbekam, Sun das Leben rettete ernannte er sie sodann zur neuen Ratgeberin, sehr zu ihrer Freude.

Ashka versuchte Einfluss auf Sun auszuüben, aber durch sein verzogenes Verhalten war dies unmöglich. Ashka sollte nur zur Suns Erheiterung zur Verfügung stehen. Prinzessin Aya versicherte Ashka, dass sie sie respektvoll behandeln würde, wenn sie ihre Beraterin wäre.

Ashka entschloss sich daraufhin Sun zu beseitigen und somit dafür zu sorgen, dass Suns ältere Schwester Aya den Thron besteigen kann.

Ashka schaffte es Sun zu einer erneuten Reise in Kathys Welt zu überreden. Dort angekommen schubste sie ihn von einem Abhang und rannte zu Mek. Sie erzählte Mek, dass ein Monster Sun gefressen hätte und flohen zurück ins Drachenkaiserland.

Ashkas Plan ging auf und die trauernde Aya wurde Drachenkaiserin. Durch die Trauer wurde es für Ashka ein Leichtes sie zu manipulieren. Sie wollte die wahre Macht hinter der Drachenkaiserin werden.

Doch Kathy ertappte Ashka durch widersprüchliche Angaben zur Hautfärbung des angeblichen Monsters. Doch sie sorgte dafür, dass Kathy niedere Arbeiten ausführen musste und somit ihr die Möglichkeit nahm Kontakt mit Drachenkaiserin Aya aufzunehmen.

Kathy gelang es jedoch in ihre Welt zurückzukehren und Sun zurückzubringen, um Ashka als Schwindlerin und versuchte Mörderin zu überführen.

Ashka jedoch gelang es das Orakel, den Hauptcomputer des Drachenkaiserlandes, zu beschädigen und schließt bald ein Zweckbündnis mit dem Barbaren-Führer Sharak.

Erscheinung und Charakter

Ashka ist eine attraktive Frau mittleren Alters.

Sie versteht es mit Freundlichkeit und Charme Leute für sich zu gewinnen. Jedoch verbirgt sich dahinter eine arrogante, egoistische, skrupellose und vor allem machtgierige Persönlichkeit, deren jedes Mittel (wie Erpressung und Entführung) recht ist.

Sie erzählte später Kathy Morgan, dass sie als kleines Kind ihre Familie verloren hatte und früh lernen musste für sich selbst zu sorgen. Die tragischen Umstände und der Verlust von elterlicher Fürsorge könnten die Ursache für ihre machtigierigen Ambitionen gewesen sein.

Advertisement