Fandom


Special Agent Ben Devine ist ein Schurke aus dem 2001 erschienenen Thriller-Film Im Netz der Spinne, bei dem es sich um eine Verfilmung des Romans Morgen Kinder wird’s was geben handelt.

Er wurde von dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Devine ist ein Agent des Secret Service und ein Mitglied des Teams, welches für die Sicherheit von Megan, der Tochter von U.S.-Senator Rose verantwortlich ist. Dies beinhaltet auch Megans Schulbesuche an der Cathedral School in Washington D.C., wo Devine insgesamt drei Jahre lang routinemäßig mit einer Einheit für die Sicherheit von Megan sorgt. Devine ist dabei verantwortlich für das Überwachungssystem der Schule und untersteht der Agentin Jezzie Flannigan, die auch seine Liebhaberin ist. Jezzie findet schließlich heraus, dass ein Lehrer an der Schule, Gary Soneji, plant, Megan zu entführen, da er das ultimative Verbrechen begehen will.

Anstatt dies sofort zu verhindern, schmiedet Jezzie jedoch gemeinsam mit Devine einen Plan, um sich am Leid Megans selbst zu bereichern. Über ein Jahr lang observieren sie Soneji heimlich, um genau herauszufinden, was dieser plant. Der Plan ist es, dass Soneji die Entführung erfolgreich durchführen kann, damit Devine und Jezzie Megan aus Sonejis Gewalt befreien können, selbst ein hohes Lösegeld von Megans Eltern erpressen können und das ganze Soneji in die Schuhe schieben können. Daher setzen sie auch an dem Tag, an dem Soneji seinen Plan in die Tat umsetzen will, ihre Arbeit wie gewohnt fort und unternehmen nichts, um Soneji zu stoppen bevor er loslegen kann.

Umsetzung ihres Plans

Erst nachdem Saneji Megan überwältigt hat, tut Jezzie so als wäre sie besorgt um diese und sucht gemeinsam mit der Schulleitern Sonejis Büro auf. Als sie dort die Leiche einer Mitarbeiterin finden, die Soneji getötet hat, nimmt Jezzie Kontakt zu Devine auf und befiehlt, den Lockdown einzuleiten. Gemeinsam mit weiteren Agenten sprintet Devine auf den Lehrerparkplatz um Soneji aufzuhalten - wohlwissend, dass es zu spät ist - aber Soneji ist bereits vom Parkplatz gefahren und hat die offene Straße erreicht. Nachdem Ermittlungen aufgenommen werden, setzt Devine seine Arbeit vorerst fort und wird auch kurz von Ermittler und Profiler Alex Cross befragt. Während Jezzie nun gemeinsam mit Cross ermittelt und ihn dabei an der Nase herumführt, bricht Devine in Sonejis Boot ein, wo er die benommene Megan aus ihrer Kajüte rettet. Er bringt sie zu einer Farm außerhalb von Washington, wo er sie in der Scheune einsperrt.

Danach nimmt er mit einem Stimmverzerrer Kontakt zu Cross auf, gibt vor, Soneji zu sein und fordert als Lösegeld für Megan Diamanten im Wert von zehn Millionen Dollar, die ihm binnen neun Stunden ausgehändigt werden sollen. Damit er möglichst nicht nachverfolgt werden kann, schickt Devine am nächsten Tag Cross, der die Diamanten bei sich trägt, an diverse Orte in der Stadt, bevor er schließlich den echten Treffpunkt nennt. Dabei handelt es sich um einen Zug, der schon bald Fahrt aufnimmmt. Devine wartet selbst auf halber Strecke auf den Schienen. Er zwingt Cross, das Gefäß mit den Diamanten aus dem Fenster des fahrenden Zugs zu werfen und stellt so sicher, dass er problemlos entkommen kann. Er kehrt daraufhin zur Farm zurück, gibt Megan etwas zu essen und wartet dann darauf, dass Jezzie auftaucht. Diese erscheint in der Nacht und erkundigt sich, wo Devine gelassen hat und als er ihr verrät, dass sie in der Scheune eingesperrt ist, ist Jezzie verärgert, da Devine sie töten sollte nachdem er die Diamanten erhalten hatte. Frustriert ruft Devine, dass er nicht alleine ein Kind umbringen wollte und dass es keinen Unterschied machen wird, doch Jezzie zischt, dass Megan unmöglich nach Soneji sterben kann.

Devine beharrt darauf, dass es egal ist, da niemand die Leiche finden wird und faucht verärgert, dass er sich dann eben jetzt darum kümmern wird. Bevor er losziehen kann, fragt die gierige Jezzie jedoch, ob sie die Diamanten sehen kann. Devine zeigt ihr die Edelsteine und preist Jezzie als Genie, da das ganze ihr Plan war. Er behauptet auch, dass alle anderen Beteiligten Idioten waren, doch Jezzie fragt scharf, ob Devine etwa wirklich glaubt, dass Cross ein Idiot ist. Sie behauptet ernst, dass Cross Soneji nur erschossen hat, weil er wusste, dass dieser Megan nicht länger gefangen hält. Sie behauptet, dass er auch clever genug ist, den Rest rauszufinden und als Devine besorgt fragt, ob Cross ihnen etwa schon auf der Spur ist, entgegnet Jezzie kalt, dass Cross nur Devine auf der Spur ist und schießt ihm in den Kopf.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.