FANDOM


“Du warst mal ein Mann der für etwas wahres einstand! Nun hast du nur noch ein Mörderherz und all deine Fehler brachten dir nichts als Narben!”

— Hornigold

Benjamin Hornigold ist ein Charakter aus dem 2013 erschienenen Videospiel Assassin's Creed IV: Black Flag. Zuerst ist er ein unterstützender Charaker, wird dann aber zum Antagonisten und dem sekundären Antagonisten von Sequenz 10.

Hornigold ist ein Pirat, der Kapitän der Benjamin und ein Gründungsmitglied der Piratenrepublik Nassau. Nachdem die Briten sich Nassau zurückholen wollen, bieten sie den Piraten ein Pardon an, welches Hornigold annimmt. Er verbündet sich daraufhin mit den Templern und Woodes Rogers und tritt den Templern schließlich auch bei. Bei dem Versuch, Edward Kenway zu verfolgen und das Observatorium für die Templer zu lokalisieren wird Hornigold aber von Edward getötet.

Biographie

Vergangenheit

Hornigold wurde 1680 in England geboren und reiste schließlich in die West Indies, wo er eine Piratenkarriere begann. Zu Beginn seiner Karriere nutzte er diverse kleinere Schiffe um Siedlungen und Schiffe in den Bahamas zu kapern aber schließlich eroberte er sogar ein größeres Schiff, welches seinem Piratenkumpan Charles Vane gegeben wurde.

Mit seinem Kameraden Edward Thatch führte Hornigold schließlich eine Flotte von fünf Kriegsschiffen, die von seinem Flaggschiff, der Benjamin, angeführt wurde. Während seiner Zeit als Pirat attackierte er nie britische Schiffe. Zusammen mit Edward Thatch, Charles Vane und James Kidd rief Hornigold schließlich die Piratenrepublik von Nassau aus.

Wiedertreffen mit Edward Kenway

Nachdem Edward Kenway nach Nassau zurückgekehrt ist, heißen Hornigold, Vane und Kidd ihn willkommen. Er stellt ihnen seinen Freund und Quartiermeister Adewale vor und Hornigold fragt interessiert, ob Edward den schwarzen Mann etwa wirklich eine Muskete tragen lässt. Edward blockt diese Provokation ab und verrät, dass Adewale sein Leben gerettet hat. Kurz darauf verlässt Edward die beiden um Piraten für seine Mannschaft zu rekrutieren. Danach kehrt er zu seinen Freunden zurück und fragt interessiert, ob sie etwas über das Observatorium wissen. Hornigold und Vane sind jedoch nicht an diesem Mythos interessiert sondern vielmehr an weltlichen Gütern.

HornigoldKenwayVane

Hornigold mit Edward und Vane

Am nächsten Morgen treffen sie sich am Strand wieder und betrachten Edwards Schiff. Hornigold verspricht Edward zu zeigen, wie man das Schiff steuert, und gemeinsam rudern sie zur Jackdaw heraus. Während der Fahrt behaupter Hornigold dass es einen Unterschied macht ob man an einer Kaperfahrt teilnimmt oder sie leitet. Er trägt Edward auf, einen Schoner zu finden um ihn zu kapern und nachdem dies gelungen ist, schwingen sich die Piraten an Bord des Handelsschiff. Hornigold hält den gefangenen Matrosen eine großspurige Rede. Zwar behauptet er, dass sie den Matrosen sämtliche Waren an Bord abnehmen werden, verspricht aber auch dass ihnen kein Haar gekrümmt wird, wenn sie sich ruhig verhalten. Da das Schiff ein spanisches Handelsschiff ist, versteht aber keiner der Matrosen diese Aussage so dass Hornigold zuerst einen Matrosen finden muss, der dolmetschen kann. Auch dieser Matrose spricht nicht genug Englisch um Hornigold zu verstehen, so dass dieser die Matrosen schließlich frustriert einsperren lässt.

Nachdem sie erfolgreich nach Nassau zurückgekehrt sind, behauptet Hornigold dass sie heute einen guten Fang gemacht haben. Er behauptet auch, dass Nassau die erste Siedlung sein wird in der die Menschen leben können so wie Gott sie schuf - einfach und frei. Hornigold verrät Edward auch seinen nächsten Plan: Kanonen von der britischen Navy zu stehlen. Während sie auf Edwards Schiff trinken, verrät Edward ihnen dass er nicht ewig Pirat sein wird sondern aufhören wird, sobald er genug Geld hat um reich in die Heimat zurückzukehren.

Pardon

HornigoldAufSchiff

Hornigold ist wütend auf Blackbeard

Als die Briten ein Generalpardon für alle Piraten in Aussicht stellen, die sich ergeben, erkennen die Piraten in Nassau dies als Zeichen, dass die Briten sich Nassau zurückholen wollen. Im Gespräch mit Blackbeard und Vane behauptet Hornigold, dass sie einen Plan brauchen. Schließlich tritt auch Edward hinzu und folgt Thatch und Hornigold. Während sie gehen schlägt Hornigold vor, dass sie besser abtauchen sollten und nicht länger zu Kaperfahrten aufbrechen sollten, um den König nicht zu provozieren. Als Thatch behauptet, dass dies keine Option ist, fragt Hornigold ob Thatch etwa für diesen Dreckhaufen sterben will. Schließlich wird es Thatch zu bunt und er ruft Hornigold zu, dass dieser das Pardon dann ja gerne annehmen kann. Edward unterbricht den Streit der beiden schließlich und um dennoch Profit zu machen ohne die Briten zu provozieren, beschließen sie Medizin aus versunkenen Schiffswracks zu bergen.

Als Edward bei einem dieser Versuche zu Hornigolds Schiff aufschließt, erkennt er dass dieses beschädigt ist. Während der Reperaturen ruft Hornigold Edward zu, dass sie angegriffen wurden weil Blackbeard eine britische Man-of-War beschossen hatte. Hornigold behauptet, dass Blackbeard durchgedreht ist und als Edward ihm nachfahren will um ihn zurückzuholen, ruft der verärgerte Hornigold dass er es lassen sollte, da Blackbeard sich die Konsequenzen selbst zuzuschreiben hat.

Pardonangebot

Hornigold und die Piraten verhandeln mit Rogers

Als die britische Regierung schließlich gegen die selbsternannte Piratenrepublik auf Nassau vorgehen will, wird Gouverneur Woodes Rogers zusammen mit Commodore Chamberlain nach Nassau gesandt. Dort am Strand angekommen ruft Rogers, dass sie gekommen sind um ein Parlay mit jenen zu erbitten, die sich selbst die Gouverneure der Piratenrepublik nennen. Tatsächlich tritt Hornigold vor um mit Rogers zu sprechen. Das Gespräch der beiden wird von Edward Kenway belauscht, dessen Tarnung Torres während Rogers Abwesenheit aufgefallen ist.

Rogers bedankt sich für die Gastfreundschaft, aber Hornigold warnt ihn, Höflichkeit mit Unterwerfung zu verwechseln. Der Commodore behauptet warnend, dass die Schurken schon bald ihr wahres Gesicht zeigen werden, aber Rogers beruhigt ihn und offenbart, dass er Hornigold sein Wort gegeben hat, dass sie gleichberechtigt verhandeln werden. Dennoch ist der Commodore nicht zufriedengestellt und zieht einen Konflikt vor. Hornigold führt Rogers zu den anderen Piratenfürsten und Rogers unterbreitet ihnen den Vorschlag eines Pardons. Er verrät zudem, dass die Piraten Nassau nicht verlassen dürfen bis sie das Pardon angenommen haben und verhängt somit eine Blockade der Insel.

HornigoldKonfrontiert

Hornigold wird von Edward konfrontiert

Nachdem Rogers fort ist, besprechen die Piraten ihre Optionen. Hornigold rät, das Pardon anzunehmen und zu retten, was ihnen an Würde geblieben ist, aber Vane erwidert dass er lieber hängen würde. Hornigold aber lässt sich von Vane nichts sagen und behauptet zornig, dass sie ihre Chance auf eine eigene Regierung in den Sand gesetzt haben. Zusammen mit John Cockram und Josiah Burgess stürmt Hornigold daher davon und die drei nehmen Rogers Pardon an. Kurz darauf trifft sich Hornigold mit Rogers und Gouverneur Laureano de Torres in Kingston. Während sie durch die Straßen schlendern und über ihre Pläne sprechen, erkennt Hornigold die Jackdaw und erkennt, dass Edward sie verfolgt und belauscht und fordert ihn daher laut auf, sich zu zeigen. Edward tritt aus dem Schatten hervor und ruft Hornigold zu, dass dieser ein Verräter ist und sie hintergangen hat. Hornigold erwidert dass er einen besseren Weg fand und dass bei den Templern Ordnung, Disziplin und Struktur herrscht. Er bemerkt traurig, dass Edward einst ein Kämpfer war und für etwas größeres als sich gekämpft hat, hetzt dann aber die Soldaten auf Edward während er mit Torres' Gruppe weiterzieht.

Tod

HornigoldTot

Hornigold wird von Edward getötet

Als der Weise Edward zum Observatorium führt, verfolgt Hornigold die Jackdaw und kommt daher selbst ebenfalls an der Insel an. Als Edward Hornigolds Benjamin am Horizont erkennt wendet er sich um, um sich Hornigold im Kampf auf offener See zu stellen. Er kann die Benjamin im Kampf so schwer beschädigen, dass diese auf der Insel stranden muss. Hornigold und seine Mannschaft gehen von Bord und retten sich in die verfallenen Ruinen auf der Insel. Paranoid erklimmt Hornigold mit seinem Stellvertreter einen Turm um eine gute Aussicht über das Gebiet zu haben - er weiß dass Edward es auf ihn abgesehen hat.

Tatsächlich erklimmt Edward den Turm und kann Hornigold niederstechen. Verwundet sinkt dieser zu Boden und murmelt enttäuscht dass Edward von einem idealistischen Mann zu einem simplen Mörder verkommen ist. Edward behauptet aber immer noch besser als der Verräter Hornigold zu sein. Während er stirbt murmelt Hornigold dass diese Templer anders sind und er sich wirklich wünscht, dass Edward das sehen könnte. Er warnt, dass Edward am Galgen enden wird falls er seinen Weg weiter verfolgt und fällt dann tot zu Boden.

Galerie

Navigation

           Bösewichte aus Assassin's Creed


Juno

Templer-Orden
Gegenwart
Alan Rikkin | Warren Vidic | Daniel Cross | Otso Berg | Isabelle Ardant | Álvaro Gramática | Violet da Costa
Zeit der Kreuzzüge
Robert de Sablé | Jubair al Hakim | Sibrand | Majd Addin | Wilhelm von Montferrat | Abu'l Nuqoud | Talal | Garnier von Nablus | Tamir | Haras
Italienische Renaissance
Rodrigo Borgia | Cesare Borgia | Marco Barbarigo | Silvio Barbarigo | Dante Moro | Carlo Grimaldi | Emilio Barbarigo | Francesco de' Pazzi | Jacopo de' Pazzi | Vieri de' Pazzi | Octavian de Valois | Micheletto Corella | Juan Borgia der Ältere | Ristoro | Lia de Russo | Donato Mancini | Gaspar de la Croix | Auguste Oberlin | Lanz | Silvestro Sabbatini | Malfatto | Il Carnefice | Checco Orsi | Ludovico Orsi | Bernardo Baroncelli | Stefano da Bagnone | Antonio Maffei | Francesco Salviati | Uberto Alberti
Osmanisches Reich
Prinz Ahmet | Manuel Palaiologos | Shahkulu | Leandros | Kyrill von Rhodos | Damat Ali Pasha | Georgios Kostas | Lysistrata | Mirela Djuric | Odai Dunqas | Vali cel Tradat
Karibik
Laureano de Torres | Woodes Rogers | Julien du Casse | Benjamin Hornigold | El Tiburón | John Cockram | Josiah Burgess
Amerikanische Kolonien
Haytham Kenway | Charles Lee | Reginald Birch | William Johnson | John Pitcairn | Thomas Hickey | Benjamin Church | Nicholas Biddle
Französische Revolution
François-Thomas Germain | Marie Lévesque | Madame Flavigny | Louis-Michel le Peletier | Frédéric Rouille | Roi des Thunes | Aloys la Touche | Charles Gabriel Sivert
Viktorianisches Zeitalter
Crawford Starrick | Lucy Thorne | Maxwell Roth | Earl of Cardigan | Philip Twopenny | Pearl Attaway | John Elliotson | Sir David Brewster | Rupert Ferris

Weisen
Bartholomew Roberts | John Standish | François-Thomas Germain

Gruppen
Templer-Orden | Sigma-Team | Blighter-Gang | Anhänger des Romulus

Andere
Al Mualim | Girolamo Savonarola | Kanen'tó:kon | Silas Thatcher | Edward Braddock | Duncan Walpole | Laurens Prins | Jack Rackham | Pierre Bellec | Rexford Kaylock | Malcolm Millner | Jack the Ripper

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.