“Du scheinst von unserem Blut zu sein. Aber du bist trotzdem ein Eindringling. Vergiss nicht: Wenn du uns störst, wirst du die Folgen zu tragen haben!”

— Mendez zu Leon

Bitores Mendez (ビトレス・メンデス Bitoresu Mendes) ist ein Schurke und Bossgegner aus dem 2005 erschienenen Videospiel Resident Evil 4. Er taucht im ersten Drittel des Spiels in der Region Dorf auf.

Er wurde im Motion Capture von Kenji Hata dargestellt und im Englischen von Jesse Corti gesprochen.

Biographie

Vergangenheit

Mendez ist der Dorfvorsteher, Priester und Bürgermeister eines Dorfs in einer abgelegenen Region Spaniens. Er wurde irgendwann von Osmund Saddler, dem Anführer der Organisation Los Illuminados, kontaktiert und für dessen Zwecke rekrutiert. Fortan pries Mendez in seinem Dorf die Ideale von Los Illuminados und überzeugte viele Dörfler, sich der Organisation anzuschließen. Auf Saddlers Geheiß sorgte Mendez dafür, dass die Dörfler sich mit Saddlers parasitären Biowaffe, den Las Plagas, infizierten, was zur Folge hatte, dass sie nun fortan unter Saddlers Kontrolle standen.

Auch Mendez ließ sich die Las Plagas injizieren, erhielt als Vertrauter Sadlers jedoch eine dominante Version der Parasiten, so dass er die Kontrolle über seinen Verstand behielt und fortan in der Lage war, die anderen Infizierten – als Ganado bezeichnet – zu kontrollieren. Mendez beherrschte somit sein gesamtes Dorf und sorgte dafür, dass Außenseiter und Eindringlinge gnadenlos eliminiert wurden, damit niemand die Pläne der Los Illuminados erfahren oder gefährden könnte.

Im Jahr 2004 gelang es einem Handlanger Saddlers, Ashley Graham, die Tochter des U.S.-Präsidenten, zu entführen und nach Spanien zu verschleppen. Der Plan der Los Illuminados bestand daraus, Ashley mit Las Plagas zu infizieren und sie dann zurückzuschicken, damit sie den Präsidenten infizieren und damit zu einem willenlosen Handlanger Saddlers machen konnte. Ashley wurde an Mendez übergeben und in einer Kammer in dessen Kirche im Dorf eingesperrt, deren Eingang Mendez mit einem schweren Schloss sicherte. Allerdings musste Mendez sich um ein anderes Problem kümmern: einer von Saddlers Wissenschaftlern, Luis Sera, war abtrünnig geworden und irgendwo im Dorf untergetaucht. Während Mendez und die Ganado nach Sera suchten, tauchte außerdem der U.S.-Spezialagent Leon Kennedy im Dorf auf um Ashley zu finden.

Kontakt mit Leon Kennedy

Mendez erscheint

Unmittelbar nach der Ankunft von Leon werden Mendez und Los Illuminados auf diesen aufmerksam. Kurz nachdem es Leon gelingt, Luis Sera ausfindig zu machen und von seinen Fesseln zu befreien, macht Mendez die beiden ausfindig. Von zwei Ganado begleitet betritt er das Zimmer und baut sich bedrohlich auf. Sofort stürmt Leon auf Mendez zu und will ihm einen harten Tritt verpassen, doch Mendez fängt Leons Fuß mit bloßer Hand ab und schleudert ihn durch eine Holzwand. Leon verliert so das Bewusstsein, so dass Mendez ihn und Luis an Saddler übergeben kann, der Leon mit Las Plagas infiziert. Leon und Luis werden in einer Hütte zurückgelassen, da die Los Illuminados nur warten müssen, dass die Las Plagas in ihm heranreifen und sie so die Kontrolle über den Agenten bekommen. Allerdings kann Leon sich in der Zwischenzeit von seinen Fesseln befreien und weiter durch das Dorf streifen.

Bei seinen Nachforschungen findet Leon sich schließlich im Haus von Mendez wieder, der ihn ein weiteres Mal überrumpeln kann. Mit nur einer Hand packt Mendez Leon in die Luft und beginnt, ihn zu würgen. Erst dann erkennt er, dass Leon mit Las Plagas infiziert wurde, so dass Mendez ihn von sich wirft und behauptet, dass es scheint als wäre auch Leon von ihrem Blut. Wohlwissend, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis Leon sich nicht mehr vom Einfluss der Las Plagas schützen kann, beschließt Mendez ihn ziehen zu lassen, warnt aber dass Leon schwere Konsequenzen erfahren wird, wenn er den Los Illuminados weiter Probleme bereitet. Mendez stapft nun davon und betritt ein anderes Zimmer, doch Leon gibt nicht auf und folgt ihm. Frustriert packt Mendez ihn erneut und will ihn diesmal töten, doch plötzlich wird Mendez von einer fremden Frau beschossen, die an einem Seil vor dem Fenster hängt.

Mendez verwarnt Leon

Zwar wird Mendez von mehreren Kugeln im Rücken getroffen, die ihm aber überhaupt nichts anhaben. Zornentbrannt stürmt Mendez auf das Fenster zu, doch kurz bevor er die Frau erreichen kann, zieht sie sich mit ihrem Seilhaken nach oben, so dass Mendez durch seinen Schwung durch das Fenster kracht und aus dem Haus stürzt. Da er weiß, dass Leon auf der Suche nach Ashley Graham ist, trifft Mendez nun Vorkehrungen um zu verhindern, dass Leon Ashley erreicht. So lässt er den Schlüssel für die Kirche, in der Ashley gefangen gehalten wird, jenseits des Sees bringen, in dem das riesige Amphibienmonster Del Lago lebt. Außerdem versammelt er eine große Anzahl Ganado sowie El Gigante, um Leon so den Weg abzuschneiden. Letztlich versiegelt er das Tor, welches zur Burg von Ramon Salazar führt und sich nur durch Mendez' künstliches Auge öffnen lässt – so dass jeder, der aus dem Dorf fliehen will, notgedrungen Mendez selbst konfrontieren muss.

Kampf und Tod

Tatsächlich gelingt es Leon, Ashley aus der Kirche zu befreien. Von der großen Ganado-Horde verfolgt erreichen die beiden das versiegelte Tor und erkennen, dass eine Konfrontation mit Mendez unausweichlich ist. Entsprechend kämpft Leon sich durch die Dörfler und erreicht eine Selbahn, die zu einer einsamen Scheune führt. Da er Mendez darin vermutet, betritt Leon die Scheune aber wieder einmal kann Mendez ihn überraschen. Er tritt von hinten an Leon heran und packt ihn am Hals, als Leon gerade herumwirbeln will. Brutal schleudert er Leon zu Boden und schneidet ihm dem Rückweg am, indem er die schweren Metall-Türgriffe des Scheunentors mit bloßen Händen verdreht. Dann stürmt er auf Leon zu um ihn mit einem kraftvollen Schlag zu töten, doch Leon rollt sich weg und tritt ein Benzinfass um.

Mendez' mutierte Form

Mendez wird somit mit Benzin getränkt, welches Leon sogleich mit einem Schuss seiner Pistole in Brand setzt. Mendez wird von der Explosion voll getroffen, ist aber kaum beeinträchtigt. Um sich Leon stellen zu können, lässt er seinen Körper durch die Las Plagas mutieren, so dass sein Oberkörper grotest gestreckt wird und wie ein Fortsatz an einer überlangen Wirbelsäule hängt. Darüber hinaus wachsen ihm mehrere überlange Arme, an deren Enden knochige Dornen hängen. Da durch die Explosion die Scheune in Brand gesetzt wurde, erschweren die Flammen Leon den Kampf zusätzlich. Wankend stürzt Mendez sich nun auf Leon, um ihn mit seinen Armen aufzuspießen oder sich auf ihn herabstürzen zu lassen und Leon unter seinem Körper zu begraben.

Durch einen kontinuierlichen Angriff mit Schusswaffen ist es Leon dennoch möglich, Mendez' Schwachstelle – seine instabile Wirbelsäule – zu zerschießen, so dass Mendez' Körper halbiert wird. Allerdings ist Mendez noch nicht geschlagen, da sein Oberkörper weiterhin lebt und die zusätzlichen Arme nun als Greifarme nutzt, um sich in die Dachbalken der Scheune hochzuziehen. Von dort aus schwingt er sich blitzschnell herab um zuzuschlagen, doch Leon kann sich weiterhin behaupten, Mendez weiter beschießen und ihn schließlich auch bezwingen. Tödlich getroffen bricht der mutierte Mendez zusammen und kracht auf den Boden; sein falsches Glasauge fällt ihm dabei aus dem Schädel. Angewidert nimmt Leon dieses an sich, um damit kurz darauf das Tor zu Salazars Burg zu öffnen.

Galerie

Trivia

  • Wenn man in der Scheune an dem Quick Time-Event scheitert, wird Leon von Mendez am Hals in die Luft gerissen, der ihm dann mit einer Hand das Genick bricht.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.