FANDOM


Roman Sionis, besser bekannt als Black Mask, ist ein Antagonist in den Arkhamverse-Videospielen. Er taucht in den Spielen Arkham Origins und Arkham Knight auf und hat einen kleinen Auftritt in Arkham City.

Er wird im Original von Brian Bloom und im Deutschen von Marco Kröger gesprochen.

Biographie

Vergangenheit

Sionis ist ein Sohn reicher Eltern. Nach dem Tod seiner Eltern erbte Sionis ihr Vermögen. Sionis expandierte ihr Imperium, unter anderem kaufte er ein Stahlwerk in Gotham. Dieses Stahlwerk diente jedoch nur als Attrappe, in Wirklichkeit diente sie als Umschlagplatz für das Verbrecherimperium, das Sionis aufbaute. Sionis finanzierte legitime Geschäfte und Unternehmen in Gotham, beispielsweise die Gotham Merchants Bank, und nutzte diese zur Geldwäsche für sein Drogenimperium.

Nach einiger Zeit wurde Sionis zum einflussreichsten und reichsten Verbrecher in Gotham. Aufgrund seinem Markenzeichen, einer schwarzen Holzmaske, blieb Sionis' wahre Identität gewahrt und er konnte sein Luxusleben voll ausleben, während er gleichzeitig durch sein Verbrecherimperium reich wurde. Er hatte Einfluss über wichtige und einflussreiche Menschen in Gotham, unter anderem Police Commissioner Loeb und SWAT Team-Leiter Howard Branden. Er besaß eine Luxussuite in Gothams Lacey Tower und hatte einige Mätressen, unter anderem Tiffany Ambrose.

Trotzdem wurde Sionis letztendlich von einigen Menschen verdächtigt, illegale Operationen zu betreiben. Er wurde zwar nie verurteilt, die Vorwürfe blieben jedoch bestehen. Auch Batmans Einfluss sorgte dafür, dass einige von Sionis' Operationen scheiterten. Sionis wurde langsam paranoid, was dazu führte dass er ein Bodydouble anheuerte.

Rivalität mit dem Joker

Irgendwann erfährt Black Mask, dass ein unbekannter Mann Chemikalien, welche zur Herstellung von Sprengstoff benutzt werden können, aus diversen von Sionis' Fabriken stiehlt. Er weiß jedoch nicht, dass dieser Mann der Joker ist - welcher gerade zum ersten Mal in Gotham erscheint - und zeitgleich auch Sionis' Handlanger abwirbt. Der Joker beginnt sogar, Sionis' Freundin Tiffany zu stalken, was diese so sehr in Angst versetzt dass Sionis ihr befiehlt, sich in seinem Penthouse in Lacey Towers zu verstecken. Dort lauert der Joker ihr jedoch schon auf und Tiffany gelingt es nur noch, Sionis per SMS zu warnen, bevor der Joker sie an der Küchentheke ohnmächtig prügelt. Als Sionis erfährt, dass der Joker in seinem Penthouse ist, bricht er mit seinem Double auf zu den Lacey Towers.

SionisGefangen

Sionis als Jokers Gefangener

Das Double betritt den Raum durch den Haupteingang, während Black Mask selbst über einen Balkon eindringt. Der Joker erschießt das Double sofort, Sionis kann ihn aber daraufhin von hinten attackieren. In dem Zweikampf gewinnt jedoch der Joker, so dass Sionis zu Boden geschlagen wird. Zu seinem Schrecken erkennt Sionis, dass Tiffany an einem Kronenleuchter im Raum hängt und der Joker gerade unter ihr ein Feuer entfacht. Der Joker zwingt Sionis, Tiffany von ihren Qualen zu erlösen indem er sie erschießt und schleppt den vor Wut und Trauer schreienden Sionis aus dem Raum.

Da er Sionis benötigt um das biometrische Schloss des Tresors der Gotham Merchants Bank zu öffnen, lässt der Joker Sionis am Leben. Er übernimmt aber Sionis' Gang und verkleidet sich selbst als Black Mask. Als Black Mask setzt der Joker ein Kopfgeld von 50 Millionen Dollar auf Batman aus, und lockt damit die acht besten Assassinen der Welt nach Gotham. Außerdem attackiert er das Blackgate Gefängnis, wo er Commissioner Loeb ermordet und einige gefährliche Verbrecher befreit.

SionisBatman

Batman befreit Sionis

Während diese Assassinen Batman beschäftigt halten, infiltrieren Joker und dessen neue Handlanger mit dem gefangenen Black Mask die Gotham Merchants Bank und öffnen den Tresor. Batman versucht außerdem, die scheinbare Ermordung Black Masks aufzuklären und erkennt letztlich, dass nur ein Double ermordet wurde. Obwohl Batman rechtzeitig in der Bank auftaucht um Jokers Einbruch zu bezeugen und zu sehen dass der Joker der neue "Black Mask" ist, kann der Joker mit Black Masks Geld und Black Mask selbst in einem Fluchtwagen entkommen. Er flüchtet in Black Masks Stahlmühle, wo er Black Mask in seinem ehemaligen Büro ablädt. Batman verfolgt ihn und kann letzlich Black Mask in dem Büro finden, wo zwei seiner ehemaligen Handlanger ihn verspotten. Nachdem Batman die Handlanger besiegt hat, verhört er Black Mask um herauszufinden wo der Joker ist. Dieser weigert sich jedoch, Informationen freizugeben, da er Joker selbst jagen und töten will. Batman versucht Black Mask zu erpressen indem er dessen Herzschrittmacher hackt, wird aber plötzlich von Copperhead - einer der acht Attentätern des Jokers - attackiert. Während Batman durch den Kampf abgelenkt ist, entkommt Sionis.

Noch in der selben Nacht versucht Sionis, sein Verbrecherimperium wieder an sich zu reißen. Mit den Handlangern die ihm gegenüber noch loyal sind, bringt er seine Drogen wieder auf die Straßen von Gotham. Batman gelingt es jedoch, sämtliche von Black Masks Drogenverstecken zu finden und zu zerstören, worauf er Black Mask wieder aus der Deckung ruft. Black Mask konfrontiert Batman mit einigen Handlangern in einer Kirche, sie werden jedoch alle von Batman im Kampf besiegt. Black Mask wird für das GCPD zurückgelassen und letztendlich nach Blackgate gebracht.

Arkham Origins Blackgate

In Blackgate sammelt Black Mask heimlich Skalpelle aus der Krankenstation des Gefängnisses, um mit diesen Rache an Joker, welcher ebenfalls in Blackgate eingesperrt ist, zu nehmen. Er befiehlt seinen Leuten in Blackgate außerdem, ihn über alles, was Joker unternimmt, auf dem Laufenden zu halten. Drei Monate später sorgt eine Explosion in Blackgate für einen massiven Aufstand, den sich Joker, Black Mask und der Pinguin zu nutzen machen wissen. In dem resultierenden Bandenkrieg gelingt es allen dreien, einen Teil des Gefängnisses zu erobern und sich dort zu verschanzen. Es gelingt Black Mask, die Kraftwerke des Gefängnisses zu erobern und erhält damit die Kontrolle über die Stromzufuhr des gesamten Gefängnisses.

BlackMaskWaffen

Batman konfrontiert Black Mask

Während Batman in Blackgate auftaucht um dort nach dem Rechten zu sehen, erfasst Black Mask einen neuen Plan. Er beginnt, die Generatoren des Kraftwerkes aufzuladen, da er plant diese zu überstrapazieren und in der resultierenden Explosion sämtliche Personen im Gefängnis - einschließlich des Jokers und anderer Rivalen - in die Luft zu sprengen. Er zwingt einen gefangenen Mechaniker, den Generator zu überladen und ermordet den Mechaniker dann. Er ermordet außerdem einen Wachmann, dessen Daumen er abhackt um das biometrische System des Gefängnisses zu aktivieren und noch mehr Strom umzuleiten.

Batman ist jedoch in der Lage Black Mask zu konfrontieren, den Generator zu stabilisieren und die Lage zu entschärfen. Er lässt den ohnmächtigen Black Mask zurück, welcher später von Wachmännern gefunden wird. Black Mask springt jedoch plötzlich auf, packt sich einen der Wachmännern und nimmt ihn als Geisel. Er fordert dass der Joker ihm ausgehändigt wird, die anderen Wachen befehlen ihm jedoch, den Wachmann gehen zu lassen. Black Mask stößt den Wachmann von sich und eröffnet das Feuer und die Wachen feuern zurück. Sie treffen jedoch einen der instabilen Generatoren, der in die Luft fliegt. Im Chaos der kleinen Explosion entkommt Black Mask aus Blackgate.

Wenig später wird in einem Kampf zwischen Batman und Sionis ein Feuer ausgelöst, in welchem Sionis' schwarze Holzmaske konstant in sein Gedicht hineingebrannt wird so dass sie nicht mehr abgenommen werden kann.

Arkham City

ArkhamCap 66

Black Mask, mit einem Stuhl bewaffnet

Black Mask wird irgendwann geschnappt und nach Arkham City transferiert. Dort gelingt es ihm, Sprengstoff von Pinguin zu stehlen und mit diesem ein Loch in die Grenzwand von Arkham City zu sprengen. Es gelingt ihm, zurück nach Gotham zu flüchten, damit ist er der erste und einzige Gefangene, dem es gelungen ist aus Arkham City auszubrechen. Sionis entschließt sich die Stadt zu verlassen, will zuvor allerdings Rache an Hugo Strange nehmen. Zusammen mit seiner Gang und Firefly attackiert Black Mask eine von Stranges TYGER-Waffenlagern, wird dabei jedoch gefasst und zurück nach Arkham City gebracht.

Während er zurück in die Gefängnisstadt gebracht werden soll, kann sich Black Mask freireißen. Er wird, nur mit einem Stuhl bewaffnet, in eine Ecke gedrängt und letztlich von Wachmännern überwältigt.

Red Hood

Nachdem Arkham City geschlossen wurde und sämtliche Gefangene freigelassen werden mussten, wurde auch Black Mask freigesetzt und führte sein Verbrecherimperium fort. Er wird jedoch von Red Hood, einem Vigilanten, verfolgt, der einige von Black Masks Operationen attackiert. Im Gegensatz zu Batman ist Red Hood jedoch durchaus bereit zu töten und ermordet daher zahlreiche von Black Masks Männern. Durch ein Verhör erfährt er letztlich, dass sich Black Mask in seinem Büro in Downtown Gotham aufhält. Red Hood attackiert das Büro und tötet einige Handlanger bis nur noch Black Mask übrig ist. Dieser bittet um sein Leben und verspricht Red Hood Geld. Er verspricht außerdem, die Stadt zu verlassen und nie mehr zurückzukehren. Red Hood stößt ihn jedoch aus dem Fenster des Hauses und Black Mask stürzt zu Tode.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.