Roman Sionis, besser als Black Mask bekannt, ist ein Schurke aus dem 2010 erschienenen DC-Animationsfilm Batman: Under the Red Hood. Er basiert auf dem gleichnamigen Charakter aus den DC Comics.

Er ist der mächtigste Gangsterboss Gothams und ein erfolgreicher Waffenhändler. Seine Geschäfte werden aber regelmäßig von dem bisher unbekannten Red Hood attackiert, der Black Masks Handlanger entweder abwirbt oder kaltblütig ermordet. Nachdem Black Masks Versuche, Red Hood zu eliminieren, sich als erfolglos erweisen lässt dieser sich schließlich dazu herab, Joker aus Arkham Asylum auszubrechen damit dieser Red Hood stoppt.

Er wurde im Original von Wade Williams gesprochen.

Biographie

Vergangenheit

Black Mask ist ein Verbrecherlord aus Gotham City, der seinen Namen aufgrund der schwarzen Totenkopfmaske trägt, die an seinen Schädel festgebrannt ist. Er ist der mächtigste Gangster Gothams und hat es geschafft, die Verbrecherbosse der Stadt unter seiner Herrschaft zu vereinen, was seit zwanzig Jahren niemandem gelungen ist. Entsprechend fest ist seine Macht über die kriminellen Geschäfte der Stadt. Nachdem Black Mask in den Besitz des Kriegsandroiden Amazo gelang ist, beschließt er zufrieden diesen für mehrere Millionen an einen Diktator oder Warlord zu verkaufen. Bevor es dazu kommen kann, wird Amazo jedoch von dem bisher unbekannten Schurken Red Hood gestohlen, der außerdem einige von Black Masks Untergebenen abwirbt und ihnen Schutz verspricht.

Konflikt mit Red Hood

Black Mask verliert die Beherrschung

Black Mask ist außer sich als er vom Diebstahl Amazos erfährt. Er lässt sich zu einem schweren Wutanfall hinreißen und schlägt dabei sogar einen seiner Leute nieder, bevor er hasserfüllt verkündet dass Red Hood ein toter Mann ist. Er lässt nun die Sicherheitsvorkehrungen aller geplanter Waffendeals erhöhen, was aber dennoch nicht verhindert dass auch der nächste Waffendeal von Red Hood gestört wird. Ein weiteres Mal geht Black Mask eine ganze Waffenladung verloren, was seine Stimmung nicht gerade hebt. Erneut regt er sich furchtbar über Red Hood auf und beschließt, nun selbst in die Offensive zu gehen. Er schickt daher eine Truppe Handlanger los um die Geschäfte jener Gangster anzugreifen, die von Red Hood beschützt werden. Diese scheitern allerdings und ein Mitglied der Truppe wird von Red Hood ermordet.

Noch in der selben Nacht attackiert Red Hood eine weitere Waffenlieferung von Black Mask, zerstört sie und tötet alle Wachen. Frustriert erkennt Black Mask, dass Red Hood nun direkt hinter ihm her zu sein scheint und fragt sich, warum Batman ihn nicht aufhält. Zuerst überlegt er dass Batman ihn nicht stoppen kann, bevor ihm klar wird dass es zwischen Batman und Red Hood eine gewisse Beziehung zu geben scheint. Black Masks Überlegungen werden unterbrochen als dieser aus dem Fenster seines Büros schaut und plötzlich Red Hood mit einem Raketenwerfer auf dem gegenüberliegenden Hausdach sieht. Sofort stürmt Black Mask panisch aus seinem Büro und entgeht damit knapp dem Tod, da Red Hood den Raketenwerfer nur Sekunden später ins Gebäude feuert. Black Mask erkennt nun, dass er ein wahres Problem hat und beschließt, das Schlachfeld zu verändern indem er den Joker aus Arkham Asylum befreit. Beunruhigt murmelt er jedoch, dass dies für Gotham die Hölle bedeuten wird.

Black Mask beschließt, Joker zu involvieren

Nachdem Joker befreit wurde, wird er vor Black Mask gebracht der düster behauptet, dass er hofft dass Joker die Mühen wertschätzt, die er gemacht hat um ihn zu befreien. Er gibt zu, ein Problem zu haben und fragt Joker ob dieser sich in der Lage sieht, Red Hood zu ermorden. Bevor Joker antwortet zerschlägt er ein Wasserglas, schlitzt einem von Black Masks Bodyguards die Kehle auf, entreißt diesem seine Pistole und erschießt dann wahnsinnig lachend alle anderen Wachen im Raum. Er richtet die Pistole auch auf Black Mask, drückt aber nicht ab sondern behauptet, dass er einen neuen Anzug, einen Truck und einige Handlanger benötigt. Joker widmet sich der Sache nun auf seine eigene Art und Weise, indem er sowohl Black Mask als auch seine Assistentin und verbliebenen Handlanger als Geiseln nimmt, in einem Truck auf einer Brücke in Gotham einsperrt und diesen mit Öl tränkt. Wie erhofft kann Joker dadurch Red Hood hervorlocken und ist zufrieden, als dieser sich auf der Brücke zeigt.

Joker offenbart gehässig dass er die Schurken im Truck verbrennen will, woraufhin Red Hood nur ungläubig fragt ob Joker glaubt, dieser Abschaum würde ihn interessieren. Schließlich schleudert Joker grinsend sein Feuerzeug in den Truck hinein um Black Mask und seine Leute zu verbrennen. Im selben Moment fliegt aber Batman mit seinem Batwing über die Brücke und lässt Lösch-Schaum ab. Die Konfrontation zwischen Joker, Red Hood und Batman verlagert sich von der Brücke in die Stadt, so dass Black Mask und seine Leute sicher sind und von der Polizei geborgen werden. Sie werden vorerst verhaftet, obwohl sich abzeichnet dass der Fall höchstwahrscheinlich aufgrund des Mangels an Beweisen fallen gelassen wird. Black Mask steht noch immer unter Verdacht an der gewaltsamen Befreiung Jokers aus Arkham mitgewirkt zu haben, wird aber nach der Zahlung einer Kaution von einer Million Dollar auf freien Fuß gesetzt.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.