Schurken Wiki
Advertisement

Brainiac, ursprünglich als Vril Dox bekannt, ist ein wiederkehrender und zentraler Schurke aus den DC Comics und diversen Film-, Serien- oder Videospieladaptionen dieser Werke. Als Gegenspieler ist er ehestens dem Superhelden Superman zuzuordnen und gehört neben Lex Luthor und General Zod zu seinen größten Widersachern. Aufgrund der gewaltigen Bedrohung, die er für die Erde darstellt, ist er aber auch ein Feind der Justice League und bereits mit mehreren Helden dieser Gruppe aneinandergeraten.

Abhängig von der Version ist Brainiac entweder ein brillanter Außerirdischer, ein denkendes Computerbewusstsein oder eine körperlose Präsenz, welche in Maschinen oder Lebewesen einfährt. Brainiac reist in einem gewaltigen Raumschiff durch das All und sammelt ganze Städte unterschiedlichster Zivilisationen, indem er sie schrumpft und in einer Art Flaschenstadt seiner Sammlung einverleibt. Durch das Schrumpfen und der Raub von Kandor, der Hauptstadt des Planeten Krypton, ist er ein persönlicher Feind des überlebenden Kryptoniers Superman.

Brainiac erschien zum ersten Mal im Juli 1958 in Action Comics #242. Er wurde von Otto Binder und Al Plastino erfunden.

Ursprung

Die ursprüngliche Version Brainiacs wurde als Supercomputer auf dem Planeten Colu erschaffen, dessen Bewohner über einen übernatürlich brillanten Verstand verfügten. Der Computer stach durch seinen Verstand selbst unter den begnadeten Coluanern hervor und verfügte über einen Level-10-Intellekt. Nachdem dem Computer aber auch noch ein Bewusstsein verliehen wurde, wurde er zu einem bösartigen Wesen, welches die Coluaner unterwarf und versklavte. Mit Colu gab er sich aber nicht zufrieden und er dürstete danach, auch andere Welten zu beherrschen.

Zu diesem Zweck erschuf er einen "Sohn" in Form eines lebenden Computers, der sowohl aus synthetischen als auch mechanischen Einzelteilen bestand, aber die physische Form eines lebendigen Coluaners hatte. Dieses Wesen wurde Brainiac getauft und erhielt den Auftrag, bewohnte Planeten auszuspionieren und Wissen über die dort hausenden Zivilisationen, ihre Gesellschaften und ihre Geschichte zu sammeln. Im New Earth-Universum hingegen war Brainiac – als Vril Dox geboren – ein waschechter Coluaner, der unter anderem über Roboter-Drohnen verfügte.

Nach einem neuen Reboot der Handlung erschien Brainiac im Prime Earth-Universum als Wissenschaftler vom Planeten Yod-Colu, der eine künstliche Intelligenz namens C.O.M.P.U.T.O. entwickelte und mit dieser jenseits der Dimensionsgrenze spähen konnte. Seine Einsicht in die Fünfte Dimension offenbarte ihm eine verheerende Zukunftsvision für seinen Planeten, doch da ihm auf Yod-Colu niemand glaubte, ging er einen drastischen Schritt. Er verschmolz seinen physischen Körper mit C.O.M.P.U.T.O., schrumpfte seine Heimatstadt und verließ mit dieser in einem Raumschiff seinen Heimatplaneten, den er seiner schrecklichen Zukunft überließ. Auf seiner Suche nach zu raubenden Städten fuhr er dabei regelmäßig mit seinem Verstand in die jeweiligen Supercomputer der Planeten ein.

Handlung

Angriffe auf die Erde

Brainiac zeichnet sich dadurch aus, dass er das Universum durchstreift und sich auf die Suche nach außerirdischen Zivilisationen begibt. Ausgewählte Städte schrumpft er daraufhin und bewahrt sie in einer Art Kraftfeld-Flasche in seinem Schiff auf. Durch den Raub diverser hochentwickelter Zivilisationen konnte Brainiac auch Technologie an sich bringen und sie fortan verwenden. Vor der Zerstörung Kryptons gelang es ihm unter anderem auch, die Stadt Kandor zu rauben, wodurch er einen Teil der Zivilisation Kryptons vor dem Aussterben bewahrte. Er kehrte auch nach Krypton zurück und entführte dort den Säugling Kal-El, den er auf den Planeten Bryak brachte.

Brainiac4.jpg

Dieser wurde jedoch von einer gelben Sonne umgeben, woraufhin Kal-El Superkräfte entwickelte. In einem Wutanfall begann das Baby, Zerstörung auf Bryak anzurichten, so dass Brainiac sich gezwungen sah, das Baby zurück nach Krypton zu bringen, bevor seinen Eltern das Verschwinden überhaupt aufgefallen war. Brainiac schwor Krypton Rache, kehrte aber nie zurück. Einige Zeit später erreichte Brainiac den Planeten Erde, wo neben diversen anderen Städten und Kulturstätten die Stadt Metropolis schrumpfte. Dadurch erlangte er aber die Aufmerksamkeit Kal-Els, der mittlerweile erwachsen war und nach Kryptons Zerstörung als Superheld Superman auf der Erde lebte.

Es kam daher zur Konfrontation, in der Brainiac von Superman bezwungen wurde. Superman konnte die geschrumpften Städte daher wieder in ihre normale Größe zurückversetzen und fand auch das geschrumpfte Kandor auf Brainiacs Schiff. Allerdings gelang es Superman nicht, Kandor wieder zu vergrößern, so dass er die Stadt fortan in seiner Festung der Einsamkeit aufbewahrte. Derweil heilte Brainiac sich in einem Heilschlaf von seinen Wunden und beschloss – sowohl aus Rache an Superman als auch als Experiment – Lois Lane und Lana Lang einer Explosion auszusetzen. Da Superman davon erfuhr, konnten Brainiacs Pläne ein weiteres Mal vereitelt werden.

Selbst ein Angriff mit Kryptonit konnte nicht verhindern, dass Superman Brainiac besiegte und ihn in der Zeit zurück transportierte. Er ließ Brainiac im Mesozoikum zurück; im Glauben, ihn dadurch endgültig aus dem Weg geräumt zu haben. Allerdings versetzte Brainiac sich schlicht in einen Schlaf und überdauerte so Millionen von Jahren; er erwachte zu dem Zeitpunkt, an dem die Menschen das Rad erfanden. Brainiac konnte schließlich wieder in die Gegenwart zurückkehren, wo er sich erneut seinem Feind Superman widmete. Dabei tat er sich schließlich auch mit Supermans Erzfeind Lex Luthor zusammen und die beiden konnten ihn paralysieren und schrumpfen. Die Pläne der beiden wurden schlussendlich dennoch vereitelt und Superman wurde gerettet. Brainiac und Luthor arbeiteten fortan des Öfteren zusammen.

Bei einem weiteren Angriff Brainiacs auf die Erde wurde er nicht von Superman, sondern von Supergirl konfrontiert. Er versuchte diese mit Kryptonit-Konstrukten zu töten, doch Supergirl konnte den Kampf gewinnen und durch die Außenwand von Brainiacs Schiff brechen. In die Enge getrieben nutzte Brainiac eine Vorrichtung, um sich in Sicherheit zu teleportieren. Später versuchte er auch, als Batman getarnt in die Festung der Einsamkeit einzudringen, um dort das geschrumpfte Kandor zu stehlen. Superman konnte Brainiac aber bei dem Versuch erwischen und ihn ins All zurücktreiben. Im Verlauf seiner folgenden Angriffen auf die Erde widmete Brainiac sich vereinzelt auch Supergirl anstelle von Superman.

Schließlich ließ Brainiac sich von einem kontrollierten Elektronik-Fachmann auseinandernehmen und seine Bestandteile von dem unter seiner Kontrolle stehenden Jimmy Olsen in einen Superman-Roboter einbauen. Mit diesem Roboter plante Brainiac, das geschrumpfte Kandor für dessen kontinuierlichen Widerstand zu zerstören, doch das Superman Emergency Squad konnte freigesetzt werden, Brainiacs neuen Körper zerstören und seine CPU auseinandernehmen. Brainiacs Bewusstsein existiert allerdings weiter und ergreift Besitz von einem weiteren Superman-Roboter, um eine neue Version seines originalen Coluaner-Körpers herzustellen. Kurzzeitig tarnte Brainiac sich dabei auch als menschlicher Wahrsager namens Doctor Mystir.

Brainiac5.jpg

Nach diversen gescheiterten schurkischen Machenschaften upgradete Brainiac sich selbst und erhielt psychokinetische Fähigkeiten. Allerdings gelang es Superman, Brainiacs Kräfte gegen diesen zu wenden und ihn so ins All zu katapultieren. Bei einem weiteren Auftritt arbeitete Brainiac mit Queen Bee zusammen und war eine Zeit lang Teil ihrer Anti-Justice-League. In einer Konfrontation zwischen Brainiac und Superman feuerte Brainiac einen Schrumpflaser auf Superman, den diesen kontinuierlich kleiner werden lassen sollte, bis er schlichtweg icht mehr existierte. Dank Supergirl konnte dieser Strahl aber abgewehrt und auf Brainiac zurückgeworfen werden, so dass dieser es war, der rasend schnell schrumpfte. Man ging davon aus, dass dies Brainiacs Ende war, doch Brainiac hatte Vorkehrungen getroffen, um genau dies zu verhindern.

So konnte er wieder zu normaler Größe zurückkehren, doch seine Programmierung war beschädigt worden. Nach weiteren Konfrontationen mit Superman, bei denen Brainiac eine planetengroße Zerstörungswaffe einsetzte, wurde Brainiacs Körper schlussendlich durch eine Supernova pulverisiert. Er überdauerte als körperlose Intelligenz und fuhr schließlich in einen Supercomputer eines fremden Planeten ein, den er im Folgenden eroberte und unterwarf. Durch diesen konnte er die Erzeugung eines neuen Körpers für sich veranlassen und erschuf sich darüber hinaus ein mächtiges neues Raumschiff in Form eines Schädels. Sein Versuch, die versklavte Bevölkerung als Invasionsarmee zu verwenden, wurde durch Superman, die Justice League und die Teen Titans verhindert. Brainiac blieb dennoch – auch in Form neuer Zeitkontinuen wie New Earth und Prime Earth – weiterhin eine große Bedrohung für die Erde, die er regelmäßig heimsuchte.

Andere Auftritte

Injustice

Brainiac in Injustice 2

Brainiac ist ein zentraler Charakter aus der Injustice-Videospielreihe. Er erscheint als interaktiver Charakter in dem Insurgency-Level von Injustice: Gods Among Us und erscheint als Hauptschurke und spielbarer Charakter in Injustice 2. Er wurde im Original von Jeffrey Combs gesprochen.

Getreu der Comicvorlage handelt es sich bei Brainiac um ein größenwahnsinniges Genie, welches das Universum nach Wissen durchstreift, um noch mächtiger zu werden. Er ist verantwortlich für den Raub mehrerer kryptonischer Städte und die Vernichtung der übrigen. Schlussendlich erreicht Brainiac den Planeten Erde, wo die diversen Helden und Schurken des Planeten ihre Kräfte bündeln müssen, um zu verhindern, dass ihre Heimat das selbe Schicksal wie Krypton ereilt.

Lego-Videospiele

Brainiac in Lego Batman 3

Brainiac erscheint als nebensächlicher Schurke in LEGO Batman 2: DC Super Heroes und als Hauptschurke und spielbarer Charakter des 2014 erschienenen Videospiel LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham. Es handelt sich um einen hochintelligenten außerirdischen Androiden, der diverse Lanterns überwältigt, um ihre Kräfte für den Antrieb seines Raumschiffs verwendet. Mit diesem begibt er sich zur Erde, um den Planeten zu schrumpfen und seiner Sammlung geschrumpfter Planeten einzuverleiben.

Nachdem sein Plan durch die Festsetzung seines Raumschiffs vereitelt wird, macht Brainiac sich in einem kleineren Raumschiff davon, mit dem er nun nicht mehr den ganzen Planeten, sondern einzelne Städte schrumpft. Schlussendlich stellen sich ihm jedoch die Helden der Erde entgegen und können ihn stoppen, schrumpfen und in einer seiner eigenen Flaschen gefangen halten.

Krypton

Hauptartikel: Brainiac (Krypton)

Brainiac in Krypton

Brainiac erscheint als Hauptschurke der nach zwei Staffeln abgesetzten Serie Krypton. Er erscheint als Hauptschurke der 2017 erschienenen ersten Staffel und kehrt auch in einer zentralen Rolle in der zweiten Staffel zurück. Er wurde von Blake Ritson dargestellt und im Deutschen von Roland Wolf synchronisiert.

Brainiac ist eine uralte außerirdische Lebensform, die Planeten heimsucht und ausgewählte Städte verschiedener Zivilisationen sammelt. Er reißt diese aus den Planeten und schrumpft sie, um sie seiner Sammlung hinzuzufügen. Die Bewohner der Städte überleben dies, sind fortan aber in einer Starre gefangen. Der hochintelligente und telepathische Brainiac genießt es, den Verstand seiner Opfer zu untersuchen und zu erforschen. Von seinem Forscherdrang und seiner Neugier getrieben und überzeugt davon, dass er der Bewahrer der Zivilisation sei, wählt Brainiac schließlich den Planeten Krypton als sein nächstes Ziel aus. Dort will er die Stadt Kandor seiner Sammlung hinzufügen, doch dort werden bereits Vorkehrungen getroffen, um den Eroberer abzuwehren.

Arkhamverse

Möglicherweise erscheint Brainiac als Hauptschurke des noch zu veröffentlichen Rocksteady-Videospiel Suicide Squad: Kill the Justice League. Über das Spiel ist nicht viel bekannt, aber in dem Veröffentlichungs-Trailer wurde Brainiac Schädel-Schiff gezeigt.

Galerie

Advertisement