Henry King Sr., auch als Brainwave bekannt, ist ein Schurke aus dem Goldenen Zeitalter der DC Comics, der primär als Feind der Justice Society of America in Erscheinung trat. Auch sein Sohn, Henry King Jr., nahm nach dem Tod seines Vaters den Namen Brainwave an und trat in dessen schurkische Fußstapfen.

Der Charakter wurde von Gardner Fox und Joe Gallagher erfunden und erschien zum ersten Mal im Februar 1943 in All-Star Comics #15.

Ursprung

Henry King wurde um das Jahr 1910 herum geboren. In seiner Jugend war er ein verträumter Einzelgänger und interessierte sich mehr für seine Bücher als für seine Mitmenschen. Eines Tages erkannte King, dass er die Fähigkeit besaß, alleine durch seinen Verstand dreidimensionale, täuschend echte Illusionen zu erzeugen; er erkannte dies als er versehentlich Sir Lancelot aus der König Artus-Legende erscheinen ließ. Während er älter wurde, gelang es King mehr und mehr, diese Illusionen zu kontrollieren und seine Fähigkeiten fortzubilden. Als Erwachsener beendete King ein Medizinstudium im Bereich der Psychiatrie und heiratete Merry Pemberton, mit der er einen Sohn, Henry King Jr., hatte.

Schließlich entschied King sich, seine nun vollständig entwickelten Fähigkeiten zu seinem eigenen Profit zu nutzen. Er erschuf Illusions-Konstrukte, die er entsandte um Geld oder Wertsachen für ihn zu stehlen. Auf diese Art und Weise gelangte er an einigen Reichtum und nahm für seine schurkischen Aktivitäten das Alias Brain Wave an. Seine Ziele wurden ebenfalls weitaus gewagter; an Stelle von simplen Diebstählen machte er sich nun die Eroberung der Welt zum Ziel. Eben dieses Ziel sah er aber durch die heldenhaften Justice Society of America gefährdet. Um diese Heldengruppe zu bezwingen schloss er sich unter anderem der Injustice Society sowie der zweiten Inkarnation der Secret Society of Super-Villains an.

Handlung

Zu Brain Waves ersten Verbrechen gehörte die Infizierung von diversen Personen in den USA mit einem Serum, welches sie in den Wahnsinn trieb. In Kombination mit Brain Waves mentalen Kräften konnte er die betroffenen Personen so dazu zwingen, Verbrechen zu begehen. Nachdem der Plan durch die Justice Society vereitelt wurde, trat Brain Wave in zivil als Dr. Henry King an einzelne Mitglieder der JSA heran und konnte sie in psychiatrischen Sitzungen durch hypnotische Suggestion beeinflussen. Dadurch konnte er alle Mitglieder außer Green Lantern in eine speziell errichtete mentale Kammer sperren, in der er sie einer lebensechten Illusion fortwährenden Krieges einsperrte. Das selbe gelang ihm auch mit dem All-Star Squadron, doch die Helden konnten von Green Lantern gerettet werden, der die Kammer zerstörte und Brain Wave, der mental mit dieser verbunden war, in den Wahnsinn trieb.

Brainwave wird besiegt

Als die JSA im Jahr 1943 langsam die Verbindung zwischen Brain Wave und Dr. Henry King herstellen konnte, wurde der Kampf persönlicher. Als sie sich Brain Waves Versteck näherten, erschuf dieser Illusionen ihrer Lebenspartner um sie abzulenken und zu täuschen. Als er sie daraufhin vergasen wollte, konnte Wonder Woman sich aber freireißen und attackierte King, der in Panik von seinem Turm sprang und scheinbar in den Tod stürzte. Durch einen reinen Glücksfall überlebte er den Sturz jedoch und beschloss Rache zu nehmen, indem er die JSA-Helden mit einem Schrumpfstrahler ausschaltete. Dies gelang ihm tatsächlich mit allen männlichen Mitgliedern der JSA, die er als Trophäen gefangen nahm, doch durch Johnny Thunders Thunderbolt konnten die Helden ihre Größe zurückerlangen und ein weiteres Mal Brain Waves Turm attackieren. Da der Weg zum Turm mit Minen gesichert war, teleportierte Johnny Thunder diese unter den Turm, so dass Brain Wave ein weiteres Mal zu Tode kommen schien.

Brain Wave überlebte erneut und setzte seine kriminelle Karriere fort. Um weiterhin für tot gehalten zu werden, nahm er die Rolle eines Psychologen für Traumdeutung, Dr. Forest Malone, an. Durch eine Traum-Analyse-Maschine versuchte er, seine Feinde langsam in den Wahnsinn zu treiben, doch Johnny Thunder konnte dies verhindern, Brain Wave überwältigen und ihn verhaften. Ein Jahr später gelang ihm die Flucht aus dem Gefängnis und er schloss sich Wizards erster Inkarnation der Injustice Society of the World an. Allen Mitgliedern wurde eine kleine Armee aus Ex-Häftlingen zu Seite gestellt, die von der ISW befreit wurden, und jeder von ihnen sollte entweder ein für die Regierung wichtiges Objekt stehlen, oder ein Mitglied der JSA auslöschen. Bei dem Durchführen seines Plans wurde Brain Wave von Green Lantern konfrontiert, den er blenden und so lange genug täuschen konnte, dass Brain Wave und den Handlangern die Flucht gelang. Letztendlich gelang es Green Lantern jedoch, Brain Wave und den Rest der ISW zu besiegen und sie gefangen zu nehmen.

Brainwave mit der Injustice Society of the World

Erst im Jahr 1976 kehrte King, durch die Jahre der Einzelhaft nun merklich psychisch angeschlagen, wieder zurück und schuf sich mit seinen mentalen Fähigkeiten eine funktionale Raumstation als Hauptquartier. Gemeinsam mit Per Degaton plante er einen Angriff auf die JSA, der die gesamte Erde gefährdete. Die von den Schurken herbeigeführten Naturkatastrophen konnten aber verhindert oder gestoppt werden, so dass die Helden sich auf den Weg zu Brain Waves Station aufmachten und die Schurken besiegten. Ein knappes Jahr später war Brain Wave als ein Mitglied der neuen Injustice Society aktiv, der auch Icicle, Wizard und Thinker angehörten. Nach der Entführung der Helden Hourman und Wildcat wollten sie die JSA zu einer Konfrontation zwingen, unterlagen aber. Jahre später war Brain Wave einer der Schurken von mehreren Erden, die von Ultra-Humanite kontaktiert wurden, welcher ihnen einen radikalen Vorschlag machte.

Die als Secret Society of Super Villains bekannte Gruppe machte es sich auf Ultra-Humanites Anraten zum Ziel, insgesamt zehn speziell ausgewählte Helden in eine Limbo-Welt zu verbannen, was durch Ultra-Humanites Maschine zur Folge hätte, dass das Universum einen Ausgleich herbeiführen und sämtliche Helden auslöschen würde. Die Schurken des Teams wurden auf ihre jeweiligen Helden-Erzfeinde angesetzt und es gelang Brain Wave, Johnny Thunder zu bezwingen und zu Ultra-Humanite zu bringen. Nach einigen tiefgründigeren Konflikten mit weiteren Helden geriet jedoch Brain Waves Sohn, der sich aufgrund von Ultra-Humanites schrecklichen Plänen dem All-Star Squadron angeschlossen hatte, zwischen die Fronten. Als Brain Wave sich um seinen Sohn zu retten gegen Ultra-Humanite stellte, wurde er von diesem getötet. Mit letzter Kraft konnte er seine Fähigkeiten jedoch noch auf seinen Sohn übertragen. Dieser trat später in die Fußstapfen seines Vaters und wurde ebenfalls zu einem telepathischen Schurken.

Andere Auftritte

  • Smallville: Eine weibliche Version von Brainwave namens Molly Griggs erschien in der 2004 erschienenen dritten Staffel der Serie Smallville. Sie wurde von Missy Peregrym dargestellt.
  • Stargirl: Brainwave ist einer der Hauptschurken der 2020 erschienenen ersten Staffel der Serie Stargirl. Er wurde von Christopher James Baker dargestellt. Auch Brainwaves Sohn, Henry King Jr., erschien in der Serie.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.