Schurken Wiki
Advertisement

“Nachdem ich die Antworten, die ich suche, aus deinem Gehirn gezogen habe, werde ich es schmelzen!”

— Brainwave droht Stargirl

“Eifersucht, Wut, Perversion, Tücke... Egal, in welchen Geist ich einen Blick werfe, abscheuliche Gedanken füllen ihren Kopf und damit auch meinen! Ich habe die Wahrheit über die Menschheit gelernt: Im tiefsten Inneren sind alle Menschen Monster! Ich hasse sie!”

— King wird zu Brainwave

Dr. Henry King Sr., auch als der Superschurke Brainwave bekannt, ist einer der Hauptschurken der 2020 erschienenen ersten Staffel der DC-Serie Stargirl. Er basiert auf dem gleichnamigen Schurken aus den DC Comics.

Brainwave ist ein Superschurke mit telepathischen und telekinetischen Kräften. Als Mitglied der Injustice Society of America war er ein erbitterter Feind der Justice Society, bis diese in einer Konfrontation mit der ISA ausgelöscht wurde. Auch die ISA tauchte danach unter und die Mitglieder nahmen ihre zivilen Leben wieder auf, aber Brainwave sah sich aufgrund seiner Kraft, die Gedanken aller um sich herum zu lesen, nie in der Lage, eine Beziehung zu anderen aufzubauen. Zehn Jahre nach dem Untergang der JSA begann die ISA einen Plan zu entwickeln, einen Groteil Amerikas unter Brainwaves telepathische Kontrolle zu bringen und zu beherrschen. Diese Pläne werden jedoch gefährdet, als mit Stargirl und ihren Freunden eine neue Inkarnation der JSA erscheint, um die Pläne der Schurken aufzuhalten.

Er wurde von Christopher James Baker dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

An einem Forschungsinstitut erforschte der brillante Henry King auf theoretischer Basis Methoden zur Erweiterung der zerebralen Kapazität, um dadurch den Verstand von Menschen erweitern zu können. Allerdings befanden seine Vorgesetzten diese Forschungsrichtung als zu extrem und beschlossen, das Projekt einzustellen. Man verweigerte King die weitere Finanzierung, wodurch dieser sein Lebenswerk gefährdet sah. Entsprechend setzte er seine Forschung im Geheimen vor und führte sogar einen Eigenversuch zur Bewusstseinserweiterung an sich selbst durch. Der Versuch schien vorerst keine Ergebnisse zu erbringen – abgesehen von starken Kopfschmerzen – doch nach und nach merkte King, dass etwas nicht stimmte.

Er wurde in der folgenden Zeit immer öfter von Schmerzanfällen geplagt und schien darüber hinaus auch sporadisch die Gedanken all jener um sich herum hören zu können. Da er dies nicht unterbinden konnte, litt King sehr unter diesen unkontrollierbaren Episoden und versuchte, sich mit Tabletten zu behelfen. All dies schien jedoch keine Wirkung zu zeigen und Kings Psyche litt merklich darunter. Eines Tages wurde er vor dem Forschungsinstitut von einem Räuber angegriffen, der mit vorgehaltener Waffe seine Brieftasche und seine Autoschlüssel forderte. Panisch händigte Kind beides aus, doch im selben Moment konnte er seine Kräfte zum ersten Mal aktiv hervorbringen und dem Angreifer telekinetisch die Waffe aus der Hand reißen. Daraus schöpfte er Mut und konnte den überraschten Räuber daraufhin mit einem telepathischen Angriff auf dessen Verstand töten.

Brainwave erforscht seine Kräfte

Darüber hinaus hatte King vor dem Tod des Angreifers unfreiwillig dessen Gedanken gelesen und darin nichts als Egoismus, Grausamkeit und Sadismus erkannt. Entsprechend war er nicht all zu mitgenommen darüber, das Leben des Mannes ausgelöscht zu haben und darüber hinaus klangen auch noch seine Kopfschmerzen und seine Migräne ab. In der folgenden Zeit begann King, sich selbst genaustens zu studieren und sämtliche Forschungsberichte zu seinen neu erlangten Fähigkeiten penibel in Videos festzuhalten. So trainierte er neben seiner Telepathie auch seine Telekinese und wurde – nachdem er sich sein ganzes Leben für machtlos gehalten hatte – immer selbstsicherer; jedoch auch emotionsloser. Je mehr es King gelang, seine Kräfte unter Kontrolle zu bekommen, desto mehr litt er jedoch auch unter den Einblicken, die der Verstand anderer Personen ihm ermöglichte.

King erkannte düster, dass er die gesamte Menschheit für ihre Gier und ihren Egoismus verachtete. Getrieben von all den negativen Dingen, die er im Verstand anderer Personen sah, ging er fortan erbarmungslos und mit teilweiser sadistischer Freude gegen all jene vor, die er für unmenschlich hielt. King zog Selbstsicherheit und Zufriedenheit aus den Morden, die er mit seinen Fähigkeiten tötete. In der folgenden Zeit entwickelte der mittlerweile vollständig psychopathische King sich zu einem kostümierten Superschurken, der aufgrund seiner mentalen Kräfte den Namen Brainwave trug. Als solcher beging er Verbrechen in ganz Amerika und lernte andere Superschurken kennen. Darunter war auch Jordan Mahkent, der die Injustice Society of America anführte, der Brainwave sich anschloss.

Während eines Bankraubs lernte Brainwave Mary Pemberton kennen und war sofort von ihr fasziniert. Ihn beeindruckte die Reinheit ihrer Gedanken, in den er nicht den Egoismus und die Grausamkeit erkannte, die er von Menschen gewohnt war. Brainwave verliebte sich in Mary und obwohl Marys Bruder der Superheld Starman – ein Mitglied der mit der ISA verfeindeten Justice Society of America – war, heirateten die beiden. Sie bekamen einen Sohn, Henry King jr. und seine Beziehung zu Mary brachte Brainwave nach und nach die Menschlichkeit zurück. Durch Marys Augen zu sehen hatte auch zur Folge, dass Brainwave langsam an der Mission der ISA zu zweifeln begann. Dennoch war auch er beteiligt, als die ISA am Weihnachtsabend 2010 das Hauptquartier der JSA ausfindig machen konnte und attackierte. Die Helden wurden durch den Angriff vollkommen überrumpelt und Brainwave alleine konnte Johnny Thunder, Hawkman und Hawkgirl ermorden.

Während der Kämpfe wurde Brainwave auf Starman aufmerksam, der das Schurken-Duo Sportsmaster und Tigress ausschalten konnte. Sofort attackierte Brainwave Starman mit seinen telekinetischen Kräften und riss ihn in die Lüfte. Dennoch konnte Starman geistesgegenwärtig einen Strahl aus seinem Stab auf Brainwave abfeuern, den dieser mitten im Kopf traf und tiefer in die Villa katapultierte. Unmittelbar darauf wurde Brainwaves Duell mit Starman von Icicle aufgenommen, der Starman tödlich verwunden konnte. Nach dem überwältigenden Erfolg der ISA fürchtete Brainwave, dass Mary ihm die Ermordung ihres Bruders niemals vergeben könnte. Umso heftiger traf es ihn, als Mary dennoch an seiner Seite blieb. Verzweifelt erkannte Brainwave, dass seine Liebe zu Mary in direktem Konflikt mit seiner wahren Natur als Superschurke stand und er wusste, dass er eine Entscheidung treffen müssen würde. Brainwave entschied sich für das Schurken-Dasein und ertränkte Mary im Pool der Familie.

Brainwave bekämpft Starman

Ohne Mary als positiven Einfluss wurde Brainwave schnell wieder grausam, gefühlskalt und mörderisch. Zwar schmerzte ihn der Verlust seiner Ehefrau, aber er ließ dies – sowie seinen jungen Sohn Henry – nicht an sich herandringen; als Vater verhielt er sich fortan äußerst distanziert und streng. Gemeinsam mit Henry zog er nach Blue Valley in Nebraska, wo er in seiner zivilen Rolle einen Job als Arzt im Krankenhaus aufnahm. Auch der Rest der Injustice Society war in Blue Valley untergetaucht, wo sie ein großes Projekt vorbereiteten. Getrieben von den Idealen ihres Anführers Icicle entstand Projekt Neues Amerika. Dieses bestand daraus, in Kooperation mit dem Superschurken Dragon King eine gewaltige Maschine zu errichten. Dragon King und Brainwave trafen außerdem ein Bündnis, welches eine Beziehung zwischen Henry und Dragon Kings Tochter Cindy erwirken sollte. Auf diese Art und Weise sollte Cindy Henry im Auge behalten und beurteilen, ob dieser die telepathischen Kräfte seines Vaters geerbt hatte – was Brainwave über alles herbeisehnte.

Die von Dragon King entwickelte Maschine hatte das Ziel, die telepathische Energie Brainwaves zu amplifizieren und über mehrere Staaten der USA zu verbreiten. Auf diese Art und Weise sollte Brainwave alle beeinflussten Personen einer Gehirnwäsche unterziehen, so dass die Personen nach der Umpolung aus freien Stücken die Ideale der ISA teilten. Die ISA plante damit, die von Brainwave kontrollierten Staaten von den USA abzutrennen und eine eigene Nation zu erschaffen. Zwar waren die Ideale, die die ISA erzwingen wollte – darunter den Kampf gegen den Klimawandel, die Umstellung auf Solar- und Windenergien, die Einführung einer allgemeinen Krankenversicherung und der Beseitigung jeglicher Diskriminierung – an sich positiv, würden aber einen schweren Preis mit sich bringen: da sich ungefähr 25 Prozent aller beeinflusster Personen unterbewusst gegen Brainwaves Einfluss sträuben würde, würde ihr Hirn es nicht aushalten und schmelzen.

Ankunft von Stargirl

Brainwave wird wieder aktiv

Als sein Sohn eines Abends – rund zehn Jahre nach dem Angriff auf die JSA – nach Hause zurückkehrt und Brainwave beichtet, dass der Wagen von jemandem mit einem leuchtenden Stab zerstört wurde, wird Brainwave hellhörig. Er lässt sich von Henry genau schildern, was geschehen ist, und sich den Stab detailliert beschreiben. Henrys Beschreibungen sind wenig zielführend, aber dennoch befürchtet Brainwave, dass Starmans kosmischer Stab wieder aktiv ist – also auch ein neuer Starman. Nachdem er seinen Sohn auf sein Zimmer geschickt hat, öffnet Brainwave daher einen von seinem Büro aus zugänglichen Geheimraum, in dem neben seinen Forschungsnotizen auch seine alte Schurken-Uniform lagert.

Bevor Brainwave loszieht, um herauszufinden, ob tatsächlich ein neuer Starman in Blue Valley aktiv ist, kontaktiert er allerdings Jordan Mahkent und berichtet ihm, was geschehen ist. Auch Jordan ist besorgt über die Möglichkeit eines neuen Starmans, fordert aber, dass Brainwave sich zurückhält, bis er selbst wieder in Blue Valley ist. Brainwave entscheidet sich aber, dieser Anweisung nicht Folge zu leisten und macht sich unmittelbar nach seinem Telefonat mit Icicle auf die Jagd nach dem neuen Starman. Er untersucht das Autokino, in dem sein Sohn angegriffen wurde, nach Spuren. Als er dabei zufällig in den Himmel blickt, sieht er zu seinem Entsetzen, wie tatsächlich jemand auf dem kosmischen Stab durch die Luft rast.

Brainwave attackiert Courtney

Sofort nutzt Brainwave die erstbesten naheliegenden Objekte – Autoreifen einer Fabrikanlage – um diese als Projektile telekinetisch auf den neuen Starman zu schleudern. Dadurch bringt er die Person auf dem kosmischen Stab – die Teenagerin Courtney Whitmore – wie geplant zum Absturz. Als Courtney sich wieder aufrappelt, wird sie von Brainwaves telekinetischen Kräften erfasst und wild herumgeschleudert, bevor sie sich in das Innere der menschenleeren Fabrikanlage flüchten kann. Dort sieht sie sich aber von Brainwave attackiert, der telepathisch zu ihr spricht und wissen will, woher sie den Stab hat und warum sie seinen Sohn attackiert hat. Als er Courtney telekinetisch zu sich zieht und versucht, in ihren Verstand einzudringen, handelt der kosmische Stab unabhängig von Courtney.

Er verpasst Brainwave einen Schlag, der diesen zurückdrängt und Courtney aus seinem telekinetischen Bann freireißt. Daraufhin schleudert Brainwave ihr weitere Reifen als Projektile entgegen, doch eine Energieentfesselung des Stabs sprengt einige Ölfässer in der Halle. Brainwave wird durch die Explosion zu Boden geworfen, was es Courtney nicht nur ermöglicht, aus der Halle zu fliehen, sondern dort auch noch zu ihrem Adoptivvater Pat aufzustoßen, der in seinem Kampfroboter S.T.R.I.P.E. erschienen ist, um Courtney zu unterstützen. Die beiden fliegen davon und Brainwave kann dies nicht verhindern. Allerdings weiß er nun, dass es sich bei dem neuen Starman um eine Teenagerin handelt. Da Courtney bei ihrer panischen Flucht außerdem ihren angesengten Schulausweis zurückgelassen hat, kennt Brainwave nun auch die Schule, an die sie geht. Ihr Name ist allerdings ausgebrannt, so dass er ihre Identität nicht kennt.

Brainwave warnt Zarick

Noch in der selben Nacht bricht Brainwave in das Haus seines alten Gefährten William Zarick – Wizard – ein um diesen zu warnen. Durch die Geräusche alarmiert tritt Zarick die Treppe hinab. Unten angekommen sieht er sich mit Brainwave konfrontiert und zeigt sich erbost darüber, dass dieser einfach in sein Haus eingebrochen ist. Zarick ist außerdem überrascht, dass Brainwave seine Schurken-Uniform trägt und fragt nach dem Grund dafür. Brainwave antwortet, dass sie ein Problem haben und berichtet ihm von seiner Konfrontation mit dem ihm unbekannten Mädchen. Brainwave fordert, dass William die anderen warnt, aber Zarick beschließt, dass sie erst wissen müssen, was vor sich geht. Da Brainwave aber weiß, wie William tickt und dass dieser im Zweifel bereit wäre, mit seiner Familie alles hinter sich zu lassen, offenbart er, Icicle längst informiert zu haben und dass Jordan bereits auf dem Rückweg nach Blue Valley ist.

Brainwave verkündet, dass Projekt Neues Amerika viel zu wichtig ist, um es einfach aufzugeben und dass auch Zarick daher seinen Teil erfüllen müssen wird. Brainwave verspricht daher auch, das Mädchen zu finden und sie zu töten, bevor sie die Pläne der ISA gefährdet. Mit diesen Worten lässt Brainwave Zarick zurück und zieht weiter, um Courtney zu finden und zu identifizieren. Am nächsten Tag befragt er Henry daher auch noch ein weiteres Mal zu dem Vorfall, bevor dieser in die Schule geht. Nach Druck durch Brainwave sieht Henry sich gezwungen, zuzugeben, dass es ein Mädchen war, dass ihn angegriffen hat. Als Brainwave erfährt, dass am nächsten Tag ein Tag der offenen Tür an der Schule stattfindet, sieht er die Gelegenheit, um herauszufinden, wer das Mädchen mit dem Stab ist. Als Vater einer der Schüler ist seine Anwesenheit auch nichts überraschendes, Henry aber ist alles andere als begeistert.

Brainwave versucht, Courtney zu finden

Während Brainwave sich unter die Leute mischt, hält er Ausschau nach dem Mädchen und wird schließlich auf Courtney Whitmore aufmerksam, die er sofort als seine Gegnerin identifizieren kann. auch Courtney erkennt sofort, dass Henry King Brainwave sein muss. Sie versucht in der Menge unterzutauchen und Pat zu alarmieren, aber Brainwave kann sie abpassen. Während er Courtney konfrontiert, liest er ihre Gedanken und erkennt dabei, dass sie Starmans Tochter sein muss. Daraufhin fordert Brainwave, dass Courtney ihm bis Mitternacht den kosmischen Stab aushändigt und droht, ihre Mutter umzubringen, falls Courtney sich weigern sollte. Er demonstriert seine telepathischen Kräfte an Courtney und warnt, dass er Barbaras Tod wie einen Schlaganfall aussehen lassen kann. Nachdem er seine Forderung wiederholt, lässt er Courtney laufen.

In der Nacht wartet Brainwave wie angekündigt vor der Schule darauf, dass Courtney erscheint, um den Stab zu übergeben. Tatsächlich findet sich nicht Courtney am Treffpunkt ein, sondern S.T.R.I.P.E. erscheint in seinem Kampfanzug. Überrascht fragt Brainwave, wer sein Gegenüber ist, nur um dann mit einem mächtigen telepathischen Schlag anzugreifen. Als S.T.R.I.P.E. sich zur Wehr zu setzen versucht, fegt Brainwave all seine Angriffe mühelos zur Seite und als S.T.R.I.P.E. seinen Arm wie eine Rakete abfeuert, wehrt Brainwave diese nicht nur ab, sondern schleudert sie auch auf S.T.R.I.P.E. zurück. Er kann diesen aus dem Gleichgewicht bringen und zwischen einigen Fahrzeugen einquetschen, doch gerade als er zum Todesschlag ausholen will, wird Brainwave von einem Lichtstrahl aus dem kosmischen Stab zu Boden geworfen; auch Courtney ist erschienen, um ihn zu bekämpfen.

Brainwave ist besiegt

Sofort erhebt Brainwave sich wieder und schleudert Projektile auf Courtney. Diese wicht aber aus und liefert sich ein Duell mit Brainwave, welches dieser aufgrund seiner telekinetischen Kräfte dominiert. Es gelingt ihm, Courtney durch das konstante Schleudern von Projektilen fernzuhalten und sie mit einem Treffer schließlich auch zu Boden zu werfen. Triumphierend verkündet Brainwave, dass er sich schon Sorgen gemacht hat, dass ein neuer Starman wirklich Probleme machen könnte, dass seine Feindin letztlich aber nur ein mickriges Stargirl ist. Da er sich sicher wähnt, will er Courtney langsam und qualvoll mit seinen Kräften töten, doch bevor ihm dies gelingt, kann der noch immer festhängende Pat die Scheinwerfer seines S.T.R.I.P.E. aktivieren. Geblendet wankt Brainwave zurück, so dass Courtney aufspringen und ihm den Stab ins Gesicht rammen kann.

Dieser setzt augenblicklich eine massive Energieladung frei, die sich in Brainwaves Gehirn entlädt und ihn augenblicklich niederstreckt. Sein Hirn wird durch den Angriff massiv beeinträchtigt und er fällt in ein Koma, da sein Verstand eine Art Kurzschluss erleidet. Stargirl und Pat lassen ihn zurück; er wird von William Zarick gefunden und aus seiner Schurkenuniform geholt, bevor Zarick ihn vor der Notaufnahme absetzt. Dort kümmert man sich um King, den man für das Opfer eines Schlaganfalls hält, doch es gibt keinerlei Anzeichen dafür, ob und wann er aus dem Koma erwachen wird. Dies ist ein herber Rückschlag für die ISA; nicht nur haben sie Brainwave verloren, den sie zwingend für ihr Projekt benötigen, darüber hinaus konnte er sie auch nicht über die Identität des neuen "Starman" informieren, so dass Zarick und Jordan nach der Rückkehr letzterem keine Ahnung haben, wer der neue Feind eigentlich ist.

Neues Erwachen

Brainwave erwacht aus dem Koma

Erst Monate später ändert sich der Zustand Brainwaves als sein Sohn Henry beginnt, selbst telepathische Kräfte zu entwickeln. Die Wahrnehmung dieser Kräfte ist es auch, die Brainwave schließlich aus dem Koma erweckt. Noch leicht benommen setzt er sich auf. Schnell stellt sich aber heraus, dass Brainwave sich an die letzten zehn Jahre nicht mehr erinnert und auch den Tod seiner Ehefrau vergessen hat. Daher liegt es an Henry, seinen erschütterten Vater aufzuklären. Zu Henrys Überraschung ist sein Vater auch wesentlich nahbarer und menschlicher als vor seinem Unfall – der Einfluss, den Mary Pemberton auf ihn hatte, ist noch merklich spürbar. Über die Tatsache, dass Henry ebenfalls telepathische Kräfte entwickelt hat, zeigt Brainwave sich begeistert und er nimmt sich vor, Henry dabei zu helfen, seine Kräfte zu kontrollieren.

Noch in der selben Nacht sucht Jordan Brainwave im Krankenhaus auf und muss erkennen, dass er seine Erinnerungen verloren hat. Während Jordan und Brainwave miteinander sprechen und Jordan Projekt neues Amerika neu erklärt, rast plötzlich der kosmische Stab – ohne Stargirl – in das Krankenzimmer um Jordan zu töten. Ein erster Lichtstrahl wirft Jordan zu Boden, doch dann kann Brainwave den Stab telepathisch aufhalten und Jordan ihn einfrieren. Süffisant erkennt Jordan, dass Stargirl dadurch faktisch machtlos ist und begibt sich triumphierend mit dem gefrorenen Stab und mit Brainwave ins Versteck der ISA. Dort will er dafür sorgen, dass Dragon King Brainwaves Erinnerungen zurückbringt. Brainwave wird daraufhin an eine von Itos Maschinen geschlossen und in eine Art Trance versetzt. Während dieses Prozesses stürmen allerdings die Junghelden der neuen Justice Society in das Labor.

Brainwave konfrontiert die Teenager-Helden

Es kommt zu einem Kampf, doch Brainwave hat zu diesem Zeitpunkt seine Erinnerungen bereits zurück. Als Henry, der die Helden begleitet hat um seinen Vater zu retten, an den regungslosen Brainwave herantritt, öffnet dieser plötzlich die Augen. Henry behauptet nervös, dass sie sofort fliehen müssen, aber Brainwave entgegnet kühl, dass sie das nicht tun werden. Entsetzt erkennt Henry, dass es der ISA gelungen ist, den alten Brainwave zurückzubringen. Daher entfesselt er seine Kräfte, um Brainwave mit einem telekinetischen Schlag von den Füßen zu werfen und mit seinen Freunden die Flucht zu ergreifen. Allerdings kann Brainwave sich schnell wieder aufrappeln und die Jungheldengruppe schließlich vor einem Gitter in die Enge treiben. Seelenruhig tritt er auf die Teenager zu und behauptet bedrohlich, dass sie sich nicht vor ihm verstecken können.

Einen Lichtstrahl aus dem kosmischen Stab wehrt er mit seinen Kräften ab. Diese Ablenkung ermöglicht es jedoch allen außer Henry, sich durch das Gitter zu zwängen, so dass Brainwave sich mit seinem eigenen Sohn konfrontiert sieht. Amüsiert behauptet Brainwave daraufhin anerkennend, dass Henry zwar fehlgeleitet, aber stark ist. Henry will nicht gegen seinen eigenen Vater kämpfen und behauptet emotional, dass er weiß, dass Brainwave durch seine Kräfte korrumpiert wurde und dass er nicht gegen ihn kämpfen will. Er betont, seinen Vater zu lieben und Brainwave antwortet, dass er Henry ebenfalls liebt. Aus diesem Grund will er Henry unterrichten um ihn den Gebrauch seiner Kräfte zu lehren, doch Henry will sich nicht für die Geschicke der ISA-Schurken hergeben. Henry versucht verzweifelt, zu dem guten Menschen in Brainwave durchzudringen und ruft, dass seine Mutter das Gute in ihm gesehen und an ihn geglaubt hat.

Brainwave tötet seinen Sohn

Henry, der davon ausgeht, dass Jordan Mahkent seine Mutter tötete, damit sie Brainwave nicht zurückhält, äußert auch diesen Vorwurf, was Brainwave innehalten lässt. Daraufhin offenbart Brainwave, dass es nicht Jordan war sondern er selbst den Mord begangen hat; er musste sich zwischen seiner Familie und seinem wahren Selbst entscheiden. Düster zischt Brainwave, dass Henry ihn nicht erneut vor diese Wahl stellen soll und warnt ihn vor den Konsequenzen, die es mit sich bringen wird, wenn Henry sich gegen ihn stellt. Hasserfüllt schreit Henry, dass er sich niemals auf die Seite seines Vaters stellen wird und entfesselt einen mächtigen Angriff, den Brainwave jedoch problemlos abblockt. Daraufhin verabschiedet Brainwave sich kühl von seinem Sohn, schleudert ihn in die Gitterwand und tötet ihn, indem er die Decke über ihm einreißt und ihn unter den Trümmern begräbt.

Projekt Neues Amerika

Henrys Tod hat eine ungewöhnliche Folge; seine Kräfte scheinen von Brainwave absorbiert zu werden, der nun um ein Vielfaches mächtiger ist als zuvor. Als Jordan am nächsten Tag sehen will, wie Brainwave den Verlust seines Sohnes verarbeitet, stellt sich aber heraus, dass Brainwave nicht beeinträchtigt ist und den Tod Henrys als Nichtigkeit abtut. Stattdessen kann er Jordan nun berichten, dass es sich bei Stargirl um Courtney Whitmore handelt und dass ihr Stiefvater, Pat, der einstige Sidekick von Starman war. Jordan ist geschockt, dies zu hören – auch da sein Sohn Cameron Gefühle für Courtney entwickelt hat. Entsprechend zögernd reagiert er auf Brainwaves Vorschlag, beide umzubringen. Nach kurzem Überlegen verbietet Jordan es, was Brainwave verwundert. Es sind Jordans Gefühle für Courtneys Mutter Barbara, die ihn dazu treiben, Brainwaves Angriff zu verbieten.

Brainwave diskutiert mit Jordan

Als Brainwave sich erschließt, weswegen Jordan zögert, bietet er stattdessen an, Barbaras Erinnerungen an ihren Mann und ihre Tochter zu löschen, doch auch dies verbietet Jordan. Verärgert erinnert Brainwave ihn daran, dass er selbst Frau und Sohn für Jordans Traum geopfert hat. Darüber hinaus offenbart er Jordan, dass er seit dem Tod seines Sohns noch mächtiger ist als zuvor und dass er glaubt, dass Henrys Kräfte auf ihn übergegangen sind. Entsprechend, so offenbart Brainwave triumphierend, kann er bei Projekt Neues Amerika nun einen weitaus größeren Einflussbereich abdecken als ursprünglich geplant – die Hälfte der USA. Brainwave beharrt darauf, dass Jordan seinen Verstand benutzen soll und nicht zulassen darf, dass seine Emotionen ihr Projekt gefährden. Während die finale Phase von Projekt Neues Amerika eingeleitet wird, sieht Brainwave sich gezwungen, an der Trauerfeier für seinen Sohn teilzunehmen, die an der Blue Valley Highschool abgehalten wird.

Auf der Bühne hält er eine emotionale Rede für seinen Sohn, während er gleichzeitig telepathisch in den Verstand von Courtney eindringt, die mit ihrer Klasse unter den Zuhörern ist. Er fordert sie sadistisch heraus, die ISA bloß anzugreifen, damit er sie zur Strecke bringen kann. Dadurch wird der entsetzten Courtney auch klar, dass Brainwave sich wieder an sie erinnert. Bei einem darauffolgenden Aufeinandertreffen zwischen Brainwave und Jordan im Hauptquartier der ISA sieht Jordan sich schlussendlich gezwungen, Brainwaves Vorschlag zuzustimmen, so dass er die Ermordung von Courtney, Pat und auch Barbara gewährt. Brainwave verspricht zufrieden, dass er sich um alles kümmern wird, damit Jordan sich damit nicht befassen muss. Unglücklich fügt Jordan an, dass auch Pats Sohn Mike getötet werden muss, damit er das Vermächtnis der Familie nicht fortführt.

Brainwave unterwirft den Verstand von Millionen

Brainwave beauftragt daraufhin Sportsmaster und Tigress damit, Courtney und ihre Familie auszulöschen. Auch alle anderen Mitglieder der ISA haben ihre Aufträge erhalten, so dass die finale Phase von Projekt Neues Amerika somit beginnt. Brainwave wird zu diesem Zweck von Dragon King in einen neuerrichteten Trakt des Tunnelsystems geführt, in dem sich Itos gewaltige Maschine befindet. Gemeinsam führen die beiden einen Testlauf durch um sicherzustellen, dass die Maschine auch wirklich funktioniert. Dragon King informiert Brainwave, dass es dabei aber ein Risiko gibt – falls die Maschine nicht funktioniert, wird sie Brainwaves Hirn schmelzen. Brainwave ist jedoch willens, das Risiko einzugehen und tatsächlich ist der Testlauf ein voller Erfolg. Daher kann das Projekt nun vollständig losgehen und Brainwave wird erneut in die Maschine gesteckt. Wie erhofft kann er sein Bewusstsein extrem ausdehnen und den Verstand von knapp 100 Millionen erwachsenen Amerikanern manipulieren.

Sobald er den Zugriff hat, beginnt er damit, den Verstand der entsprechenden Personen zu beeinflussen; ein Prozess, der insgesamt 30 Minuten dauert, bis die Personen vollständig umgepolt sind. Gleichzeitig kann er auch auf einzelne dieser Personen zugreifen und sie vollständig kontrollieren; so auch Pat Dugan, der gemeinsam mit der jungen JSA das Tunnelsystem der ISA stürmt. Seinen neuen Einfluss über Pat nutztend befiehlt Brainwave ihm, Courtney zu attackieren. Brainwaves Kontrolle über Pat währt allerdings nur kurz, da Courtneys Freundin Beth die Kommunikation im Tunnel abschalten kann, so dass Signal keine Erwachsenen in den Tunneln erreicht. Darüber hinaus gelingt es den Teenager-Helden, einen Großteil der Schurken auszuschalten. Da Brainwave befürchtet, dass die Maschine ihr nächstes Ziel sein könnte, lässt er seine Hirnströme von Gambler in einem Loop weitersimulieren um so die Programmierung fortzusetzen.

Brainwave stirbt

Dies ermöglicht es Brainwave, sich aus der Maschine zu erheben und selbst gegen die Feinde aktiv zu werden. Da die Jungheldin, die sich der Maschine nähert, Henrys Ex-Freundin Yolanda ist, entscheidet Brainwave sich für eine besonders perfide Strategie. Er nutzt seine Kräfte, um es auf Yolanda wirken zu lassen, als wäre er niemand anderes als Henry, der den Einsturz überlebt und sich als einer von Itos Kultisten getarnt hat. Wie erhofft lässt diese Offenbarung die geschockte Yolanda innehalten und sie nimmt "Henry" überglücklich in die Arme. Er behauptet, dass sie schnellstens fliehen müssen, verrät sich dann aber, indem er Yolanda fragt, wo "ihre" Freunde sind. Kühl durchschaut Yolanda daraufhin die Täuschung und schlitzt Brainwave ohne zu Zögern mit ihren Krallen die Kehle auf. Während Brainwave gurgelnd zusammenbricht und stirbt, faucht Yolanda, dass sie auch alle Henrys Freunde waren.

Galerie

Advertisement