FANDOM


Jame Gumb, besser bekannt als Buffalo Bill, ist der Hauptschurke des 1991 erschienenen Thrillers Das Schweigen der Lämmer.

Er wurde von Ted Levine dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Gumb wuchs in einem Pflegeheim auf. Aufgrund der massiven Gewalt und Misshandlung, die er in seiner Kindheit erlebte, wollte Gumb als Erwachsener diese Existenz abstreifen und etwas "Schönes" werden. Dabei orientierte er sich an Schmetterlingen, die von einer Larve zu einem schönen Schmetterling werden. Gumb beschloss, sein Geschlecht zu wechseln um seine Vergangenheit abzustreifen. Er begann sogar, selbst Schmetterlinge in seinem Haus zu züchten.

Gumb versuchte eine Geschlechtsumwandlung zu beantragen, die aber aus psychischen Gründen abgelehnt wurde. Daraufhin entbrannte in ihm der Wahnsinn, zur Frau zu werden indem er sich ein Kleid aus Frauenhaut schneiderte. Sein erstes Opfer war Frederica Bimmel, die er kannte. Ihre Chefin war Frau Lippmann, deren Haus Bill gekauft hatte. Gumbl entführte Bimmel und sperrte sie in einem trockengelegten Brunnen im Keller von Lippmans Haus ein, welches er fortan als Verließ und Folterkeller nutzte. Drei Tage lang ließ Gumb Bimmel hungern, bevor er sie schließlich erschoss und häutete. Ihre Leiche beschwerte er mit Gewichten und warf sie in einen Fluss.

Im Zuge der nächsten Monate mordete Gumb weiter. Er ging immer nach dem selben Prinzip wie bei Bimmel vor, beschwerte die Leichen aber nicht länger, so dass diese schnell gefunden wurden. Er entführte nur übergewichtige Frauen, damit er sie hungern lassen konnte und ihre Haut danach leichter entfernen konnte. Als die Presse Wind von den Serienmorden bekam, gab sie dem unbekannten Serienmörder den Alias "Buffalo Bill". Nachdem zwei Leichen gefunden wurden, fand man schließlich auch die Leiche von Bimmel. Insgesamt hat Bill bereits fünf Frauen gehäutet und ermordet.

Entführung von Catherine Martin

Nachts sucht sich Buffalo Bill ein weiteres Opfer, Catherine Martin, die er zuerst mit einem Nachtsichtgerät beobachtet. Während die junge Frau vor ihrer Wohnung aus seinem Apartment aussteigt, tut Bill so als wäre er ein Möbelpacker der einen schweren Sessel in seinen Transporter tragen muss. Da Bill einen falschen Verband trägt, bekommt Catherine Mitleid und bietet Bill Hilfe dabei an, den Sessel in den Wagen zu tragen. Bill nimmt die Hilfe dankend an und lässt Catherine mit dem Sofa rückwärts in den Laderaum des Transporters einsteigen. Dort zeigt Bill sein wahres Gesicht, steigt selbst in den Transporter ein und überwältigt Catherine. Nachdem er sie niedergeschlagen hat, überprüft er ihre Kleidergröße bevor er sie dann aus den Klamotten schneidet. Diese wirft er aus dem Transporter und fährt schließlich davon.

BillTanzt

Bill tanzt in Frauenkleidern

In seinem Haus näht Bill nackt an seinem Kleid, während das Opfer im Brunnen panisch schreit. Schließlich setzt sich Bill mit seinem Hündchen am Rand des Brunnens nieder und befiehlt Catherine, ihre Haut mit einer von Bill zur Verfügung gestellten Lotion einzureiben. Das verstörte Mädchen fleht Bill an, sie laufen zu lassen, und verspricht ihm dass ihre Familie ihn bezahlen wird, aber Bill befiehlt ihr nur, sich einzureiben und droht, ihr ansonsten etwas mit einem Schlauch zu verpassen. Ängstlich reibt das Mädchen sich ein und Bill lässt einen Eimer an einem Seil herab, in den das Mädchen die Lotion legen soll. Als das Mädchen weint und fleht, freigelassen zu werden, beginnt auch Bill zu weinen und schreit ihr schließlich zu, die Lotion in den Korb zu legen. Dies tut Catherine schließlich auch und als sie plötzlich in einer Panikattacke zu Schreien beginnt, imitiert Bill dies spöttisch.

Währenddessen ermittelt das FBI fieberhaft, um Buffalo Bill zu finden. Schließlich finden sie die Leiche eines sechsten Opfers. In dessen Hals finden zuständige Beamte, unter ihnen FBI-Agentin Clarice Starling, einen Insektenkokon von einem von Bills Schmetterlingen. Zudem erkennt Starling dank Hilfe des inhaftierten Serienmörders Hannibal Lecter, dass Bill sein erstes Opfer, Frederica Bimmel, vermutlich gekannt hat und deshalb mit Gewichten beschwert hat. Nach Nachforschungen in Bimmels Haus erkennt Starling, dass Buffalo Bill seine Opfer häutet um sich ein Kleid aus deren Haut herzustellen. Als sie dies ihrem Chef mitteilt, verrät dieser dass sie mithilfe von Lecter herausgefunden haben, dass es sich bei Buffalo Bill um Jame Gumb handelt und dass bereits eine Einheit zu dessen Addresse in Calumet City, Illinois, unterwegs ist. Starling soll aber weiterforschen um Beweise zu finden damit Gumb nicht nur wegen Entführung sondern auch wegen Mords hinter Gitter gebracht werden kann. Tatsächlich lebt Jame aber nicht in seinem eigenen Haus sondern im Haus von Frau Lippmann, der ehemaligen Chefin von Frederica Bimmel, deren Haus er nach ihrem Tod geerbt hat. Somit ist das FBI am falschen Ort während sich Clarice durch Zufall am richtigen Ort befindet.

Showdown mit Starling

Während Bill in seiner Wohnung in Frauenkleidern tanzt, begeht Catherine einen Ausbruchsversuch. Mit den Resten des üppigen Essens, dass Bill ihr gibt, lockt sie Bills Hund an den Brunnenrand heran, so dass dieser schließlich hereinstürzt. Als Bill das Jaulen seines Hunds hört, begibt er sich zum Brunnen und schreit verzweifelt als er erkennt, was Catherine vorhat. In der Tat droht Catherine, den Hund umzubringen wenn Gumb ihr kein Telefon bringt. Aufgebracht schreit Bill dass Catherine ja keine Ahnung hat, was wahre Schmerzen sind, und sprintet aus dem Raum um einen Revolver zu holen. Bevor er sich zurück zu Catherine begeben kann, klingelt es aber an der Tür. Um keine Aufmerksamkeit zu erregen öffnet Bill die Tür und steht Clarice Starling gegenüber.

BillTrifftSterling

Bill trifft Starling

Diese weiß jedoch nicht, dass es sich bei ihrem Gegenüber um Buffalo Bill handelt, da sie eigentlich mit Frau Lippman sprechen wollte. Bill gibt sich als Jack Gordon aus und behauptet auf Starlings Frage hin, Jessica Bimmel nicht wirklich gekannt zu haben. Er behauptet aber, dass Lippmans Sohn sicher Informationen hat. Er behauptet sicherlich irgendwo eine Karte von ihm zu haben und lädt Starling ins Haus ein. Während er auf seinem Schreibtisch nach der Karte sucht, stellt er beiläufig Fragen zum Stand der Ermittlungen. Starling aber findet im Raum Nähutensilien und sieht zudem einen von Buffalo Bills Schmetterlingen umherfliegen. Daher erkennt Clarice, dass es sich bei "Jack Gordon" um Buffalo Bill handeln muss. Sie zückt ihre Waffe und will ihn verhaften, aber Bill flieht in den Nebenraum und von dort aus in den Keller.

Starling verfolgt Bill in den Keller, wo dieser ihr aber entkommen kann. Während Bill sich in einem der Kellerräume versteckt, findet Starling Catherine im Brunnen aber kann sie wegen der Bedrohung, die Bill darstellt, noch nicht befreien. Daher nimmt Starling erneut die Suche nach Bill auf, der seinerseits den Strom im Gebäude abdreht und somit auch das Licht im Keller deaktiviert. Während Clarice nun in völliger Dunkelheit steht, kann Bill mit seinem Nachtsichtgerät bestens sehen. Anstatt direkt anzugreifen beobachtet er Clarice aber nur, während diese in seinem Keller umherstolpert. Er versucht sogar sie zu berühren, hält sich aber selber zurück. Schließlich zieht Bill doch seine Waffe und will Clarice erschießen, aber Clarice hört das Geräusch, wirbelt herum und eröffnet mehrfach das Feuer auf Bill, der daraufhin zu Boden stürzt und nach kurzem Zucken auch an seinen Wunden stirbt.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.