FANDOM


George "Digger" Harkness, besser als Captain Boomerang bekannt, ist ein Schurke aus den DC Comics und ein Feind des Flashs.

Er erschien zum ersten Mal im Dezember 1960 in The Flash #117 und wurde von John Broome und Carmine Infantino erfunden.

Vergangenheit

Harkness wurde als außerehelicher Sohn des amerikanischen Spielzeugrfinders W.W. Wiggins und einer australischen Frau namens Betty Harkness geboren. Er wuchs in Armut in der Kleinstadt Kurrumburra in Australien auf und litt unter seinem Stiefvater Ian Harkness. Als Digger in der Schule eines Tages einen Bumerang bastelte, erkannte er, dass er im Umgang mit diesem durchaus Talent hatte

Im Alter von 18 Jahren überfiehl Digger, mit einem Bumerang bewaffnet, mit seinem Kumpanen Mick Wentworth einen Supermarkt. Er konnte zwar entkommen, wurde für diesen Raub aber von Ian aus dem Haus geworfen. Seine Mutter sorgte dafür, dass Digger ein Flugzeugticket nach Central City erhielt um dort in Kontakt mit seinem Vater Wiggins zu treten.

Handlung

Wiggins heuerte seinen Sohn als Maskottchen für seine Spielzeugfabrik an und dieser erhielt ein Kostüm sowie den Namen "Captain Boomerang". Allerdings hatte Harkness eigene Ziele und beging unter ebendiesem Alias einige Raubzüge bei Juwelieren - er nutzte sein Faible für Bumerangs zu seinem Vorteil. Die Raubzüge sorgten dafür, dass der Flash auf Captain Boomerang aufmerksam wurde, doch dieser konnte sich rauswinden indem er Flash glaubhaft überzeugen konnte, dass jemand sich für ihn ausgeben würde. Er lud Flash sogar in sein Apartment ein, wo die beiden Schauspieler erwarteten, die sich als Harkness' Eltern vorstelten. Bei seinem nächsten Raubzug gelang es Harkness, Flash mit einem Bumerang niederzuschlagen, bei dem Versuch, Flash zu töten, wurde er jedoch von Flash besiegt.

In den folgenden Jahren beging Captain Boomerang immer wieder Verbrechen und sah sich dabei regelmäßig mit dem Flash konfrontiert. Ihm gelangen zudem mehrere Gefängnisausbrüche wenn seine Konfrontationen mit Flash in seiner Gefangennahmen endeten. Boomerang wurde schließlich von Amanda Waller für ihr Suicide Squad rekrutiert und ihm wurde ein explosives Halsband angelegt, damit er Wallers Befehle auch verfolgte. Nach einem Einsatz für das Suicide Squad wurde Harkness wieder freigelassen und begann sogleich eine Verbrechenswelle in New York City. Nachdem Boomerang von G. Gordon Godfrey gefangen genommen wurde und hingerichtet werden sollte, wurde er seinerseits vom Suicide Squad gerettet (obwohl Waller eigentlich seinen Tod gefordert hatte).

Dies hat zur Folge, dass Captain Boomerang weiterhin für das Suicide Squad arbeiten muss und im Gegensatz zu anderen Mitgliedern auch weiterhin das Halsband tragen muss, da Waller ihm nicht vertraut. Auch andere Mitglieder der Einheit vertrauen Boomerang nicht und meiden ihn wegen seines Rassismus und Sexismus. Boomerangs Missionen für das Suicide Squad beinhalten den Kampf gegen den Speedster Jaculi in Qurac, die Infiltration einer rassistischen Organisation und die Verteidigung von Belle Reve gegen die Female Furies (wobei er sich in letzterer Situation versteckt, während um ihn herum seine Teamkameraden im Kampf sterben). Captain Boomerang wendet sich nach einiger Zeit wieder dem gewöhnlichen Verbrechen zu, wird jedoch gemeinsam mit Mirror Master in Gotham von Batman besiegt.

Er wird schlussendlich von Jack Drake erschossen (obwohl er diesen trotzdem töten kann). Nach Harkness' Tod nimmt sein Sohn Owen Mercer die Rolle von Captain Boomerang ein. Gemeinsam mit zwölf weiteren Helden und Schurken wird Boomerang einige Zeit später von einem mysteriösen weißen Licht wiederbelebt.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.