FANDOM


Charles Hoyt, ist ein geisteskranker Chirurg aus der Krimi-Serie Rizzoli & Isles, der viele Frauen, aber vor allem Jane Rizzoli wehtat und auf's Schlimmste quälte und dadurch auch in ihren Träumen fest verankert war.

Biografie

In der Serie, töten und quält er viele Paare, aber auch einzelne Personen. Die einzige, in die er so vernarrt ist, ist Jane Rizzoli.

Als in Boston wieder gemordet wird und es nach Hoyt's Mordmuster aussieht, aber Hoyt im Gefängnis sitzt, ist klar, dass er einen Schüler hat. Als Jane (im Range eines Detektive) ihn dann im Gefängnis versucht, sagt er nicht viel, aber auch das reichte schon aus um Jane angst zu machen. Was, wenn sein Schüler hinter ihr her ist....?

Es wird auch gezeigt, wie Hoyt Jane zum ersten mal wehttat. Hoyt schnitt mit seinem Skalpell in ihren Handoberflächen und stach das Skalpell auch durch ihre Hand, was Narben hinterließ.

Jane sagte einamal, dass sie noch nie zuvor so viel Angst gespürt habe, wie in seiner gewalt. Auch als sie im Gefängnis bei ihm war, hatte sie Angst, aber durch ihre Kollegen, fühlte Jane sich sicher.

Kurz bevor Hoyt starb, lag er mit Krebs in einem Krankenhaus. Er ließ Jane eine Nachricht zukommen inder der er sagte, dass er weitere Morde und die Standorte der Leichen der toten Personen preisgeben möchte, aber dies war nur eine Falle. Als sie in dem Raum war, waren sie und Hoyt allein, außer einem Wachmann, aber dieser gehörte zu Hoyt. Während ihre Kollegen herausfanden, dass der Wachmann bei Jane und Hoyt der Schüler ist, wollten sie Jane warnen, aber das kam zu spät.

Hoyt griff Jane an und wollte mit einem Skalpell, welches ihm der Wachmann gab langsam töten. Dann sollte der Wachmann Jane tasern, da ihre beste Freundin Mora nervte und Hoyt sie deshalb töten wollte. Jedoch konnte Jane sich befreien und Mora retten und Hoyt dann mit dem Skalpell erstechen. Dann kam nocheinmal der Wachmann und versuchte Jane mit dem Taser zu töten, jedoch kamen dann ihre Kollegen ins Krankenzimmer und erschossen den Wachmann.

Vorgehen bei seinen Tötungen

In der Serie würde Hoyt mit seinem umfangreichen medizinischen Wissen seine Opfer quälen und sie dann mit einem Skalpell töten. Er wählt in der Regel Paare, um so viel Angst in seinen Opfern zu schüren.

Zuerst tasert er seine Opfer hinter dem rechten Ohr und bindet die beine mit Klebeband zusammen. Dann legt er eine Teetasse auf das Knie seiner männlichen Opfer, um sich selbst zu warnen, wenn sein opfer versucht, sich zu bewegen oder zu fliehen.

Danach vergewaltigt er sein weibliches Opfer, während der Mann dabei zuschaut und ihn dann tötet, während er die Frau an einen anderen Ort bringt. Nach einer Weile tötet er auch das weibliche Opfer und vergräbt deren Körper.

Persönlichkeit

Hoyt ist ein Meistermanipulator und sadistischer Mörder, der in der Lage ist, den Geist von vielen verschiedenen Menschen zu verdrehen. Seine Chirurgischen Fähigkeiten benutzt er dazu menschen zu foltern, zu töten und ihnen wehzutun.

Er ist so krank, dass er andere die seine "Überzeigungen" teilen, im "Mördersein" ausbildet. Jedoch ist unbekannt, wie viele Auszubildende er hatte.

Er ist in Jane vernarrt. Er bezeichnet sie als ein Projekt, welches er noch zuende führen muss. Trotz seines Todes verfolgt er Jane und das Team immer weiter.

Galerie