FANDOM


David Hersch, auch bekannt als Cicada, ist ein Schurke aus den DC Comics und ein Feind von Wally West/Flash. Er wurde von Geoff Johns und Scott Kolons erschaffen und erschien zum ersten Mal im April 2001 in The Flash Vol 2 #170.

Cicada ist der Anführer eines Kults, der Menschen ermordet, die einst von Flash gerettet wurden. Neben seiner Unsterblichkeit und rapider Heilungskraft kann Cicada zudem die Lebensenergie anderer Menschen absorbieren und sie nutzen, um sein eigenes Leben zu verlängern oder andere Menschen wiederzubeleben.

Überblick

David Hersch wurde im Jahr 1890 geboren und war ein paranoider Prediger, der seine Frau Elizabeth misshandelte. Dabei ging er schließlich zu weit und ermordete Elizabeth. Von Reue getrieben beschloss Hersch, sein Leben zu beenden, doch bevor es dazu kommen konnte, wurde er von einem Blitz getroffen, der ihm die Kraft verlieh, die Lebensenergie anderer zu absorbieren und dadurch quasi unsterblich zu werden. Dadurch konnte er sein Leben enorm verlängern und lebte problemlos über 100 Jahre.

Der Blitz zeigte Hersch auch eine prophetische Version, in der er seine eigene Unsterblichkeit erkannte und zudem seine verstorbene Frau wiederbelebte. Im folgenden Jahrhundert schuf Hersch daher einen Kult, den er unter dem Namen Cicada anführte und nutzte seine lange Lebensspanne um Energie zu sammeln. Da er seinen Blitz-Unfall mit dem Ereignis verglich, das dem Flash seine Kräfte verliehen hatte, beschlossen Cicada und sein Kult, alle Menschen umzubringen, die Flash jemals gerettet hatte und ihre Energie zu absorbieren und Elizabeth mit dieser wiederzubeleben. Um seine Ziele zu ermorden, nutzte Cicada zwei Dolche in Form eines Blitzes. Nachdem Cicada diverse Menschen ermordet und ihre Lebensenergie gestohlen hatte, konnte Cicada seine Frau tatsächlich wiederbeleben.

Allerdings warf diese ihm vor, ihn ermordet zu haben, woraufhin Cicada ihr die Lebensenergie in einem Kuss wieder entzog und sie ein weiteres Mal ermordete. Cicada wurde erst gestoppt, als Flash und die Polizisten Jared Morillo und Fred Chyre ihn aufhalten konnten. Dabei konnte er Morillo mit seinem Dolch stechen, wodurch dieser die Fähigkeit erhielt, Wunden rasend schnell zu heilen. Cicada wurde in Iron Heights eingesperrt, wo er hingerichtet werden sollte - allerdings musste S.T.A.R.-Labs zuallererst bestätigen, dass es aufgrund seiner Kräfte überhaupt möglich sei, Cicada zu töten. Bevor dies geschehen konnte, brach Cicada als Teil von Gorilla Grodds Massenausbruch aus und trat später einer von Lex Luthor angeführten Schurkenorganisation bei. Er wurde später auf den Gefängnisplaneten Salvation verbannt.

Andere Auftritte

Arrowverse

Hauptartikel: Cicada (Arrowverse)
Cicada Arrowverse

Chris Klein als Orlin Dwyer/Cicada

In der Arrowverse-Serie The Flash ist Cicada der Hauptschurke der fünften Staffel und wird von Chris Klein dargestellt. Optisch unterscheidet sich Cicada stark von der Comic-Version und trägt stattdessen einen dunklen Trenchcoat mit Kapuze und eine Atemmaske.

Dabei ist nicht wie in den Comics David Hersch, sondern ein Mann namens Orlin Dwyer Cicada. Nachdem seine Nichte Grace aufgrund eines Unfalls während einer Heldentat des Flashs verletzt wurde und ins Koma fiel, während Orlin selbst Meta-Kräfte erhielt, befand Orlin hasserfüllt, dass Meta-Wesen nichts als Leid und Chaos hervorbringen würden und begann einen Kreuzzug, sie alle zu töten. Dabei nutzt er einen mit dunkler Materie verstärkten Dolch.

Orlin trägt nun eine Atemmaske, deren Geräusche an Grillenzirpen erinnert, weswegen er den Namen Cicada erhält. Er erweist sich als ziemlich unaufhaltsam, bis Flash schließlich einen Pakt mit ihm schließen kann und ein Gegenmittel aushändigt, welches seine Meta-Kräfte vernichtet und ihn zu einem gewöhnlichen Menschen macht. Allerdings erscheint kurz darauf eine weitaus grausamere Version von Cicada in der Stadt - es handelt sich dabei um niemand anderen als Cicadas Nichte Grace Gibbons aus der Zukunft, die erschienen ist um das Erbe ihres Onkels fortzuführen.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.