FANDOM


Clouse ist ein Schwarzmagier, ehemaliger Schüler und Stellvertreter von Meister Chen und der Erzrivale von Garmadon. Lange Zeit hielt er sich eine riesige Schlange als Haustier und engsten Kontakt. Ihre Beziehung basierte auf beidseitiger Treue.

Beim Turnier der Elemente in Staffel 4, sorgte der unbeendete Streit für zahlreiche Auseinandersetzungen zwischen den Beiden. Schließlich unterlag Clouse ein weiteres Mal in einem der zahlreichen Kämpfe zwischen ihm und Garmadon, wobei er verflucht wurde.

In der zweiten Verbannung verriet er seinen Meister und entkam als Geist. Er befreite Nadakhan und wurde von diesem ausgetrickst, was allerdings rückgängig gemacht wurde. Daraufhin brauchte er einen neuen Plan und machte sich die Luftpiraten-Crew untertan. Jedoch scheiterte er schließlich und wurde in die Unterwelt gesandt.

Biografie

Lange vor den Ereignissen waren Clouse und Garmadon zur gleichen Zeit Schüler von Meister Chen. Sie kämpften um Chens Aufmerksamkeit, jeder wollte der Lieblingsschüler des Meisters sein. Am Ende gewann Garmadon durch eine Mogelei. Einige Zeit später belauschte er ein Gespräch zwischen Chen und Garmadon über einen Liebesbrief von Wu an Misako. Nachdem Garmadon Chen verließ, wurde er zum neuen Stellvertreter, allerdings nicht zum Lord erhoben und blieb Schüler.

Er begrüßte die Wettkämpfer bei deren Ankunft als erstes. Als Garmadon hinzukam, machte er sich sofort über den ehemaligen "Mitschüler" lustig. Wenn niemand zusah, wurden die Männer auch gewalttätig gegeneinander.

Weiterhin sabotierte er die Ninja ab und an, wurde allerdings oft von seinem Meister zurückgehalten. Bei Kämpfen und wenn Chen einem Verlierer die Elementarkräfte nahm, stand er meist stumm daneben und beobachtete lediglich. Hinterher allerdings machte er immer wieder auf potenzielle Gefahren aufmerksam. Lob nahm er meist stumm an, kehrte allerdings wenige Momente später wieder zur ausdruckslosen Mine zurück.

Wurden seine Befehle missachtet, hatte er keine Probleme damit, sich auch mal die Hände schmutzig zu machen. Je nach Gelegenheit übernahm dies auch seine Schlange, zu der er ein enges Band pflegte. Nach dessen Tod verfiel er in Trauer, wovon er allerdings nur die Rachsucht nach außen ließ und Garmadon verantwortlich machte.

War er alleine unterwegs, schreckte er nicht vor brutalsten Methoden zurück, sein Ziel zu erreichen. Dies musste Jay in Staffel 4 erleben, nachdem er die Magie des Schwarzmagiers beleidigte (Tipp: Nicht nachmachen!), woraufhin der tödlich beleidigte Magier einen Erdmech heraufbeschwor und schließlich obsiegte. Bei seinem letzten Kampf als Mensch gegen Garmadon setzte er auch ein Portal in die Verfluchte Welt ein, um seinen Gegner loszuwerden. Durch einen Trick Garmadons wurde er allerdings selbst verflucht. (Einige Zeit später auf der Dunklen Insel beschwörte er einen Sandsturm herauf, um die Ninja abzuschütteln, was auch gelang.)

Er konnte jedoch aus der Verfluchten Welt entkommen und befreite den Dschinn Nadakhan aus der Teekanne der Verbannung. Von diesem wurde er jedoch ausgetrickst und selbst darin eingesperrt. Nachdem die Befreihung durch Jays letzten Wunsch rückgängig gemacht wurde, befreite er Nadakhans Piratencrew selbst.

Im Gegensatz zu anderen Hauptantagonisten setzte er dabei nicht auf Stellvertreter, sondern hielt die Armee durch Drohungen und Manipulationen selbst komplett unter Kontrolle. Sie bauten dunkle Materie ab, die unter seiner Aufsicht zum Tempel des Lichtes gebracht wurde.

Jedoch scheiterte er schlussendlich an Wu und wurde in die Unterwelt gesand.

Er beaufsichtigte den letzten Konvoi dunkler Materie von den Minen zu Tempel des Lichts. Dabei nannte er die Ninja hartnäckig und eine Plage, zeigte sich auch ungeduldig gegenüber den Untergebenen und griff seine Gegner auch persönlich mit seinen Kräften an. Um die Ninja aufzuhalten, vergrub er sie unter einem Sandsturm. Kaum den Tempel erreicht, brach der Schutzwall um diesen, das Gleichgewicht verschob sich und Clouse beschwor eine Armee aus Schatten.

Persönlichkeit und Waffen

Vor allem im Gegensatz zu seinem ehemaligen Meister war er weitaus bodenständiger und orientierte sich eher an praktischen Lösungen. Er hielt seine Gefühle streng unter Kontrolle und lachte nur selten (ernsthaft). Einzige Ausnahme bildete seine Schlange als einziger mentaler Anker. Ihr Tod trieb den Spalt zwischen Garmadon und ihm nur noch weiter auseinander. Dies weitete er sogar auf dessen Verwandte aus. Äußerlich ruhig und gelassen folterte er seine Opfer in der Regel psychisch, spielte mit deren Ängsten, anstatt selbst direkt körperlichen Schaden zuzufügen. Ausgesprochene Drohungen waren meist unvollständig, er ließ seine Opfer sich ihre Schicksale selbst ausmalen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Charakteren benutzt auch er so gut wie nie Schwerter oder ähnliches. Seine Hauptwaffe ist und war stets die dunkle Magie, gepaart mit hoher Ausdauer, Geschwindigkeit und Geschicklichkeit. Sein bevorzugter Zauber ist ein magischer Schuss, der beim Aufprall auf ein Hindernis oder bei einer gewissen Distanz explodiert. Er scheint die auch Elemente zu einem gewissen Grad durch diese Magie befehligen zu können, so beschwor er gegen Jay einen Erdmech, nachdem er dessen Mech zuvor kurz mit Ranken an den Boden genagelt hatte.

Zudem war er berechender, verließ sich öfter auf seinen Verstand, was von seinem Meister allerdings meist als übertriebene Vorsicht heruntergemacht wurde. Er beobachtete die Ereignisse um sich herum, fokussiert hörte er auf seine Intuition.

Auf diese konnte er sich vor allem in seinen ruhigeren Stunden verlassen. In solchen Phasen ärgerte er sich meist über die Inkompetenz seiner Umgebung, meist waren es Chen, der sich mal wieder kindisch benahm. Im Gefecht dagegen änderte seine Stimmung sich schlagartig, vor allem, wenn man ihn provozierte. Es ist nicht bekannt, ob er in solchen Momenten zum Mord fähig wäre. Im Gegenzug akzeptiert er, getrieben von Rache, sogar den sicheren Tod anstelle der Gnade seiner Gegner. Eine einzige Ausnahme zeigte sich, als er seinen Meister zum Sterben zurückließ und sich selbst rettete.

Weiterhin hatte er eine ausgeprägte sadistische Ader, mit Freuden verspottete er seine in die Enge getriebenen Feinde. Wenn er lachte, zeigte sich dabei sein sadistischer Humor auf Kosten seiner Feinde. Er schwelgte in der Angst anderer, die er mit schnell ausgesprochenen Strafen unter seiner Kontrolle hielt. Viele Drohungen funktionierten auch auf subtile Weise, so sorgte allein seine Anwesenheit oft für Einschüchterung, in der Regel erfolgreich.

Sein Spezialgebiet waren finstere Verschwörungen, gut durchdacht, was ihn gefährlich machte. Jahrzehntelang in der Rolle des Schülers gefangen, wurde er größenwahnsinnig und war der Meinung, die Welt wäre ihm etwas schuldig. Während dieser Zeit fraß er seine Wut und Enttäuschungen in sich hinein, mit fatalen Folgen für seine geistige Gesundheit. Nach der entfallenen Domination durch einen Meister traten diese Besessenheiten, selbst die Ninja untertan zu machen und Ninjago zu beherrschen, öffentlich zum Vorschein.

Diese Kombination, gepaart mit dunkelster Magie ließ ihn nahezu unaufhaltbar werden. Seine Zauber, die er je nach Spruch und Notwendigkeit sofort auswendig parat hatte, zog er aus seinem Zauberbuch. Über wie viele Zauber er dadurch verfügt, ist nicht bekannt.

Animalische Hilfe

Clouses Schlange (Name/Geschlecht unbekannt) ist die zweitgrößte Schlange Ninjagos und lebte mit ihm auf Chens Insel. Sie gehorchte Clouse und ihre Beziehung basiert auf langjähriger, beidseitiger Treue. Sie starb durch einen Felseinsturz, was Clouse sehr erschütterte.

Sie war am ersten Schlangenkrieg beteiligt.

Später jagte sie auf Chens Insel fliehende Gefangene und half bei der Aufklärung einer Störung.

ClousesSchlangeSchwi

Obwohl sie durchaus Geschick und Intelligenz beweist, kommen ihre neusten potenziellen Snaks gerne auf die Idee, erfolgreich zu fliehen.

Voller Wut und Trauer kniete Clouse vor dem toten Körper seiner Freundin, während Chen nicht im geringsten irgendwelche Anzeichen für ähnliche Gefühle zeigte, sondern von Clouses "Grabrede" eher gelangweilt war. Weiterhin nannte Chen die Schlange herabfällig Echse und sah sie als austauschbar an, weshalb Clouse sich erst recht ärgerte und Chen daran erinnerte, dass die Schlange ihm stets treu gewesen war.

In Videospielen

LEGO Ninjago: Schatten des Ronin

In diesem unkanonischen Spiel hat sie einen kleinen Auftritt am Ende des ersten Levels: Bei einer gemeinsamen Lagerfeuerparty erzählen die Ninja sich gegenseitig Geschichten. Jays handelt davon, dass sie in Chens Palast eindringen, den Stab der Elemente stehlen und durch die Katakomben fliehen, als plötzlich die Schlange vor ihnen aus dem Boden bricht. An dieser Stelle wird die Erzählung jedoch von Cole unterbrochen, der sie für unrealistisch hält. Die Schlange kommt während des restlichen Spiels nicht mehr vor.

LEGO Dimensions

In Dimensions dient die Schlange als Mini-Boss im Ninjagolevel Überraschungselemente. Nachdem die Helden Batman, Gandalf und Wyldstyle von Chen in die Katakomben unter der Arena verbannt wurden, stoßen sie im Versteck der Schlange auf den gesuchten Schlüsselstein. Kurz darauf erscheint jedoch auch die Schlange und greift das Trio an. Die Situation verschlimmert sich noch, als Gandalfs alter Feind Saroman erscheint, die Schlange zähmt und sie als Waffe gegen die Helden einsetzt. Diese können das Monster schließlich jedoch mit dem Batmobil besiegen und setzen ihren Weg fort. Die Schlange kommt im Rest des Spiels nicht mehr vor.

Videospiele

LEGO Ninjago: Tournament

In der App, die auf Staffel 4 basiert, zählt Clouse zu den Mini-Bossen, die zufällig alle paar Wellen erscheinen. Er ist ein Fernkämpfer und beschießt den Spieler mit schwarz-violetten Feuerbällen, die mittleren Schaden verursachen. Bei seinem Spezialangriff entfesselt er eine gewaltige Welle Dunkler Magie und enzieht dem Spieler damit LP, die er auf sich selber anwendet. Wie alle Fernkämpfer hat er geringe Rüstungswerte und lässt sich daher besonders leicht im Nahkampf besiegen, gegen Spinjitzu ist er ebenfalls sehr anfällig. Desweiteren lässt Clouse sich auch als spielbarer Charakter freischalten. Seine normale Variante ist von Anfang an zum Kauf verfügbar und kostet 250.000 Studs, die Anacondrai-Variante wird freigeschaltet, sobald der Spieler 50 Gegner besiegt hat und kostet dann 1.000.000 Studs. Beide Varianten kämpfen ohne Waffen und können weder kontern noch ausweichen. Sein Spezialangriff ist eine Dunkle Magie-Welle ähnlich der des NPCs, das Entziehen der LP tritt jedoch nicht ein.

LEGO Dimensions (NPC)

In LEGO Dimensions erscheint Clouse lediglich als stummer Statist im Intro des Ninjago-Levels Überraschungselemente. Nachdem die Helden Batman, Gandalf und Wydlstyle in Chens Arena erschienen sind, hält Chen sie für Überraschungsteilnehmer im Wettkampf der Elemente und fragt Clouse, ob er ihre Ankunft arrangiert habe. Als der Magier nicht schnell genug antwortet, wendet Chen sich wieder seinen Gästen zu und sendet mehrere Elementarmeister in den Kampf gegen sie. Nachdem die Helden diese mit Leichtigkeit besiegt haben, bezichtigt Chen sie wütend des Betrügens und drückt diverse Knöpfe seines Stuhles, um unter den dreien eine Fallgrube zu öffnen, schickt stattdessen jedoch Clouse und die anderen ihn umgebenden Anacondrai-Anhänger in den Untergrund.

Trivia

  • Geht man danach, welche Armee benutzt/welcher Plan verfolgt wurde, ist er der hartnäckigste Antagonist, dem die Ninja je begegnet sind. Nach seiner Nebenrolle in Staffel 4, löste er die Ereignisse von Staffel 6 aus, trat danach in Ninjago:Real of Shadows auf die Bühne und nahm anschließend die Dunkle Insel in seinen Besitz.
    • Laut einem Tweet von Tommy Anderson könnte Clouse irgendwann zurückkommen.
    • Es existieren in Fankreisen bereits Gerüchte darüber, ob er der nächste Hauptantagonist nach Unagami sein wird.
  • Auffällig ist, dass er die Stärke und Geschicklichkeit seiner Jugend noch weitestgehend behalten hat.
    • Als Paradebeispiele dienen seine Verfolgung von Nya und der Sturz von einem Flugzeug, bei dem er anschließend sehr viel schneller kampffähiger war als Garmadon.
  • Er war der erste Anacondrai-Anhänger, der in die Verfluchte Welt verbannt wurde und der einzige, der in kanonischen Publikationen nicht in seiner verwandelten Form gezeigt wurde.
    • Ob der Verwandlungszauber ihn in der Verfluchten Welt erreicht hatte, ist unbekannt.
  • Wie lange bereits Schüler von Meister Chen war, ist nicht offiziell bekannt. In Fankreisen allerdings ist hat sich die Theorie durchgesetzt, er wäre schon vor Garmadon Chens Schüler geworden.
  • Er legte ab und an den ein oder anderen Sprachfehler an den Tag. Besonders das "s" spricht er häufig zu lang aus. In Kombination mit seinem Auftreten (siehe oben) lassen seine Verhaltensweisen eher an eine Schlange erinnern.
    • Diese Kombination könnte auf die ständige Nähe und emotionale Bindung zu seiner Schlange zurückzuführen sein.




Falls dich dieser Schurke und das Thema Ninjago generell interessieren, kannst du ja mal im Ninjago Wiki vorbeischauen. Hier gibt es viele Informationen rund um die beliebte LEGO-Themenwelt!

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.