“Sogar Aurelius hat gegen Bomba verloren! Es wird langsam Zeit, ihn auch auszulöschen! Für mich...”

— Clubbone

“Du bist wirklich ein Volltrottel, mich bis hierher zu verfolgen! Und da du hinter mein Geheimnis gekommen bist, muss ich dich leider vernichten!”

— Clubbone stellt sich Mario im Ring

“Megaaah! Meine Kraft ist unendlich!”

— Mega-Clubbone

Clubbone, später auch als Mega-Clubbone bezeichnet, ist der Hauptschurke aus Kampf der Champions, dem dritten Kapitel des 2004 erschienenen Spiels Paper Mario: Die Legende vom Äonentor.

Clubbone ist ein Ex-Champion und der Manager der Falkenheim-Arena, in der er seinen Kämpfern durch ein Sternjuwel heimlich Energie absaugt, um sich selbst den makellosen Körper zurück zu verschaffen. Seine düsteren Machenschaften kommen allerdings ans Licht, als Mario auf der Suche nach dem Sternjuwel in der Falkenheim-Arena erscheint und sich als Kämpfer einträgt.

Geschichte

Vergangenheit

Clubbone ist ein sechzigjähriger Vertreter der Spezies Spike. In seiner Jugend war er bettelarm, begann aber, zu trainieren und sich als Kämpfer in der Falkenheim-Arena zu verdingen. Er schwang sich zum Champion der Arena auf und wurde reich und berühmt. Nachdem er aufgrund seines fortschreitenden Alters nicht länger als Kämpfer arbeiten kann, übernimmt er die Führung der Arena und fungiert fortan als Manager und Kommentator. Allerdings wünscht er sich sehnsüchtig den Körper und der Kraft seiner Jugend zurück und ist auch bereit, dafür extreme Schritte zu gehen.

Um wieder einen jungen, unfehlbaren Körper zu bekommen, hat Clubbone eine Maschine unter dem Ring errichtet, die von einem Sternjuwel angetrieben wird. Durch diese kann er Personen die Energie absaugen und sich selbst einverleiben, was Clubbone ausnutzt, um Kämpfern während der Kämpfe Energie abzusaugen. Falls Kämpfer hinter sein Geheimnis kommen, nutzt er die Maschine auch aus, um sie vollständig leerzusaugen; dies war unter anderem bei dem Champion Dark Toadster der Fall. Während die Energie der Kämpfer in der Maschine gespeichert wird, lagert Clubbone die kraftlosen Kämpfer in einem abgeschlossenen Lagerraum der Arena und verkündet öffentlich, dass sie verschwunden sind oder sich aus dem Geschäft zurückgezogen haben.

Machenschaften offenbart

Als Mario auf der Suche nach einem Sternjuwel in Falkenheim erscheint, findet dort in der Arena gerade ein Kampf von Aurelius statt. Wenig überraschend bezwingt dieser seinen Gegenspieler mit Leichtigkeit und wird nach seinem Sieg auf der Bühne von Clubbone interviewt. Nachdem Aurelius der Menge seinen Meistergurt und das daran befestigte Sternjuwel offenbart, beschließt Mario, selbst an den Kämpfen teilzunehmen und Champion zu werden. Zu diesem Zweck sucht er Clubbone in seinem Büro auf und erklärt sein Anliegen. Clubbone verkündet zwar, dass neue Kämpfer immer willkommen sind, warnt Mario aber auch vor den Gefahren, die die Kämpfe in der Arena mit sich bringen. Da Mario noch immer entschlossen ist, führt Clubbone ihn durch die Arena, wo er ihm die Garderobe des Champions sowie die der ersten Liga zeigt. Zurück in seinem Büro händigt Clubbone Mario den Kämpfer-Vertrag aus.

Clubbone nimmt Mario als Kämpfer auf

Nachdem Mario diesen unterschrieben hat, befindet Clubbone dessen Namen als ungeeignet für die Arena und tauft ihn daher für die Arena kurzerhand in Bomba Luigi um. Er ruft auch seine Assistentin Toadskova in sein Büro und trägt ihr auf, Mario in den Aufenthaltsraum zu bringen, so dass die beiden Clubbones Büro verlassen. In der folgenden Phase nimmt Mario an Kämpfen in der Arena teil. Zu diesem Zweck nimmt er stets aus seinem Aufenthaltsraum aus über einen Computer Kontakt mit Clubbone auf, der daraufhin ein Match für Mario organisiert. Damit Mario in der Rangliste aufsteigt, muss er darüberhinaus während der Kämpfe stets eine Spezial-Auflage Clubbones erfüllen. Vor Marios erstem Kampf gegen die Gumba-Brüder wünscht Clubbone ihm persönlich viel Glück und fungiert im folgenden Kampf als Showmaster und Kommentator.

Nach einigen Kämpfen steht Mario kurz vor dem Aufstieg in die erste Liga und kann tatsächlich nach einem weiteren Kampf aufsteigen. Auf der Bühne wird er von Clubbone persönlich beglückwünscht, der verkündet, dass sie sich wohl noch auf mehrere spannende Kämpfe freuen können. Nach dem Kampf lässt er Mario auch von Toadskova in sein Büro bringen. Er zeigt sich beeindruckt davon, wie schnell Mario der Aufstieg geglückt ist und spendiert ihm dafür ein Geschenk von 30 Münzen. Zudem verkündet er, dass Mario nun auch die Garderobe der ersten Liga nutzen darf und trägt Toadskova auf, Mario dorthinzuführen. Von nun an wird Mario von einer mysteriösen Person namens X kontaktiert und wird von dieser ausgenutzt, um Informationen über die verschwundenen Kämpfer der Arena in Erfahrung zu bringen. Er findet darüber hinaus heraus, dass das Sternjuwel am Gürtel des Champions gefälscht ist.

Clubbone fungiert als Kommentator

Neben seinen Ermittlungen kämpft Mario weiter in der Arena und erklimmt die Rangliste immer weiter. Nachdem Mario gerade einen Kampf gewonnen hat, platzt aber überraschend Bowser in die Arena hinein. Clubbone nutzt die Entwicklung zu seinem eigenen Vorteil und stachelt das Publikum an. Tatsächlich kommt es zu einem Kampf ziwschen Mario und Bowser, den Clubbone den Zuschauern als besonderes Ereignis verkauft. Nachdem Mario gesiegt hat, verkündet Clubbone, dass Bomba Luigi einfach unschlagbar ist und dass das Publikum gespannt seinen nächsten Kampf erwartet. Mit dieser Sondervorstellung schließt Clubbone die Arena für diesen Tag und schickt die Kämpfer in ihre Aufenthaltsräume zurück. Im Verlauf seiner Ermittlungen belauscht Mario später ein Gespräch zwischen Clubbone und Toadskova, in dem ersterer sich über die steigende Anzahl verschwundener Kämpfer zu sorgen scheint. Er trägt Toadskova auf, das Verschwinden der Kämpfer unbedingt geheim zu halten.

Schließlich hat Mario Platz 2 der Rangliste erreicht und hat somit das Recht, im Titelkampf gegen den Champion Aurelius anzutreten. Als Kommentator begrüßt Clubbone Aurelius auf der Bühne, doch von Mario fehlt jede Spur. Da dieser zuvor von Aurelius in einem Lagerraum eingesperrt wurde, droht Mario die Disqualifikation, doch schließlich gelingt es ihm, aus dem Lager auszubrechen und die Arena zu betreten. Tatsächlich gelingt es Mario, Aurelius zu besiegen, so dass Clubbone ihn unter tosendem Jubel zum neuen Champion ernennt. Er händigt ihm den Meistergurt aus und erklärt, dass dieser fortan die Garderobe des Champions verwenden kann. Nachdem er in sein Büro zurückgekehrt ist, spricht Clubbone mit sich selbst über seinen düsteren Plan und wie er die Kämpfer ausgeschaltet hat. Kurz darauf schließt er wichtige Unterlagen in seinem Schreibtisch ein und verlässt das Büro. Da Mario dies aber aus der Champion-Garderobe aus hört, nutzt er Clubbones kurze Abwesenheit aus, um in das Büro einzudringen und die Liste aus Clubbones Schreibtisch zu stehlen.

Clubbones neue Form

Als Clubbone in sein Büro zurückkehrt, hat Mario die Unterlagen bereits an sich genommen. Geschockt erkennt Clubbone, dass seine Pläne ans Licht gekommen sind und flieht ins Innere der Arena. Mario und seine Begleiter folgen ihm in den Ring, wo Clubbone aber verkündet, dass sie Narren sind, ihm bis hier zu folgen. Er kündigt an, dass er sie nun vernichten wird und aktiviert. Dadurch wird die gesamte gespeicherte Energie in seinen Körper gejagt, so dass Clubbone zu einer weitaus kraftvolleren Version seiner Selbst mutiert. In dieser Form attackiert er Mario nun und es kommt zum Kampf. Trotz seiner erhöhten Kraft unterliegt Clubbone schließlich und wird besiegt. Nach seiner Niederlage kann Mario das Sternjuwel an sich nehmen und die geschwächten Kämpfer befreien. Toadskova offenbart sich als X und erklärt, die Schwester Dark Toadsters zu sein und deshalb gegen Clubbone vorgegangen zu sein. Toaskova übernimmt fortan auch die Arena und Clubbone wird vermutlich inhaftiert.

Informationen

           Informationen, die man durch Gumbrinas Scan erhält:
103. Mega-Clubbone
Clubbone Bio.png
Ort: Falkenheim
Max. KP: 60 Angriffskraft: 4 Verteidigung: 0
Durch die Kraft des Sternjuwels ist er so stark.... Und er hält sich wohl für ziemlich schön so.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.