Schurken Wiki
Advertisement

Stefano Foto.png

Dieser Artikel ist noch unbebildert.

Passende Bilder lassen einen Artikel gleich viel schöner aussehen!
Falls du geeignete Bilder für die Artikelgestaltung beisteuern möchtest, kannst du sie gerne in den Artikel einfügen.
Im Anschluss sollte die Vorlage aus dem Artikel entfernt werden.

Darcus Drake ist der Hauptschurke aus Alex in Afghanistan, einer Kurzgeschichte aus dem Alex Rider-Kosmos, welche in dem Band Secret Weapon veröffentlicht wurde.

Biographie

Vergangenheit

Drake wurde in Dublin geboren. Seit seiner Geburt litt er unter dem Möbius-Syndrom, welches eine Lähmung seines Kiefers zur Folge hatte und es wirken ließ, als würde er unentwegt lächeln. Als Erwachsener arbeitete er fünf Jahre lang für die irische Zeitung Times, bevor er nach London wechselte. Er wurde schnell als Reporter für Reportagen über Terrorismus bekannt, die ihn in Krisenregionen auf dem ganzen Planeten führten. Drake dokumentierte den Schrecken, den die Terrororganisationen in den Kriegsgebieten anrichteten und schaffte es, selbst Leichen in seinen Fotos noch eine makabre Schönheit zu verleihen. Das jahrelange Aufarbeiten von Kriegsverbrechen und Massakern erwies sich schließlich aber als zu viel für Drake.

Er begann, den Westen für den Terrorismus verantwortlich zu machen, als Schrecken anzusehen und erkannte, dass Kriege, in denen tausende von Männern, Frauen und Kindern ums Leben kamen, schlussendlich nur den Reichen und den Firmen der westlichen Industrienationen dienten. Entsprechend beschloss Drake, Rache zu nehmen. Nachdem er jahrelang über Krieg und Terrorismus berichtet hatte, wurde er schließlich selbst zu einem Terroristen und dank seiner Kontakte konnte er schnell eine beträchtliche Anzahl von Kriegern mobilisieren. Da die diversen Terror-Organisationen der Welt einzeln schwach waren und sich auch untereinander bekriegten, plante Drake sie unter seiner Führung zu vereinen.

Wohlwissend, dass er dadurch auf dem Radar sämtlicher westlicher Geheimdienste gelandet war, blieb Drake äußerst vorsichtig und hielt sich nie lange an einem Ort auf. Sein Versteck war eine alte Zitadelle hoch oben im Herat-Gebirge in Afghanistan, welche faktisch uneinnehmbar war. Dadurch, dass die Festung teilweise tief in den Berg selbst gehauen war, war Drake auch relativ geschützt vor Drohnen- oder Raketenangriffen; um ihn so zu töten, müsste man schon genau wissen, wo in der Festung er sich befand. Nachdem das Grundgerüst für seine Terror-Organisation gelegt war, lud Drake mehrere Führer von rivalisierenden Terrorgruppen in seine Festung ein, um ihnen sein Angebot zu unterbreiten.

Konfrontation mit Alex Rider

Zur selben Zeit wird jedoch Alex Rider, ein vierzehnjähriger Agent des britischen Geheimdiensts, entsandt. Unter dem Vorwand, zu überprüfen, ob Drake in seiner Festung über radioaktives Material verfügt, kann er die Festung durch ihren einzigen Schwachpunkt – ein Schachtsystem welches für einen erwachsenen Mann zu eng wäre – infiltrieren. Allerdings wird Drake von einem der einheimischen Führern, die Alex zur Festung gebracht haben, über Alex' Mission in Kenntnis gesetzt und kann Alex aufspüren. Mit vorgehaltener Waffe zwingt er Alex, sich zu ergeben und führt ihn in seine Wohnbereiche, um ihn zu verhören. Mit süffisanter Freude nimmt er Alex auch die hochwertige vom MI6 erhaltene Kamera ab, mit der Alex seine Funde dokumentieren sollte.

Drake befragt Alex dazu, wie er zur Arbeit für den MI6 kam und – einem ihm zugekommenen Gerücht folgend – ob er derjenige war, der Herod Sayle tötete. Nachdem seine Fragen zu seiner Zufriedenheit beantwortet wurden, verkündet Drake düster, dass Alex beim Eintreten der Dämmerung auf der Felsklippe, die über das Tal blickt, von einem Erschießungskommando hingerichtet werden soll. Das Ganze soll gefilmt werden, so dass Drake der Welt nicht nur die Untaten der westlichen Welt durch das Entsenden eines minderjährigen Spions präsentieren kann, sondern gleichzeitig auch als bedrohliche Macht auf der Bildfläche auftreten kann. Bis zu diesem Zeitpunkt soll Alex in einer Zelle gefangen bleiben, kann sich aber befreien.

Alex entkommt durch einen gewagten Fallschirmsprung von der Klippe ins Tal und kann Verbündete erreichen, die die von Drake entsandten Verfolger erschießen. So kommt es, dass Alex sicher nach London zurückkehren kann, während Drake missmutig erkennen muss, dass sein Gefangener entkommen ist. Dennoch ist er nicht all zu mies gelaunt, da Alex nichts in Erfahrung gebracht hat, was ihm gefährlich werden könnte. Dass es darum auch gar nicht ging, ist jedoch weder Drake noch Alex klar. Alex' Mission, Informationen zu sammeln, war lediglich ein Vorwand des MI6. In Wirklichkeit ging es darum, Drake die Kamera zukommen zu lassen – wissend, dass er sie als alter Fotograf behalten würde. In der Kamera befindet sich ein Ortungsgerät, so dass Drakes Standort in seiner Festung präzise geortet werden kann. Dies macht es dem britischen Militär möglich, Drake mit einem gezielten Raketenschlag zu töten und seine Pläne zu zerschlagen.

Advertisement