“Ich hätte euch einfach ignoriert. Wenn ihr nur nicht so lästig wärt!”

— Delok

“Das Werk der Götter interessiert mich nicht. Warum sollte ich den Göttern dienen... wenn ich selbst einer werden kann !?”

— Delok zu Shiene

Delok ist ein Charakter aus dem 2009 erschienenen Videospiel The Legend of Zelda: Spirit Tracks, wo er als Gegenspieler und Anti-Schurke fungiert. Er ist außerdem der Bossgegner aus dem Turm der Götter.

Biographie

Vergangenheit

Delok ist ein Mitglieder der Lokomo. Bei diesen handelt es sich um eine unsterbliche, menschenähnliche Rasse, die als Diener der Götter fungieren und daher von diesen enorme Kräfte erhalten. Als Schüler der Lokomo Shiene arbeitet Delok fieberhaft darauf hin, auch selbst Kräfte der Götter zu erhalten, als dieser aber ausbleiben verbittert er. Da er empfand, dass sein Werk und seine Mühen von den Göttern nicht anerkannt wurden, beschloss er daher selbst zu einem Gott zu werden. Er stellte sich gegen die Lokomo und es kam zu einer Konfrontation mit seiner Mentorin Shiene, nach der er verschwand und ein ganzes Jahrhundert lang untertauchte und seine Kräfte mehrte.

Schließlich kam er in Kontakt mit dem Dämon Glaiss, der den Plan hegte seinen Meister, den Dämonenkönig Marardo, aus seiner Versiegelung zu befreien. In der Hoffnung, die Kräfte des Dämonenkönigs erhalten zu können und so die ersehnte götterähnliche Macht zu erhalten, schloss Delok sich Glaiss an und wurde zu dessem Verbündeten. Da der Dämonenkönig durch die Schienen der Götter versiegelt wurde, die ganz Hyrule umspannen, machten die beiden es sich zum Ziel, den Turm der Götter zu zerstören um damit auch die Schienen verschwinden zu lassen. Ein weiterer Teil des Plans war die Entführung von Hyrules Prinzessin Zelda, die Marardo als Gefäß dienen sollte.

Pläne mit Glaiss

Delok duelliert Ferro

Gemeinsam mit Glass legt Delok sich bei einer geeigneten Gelegenheit vor dem Turm der Götter auf die Lauer und sorgt dafür dass der Zug, in dem Prinzessin Zelda sich dem Turm nähert, entgleist. Glaiss kann den Turm in mehrere Fragmente zerbrechen, bevor die beiden sich dem entlgeisten Zug nähern, aus dem Link, Zelda und Ferro hervorkommen. Während Glaiss' Monolog hält Delok sich zurück, schreitet dann aber ein als Ferro Anstalten macht, Zelda verteidigen zu wollen Delok stellt sich daher dem direkten Duell mit Ferro und kann diesem mit seiner Metalpranke einen harten Schlag verpassen, der ihn direkt ausknockt. Glaiss behauptet gehässig, dass Delok wirklich weiß, wie man es spannend macht, doch Delok entgegnet nur ruhig, da man ihre Kräfte nicht vergleichen kann, da Ferro nur ein Mensch ist.

Als sich nun auch Link beschützend vor Zelda stellt, fegt Delok ihn mit einem zweiten Schlag von den Füßen. Nachdem Glaiss Zelda mit seiner Magie ausgeschaltet hat und diese bewusstlos zu Boden gegangen ist, hebt Delok ihren leblosen Körper auf und zieht sich mit Glaiss in den Turm der Götter zurück. Sie erreichen das Dach des Turms, wo sie sogleich mit ihren Plänen beginnen, Dämonenkönig Marardo zurückzubringen. Da Glaiss den Turm in vier Teile zersprengt hat, die durch seine düstere Magie im Himmel über dem Fundament des Turms schweben, kann ihnen niemand folgen und sie bleiben ungestört. Link macht es sich daher zum Ziel, sich mit den restlichen Lokomo zu verbünden und den Turm wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen. Unterstützt wird er dabei von dem Geist Zeldas, der durch Glaiss' Angriff von ihrem Körper getrennt wurde.

Delok ist bereit zum Kampf

Nachdem es Link und Zelda gelungen ist, einen Großteil des Turms zu reparieren, wird Delok argwöhnisch und er teleportiert sich in die Eingangshalle, wo er die beiden konfrontiert. Er zischt dass er die beiden einfach ignoriert hätte wenn sie nicht so lästig wären und macht Anstalten, Link zu attackieren. Dies wird jedoch durch die Ankunft seiner alten Meisterin Shiene verhindert, die düster behauptet dass sie immer wusste, dass dieser Moment einst kommen würde. Sie behauptet, dass Delok wahrlich ein unwürdiger Schüler war, woraufhin Delok zischt, dass er den Göttern nicht dienen wird wenn er doch das Potenzial hat, selbst einer zu werden. Shiene erkennt deprimiert, dass Delok Worten nicht länger zugänglich ist und teleportiert Link und Zelda aus dem Turm, damit diese ihr Werk vollenden können. Sie selbst stellt sich nun Delok in einem magischen Kampf in dem Delok sie fast bezwingen kann, teleportiert sich im letzten Moment aber ebenfalls fort.

Nachdem Link und Zelda den Turm der Götter vollständig reparieren konnten, erklimmen sie ihn bis zur Spitze. In der großen Kammer, die auf das Dach führt, stehen sie aber ein weiteres Mal Delok gegenüber, der sie ein für alle Male zur Strecke bringen will. Er attackiert Link und Zelda – die in den Körper eines Phantoms eingefahren ist – und springt dabei aus Säulen herum, von denen er Energiestrahlen feuert. Von Zeit zu Zeit feuert er auch seine Metallkralle ab, was Zelda aber ausnutzen kann um daran zu zerren und Delok in die Arena herabzuziehen. Dies ermöglicht es Link und Zelda, Delok gemeinsam anzugreifen und ihn so schließlich auch zu bezwingen. Fassungslos fällt Delok auf die Knie und schleppt sich mit letzter Kraft zum Ausgang zum Dach, wo Glaiss in der Zwischenzeit den Dämonenkönig befreien und in Zeldas Körper inkarnieren konnte. Als Delok Marardo sieht, fordert er hoffnungsvoll, dass dieser ihm seine Kraft gibt.

Rückkehr zu den Lokomo

Delok gesundet langsam

Stattdessen feuert Marardo aber nur eine Welle dunkler Energie, die Delok niederstreckt. Glaiss tritt höhnisch an seinen geschwächten Kameraden und fragt süffisant, warum der Dämonenkönig einem Laufburschen der Götter seine Kraft geben sollte. Er bedankt sich bei Delok für dessen Unterstützung und zieht sich dann gemeinsam mit dem Dämonenkönig zurück. Delok hat zu diesem Zeitpunkt bereits das Bewusstsein verloren, wird aber von Link und Zelda gerettet, die seinen regungslosen Körper in ihren Zug bringen, damit er sich dort erholen kann. Auch Shiene hat sich nach ihrer Konfrontation mit Delok dorthin zurückgezogen. Während Link und Zelda im Sandtempel nach dem Lichtbogen suchen, den sie gegen Marardo verwenden wollen, gesundet Delok unter Shienes Pflege wieder.

Als Link und Zelda zurückkehren und Shiene offenbart, dass sie keine Ahnung hat wo Glaiss und Marardo sich zu bergen, kommt Delok zu Bewusstsein und offenbart, dass der Lichtkompass verwendet werden kann um den Dämonenkönig zu finden. Delok offenbart, dass der Lichtkompass sich in einem geheimen Stockwerk des Turms der Götter befindet, so dass Link und Zelda losziehen und den Kompass zu finden. Mit dem Kompass kann Link den Zug tatsächlich in das dunkle Reich fahren, in dem Marardo sich versteckt und es kommt zu einem Kampf gegen den Dämonenkönig und Glaiss. Damit Shiene sich nicht Gefahr bringen muss, entscheidet Delok sich Link und Zelda zu begleiten. Da Delok aber immer noch verwundet ist, entscheiden Link und Zelda dass sie es auch alleine gegen ihre Feinde schaffen und dass sowohl Delok als auch Shiene zurückbleiben sollten um neue Kraft zu schöpfen. Tatsächlich gelingt es den beiden, Marardo zu schwächen und aus Zeldas Körper zu vertreiben. Zelda versucht daraufhin, selbst wieder die Kontrolle über ihren Körper zu erhalten, aber Marardos Geist versucht auch ein weiteres Mal, in ihn einzufahren.

Delok wird von Marardo zerstört

Kurz bevor es Marardo gelingt, den Körper zu erreichen, wird er jedoch durch eine magische Barriere gestoppt; Delok hat sich den Anweisungen widersetzt und ist auf dem Schlachtfeld erschienen um Marardo zu stoppen. Mit letzter Kraft hält Delok die Barriere aufrecht und ruft Zelda zu, dass sie sich auf die Macht in ihrem Inneren konzentrieren soll um ihren Körper zurückzuerhalten. Tatsächlich ermöglicht es Deloks Rat Zelda, ihren Körper zurückzuerhalten, Delok zieht dadurch aber auch den Zorn des Dämonenkönigs auf sich. Durch einen verheerenden Angriff des Dämonenkönigs wird Deloks Körper zerstört, so dass er seine ursprüngliche Lokomo-Form annimmt und als seelenartiges Schemen – ohne Erinnerungen und festen Körper – zurückkehrt. Nachdem Marardo und Glaiss vollständig von Link und Zelda zerstört wurden, fährt Delok gemeinsam mit den anderen Lokomo in ihrer wahren Form ins Reich der Götter auf, da ihre Rolle auf Erden vollendet ist.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.