FANDOM


Biographie

Vergangenheit

Dio wurde im 19. Jahrhundert als Sohn des mittellosen und brutalen Diebs Dario Brando geboren. Er wurde mit drei Geburtsmalen an einem Ohr geboren, die laut Wang Chan symbolisieren, dass er mit dem Glück des Teufels geboren wurde. Da Dario ein schrecklicher Vater war, seinen Sohn und seine Frau misshandelte und seine Frau schließlich in den Tod trieb, wuchs Dio verbittert auf und entschloss sich im Alter von zwölf Jahren, seinen Vater zu töten. In London besorgte er sich von Wang Chan ein Gift, mit dem er seinen Vater einen langsamen und grausamen Tod bescherte.

Im Jahr 1880 herrschte Dario - durch das Gift mittlerweile bettlägerig und durch seinen verkorksten Charakter konstant betrunken - Dio aus dem Bett heraus an, er solle an ihn herantreten. Dio fragte ihn genervt, ob er Diego Medizin besorgen solle, doch dieser fauchte zurück, dass er keine Medizin sondern Alkohol brauchte. Wütend warf er eine leere Flasche nach Dio, der jedoch auswich. Dio begab sich daraufhin in eine Taverne, wo er etwas Geld für eine Mahlzeit verdiente, indem er andere Gäste im Schach besiegte. Als er einen Gast besiegt hatte, warf dieser ihm zwar einige Münzen zu, drückte danach aber Dios Gesicht höhnisch in dessen Essen.

Als Dio später nach Hause zurückkehrte, bittete Dario ihn an sein Bett heran. Er zischte, dass seine Zeit fast gekommen sei, forderte Dio aber auf, einen Brief nach Diegos Tod zum Herrenhaus der Joestars zu bringen, da diese ihm etwas Großes schuldeten. Er erkannte an, dass Dio klug war und forderte ihn daher auf, sein Talent zu nutzen um der reichste Mann auf Erden zu werden. Kurz darauf erlag Dario der Vergiftung durch seinen Sohn und starb, was Dio als Weisen zurückließ.

Ankunft bei den Joestars und Rivalität mit JoJo

Nach Diegos Tod ist Dio der einzige, der an seinem Begräbnis teilnimmt. Als er am Grab seines Vaters steht, murmelt Dio, dass Dario hinterhältig war, seine Mutter in den Tod getrieben hat und auch insgesamt ein schrecklicher Vater war. An den letzten Wunsch seines Vaters erinnert, verspricht Dio, dass er aber dennoch der reichste Mensch der Welt werden wird und dass ihm dafür auch jedes Mittel recht ist. Nachdem Dio auf das Grab seines Vaters gespuckt hat, macht er sich nun auf den Weg um die Joestars aufzusuchen. Per Kutsche erreicht er das Anwesen, wo er zufällig dem einzigen Sohn von Sir George Joestar, Jonathan "JoJo" Joestar, über den Weg läuft. Jonathan begrüßt ihn freundlich und stellt sich sowohl sich als auch seinen Hund Danny vor.

DioTrifftJoJo

Dio trifft JoJo

Dio verpasst dem Hund jedoch sogleich einen brutalen Tritt und analysiert JoJo, von dem er denkt, dass dieser wie ein verhätscheltes Balg aussieht. Es droht, zu einem Streit der beiden zu kommen, doch dann tritt George mit einigen Bediensteten aus der Eingangstür des Herrenhauses und fragt, ob es ein Problem gibt. Sofort verneigt Dio sich freundlich und entschuldigt sich für das Chaos; er behauptet, der Hund habe ihn angesprungen und er habe aus Reflex gehandelt. Man glaubt ihm die Lüge und Dio wird von George in das Haus geführt, wo er ihn den Dienern und seinem Sohn vorstellt und ihn als Teil der Familie aufnimmt, da sein Vater Diego George einst das Leben rettete. George hofft, dass die beiden Jugendlichen sich gut verstehen, da beide ihn einem ähnlichen Alter sind und beide ihre Mutter verloren haben.

Als George Dio nun in sein Zimmer führen will, will JoJo Dio aus Gastfreundschaft die Tasche tragen. Bevor er diese packen kann, greift Dio jedoch JoJos Arm, biegt ihn um und behauptet hasserfüllt, dass niemand seine Tasche anfassen wird und dass JoJo seine Finger bei sich lassen soll. Er rammt JoJo seinen Ellenbogen in den Brustkorb, so dass JoJo zu Boden geht, und raunt JoJo dann ins Ohr, dass er sich von diesem keine Unverschämtheiten bieten lassen wird und selbst immer die Nummer eins ist. Geschockt behauptet JoJo, dass er nur Dios Freund sein will, doch Dio hört gar nicht zu sondern stellt klar, dass er sich nicht vor Hunden fürchtet, sondern dass er sie hasst. Er fordert daher, dass JoJo Danny von ihm fernhält, bevor er die Treppe nach oben eilt und Sir Joestar folgt.

DioBoxkampfJoJo

Dio schlägt JoJo zusammen

In den folgenden Wochen lebt Dio sich bei den Joestars ein. Da er sehr intelligent ist, sticht er im Unterricht bei Sir Joestar heraus, da er keinerlei Fehler macht. Auch seine Tischmanieren sind wesentlich gepflegter als die JoJos, so dass George ihn stets als gutes Vorbild lobt, während er seinen eigenen Sohn ausschimpft und bestraft. Auch als JoJo mit einigen Dorfbewohnern Boxen übt, mischt sich Dio ein und sorgt dafür, dass JoJos Trainingspartner gegen ihn ausgetauscht wird. Als der Kampf beginnt, kann Dio sämtlichen Angriffen JoJos Problemlos ausweichen und ihn dann mit einem harten Schlag ins Gesicht besiegen. Obwohl der Kampf abgepfiffen wird, ist Dio noch nicht fertig mit ihm und rammt ihm noch während des Schlags seinen Daumen ins Auge. Während JoJo sich verletzt aufrappelt, genießt Dio die Aufmerksamkeit der Jungen aus dem Dorf und beginnt, sie gegen JoJo aufzuhetzen.

Dio zerstört JoJos Leben nun systematisch und nimmt quasi dessen Rolle ein. Nachdem er JoJos Freunde für sich gewonnen hat und diesem nur noch seine große Liebe, Erina Pendleton, verbleibt, wird Dio auch diesbezüglich aktiv. Eines Abends passt er mit einigen Freunden Erina auf ihrem Heimweg ab undk onfrontiert sie. Er behauptet düster, dass er wusste, dass etwas nicht stimmt - da JoJo glücklich war, obwohl er es nicht sein sollte - und packt Erina. Er zieht Erina an sich heran und küsst sie um dafür zu sorgen, dass ihr erster Kuss mit ihm war und nicht mit JoJo. Als Erina daraufhin ihren Mund mit Pfützenwasser auswäscht, sieht Dio das als persönliche Beleidigung an und schlägt ihr wutentbrannt ins Gesicht, bevor er sich mit seinen Kameraden zurückzieht. Als JoJo Dio kurz darauf hasserfüllt konfrontiert, rammt Dio ihm nur höhnisch seinen Ellenbogen in die Nase um ihn zurückzuwerfen.

DioErkenntZornSchwäche

Dio denkt über seine eigenen Schwächen nach

JoJo erkennt zwar, dass er Dio nicht besiegen kann, ist aber nicht willens, zuzulassen dass dieser Erinas Ehre weiter beleidigt. Er stürzt sich daher erneut auf Dio und obwohl dieser ihm einen Tritt verpasst, ist JoJo so sehr von seinem Hass auf Dio angespornt, dass er Dio dennoch am Kopf packen kann, mehrfach auf ihn einschlagen kann und ihn brutal zu Boden schlagen kann. Frustriert beginnt Dio, vor Wut zu weinen und JoJo zu beschimpfen. Er zückt ein Messer, doch bevor er es verwenden kann, wird der Kampf von Sir George unterbrochen und beide werden auf ihre Zimmer geschickt. Kurz darauf nimmt Dio Rache an JoJo, indem er Danny in einer Holzkiste einsperrt und diese zu dem Brennholz für den Ofen packt, so dass der Hund später versehentlich am lebendigen Leibe verbrannt wird. Dio grübelt derweil darüber, dass sein Zorn seine größte Schwäche ist und er daran arbeiten muss.

Phantomblut (1888-1889)

“Ich werfe meine Menschlichkeit weg, JoJo! Ich begebe mich jenseits der Menschlichkeit!”

— Dio, bevor er die Steinmaske aufsetzt

Mordversuch an Sir George

Sieben Jahre später sind sowohl Dio als auch JoJo Studenten an der Hugh Hudson Academy. Dio studiert Rechtswissenschaften und ist ein Top-Student, der die Akademie mit Bestnoten verlassen wird. Er hat zudem nach seiner Erkenntnis, dass er seinen Zorn zügeln muss, aufgehört, JoJo zu terrorisieren und beide kommen daher besser miteinander klar und sind sogar in der Lage, gemeinsam im Football-Team ihrer Schule zusammenzuarbeiten und können so auch das letzte Spiel ihrer Schulkarriere dank ihrer Zusammenarbeit gewinnen. Gemeinsam gelten sie als Stolz der Schule. Obwohl Dio mittlerweile freundlich ist und JoJo dies erwidert, hält JoJo Dio dennoch nicht für einen wahren Bruder. Dies ist auch wohlbegründet, da Dio zwar nicht länger direkt als Feind fungiert, insgeheim aber dennoch vorhat, JoJo zu schaden und den Reichtum der Joestars an sich zu reißen.

DioGiftplanDrohtScheitern

Dio will sich von JoJo nicht stoppen lassen

Als Sir George erkrankt, kümmern sich sowohl Dio als auch JoJo um ihn. Dio versucht sofort, George auszureden, ein Krankenhaus aufzusuchen und kann ihn tatsächlich überzeugen, dass das Krankenhaus nur auf Profit aus ist. Als Sir George seine beiden Söhne preist und behauptet, dass er stolz auf sie ist, bedankt sich Dio dafür, dass Sir George ihm aus der Armut geholfen hat. Als es Abend wird, sucht Dio Sir Georges Butler auf und bietet an, das Getränk für Sir George selbst hoch in das Schlafzimmer zu tragen. Der alte Butler nimmt dieses Angebot dankend an, was es Dio ermöglicht, Sir Georges Medizin zu vergiften. Noch im Treppenhaus wird er allerdings von JoJo konfrontiert, der in der Bibliothek einen alten Brief von Diego Brando gefunden hat. In diesem beschriebt Diego die Symptome, die letztendlich zu seinem Tod geführt haben und erkennt, dass dies die Symptome sind, die auch Sir George zeigt.

Er will daher die Medizin untersuchen lassen, doch als er danach greift, packt Dio seinen Arm und behauptet, dass JoJo, wenn er dies tut, an ihrer Freundschaft zweifelt und diese somit zerstören wird. Er fordert, dass JoJo die Medizin zurück auf das Tablett legt und verspricht, dass sie das Ganze dann vergessen werden. JoJos Zweifel sind jedoch noch nicht zerstreut und er fordert, dass Dio seine Unschuld auf die Ehre seines echten Vaters schwört. Dios Stolz lässt dies jedoch nicht zu und er kreischt, dass sein Vater niemals Ehre hatte und schlägt JoJo ins Gesicht. Damit hat er allerdings JoJos Zweifel bestätigt und JoJo, der Dio nun vorwirft, seinen eigenen Vater ermordet zu haben, packt Dio und schleudert ihn über die Brüstung des Treppenhauses. Während er die Medizin zur Polizei bringt um sie untersuchen zu lassen, rappelt Dio sich auf und schwört sich, einen Wurm wie JoJo nicht seine Pläne vereiteln zu lassen.

DioNachSteinmaskentest

Dio testet die Steinmaske

Er will JoJo, der nach London reist um die Medizin dort analysieren zu lassen, ermorden, bevor dieser von dem Gift erfährt. Zu diesem Zweck zückt er eine steinerne Maske, die er in seinem Zimmer aufbewahrt hat. Bei Dios Kampf mit JoJo vor sieben Jahren wurde diese mit Dios Blut bespritzt und fuhr Stacheln aus. Dio, der die Maske seitdem untersucht hat, will sie nun nutzen, damit die Stacheln sich in JoJos Hirn fahren und sein Tod wie ein Unfall aussehen wird. Allerdings erfährt er kurz darauf von JoJos Kutscher, dass dieser in die berüchtigte Ogre Street von London gegangen ist und geht davon aus, dass JoJo dort längst abgeschlachtet wurde. Dio macht sich aber dennoch nach London auf. Dabei betrinkt er sich ziemlich und ist geschockt, als er erkennt, dass er nicht aufhören kann - es erinnert ihn an seinen verhassten Vater. Als ihn zwei betrunkene Zivilisten anpöbeln, lässt Dio daher seinen Frust an ihnen aus; er schlägt einen von ihnen nieder und testet am anderen seine Steinmaske.

Die Steinmaske tötet den Zivilisten zwar, doch dieser erhebt sich kurz darauf zu Dios Schock wieder. Als die Maske an ihm herabgleitet, erkennt Dio, dass der Mann zu einem Vampir geworden ist. Dieser stürzt sich auch sogleich auf Dio und obwohl dieser ihm mit seinem Messer den halben Arm aufschneidet, zeigt der Vampir keinerlei Schmerz. Er verpasst Dio einen brutalen Schlag, der Dio durch die ganze Gasse schleudert und als Dio, der erkannt hat, dass er nicht bestehen kann, zur Flucht in den Fluss springen will, packt der Vampir ihn am Hals, zieht ihn hoch und beginnt, ihm per Berührung langsam das Blut auszusaugen. Dio wird alleine dadurch gerettet, dass die Sonne aufgeht. Obwohl Dio hasserfüllt schreit, dass er nicht will, dass das letzte, was er sieht, die Sonne ist, ändert er schlagartig seine Meinung, als der Vampir vom Sonnenlicht getroffen zu Staub zerfällt.

Verwendung der Steinmaske

DioGiftanschlagVorwurf

JoJo konfrontiert Dio mit seinen Vorwürfen

Dio kehrt nun nach Hause in das Joestar-Anwesen zurück, wo JoJo ihn bereits erwartet. Er behauptet kühl, Beweise für Dios Pläne zu haben und Dio erkennt verärgert, dass er erwischt wurde. Allerdings hat er nicht vor, zu fliehen, da er nur dafür zurückgekehrt ist, JoJo zu bekämpfen. Als JoJo behauptet, dass es ihm ehrlich Leid tut, Dio ausliefern zu müssen, behauptet Dio, dass dieses Mitgefühl JoJo ähnlich sieht. Plötzlich wird Dio emotional und bittet JoJo flehend darum, dass dieser ihm Zeit lässt, sich selbst zu stellen. Diese scheinbare Reue, die Dio nun lauthals kund tut, dient allerdings nur dazu, Zeit zu schinden, da Dio nach einem Weg sucht, JoJo die Maske aufsetzen zu können. Diese Fassade wird jedoch von JoJos Begleiter, Robert Speedwagon, durchschaut, den Dio bis zu diesem Moment gar nicht wahrgenommen hat. Speedwagon warnt JoJo vor Dios Verschlagenheit und behauptet, dass dieser schon böse geboren wurde.

Speedwagon offenbart zudem, dass er und JoJo Wang Chan mitgenommen haben, der bereits ausgesagt hat, Dio das Gift verkauft zu haben. Im selben Moment treten auch Sir George, Polizisten und seine Diener in das Foyer und der enttäuschte Sir George behauptet, Dio die selbe Liebe und Hoffnung wie seinem Sohn gezeigt zu haben. Er lässt sich nun zurück in sein Zimmer geleiten, da er nicht mitansehen will, wie sein "Sohn" verhaftet wird. Dio ergibt sich scheinbar und bittet lediglich darum, dass es JoJo ist, der ihm die Handschellen anlegt. JoJo willigt ein, doch dann beginnt Dio darüber zu sprechen, dass er gelernt hat, dass Mensch zu sein bedeutet, Grenzen zu haben. Mit verzerrter Miene schreit er, dass er seine Menschlichkeit daher wegwerfen wird und zückt die Steinmaske sowie seinen Dolch unter seinem Mantel hervor. Um die Maske mit Blut zu benetzen, will er JoJo erstechen, doch Sir George springt davor und wird tödlich verwundet. Dessen Blut schmiert er nun auf die Maske, die er sich selbst aufsetzt.

DioAlsVampir

Dio wird zum Vampir

Während Dio nur hämisch lacht, bohren sich die Spitzen der Maske in seinen Schädel. Die Polizisten eröffnen sofort das Feuer auf Dio, der von den Kugeln niedergestreckt wird. Sir Joestar, der nach Dios Angriff im Sterben liegt, bittet JoJo, Dio für seine Taten nicht zu hassen sondern gibt sich selbst die Schuld. Er bittet JoJo daher, Dio neben seinem Vater zu begraben. Sir Joestars Tod lenkt alle lange genug ab, so dass niemand mitbekommt wie Dio aufersteht. Als sie es merken, ist es bereits zu spät und Dio enthaptet den Polizisten von hinten mit nur einem Faustschlag. Dio - durch die Maske nun selbst zu einem übermächtigen Vampir geworden - schwingt sich durch das zerstörte Fenster in das Herrenhaus und schreitet langsam auf die Polizisten zu. Obwohl JoJo die Pistole eines Polizisten nimmt und sie auf Dio richtet, hält dieser nicht inne und selbst ein Kopfschuss aus nächster Nähe durch Speedwagon stoppt Dio nicht.

Stattdessen schwingt Dio sich in die Luft und ruft JoJo zu, dass er diese Kräfte durch die Maske und das Blut von Sir Joestar erhalten hat. Er stürzt sich auf die Polizisten und saugt einem von ihnen per Berührung das Blut aus, bevor er ihn, die anderen Polizisten tötet und Speedwagon schwer verwundet. Dennoch stellt JoJo sich ihm mutig entgegen, wird aber abgelenkt als die von Dio getöteten Polizisten ihrerseits zu Vampiren werden und wieder auferstehen. Dio will JoJos Abgelenktheit nutzen um sich auf JoJo zu stürzen, doch JoJo wirbelt herum und stößt mit dem Speer einer Ritterrüstung aus dem Foyer nach Dio. Der Speer fährt direkt durch Dios Hand, doch dieser verspürt keinerlei Schmerz und bricht den Speer ab um ihn JoJo in die Schulter zu rammen. Höhnisch behauptet er, dass er noch etwas mit JoJo spielen wird, da er testen will, wie weit seine Kräfte reichen.

DioWähntFeuerSiegessicher

Dio wähnt sich siegessicher

Als er sich umdreht, muss er jedoch erkennen dass JoJo seinen kleinen Monolog genutzt hat um sich zu verstecken. Perplex schaut sich Dio in der Kammer um und erkennt eine Blutlache hinter einem Vorhang. Er geht davon aus, dass JoJo sich dahinter versteckt, aber als er den Vorhang zur Seite zieht, erkennt er zu spät, dass er in eine Falle getappt ist. Ihm schlägt von JoJo gelegtes Feuer entgegen, welches ihn zwar verbrennt, doch keine bleibenden Schäden verursacht da er sich konstant regeneriert. JoJo flieht in das obere Stockwerk und fordert Dio auf, ihm zu folgen. Seelenruhig läuft Dio die Wand herauf um JoJo zu konfrontieren, während er JoJo zuruft, dass er sein Blut nutzen wird um jegliche Wunden zu heilen, die JoJo ihm zufügen könnte.

JoJo zieht sich aufs Dach zurück, doch Dio bricht hinter ihm durch das Dach hervor und verpasst ihm einen Tritt, der ihn zu Boden streckt. Nichtsdestotrotz ist JoJo entschlossen, seine gemeinsame Zeit mit Dio ein für alle Mal zu beenden und stürzt sich auf Dio. Die Wucht des Aufpralls schleudert beide in das brennende Haus - JoJo spekuliert, dass das Feuer Dio töten wird, wenn es heißer brennt als Dio fähig ist, zu regenerieren. Allerdings kann Dio JoJo abschütteln und in der Luft schweben, so dass JoJo als einziger in die Flammen hinabstürzt. JoJo kann aber die Speerspitze, die ihm Dio in die Schulter rammte, nutzen um sich wieder zu Dio heraufzuschwingen. Er packt Dio am Fuß und zerrt ihn mit sich ins Feuer und noch während des Falls rammt er Dio das Messer, mit dem dieser Sir Joestar ermordet hat, in die Brust. Er hält Dio dabei so fest, dass dieser sich freireißen kann und sie beide dem Feuer entgegenstürzen.

VampirDioVerbrennt

Dio verbrennt

Als sie im Foyer ankommen, landet Dio ironischerweise auf einer Statue des Schutzengels der Joestar-Familie, auf der er aufgespießt wird. Geschockt erinnert Dio sich an eine Erkenntnis, die er schon vor Jahren gemacht hat - je stärker man auf JoJo einschlägt, desto stärker kommt und schlägt er zurück. Während Dio, der sich nicht von dem Stachel der Statue retten kann, vom Feuer erfasst wird und durch die Hitze zu Asche verbrennt, kann sich JoJo noch im Fall von der Wand abstoßen und durch ein Fenster katapultieren, so dass er außerhalb des brennenden Herrenhauses landet.

Hinterhalt für JoJo

DioRekrutiertJack

Dio rekrutiert Jack the Ripper

Während Jack the Ripper eines Nachts eine weitere Frau in London ermordet, wird er plötzlich von jemandem angesprochen. Es handelt sich um den kapuzierten Dio, der von Wang Chan in einem Rollstuhl geschoben wird. Dio zeigt sich zufrieden, dass Jack the Ripper sich nicht wie die meisten Menschen von den Gesetzen des Guten beschränken lässt und bezeichnet den Mann als Teil der bösen Elite. Er behauptet kryptisch, dass er Jack the Ripper gut gebrauchen kann und macht ihm das Angebot, sich im Gegenzug für unahnbare Kräfte anzuschließen. Tatsächlich bringt er Jack the Ripper durch Gedankenkontrolle dazu, vor ihm niederzuknien und sich von ihm das Blut aussaugen zu lassen um ein untoter Handlanger Dios zu werden.

Obwohl Dio allgemein für tot gehalten wird, erfährt JoJo schon kurz darauf von dem mysteriösen Baron Zeppeli, dass Dio noch am Leben ist und weiterhin der Meister der Maske ist. In seinem neuen Versteck in der entlegenen Talstadt Wind Knights Lot beginnt Dio nun, seine Kräfte wieder zu sammeln und seine Wunden durch das Blut Unschuldiger zu heilen. Er will eine Untoten-Armee erschaffen und hat bereits Jack the Ripper zu einem ersten Diener gemacht, dem er die Leiche einer jungen Frau zum Fraß vorwirft, die Dio kurz zuvor ermordet hat. Dio beschließt, erst mit ein paar gerissenen Dienern anzufangen, dass ihm dann aber schon bald die Welt gehören soll und alle vor ihm niederknien werden. Während er seine Vorbereitungen trifft, wird JoJo durch die vielen Morde in Wind Knights Lot auf die Stadt aktiv und Dio schickt daher Jack the Ripper um JoJo auf dem Weg in die Stadt zu töten. Allerdings ist es Jack, der in der Konfrontation der beiden ums Leben kommt, da JoJo begonnen hat, die mysteriöse Hamon Energie zu erlernen.

DioFordertJoJoHeraus

Dio fordert JoJo heraus

Da JoJo Wind Knights Fall erreichen kann, stellt Dio eine weitere Falle auf. Er hypnotisiert Poco, einen kleinen Jungen aus der Stadt, damit er JoJos Geldbörse klaut und JoJo und seine Kameraden auf einen Friedhof außerhalb der Stadt lockt. JoJo und die anderen verfolgen den Jungen, doch als sie am Friedhof ankommen, ist die Nacht eingebrochen und die von Dio wiedererweckten Untoten erheben sich aus den Gräbern. Dio selbst beobachtet das Ganze von einer Klippe aus und ruft JoJo höhnisch zu, dass es Zeit wird dass er und seine Kameraden sterben. Er hetzt die Zombie-Ritter auf die Gruppe, doch dank ihrer Hamon Kräfte können JoJo und Zeppeli sich behaupten. Zeppeli, der schon lange nach der Steinmaske sucht und sie zerstören will, fordert Dio auch direkt heraus. Dio, dessen Narben fast vollständig geheilt sind, ruft nun, dass es Zeppelis Blut sein wird, der die letzte verbliebene Wunde heilt.

Tatsächlich lässt Zeppeli sich von Dio provozieren und springt herauf zu der Klippe um ihn zu duellieren. Dio kann Zeppelis Schlag aber mit der bloßen Hand abwehren und obwohl Zeppeli sein Hamon nutzt um Dio einen verheerenden Schlag zu verpassen, umschließt Dio dessen Hand mit seiner Faust. Indem er die Feuchtigkeit in seinem eigenen Arm verdampft und Wärme aufsaugt, kann er Zeppelis Arm gefrieren und so dafür sorgen, dass er sein Hamon nicht länger einsetzen kann. Bevor er Zeppelis Arm nun mit einem zweiten Schlag zerschmettern kann, wirft JoJo sich dazwischen um seinen Mentor vor Dio zu retten. Dio erkennt dies spöttisch an, ist aber den beiden Hamon Kämpfern dennoch überlegen. Auch einen weiteren Angriff Zeppelis wehrt Dio mühelos ab und schleudert Zeppeli und JoJo - letzterem ist sein Arm durch kurzen Körperkontakt mit Dio auch fast eingefroren - wieder zu Boden.

DioBeobachter

Dio beobachtet den Kampf

Er ruft, dass die beiden seiner nicht würdig sind und erweckt stattdessen zwei untote Ritter, Tarukus und Blueford, aus ihren Gräbern, damit diese JoJo und Zeppeli töten. Von seiner Klippe aus beobachtet er zufrieden das Chaos und als Blueford ihm um die Ehre bittet, JoJo töten zu dürfen, gewährt Dio es. Als JoJo im Zuge seines Kampfes mit Blueford in einen See stürzt und Blueford ihm hinterherspringt, geht Dio davon aus, dass JoJo keine Chance hat, da JoJo atmen muss um Hamon verwenden zu können. Daher beschließt er, sich die Kämpfe nicht länger anzusehen sondern in die Stadt zurückzukehren und Wind Knights Lot zu einer Stadt voller Zombies zu machen - als Ursprung einer Seuche, die ganz England erfassen wird. Mit diesen Worten löst Dio sich zu Staub auf, der auf Wind Knights Lot zufliegt.

Kampf in der Burg von Wind Knights Lot

Während JoJo Blueford und Tarukus bekämpft, hat Dio die Stadt erreicht und bereits Horden untoter Diener erschaffen und sich in der Burg oberhalb von Wind Knights Lot einquartiert. Als eine Frau ihn anfleht, das Leben ihres Kindes zu verschonen, verspricht Dio dass weder er noch einer seiner Diener dem Kind etwas antun wird, wenn sie Dio ihr Leben überlässt. Die Frau willigt ein und Dio saugt ihr ihr Blut aus und macht sie so zu einem seiner Zombies. In ihrer Blutdurst verschlingt die Zombie-Frau sogleich ihr eigenes Kind, was Dio grinsend beobachtet. Dio genießt nun, dass die Stadt ihm gehört und feiert seinen Triumph mit einem Glas Wein. Er hat außerdem Pocos Schwester Peggy gefangen genommen um sie gegen JoJo und seine Truppe verwenden zu können, und einige groteske Chimären erschaffen, die er als Haustiere verwendet.

DioPeggy

Dio verängstigt Peggy

Als eine dieser Chimären bezüglich Peggy anzüglich wird, zerquetscht Dio sie verärgert unter seinem Fuß. Er behauptet, dass diejenigen, die keine Manieren haben, es nicht verdienen, zu leben und macht Peggy daraufhin ein Angebot: sie kann ihre Jugend bis in alle Ewigkeit an seiner Seite genießen. Er fügt aber auch an, dass er sich seine Freundschaft nicht aufdrängen wird und dass es ihr daher freisteht, ihr Schicksal zu wählen. Peggy verpasst Dio daraufhin eine schallende Ohrfeige, die diesen überrascht. Ohne dass Dio aufhört zu grinsen, erhebt er sich und tritt von ihr weg. Im selben Moment springt ein monströses Wesen aus dem Gebälk der Kammer, welches Dio Peggy als Doobie - einer seiner untoten Handlanger - vorstellt. Er behauptet höhnisch, dass dieser vielleicht eher Peggys Geschmack ist und verlässt mit einem Abschiedsgruß das Zimmer.

Dio zieht sich in seinen Thronsaal zurück, wo er kurz darauf von JoJo und einigen Begleitern konfrontiert wird - unter ihnen auch der Meister von Zeppeli, der zuvor von Tarukus getötet wurde. Die Gruppe stürmt in den Thronsaal, wo sie Dio auf dem Balkon vorfinden. Dio ist tatsächlich überrascht, dass JoJo noch am Leben ist, hat aber weitere Untote an seiner Seite. Als diese ihm anbieten, JoJo zu töten, schickt Dio sie jedoch fort, da er sich selbst um JoJo kümmern will. Er gibt zu, dass es ihm lieber wäre, dies nicht selbst machen zu müssen, da sie trotz allem im selben Haus aufgewachsen sind, und dass er die Aufgabe deshalb den Rittern überlassen wollte, erkennt nun aber, dass er JoJo ein weiteres Mal unterschätzt hat. Er verrät, dass JoJo nun lebend zu sehen im vor Augen geführt hat, dass er zu weich war und dass er JoJo daher nun ohne zu zögern niederstrecken wird.

DioFriertDire

Dio besiegt Dire

Dio fordert JoJo nun zum Kampf auf, allerdings ist es einer seiner Kameraden, Dire, der sich Dio zuerst im Kampf stellt da er Rache für den Tod seines alten Freundes Zeppeli nehmen will. Dire stürzt sich auf Dio, der seinen Angriff analysiert, und - ähnlich wie zuvor bei Zeppeli - per Berührung Dires gesamten Körper einfriert, so dass dieser kein Hamon verwenden kann. Arrogant fragt Dio, ob Dire etwa wirklich geglaubt hat, dass er Dio berühren könnte und zerschlägt danach den gefrorenen Körper, so dass Dire völlig zerbricht. Obwohl nur noch sein Kopf übrig ist, gelingt es Dire trotzdem, Dio noch eine Rose in sein Auge zu spucken, bevor auch Dires Kopf zerfällt. Mit schmerzverzerrter Miene zieht Dio, der zuvor noch JoJo aufgefordert hat, es Dire nachzutun und im Kampf mit ihm zu sterben, den Rosenstiel aus dem Auge.

JoJo stellt sich nun dem Kampf mit Dio. Damit dieser seinen Körper nicht einfrieren kann, zückt er das von Blueford erhaltene Schwert um das Hamon über das Metall zu Dio zu leiten. Dio verliert derweil aber völlig die Beherrschung da er nicht wahrhaben will, dass ein - in seiner Meinung minderwertiger - Mensch wie Dire ihn berühren und sogar verletzen konnte. Dio fliegt auf den Balkon hinaus und kreischt, dass er sie alle von seinen Zombies zerfetzen lassen wird. Er hetzt die Zombies auf die Heldengruppe, doch diese werden mit Leichtigkeit von einem weiteren Kameraden Dires getötet. Während die anderen die Zombies zurückschlagen, tritt JoJo auf den Balkon heraus um Dio zu konfrontieren. Als Dio auf JoJo zuspringt, wirft JoJo ihm einige Rosen entgegen. Die kann Dio zwar zerstören, doch Jonathan wirbelt herum, hackt Dio den Arm ab und schneidet ihn dann mit dem Schwert sauber entzwei.

DioHalbiert

Dio überlebt selbst, nachdem er in zwei Hälften geschlagen wurde

Trotz allen Erwartungen tötet dies Dio nicht. Während sein Körper noch entzweigeschlagen ist, rammt Dio JoJo seine Finger in den Hals und zieht die Halsschlagader heraus. Er spielt mit ihr zwischen seinen Fingern und ruft gehässig, das die Feinde wieder einmal falsch liegen und JoJo nun zu einem seiner "Kinder der Nacht" werden wird. JoJo will sich verzweifelt durch einen Tritt retten, doch Dio wehrt ihn mit seinem eigenen Knie ab und friert dabei auch sogleich beide von JoJos Beinen ein. Als Speedwagon verzweifelt nach vorne stürmt um JoJo zu helfen, befiehlt Dio seinen Zombies, ihn für den Moment nur zurückzuhalten, da er seinen Triumph genießen will.

Dann aber weißt JoJo ihn darauf hin, dass Dio einen Fehler gemacht hat, da er nicht erkannt hat, dass JoJo das Schwert, welches nach wie vor durch Dio gerammt ist, hinter Dio auch in eine Fackel gerammt hat. Diese überträgt die Hitze durch das Schwert, so dass es auftaut und JoJo ebenfalls von dem Eis befreit ist. JoJo kann sich so freireißen und Dio einen schweren Schlag verpassen. Durch die Berührung von Dios Gesicht friert aber wieder JoJos Arm ein und Dio nutzt die Gelegenheit um seinen gespaltenen Körper wieder zusammenzusetzen. Er gibt zu, dass die Idee mit dem Feuer genial war, behauptet aber auch, dass JoJo ihm dennoch nicht das Wasser reichen kann. Er warnt, dass er JoJos gesamten Körper binnen zwei Sekunden einfrieren könnte aber JoJo ist dennoch willens, Dio zu bekämpfen.

DioWKLVerloren

Dio verliert gegen JoJo und zerfällt

Als Dio sich auf JoJo stürzt, rammt JoJo seine behandschuhte Hand zuerst in die Feuerschale, woraufhin diese zu brennen beginnt. Erst dann erwidert er Dios Angriff, kann ihn mit seiner brennenden Hand treffen und ihm eine verheerende Wunde beibringen. Aufgrund des Feuers kann Dio die Wunde weder regenerieren noch JoJo einfrieren und er stürzt vom Balkon. Noch während des Falls erkennt Dio geschockt, dass er sich auflöst. Während sein Körper zerfällt, zischt er verzweifelt, dass seine Herrschaft doch noch Jahrhunderte dauern sollte und feuert in einem letzten Versuch, JoJo zu einem Vampir zu machen, seine Vampiressenz in einem gebündelten Strahl in Richtung JoJo. Er verfehlt allerdings und stürzt vom Balkon in die Tiefe.

Während er in die Tiefe stürzt und sein Körper von dem Hamon durchfahren wird, erkennt Dio, dass er etwas tun muss. Er enthauptet sich kurzerhand selbst, so dass zwar sein Körper von dem Hamon vollständig durchfahren und gereinigt wird, sein Kopf aber davon unbeschadet bleibt. Nachdem der Kopf aufgeschlagen ist, wird er von Wang Chan geborgen, der seinem Meister entschlossen verspricht, ihm einen neuen Körper zu besorgen. Mit Dios Niederlage ist der Schrecken in Wind Knights Lot beendet. Dios Taten in der Stadt haben 73 der 452 Bewohner das Leben gekostet. In den Zeitungsberichten werden allerdings weder Dio noch übernatürliche Mächte mit den verschwundenen Dorfbewohnern in Verbindung gebracht. Nachdem wieder Frieden eingekehrt ist, zerstört Speedwagon die Steinmaske mit einem Hammer.

Mord an JoJo auf dem Atlantik

WangChanMitKopf

Wang Chan hält Dios Kopf

In den kommenden Tagen heiratet JoJo Erina Pendleton und die beiden machen am siebten Februar 1889 eine Kreuzfahrt in ihren Flitterwochen. Allerdings besticht Wang Chan einige Matrosen, damit sie Dio, dessen Kopf nun in einem Glasbehälter liegt, in einer schwarzen Truhe an Bord des Schiffes bringen und im Laderaum verstauen, damit Dio Rache an JoJo nehmen kann. Obwohl die Matrosen Dios Stimme aus der Kiste hören, tragen sie die Kiste dennoch an Bord. Während der Schiffsfahrt fällt einem mitreisenden Priester namens Styx seine Kreuz-Halskette durch ein Gitter in den Laderaum und landet direkt auf Dios Kiste. Als Styx es sich zurückholen wird und die Kiste näher betrachtet, wird er von Wang Chan ermordet, der die Kiste aufreißt. Wang Chan nimmt den Glasbehälter an sich, in dem sich Dios Schädel befindet.

Im selben Moment stürmt JoJo, der Wang Chan erkannt und verfolgt hat, in den Laderaum. Als Dio JoJo erkennt, ruft er, dass JoJo sich nur ansehen soll, was aus Dio geworden ist. Er behauptet, dass es einen Grund gibt, dass er sich JoJo in dieser schwächlichen Form zeigt. Er gibt zu, dass er JoJo mittlerweile respektiert, was zuvor nicht so war, und dass JoJo wahrlich Mut, Willen und Kraft besitzt. All dies will JoJo sich nun zu eigen machen, indem er JoJos Körper übernimmt und verrät, dass er sich den Körper eines Mannes nehmen wird, den er respektiert, und in ewigem Ruhm leben wird. Er verspricht JoJo als letztes Geschenk, dass es nicht wehtun wird und schießt genau wie in der Burg von Wind Knights Fall seine Vampiressenz in Strahlenform aus seinen Augen auf JoJo um ihn zu einem untoten Handlanger zu machen.

DioEntschlossenZuLeben

Dio ist entschlossen, zu überleben

JoJo wird von den Strahlen getroffen und durchbohrt. Als im selben Moment Erina auf der Suche nach JoJo in den Laderaum stürmt, spricht Dio sie an und gibt sich ihr zu erkennen. Geschockt erkennt Erina Dio, wird aber abgelenkt, als diverse Zivilisten auf dem Schiff, die von Dio und seinen Handlangern in Untote verwandelt wurden, beginnen, Amok zu laufen. Der tödlich verletzte JoJo versucht noch, Erina zu erreichen, wird aber von Wang Chan zu Boden getreten. Wang Chan behauptet, dass JoJo dies verdient hat, weil er Dio beleidigt hat, indem er ihm widersprochen hat. Er will nun mit JoJo "spielen" doch Dio warnt Wang Chan, dass er JoJo gegenüber keine Beledigungen duldet, da JoJo der Mann ist, der ihn in seinen derzeitigen Zustand gebracht hat. Er fordert daher, dass Wang Chan Respekt zeigt und JoJos Kopf schmerzlos abtrennt. Wang Chan stürzt sich nun auf JoJo doch als dieser sich schwerfällig aufrappelt und eine Hamon-Bewegung macht, ruft Dio, dass Wang Chan sich etwas zurückziehen soll, da JoJo noch einen letzten Trick parat haben könnte. Wang Chan ignoriert den Befehl jedoch, da er glaubt, dass Dio JoJo überschätzt.

Dies führt dazu, dass JoJo Wang Chan mit letzter Kraft mit einem Hamon-Angriff töten kann, der Wang Chans Kopf in Flammen aufgehen lässt und sein Hirn verbrennt. Wang Chan stürzt zu Boden und lässt dabei den Behälter mit Dios Schädel fallen. Dio erkennt geschockt, dass Wang Chans Leiche sich in seinen Todeskrämpfen an der Ruderachse des Schiffs festhält, was in einer Kettenreaktion dazu führen wird, dass das Schiff in Kürze explodieren wird. Wütend ruft er, dass JoJo einfach nicht weiß, wann gut ist. Er ruft, dass er leben wird - mit JoJos Körper - und ruft seine Zombie-Handlanger zu sich. Er befiehlt diesen, Wang Chans Körper zu verschlingen und den Ruderkessel wieder zum Laufen zu bringen, doch sie sind zu spät und der Kessel explodiert.

JoJoHältDio

JoJo stirbt und hält Dios Kopf

Besorgt erkennt Dio, dass er sich vor der Sonne und der Explosion schützen muss und fährt Fleischschnüre aus seinem Hals aus, die sich um JoJos Hals winden. Er wurft Erina gehässig zu, dass sie gut zusehen soll, wie Dio den Körper ihres Mannes übernimmt, wird dann aber überraschend erstochen, als der tödlich verwundete JoJo ihm mit letzter Kraft ein Kessel-Schrapnell in den Kopf rammt. JoJo zerrt an Dios Kopf und presst ihn an sich, während er murmelt, dass Dio recht hat und ihre Schicksale wahrlich miteinander verbunden sind. Er behauptet, dass sie beide mit dem Schiff untergehen werden und während Dio kreischt, dass Dio ihn loslassen soll und ihm Versprechen macht, dass er ihn heilen kann und ihm ein ewiges Leben mit Erina verschaffen kann, muss er erkennen, dass JoJo seinen Wunden bereits erlegen ist. Direkt darauf explodiert das gesamte Schiff in einem mächtigen Feuerball.

Rückkehr

DIO überlebt, da es ihm gelingt, seinen Kopf auf Jonathans Körper zu setzen und sich mit diesem in der Kiste einzuschließen. Als das Schiff zerstört wird, sinkt DIO in der Kiste auf den Meeresgrund, wo er 100 Jahre verbleibt, bis die Kiste im Jahr 1983 von Schatzsuchern vor der afrikanischen Küste geborgen wird. Im Jahr 1983 wird die Kiste, in der Dio sich befindet, von Schatzsuchern vor der afrikanischen Küste geborgen. Als diese die Kiste aufbrechen wollen, bemerken sie überrascht, dass sie von innen verschlossen ist. Sie wollen sie dennoch aufbrechen - dieser Moment fällt zufällig genau auf den Sonnenuntergang. Einige Tage später wird das Boot verlassen auf dem Meer schippernd vorgefunden. Nachdem Jonathans Enkel, Joseph Joestar, davon erfahren hat, erschließt er sich, dass Dio innerhalb der Kiste die Explosion des Schiffs überlebt hat und nun wieder frei ist. Er beginnt daher die Jagd auf Dio.

DioWirdGeborgen

DIO wird geborgen

Dio, nun nur als DIO bekannt, hat zwar überlebt, ist aber von seinen Wunden noch stark geschwächt. Hinzu kommt, dass er Jonathans Körper nicht vollends unter Kontrolle hat. Um seine Wunden zu regenerieren und seinen neuen Körper unter seine Kontrolle zu bringen, zieht DIO sich nach Kairo in Ägypten zurück. Dort beginnt er, seine Wunden zu heilen, indem er das Blut von jungen Frauen absorbiert, die er sich zuvor durch seine betörende Präsenz gefügig gemacht hat. Er beginnt zudem, loyale Handlanger zu versammeln. Unter diesen sind D'Arby der Ältere und sein Bruder D'Arby der Jüngere, sowie auch der Krieger Cool Ice. Des Weiteren schließt sich die Hexe Enyaba DIO an; alle Handlanger sind ihm fanatisch ergeben. Enyaba ist es, die DIO über die Existenz sogenannter Stands informiert - spezieller Fähigkeiten, die sich als geisteratige Schemen manifestieren und an gewisse Personen gebunden sind.

Auch DIO erhält von Enyaba einen mächtigen Stand namens The World. Dieser ist in der Lage, die Zeit für einige Augenblicke anzuhalten, so dass sich nur noch DIO bewegen kann. Während DIO seine Wunden heilt, trainiert er nun auch den Umgang mit seinem Stand und kann so die Zeit, die The World stoppen kann, immer weiter vergrößern und liegt letztlich bei fünf Sekunden. DIO beginnt auch, bei Nacht durch Kairo zu stromern und neue Handlanger zu suchen, die er auf seine Seite ziehen will. Um dies zu tun, pflanzt er ihnen Fleischknospen in den Schädel, die ihm ermöglichen, hypnotischen Einfluss auf seine Opfer auszuüben, so dass diese seinen Befehlen folgen.

DIOKonfrontiertAvdol

Dio konfrontiert Mohammed Avdol

Jahre später trifft Mohammed Avdol, ein ägyptischer Wahrsager, eines Nachts in Kairo auf DIO. Da DIO davon erfahren hat, dass Avdol über einen mächtigen Stand verfügt, lauert DIO Avdol vor seinem Laden auf und fordert freundlich, dass Avdol ihm seinen Stand zeigt. Avdol ist von DIOs Worten und seinem Charisma wie hypnotisiert, was DIO ausnutzt um seine Haare wie Tentakel auszufahren und sie auf Avdol zu hetzen. Er versucht, Avdol so eine seiner Fleischknospen einzusetzen und ihn zu einem willenlosen Handlanger zu machen. Erst im letzten Moment kann Avdol aus seiner Trance erwachen und ergreift schreiend die Flucht. Da Avdol bereits von Joseph vor DIO gewarnt wurde, springt er aus einem Fenster und tatsächlich gelingt es ihm, DIO in dem verwinkelten Souk abzuhängen.

In den folgenden Jahren versucht DIO weiterhin, vielversprechende Stand-Nutzer zu finden, diese zu manipulieren um ihr Vertrauen zu erwerben und eine Fleischknospe aus seinen eigenen Zellen in ihre Gehirne einzupflanzen um ihren Verstand zu steuern und sie zu seinen Untergebenen zu machen. Zu diesen Opfern gehören Noriaki Kakyoin und Jean-Pierre Polnareff, zwei Schüler aus Japan und Frankreich. Er kann beiden erfolgreich Fleischknospen einpflanzen.

DioMehrtKräfte

DIO manipuliert Jean-Pierre Polnareff

Vier Jahre später informiert Joseph Joestar seinen Enkel, Jotaro Kujo, in Japan über DIOs Entfesselung und verrät ihm, was genau DIO ist. Durch seinen eigenen Stand konnte Joseph zudem erfahren, dass DIO mittlerweile vom Kopf abwärts den Körper von Jonathan Joestar verwendet. Zeitgleich hat DIO, der jedes Mal, wenn Joseph seinen Stand verwendet um ihn auszuspionieren, das Gefühl hat, dass ihn jemand beobachtet, erkannt, dass ihm die Nachfahren von Jonathan Joestar irgendwie mystisch mit Jonathans Körper verbunden sind, so dass der Körper seinen Nachfahren ein Seelensignal sendet. Er beschließt, diesem Schicksal zu entkommen und murmelt, dass er ja auch bereits damit begonnen hat. Er sinniert düster über die Vor- und Nachteile nach, die die Übernahme von Jonathans Körper mit sich gebracht hat und beschließt dann, sämtliche Nachfahren Jonathans auszulöschen.

Stardust Crusaders (1987-88)

“Ich werde dir die Wahrheit sagen. Es sind nicht die Joestars, die ich fürchte. Es ist, dass ich die Joestars nicht unterschätzen kann. ich denke, ich muss die Joestars aus meinem Schicksal entfernen.”

— DIO sorgt sich wegen der Joestars

Mehrung seiner Kraft

DIO schickt nun dutzende Stand-Auftragsmörder los um die von Jonathan versammelte Gruppe zu töten und zu verhindern, dass diese Kairo erreicht. Jotaro und seine Begleiter erfahren dies, nachdem Jotaro Noriaki Kakyoin, einen von DIOs Entsandten, besiegt hat und die Fleischknospe entfernen konnte. Nachdem sich zur selben Zeit immer mehr Stands in Menschen manifestieren und diesen teilweise auch schaden, beschließen Joseph und Jotaro, dass DIO getötet werden muss um diesen "Fluch" aufzuhalten. Um DIO zu finden, nutzen sie Josephs Stand, da dieser in seinen "Geisterbildern" stets ein Abbild von DIO in einem unbekannten Raum sieht. Durch eine Analyse der Fotos können sie DIOs Standort auf eine bestimmte Region in Ägypten eingrenzen. Während das Team nach Ägypten reist, mehrt DIO dort seine Kraft, indem er die Lebensenergie diverser junger Frauen aussaugt. Er wird von Enyaba informiert, dass die Joestars auf dem Weg nach Ägypten sind, sie verrät aber auch, dass sich einer ihrer Attentäter im selben Flug befindet, so dass die Jostars ihr Ziel nicht erreichen werden.

DioUnterhältMitEnyaba

DIO spricht mit Enyaba

Während sie warten, fragt DIO Enyaba beiläufig die eher philosophische Frage, was es bedeutet, zu leben. Enyaba antwortet, dass ein Mensch lebt, um zu bekommen, was er verlangt - sei es Ruhm, Geld oder Liebe. DIO wirft ein, dass es allerdings nur Streit gibt, sobald Menschen bekommen, was sie wollen. Er selbst behauptet, dass nur derjenige lebt, der sich die Furcht selbst zu Eigen macht. Enyaba fragt, ob DIO sich mit seinem mächtigen Stand und seinem unsterblichen Körper überhaupt vor etwas fürchtet, woraufhin DIO ihr gesteht, dass ihm das Joestar-Vermächtnis Angst macht. Enyaba behauptet barsch, dass Jotaro und Joseph nur Abschaum sind und sich seinem Stand nicht entgegenstellen können werden, doch DIO macht sich dennoch Sorgen, die Joestars unterschätzen zu können. Enyaba behauptet verärgert, dass DIO sich keine Sorgen machen sollte und erinnert ihn an all die Stand-Nutzer, die sie bereits auf die Joestars gehetzt hat.

Einige Zeit später informiert Enyaba DIO, dass ein weiterer ihrer Stand-Nutzer bezwungen wurde. Dennoch behauptet sie, dass sie verbliebenen sechs Nutzer sehr stark sind und dass einer von ihnen ihr Sohn ist. Als DIO sie fragt, was genau Enyaba eigentlich will, verrät sie, dass es ihr Ziel ist, an DIOs Seite zu verbleiben, da er einen äußerst starken Schutzengel und ein interessantes Leben hat. Kurz darauf merkt DIO, dass Joseph Joestar ihn durch seinen Stand beobachtet und versucht, herauszufinden wo DIO sich versteckt und was DIO plant. DIO unterbindet dies jedoch, so dass der Fernseher, durch den Joseph DIO ausspäht, explodiert. Nachdem alle der entsandten Auftragsmörder gescheitert sind, zieht Enyaba selbst ins Feld gegen die Joestar-Gruppe. Da sie gefangen genommen wird, schickt DIO den Assassinen Dan of Steel um zu verhindern, dass sie seine Geheimnisse verrät. Wie von DIO geplant wird Enyaba von Dan of Steel ermordet.

Letzte Vorbereitungen in Kairo

DioJonathansKörper

DIO muss sich noch immer an Jonathans Körper gewöhnen

Da all seine Attentäter gescheitert sind, erreicht die Joestar-Gruppe den Süden Ägyptens. DIO trifft sich daraufhin mit weiteren Stand-Nutzern - N'doul, Zenyatta, Mondatta, Anubis, Mariah und Alessi und verbündet sich mit ihnen. Neben diesen sechs Auftragsmördern, die nun losziehen um die Joestars zu vernichten, schickt DIO auch den älteren D'Arby los. Nachdem einige Agenten der Speedwagon-Foundation um seinen Palast herum Stellung bezogen haben um ihn auszuspionieren, schickt DIO einen seiner Agenten los um sie zu töten. Nachdem die Feinde gefallen sind, befindet DIO, dass er sich endlich an Jonathans Körper gewöhnt hat. Gedankenversunken spricht er, als stände Jonathan vor ihm und fragt, ob er spürt, dass seine Nachkommen sich nähern.

In Kairo angekommen sucht kurz darauf Hol Horse, der letzte verbliebene von DIOs ursprünglichen Attentätern, DIOs Anwesen auf und stolpert dabei über die Leiche von einer jungen Frau, die zuvor von DIO ausgesaugt wurde. Als DIO persönlich erscheint, ist Hol Horse völlig verängstigt und muss sich selbst erst einmal beruhigen. DIO fragt gelangweilt, wozu Hol Horse gekommen ist und dieser verrät, dass bereits alle sechs der neuen Auftragsmörder besiegt wurden, was DIO jedoch eher wenig interessiert. Hol Horse fügt an, dass die Joestar-Gruppe am nächsten Tag in Kairo ankommen wird und nur noch drei weitere Aktivposten verbleiben, doch DIO fragt daraufhin kalt, wann Hol Horse endlich seine Treue beweisen und für ihn kämpfen wird. Er erinnert Hol Horse daran, dass dieser ihn bereits zwei Mal enttäuscht hat und fragt, wie dieser es wagen kann, ihm unter die Augen zu treten.

DioHolHorse

DIO schüchtert Hol Horse ein

Er behauptet, dass er Hol Horse nicht als Botenjungen braucht und nähert sich ihm bedrohlich. Er verrät ihm, dass die linke Hälfte seines Körpers langsamer heilt als die rechte, was bedeutet, dass der Körper ihm noch nicht vollständig untersteht. Daher fordert er, dass Hol Horse die Joestar-Gruppe für ihn tötet und droht, Hol Horse andernfalls selbst zu töten. Frustriert denkt Hol Horse, dass er dem Stärkeren folgt und darum - nicht aus Treue - DIO seine Loyalität geschworen hat. Als DIO sich abwendet, überlegt Hol Horse, dass DIO so stark, wie alle behaupten, nicht sein kann und zückt seinen Stand, den er auf DIOs Hinterkopf richtet. Ohne sich überhaupt umzudrehen, fragt DIO amüsiert, ob Hol Horse ihn etwa wirklich erschießen will. Er stoppt mit The World die Zeit und bewegt sich hinter Hol Horse, so dass es diesem erscheint, als hätte DIO sich teleportiert. DIO murmelt, dass es ihm gefällt, dass Hol Horse nicht geschwitzt oder gezittert hat, sondern völlig ruhig geblieben ist, als er DIO erschießen wollte. Dann tritt DIO ins Dunkel zurück und Hol Horse fällt geschockt auf die Knie und erkennt, dass er DIO tatsächlich völlig unterlegen war.

Nachdem sie die sechs neuen Attentäter besiegt haben und auch den Wächter von DIOs Anwesen, den Falken Pet Shop - ebenfalls ein Stand-Nutzer - getötet haben, erreicht die Joestar-Gruppe DIOs Anwesen. Von diesem geht eine düster pulsierende Energie aus, so dass sie sich sicher sind, dass sie am Ziel ihrer Reise angekommen sind. Da sie das Tor offen vorfinden, wittern sie eine Falle, was sich nur vertieft, als sich die Vordertür wie von Geisterhand öffnet. Allerdings tritt ihnen D'Arby der Jüngere, DIOs Butler, entgegen und verwickelt die Gruppe in einen Kampf, in dem er aber unterliegt.

DioSprichtMitIce

DIO spricht mit Cool Ice

Nach D'Arbys Niederlage macht sich Cool Ice auf den Weg vor DIOs Gemächer, wo er niederkniet und seinem Herrn von dem Eindringen der Joestar-Gruppe und der Niederlage von D'Arby berichtet. DIO entgegnet enttäuscht, dass D'Arby ein Genie war und befiehlt Cool Ice, die Gemächer zu betreten. Dort liest DIO gerade in seinem Bett in einem Buch und behauptet, dass die Gruppe in dem Glauben zu sein scheint, dass sie bereit sind, ihr Leben zu opfern um DIO zu stoppen. Er behauptet enttäuscht, dass seine eigenen Handlanger wie D'Arby nicht bereit waren, für DIO zu sterben und deswegen auch immer verloren haben. DIO offenbart Ice schließlich, dass er nur noch das Blut einer Person trinken muss, damit sein Körper vollends geheilt ist und Jonathans Körper dann endlich völlig seiner Kontrolle untersteht. Er fragt, ob Ice ihm sein Blut geben wird, und dieser antwortet, dass er es mit Freude tun wird.

Ice beschwört daraufhin seinen Stand Cream hervor, von dem er sich kurzerhand enthaupten lässt. Das Blut, dass aus Ices Körper geschossen kommt, wird in einem Behälter aufgefangen. DIO ist zufrieden mit dem Loyalitätsbeweis seines Handlangers, behauptet jedoch, dass er das Blut von jemandem von Ices Kaliber nicht annehmen kann. Stattdessen will er seine Wunde mit dem Blut einer anderen Person heilen und belebt Ice kurzerhand mit seinem eigenen Blut wieder. Nachdem er von DIO so zu einem Vampir gemacht wurde, wird Ice von DIO beauftragt, die Eindringlinge zu vernichten. Ice zieht los um die Gruppe zu bekämpfen und obwohl er zwei Mitglieder, Avdol und Iggy, töten kann, unterliegt auch er schließlich und fällt im Kampf für DIO.

Erste Konfrontation mit der Joestar-Gruppe

DioErwartetPolnareff

DIO konfrontiert Polnareff

Da all seine Handlanger gefallen sind, steht DIO schließlich selbst auf und bereitet sich für den Kampf vor. In einem Treppenhaus seines Anwesens sieht er sich dem verwundeten Jean Pierre Polnareff gegenüber, der sich zufrieden zeigt, DIO gegenüberzustehen. DIO beglückwünscht Polnareff dazu, den Mord seiner Schwester gerächt zu haben und es bis nach Kairo geschafft zu haben und DIO gegenüberzustehen. Als Polnareff fragt, dass DIO ihm als Ehrerbietung gerne sein Leben bieten kann, entgegnet DIO, dass er Polnareff stattdessen eine Chance bieten wird: Er behauptet, dass Polnareff ihm erneut dienen dürfen wird, wenn er die Treppen wieder hinabsteigt. Wenn er stattdessen sterben will, soll er nur zu DIO emporsteigen. Entschlossen behauptet Polnareff, dass er sich nicht länger vor DIO fürchtet und macht einen Schritt nach vorne. Zu seiner Überaschung sieht er sich jedoch durch DIO, der heimlich The World verwendet hat, eine Stufe tiefer versetzt als zuvor und DIO merkt höhnisch an, dass Polnareff ihm scheinbar also doch wieder dienen will.

Verärgert schreitet Polnareff weiter, sieht sich nun aber noch tiefer versetzt. DIO macht sich einen Spaß daraus, Polnareff zu ärgern und fragt, ob es wohl dessen Angst ist, die ihn unbewusst nach unten steigen lässt. Er fragt schließlich philosophisch, ob Polnareff jemals darüber nachgedacht hat, warum Menschen leben wollen. Er behauptet, dass Menschen danach streben, ihre Ängsten und Sorgen hinter sich zu lassen und inneren Frieden zu finden. Dieser Frieden ist laut DIO, der nun auf einem Thron Platz nimmt, der einzige Antrieb der Menschheit - auch wenn er Ruhm, Liebe oder Reichtum beinhaltet. DIO ruft, dass auch Polnareff diesen inneren Frieden finden wird, wenn er sich ihm anschließt, während der Kampf gegen DIO nur seine Seele beflecken würde. DIO behauptet sanft, dass Polnareffs Tod eine echte Schande wäre und fordert ihn darum auf, sich von der Joestar-Gruppe abzuwenden.

DioMitSeinemStand

DIO beschwört The World

Polnareff ist jedoch entschlossen, zu kämpfen, und beschwört seinen Stand, Silver Chariot. Verstimmt beschwört DIO daraufhin The World und ruft Polnareff zu, dass dieser sich auf den Tod vorbereiten soll. Bevor die beiden Stands aufeinanderprallen können, wird jedoch die Wand des Gebäudes aufgebrochen und Jotaro, Joseph und Kakyoin betreten das Gebäude von außen. Da durch das Loch in der Wand auch Sonnenlicht in den Raum tritt, ergreift DIO, der noch im Dunkel steht, sofort die Flucht, schwebt grinsend die Treppe hinauf und verschwindet tiefer ins Gemäuer. Er zieht sich in seinen Turm zurück, wohin die Gruppe ihn verfolgt. Vorsorglich schlägt Jotaro mit seinem Stand, Star Platinum, das verrammelte Fenster ein, so dass auch in diesen Raum Sonnenlicht fällt. Die Gruppe glaubt, dass sich DIO in dem Sarg im Zentrum des Raums befindet, doch als sie ihn öffnen, nutzt DIO unter Deckung seines zeitstoppenden Stands die Gelegenheit um sich einen Spaß zu erlauben und den Begleiter der Gruppe, Nukesaku, der den Sarg geöffnet hat, hineinzulegen.

Da die Gruppe den mächtigen Stand spürt, entschließt sie sich, vorerst die Flucht zu ergreifen und springt aus dem Fenster des Turms. Allerdings geht im selben Moment die Sonne unter, was es DIO erlaubt, sein Anwesen zu verlassen. Er tritt in die Stadt hinaus und beginnt sogleich die Suche nach der Gruppe. Ihm fällt ein Sportwagen eines Senators auf, der ihn interessiert, da es zu seiner Zeit nur Kutschen gab. Als der Leibwächter des Senators ihn stoppen will, bricht DIO ihm beiläufig den Arm und verletzt auch den Senator, um ihn einzuschüchtern, und befiehlt ihm, den Wagen zu starten. Als dieser sich zur Wehr setzt, bricht DIO ihm die Nase und wirft ihn dann auf den Fahrersitz. Der Senator will daraufhin aus dem Wagen fliehen, doch DIO hält mit The World die Zeit an und schleppt den Mann zurück in den Wagen. Panisch ergibt der Senator sich daraufhin dem Schicksal und beginnt, DIOs Befehlen zu folgen und den Fluchtwagen von Kakyoin und Joseph zu verfolgen.

DioImAuto

DIO lässt sich chauffieren

Obwohl der Fahrer während der Fahrt vor Angst völlig den Verstand verliert, kann zum Wagen der Joestars aufholen. Bevor sie nahe genug heran kommen, greift Kakyoin aus dem Wagen mit seinem Stand Hierophant Green an, doch bevor dessen messerscharfe Projektile DIO treffen, schnippst DIO eins der Projektile mit nur einem Finger aus der Luft, so dass dieses herumfliegt und als Querschläger alle anderen Projektile trifft. Durch Anhalten der Zeit gelingt es The World zudem, hinter Hierophant Green zu erscheinen und Hierophant Green einen Schlag zu verpassen, der ihn fortschleudert, aber auch aus der Reichweite von The World katapultiert. DIO lässt den Senator schließlich den Wagen anhalten, nur um ihn zu packen und als Projektil auf den Wagen der Gruppe zu schleudern. Dies führt dazu, dass der Wagen verunfallt, doch Kakyoin und Joseph können sich aus dem Wrack auf ein nahes Hausdach retten, bevor DIO das Wrack erreicht.

Kampf mit Kakyoin und Joseph

Während DIO nun die Verfolgung über die Dächer aufnimmt, erkennt er, dass er nur Kakyoin und Joseph verfolgt und geht davon aus, dass sich Jotaro und Polnareff daher irgendwo in seinem Rücken befinden. Als er auf einem weiteren Hausdach landen will, wird er überraschend erneut von Projektilen von Hierophant Green angegriffen, ohne dass er den Stand selbst sehen kann. Es gelingt ihm zwar, die Projektile abzuwehren, berührt dabei aber Hierophants Netz, welches unsichtbar zwanzig Meter in jede Richtung um DIO herum gesponnen ist. Dies ermöglicht es Kakyoin, sämtliche Bewegungen von DIO oder The World innerhalb des Netzes wahrzunehmen. Als Kakyoin DIO dies offenbart, ist DIO jedoch nur milde amüsiert. Kakyoin erhofft sich aus der ganzen Sache, Informationen über DIOS Stand zu erhalten, doch DIO aktiviert The World, hält damit die Zeit an, nähert sich Kakyoin seelenruhig und rammt ihm The Worlds Faust durch die Brust. Als die Zeit weitergeht, ist Kakyoin bereits tödlich verwundet, ohne dass er verstehen konnte, wie dies geschehen ist.

DioTötetKakyoin

DIO tötet Kakyoin

Noch während Kakyoin seinen Wunden erliegt, erscheint DIO schwebend hinter Joseph und behauptet, dass dieser der nächste sein wird. Hämisch behauptet er, dass das Blut eines Joestars doch genau richtig dafür geeignet ist, Jonathans Körper völlig DIOs Kontrolle zu unterwerfen. Von einer flammenartigen Energieschicht umgeben stürzt DIO auf Joseph herab, doch plötzlich nutzt Kakyoin, der erkannt hat, dass DIOs Stand die Zeit anhält, seine letzte Kraft um Hierophant Green die Kirchturmuhr in der Nähe zerschlagen zu lassen und Joseph so zu signalisieren, welche Kräfte DIOs Stand hat. Joseph, der nicht sofort versteht, nutzt nun seinen Stand, Hermit Purple, um DIO mit Ranken zu umschlingen. Er lässt Hamon in die Ranken fließen, doch bevor dieses DIO erreichen kann, kann dieser sich freireißen. Joseph schwingt sich nun weiterhin über die Dächer, verfolgt von DIO. Während der Flucht entschlüsselt Joseph erfolgreich die Bedeutung von Kakyoins Nachricht.

Plötzlich verschwindet DIO, der mit The World die Zeit anhält, und erscheint hinter Joseph. Er greift allerdings nicht an, da er weiß, dass Joseph seinen Körper mit Hamon getränkt hat um zu verhindern, dass DIO ihm Schaden zufügt. Als Joseph DIO mit seinem Wissen über The World konfrontiert, ist DIO beeindruckt, dass Joseph es herausgefunden hat. Er behauptet aber, dass dieses Wissen Joseph letztendlich nichts nützt und dass er Joseph auch nicht berühren muss um ihn zu verletzen. Im selben Moment prügelt The World auf das Dach ein, so dass Joseph von den Trümmern getroffen wird und vom Dach stürzt. Dort schließt Jotaro zu Joseph auf und dieser will Jotaro vor DIOs Stand warnen, doch bevor Joseph das letzte Wort aussprechen kann, hält DIO erneut die Zeit an.

DioJotaroStandkampf

DIOs und Jotaros Stands bekämpfen einander

Er nähert sich Joseph, erinnert sich dann aber daran, dass dieser seinen Körper mit Hamon schützt. Anstatt ihn direkt anzugreifen, zückt DIO daher ein Messer, welches er direkt auf Josephs Hals zuwirft. Als die Zeit dann weitergeht, fliegt das Messer weiter und versinkt in Josephs Hals. Obwohl er sterbend zu Boden geht, warnt Joseph seinen Enkel noch vor DIOs Stand und stirbt dann scheinbar. Sadistisch behauptet DIO daraufhin, dass er sich um Kakyoin bereits gekümmert hat und dass darum Jotaro als nächster dran ist. Er ist überrascht, als Jotaro nichtsdestotrotz auf ihn zuläuft. Jotaro attackiert mit seinem Stand, Star Platinum, doch The World blockt den Angriff mühelos ab. Jotaro erkennt dadurch, dass sich The World und Star Platinum relativ ähnlich sind - beide haben nur eine geringe Reichweite, aber enorme Kraft und Geschwindigkeit. Star Platinum und The World liefern sich nun einen erbitterten Kampf, in dem beide aufeinanderschlagen, sich gegenseitig mit ihren Fäusten abblocken und versuchen, den ersten Treffer zu landen.

Kampf mit Jotaro

DIO und Jotaro stehen sich währenddessen emotionslos gegenüber und versuchen, herauszufinden, welcher ihrer Stands der schnellere und stärkere Stand ist. Es ist The World, der als erstes einen Treffer landen kann, was DIO zufrieden stellt. Nachdem seine Neugier befriedigt ist, will er Jotaro töten und hält ein weiteres Mal die Zeit an. Als er Jotaro einen Schlag versetzen will, hält er jedoch geschockt inne, als sich Jotaros Finger leicht bewegen. Besorgt nimmt DIO Abstand und erinnert sich daran, dass The World und Star Platinum ähnliche Stands sind. Darum befürchtet DIO, dass seine Zeitmanipulation gegen Jotaro nicht so effektiv ist wie gegen andere und dass Jotaro ihn trotz angehaltener Zeit noch sehen kann. Da DIO zu lange darüber nachdenkt, sind seine fünf Sekunden bereits um und die Zeit läuft normal weiter.

DioWillsWissen

DIO will wissen, ob Jotaro ihn sehen konnte

Nachdem Jotaro sich zu DIO, der nun hinter ihm steht, umgedreht hat, will der verärgerte DIO wissen, ob Jotaro ihn sehen konnte. Jotaro antwortet vorerst nicht, woraufhin DIO seine Frage schreiend wiederholt. Jotaro entgegnet höhnisch, dass er keine Ahnung hat, wovon DIO spricht, springt vom Dach und schwingt sich in die Straßen. DIO verfolgt ihn und beschließt, dass Jotaro schon zeigen wird, ob sich sein Stand in der stillstehenden Welt bewegen kann. Noch während sie durch eine Straße schwingen, hält DIO erneut die Zeit an um Jotaro auf die Probe zu stellen. Er nähert sich Jotaro und dieser bewegt zwar wieder seine Finger, bewegt sich ansonsten aber nicht. DIO erkennt schließend lachend, dass Jotaro ihm einen Magneten angeheftet hat und einen zweiten Magneten am Ärmel seiner Jacke trägt.

DIO lacht, da es Jotaro gelungen ist, ihn zu täuschen. Da er glaubt, dass Jotaro seine Finger nur aufgrund der Magneten bewegen konnte, schwebt er sorglos auf Jotaro zu um ihn zu töten. Daher wird er völlig kalt erwischt, als Jotaros Stand sich plötzlich doch in der stillstehenden Zeit bewegen kann und The World - und somit auch DIO - seine Faust durch den Magen rammt. DIO erkennt, dass er auf Jotaros Trick hereingefallen ist und seine Deckung aufgegeben hat. Er erkennt auch, dass sich Jotaro zwar nur für kurze Augenblicke in der stillstehenden Zeit bewegen kann, aber dass dies ausreicht um ihm Schaden zuzufügen. Die Wucht von Jotaros Schlag schleudert DIO durch eine Schaufensterscheibe und das spitze Glas trennt DIOs Bein ab. Dies stellt aber kein großes Problem für DIO dar, der die Besitzerin des Ladens aussaugt und durch ihr Blut seine Wunden heilt.

DioWillTesten

DIO will Jotaros Grenzen testen

Als Jotaro erneut erscheint, behauptet DIO hämisch, dass er gerne herausfinden würde, wie lange sich Jotaro in der stillstehenden Zeit bewegen kann und dass er persönlich glaubt, dass es nur wenige Augenblicke sind. Um zu verhindern, dass Jotaro ihm in der stillstehenden Zeit im Nahkampf verletzen kann, zückt DIO mehrere Messer und will diese genau wie bei Joseph aus der Ferne auf Jotaro schleudern. Jotaro springt in die Luft, doch DIO hält wie angedroht die Zeit an und schleudert durch The World dutzende Messer in Jotaros Richtung. Star Platinum kann sich kurz bewegen und einige Messer abwehren, doch weitaus mehr Messer sind nach wie vor eine direkte Gefahr für Jotaro. DIO befindet, dass dies beweist, dass Jotaro sich in der stillstehenden Zeit nicht all zu lange bewegen kann und lässt den Zeitfluss weiterfließen.

Star Platinum kann noch mehrere Messer abwehren, doch einige Messer treffen Jotaro im Torso. Noch während Jotaro zu Boden stürzt, wirft DIO ein letztes Messer um sicherzugehen. Er murmelt, dass er letzendlich doch glücklich ist, Jotaro so schnell besiegt haben zu können, da Jotaros Fähigkeit, sich in der stillstehenden Zeit zu bewegen, ein wahres Problem hätte darstellen können. Obwohl Jotaro regungslos am Boden liegt, landet DIO neben ihm und will noch sichergehen, da die Joestars in der Vergangenheit immer erstaunlich viel Glück hatten. Tatsächlich trägt Jotaro einen Schutz unter seiner Kleidung, der ihn vor den tödlichen Messern bewahrt hat, doch DIO, der dies nicht weiß, reißt dennoch ein Straßenschild aus dem Boden und will Jotaro damit enthaupten. Als er in die Luft springt um dies zu tun, springt von oben jedoch plötzlich Polnareff auf ihn herab und rammt ihm das Schwert seines Stands von hinten durch den Schädel.

DioPolnareff Schwert

Polnareff verwundet DIO

DIO hält ohne weiter zu reagieren die Zeit an, verpasst Polnareff einen Schlag und lässt die Zeit dann weiterlaufen, so dass Polnareff zu Boden geht. DIO hebt wieder das Straßenschild auf und will damit nun Polnareff töten, was Jotaro, der sich nach wie vor tot stellt, verhindern will. Er bewegt dafür nur seine Finger, was DIO bemerkt, so dass er sofort von Polnareff ablässt und Jotaro nicht aus den Augen lässt. Während er überlegt, ob Jotaro noch lebt oder ob es eine Art Todeskrampf war, tauchen zwei Polizisten auf und versuchen ängstlich, DIO zu verhaften. DIO tötet einen sofort, zwingt den anderen aber, mit seiner Pistole auf Jotaros vermeintliche Leiche zu schießen.

Dies gelingt und als der Treffer Jotaro keinerlei Reaktion abverlangt, da Star Platinum die Kugel heimlich gefangen hat, gibt sich DIO zufrieden und geht davon aus, sich das Geräusch von Jotaro nur eingebildet zu haben. Er lauscht daraufhin auf Jotaros Atem und Herzschlag, doch Jotaro lässt sein Herz kurzzeitig von Star Platinum anhalten, so dass DIO vollständig überzeugt ist. Nur um seiner Seelenruhe willen will DIO Jotaro dennoch den Kopf abschlagen, doch als er zuschlägt, duckt Jotaro sich unter dem Schlag weg. Da DIO nun in Reichweite von Star Platinum ist, aktiviert Jotaro seinen Stand und obwohl DIO die Zeit anhält, kann Star Platinum sich lange genug in der stillstehenden Zeit bewegen um seinen Schlag zu vollenden und DIO hart am Kopf zu treffen.

DioKopfschlag

DIO wird schwer verwundet

Der brutale Schlag von Star Platinum zertrümmert DIOs Schädel und katapultiert ihn in eine Mauer. Geschwächt versucht er, sich aufzurappeln, doch er verliert die Kraft in seinen Beinen und steht kurz davor, das Bewusstsein zu verlieren. Während er sich am Boden windet, überlegt er, wie er aus dieser Situation entkommen kann, doch Jotaro ist noch nicht fertig mit ihm. Er übergießt DIO mit Benzin aus einem Eimer, aber bevor er es mit einem Feuerzeug anzünden kann, stoppt DIO die Zeit. Er kann so auf die Straße zukriechen und sich an der Stoßstange eines vorbeirasenden Autos festhalten. Um zu verhindern, dass DIO flieht, schleudert Jotaro ein Messer in den Reifen des Wagens und bevor DIO erneut fliehen kann und die Zeit stoppen kann, bombardiert Star Platinum ihn mit brutalen Schlägen.

Finaler Kampf und endgültiger Tod

DioErstarktWieder

DIO erstarkt ein weiteres Mal

Damit erfüllt er jedoch genau DIOs Wunsch, da die Straße, an der sie sich befinden, die Straße ist, an der der sterbende Joseph Joestar liegt. Die Schläge von Star Platinum schleudern DIO geradewegs auf Joseph zu und DIO absorbiert nun dessen Blut um seine Wunden zu heilen und wieder zu erstarken. Er lacht wahnsinnig darüber, dass es ihm nun gelungen ist, Jonathans Körper mit dem Blut seines Enkels unter seine volle Kontrolle zu bringen. DIO will Jotaro provozieren, indem er Josephs Körper völlig aussaugt und tatsächlich stürmt Jotaro hasserfüllt auf ihn zu. DIO stößt sich seinerseits vom Boden ab und schwebt auf Jotaro zu um die finale Runde ihres Kampfs zu beginnen.

Kurz bevor sie aufeinanderprallen, springt Jotaro in die Luft. DIO setzt ihm nach und hält die Zeit an, wird dann aber von Star Platinums Angriffen zurückgeschlagen. Allerdings stellt sich heraus, dass DIO mittlerweile nicht länger fünf, sondern neun Sekunden die Zeit anhalten kann und daher hat er genug Zeit, in der stillstehenden Zeit seine Wunden zu heilen, während Jotaro sich nicht länger bewegen kann. Daher lässt DIO The World auf Jotaro einprügeln und ihn über die Stadt schleudern. Direkt nachdem Jotaro am Boden aufgeschlagen ist, hält DIO die Zeit ein weiteres Mal an und plant, das Ganze binnen der nächsten neun Sekunden zu beenden. Jotaro setzt seinerseits auf die zwei Sekunden, die er sich DIOs Kräften widersetzen kann. Obwohl in den ersten sieben Sekunden nichts geschieht und DIO sogar verschwunden zu sein scheint, kehrt DIO plötzlich mit einer Straßenwalze zurück, die er auf Jotaro schleudert und mit der er ihn zerquetschen will.

DioVonJotaroGetäuscht

DIO wurde von Jotaro getäuscht

Nach neun Sekunden wähnt DIO sich - im Glauben, Jotaro erfolgreich zerquetscht zu haben - siegessicher. Er nimmt seinen Triumph zudem als Zeichen, dass es niemanden gibt, der ihn schlagen kann; insbesondere da er die Zeit scheinbar schon länger als neun Sekunden anhält. Er will nun Jotaros Leiche suchen und ihr Blut saugen, doch bemerkt überrascht, dass er seinen Körper nicht bewegen kann. Verwundert fragt er sich, wie dies geschehen kann, doch plötzlich steht Jotaro direkt hinter ihm und offenbart, dass nicht DIO gerade die Zeit anhält, sondern Jotaro, der mit seinem eigenen Stand, der DIOs Stand noch mehr ähnelt als gedacht, die Zeit direkt nach DIOs neun Sekunden angehalten hat. DIO ist nun selbst ein Gefangener der stillstehenden Welt und kann sich nicht zur Wehr setzen, als Jotaro ihn angreift und ihm beide Beine bricht. Daraufhin lässt er die Zeit weiterlaufen und DIO stürzt verletzt zu Boden.

Jotaro gibt ihm aber die Chance, seine Beine zu heilen damit sie ein für alle Mal klären können, wer von ihnen der Stärkere ist. DIO schöpft erneut Hoffnung und belächelt insgeheim Jotaros Naivität, die ihn nun retten könnte. Anstatt sein Bein zu heilen, lässt er das Blut aus der Wunde direkt in Jotaros Auge spritzen und attackiert dann mit The World. Trotz des Überraschungsangriffs kann Jotatro sich mit Star Platinum wehren und The World einen so mächtigen Schlag verpassen, dass dessen gesamter Körper Sprünge bekommt und langsam auseinanderbricht. Genau das selbe geschieht daraufhin auch mit DIOs Körper und während er auseinandergerissen wird, schreit DIO vor Schmerz und kann nicht verstehen, dass er tatsächlich unterlegen ist und stirbt. Schließlich kracht DIOs zerfetzter Körper leblos zu Boden.

DioFinalerTod

DIO stirbt entgültig

Die Leiche wird von der Speedwagon-Foundation geborgen und da sein Körper technisch noch lebt, bis er der Sonne ausgesetzt wird, werden besondere Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Auch Josephs Leiche wird geborgen und Jotaro macht den Vorschlag, dass man das Blut aus DIOs Körper zurück in Josephs Körper fließen lässt um Joseph wiederzubeleben. Tatsächlich gelingt dies und Joseph kehrt zurück. Als schließlich die Sonne aufgeht, beobachten Jotaro und Joseph gemeinsam, wie DIOs Körper vom Sonnenlicht erfasst wird und sich auflöst, so dass der alte Feind der Joestar-Familie endlich Geschichte ist.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.