FANDOM


Doppio (ドッピオ Doppio), im Original auch als Vinegar Doppio (ヴィネガー・ドッピオ Vinegā Doppio) bezeichnet, ist der sekundäre Antagonist aus Golden Wind, dem fünften Handlungsabschnitt des Mangas JoJo's Bizarre Adventure und der fünften Staffel der gleichnamigen Anime-Adaption.

Doppio ist äußerlich als ein unscheinbarer und tollpatschiger Junge. Er ist allerdings ein hochrangiges Mitglieder der Passione, der Unterboss von Diavolo, bei dem es sich in Wirklichkeit um eine gespaltene Persönlichkeit handelt, die den Körper mit Doppio teilt. Doppio ist Diavolo völlig loyal ergeben und befolgt dessen Befehle ohne zu zögern.

Er wurde im Japanischen von Sōma Saitō gesprochen.

Biographie

Vergangenheit

Doppio ist eine von zwei Seelen, die sich einen Körper teilen. Bei der anderen handelt es sich um Diavolo. Obwohl Doppio und Diavolo den selben Körper teilen, wandelt dieser Körper sich je nachdem, wer von beiden gerade steuert; Doppio ist wesentlich jünger als Diavolo, hat eine andere Haar- und Augenfarbe und sein Körper ist wenig definierter. Doppio und Diavolo wurden im Sommer 1965 als Sohn einer Insassin eines Frauengefängnisses geboren, obwohl diese bereits seit über zwei Jahren dort gefangen war. Da er nicht bei seiner Mutter bleiben konnte, wurde der Junge in die Heimat seiner Mutter, Sardinien, geschickt, wo er von einem Priester in einem kleinen Dorf adoptiert und aufgezogen wurde.

Nachdem Diavolo die Verbrecherfamilie Passione gründete, nahm er Doppio als seinen Unterboss auf. Während Diavolo bewusst ist, dass Doppio eine andere Identität ist, weiß Doppio dies nicht und hält den Boss für eine eigenständige Person, die über "Telefonanrufe" mit ihm in Kontakt steht und ihm Befehle gibt. Diese Telefonanrufe finden in der Realität jedoch gar nicht statt, sondern sind ein Verarbeitungsmechanismus für Doppio, der sich die Anrufe und die entsprechenden Telefonhörer nur einbildet. In Wirklichkeit stehen in einer solchen Situation beide Identitäten in direktem Kontakt miteianander, ohne dass Doppio dies jemals klar wird. Diavolo nutzt Doppio zudem aus, um wichtige Aufträge in seiner statt zu erfüllen, da Diavolo stets darauf achtet, seine Identität vor allen zu verbergen.

Ankunft auf Sardinien

DoppioSardinienFall

Doppio rappelt sich wieder auf

Ein solcher Auftrag Diavolos verschlägt Doppio nach Sardinien, wo einst Trish Una, die Tochter Diavolos, lebte. Diavolo will, dass Doppio sämtliche Beweise der Existenz von Trish vernichtet, bevor die feindlichen Gruppen Squadra Esecuzioni oder Team Bucciarati in Sardinien auftauchen. In Olbia auf Sardinien angekommen bemerkt Doppio geschockt, dass ein unaufmerksamer Junge auf die Straße gestürmt ist und kurz davor steht, von einem Lastwagen überfahren zu werden. Er springt in den Weg um den Jungen zu retten, doch während dieser sich selbst von der Straße retten kann, springt Doppio geradewegs auf die Fahrbahn und fast überfahren. Im letzten Moment kann er eine Laterne greifen und sich auf den Bürgersteig ziehen, doch er landet in einer Wasserpfütze und sein Koffer wird überfahren. Ein Wahrsager von der Straße beobachtet dies und bietet Doppio ob seiner Pechsträhne an, ihm die Zukunft zu lesen. Doppio lehnt freundlich ab, doch der Hellseher will Doppio anwerben und erkennt erfolgreich, dass in Doppio zwei Persönlichkeiten leben.

Geschockt hält Doppio kurz inne, doch es gelingt ihm dennoch nicht, den Mann abzuschütteln. Dies hat zur Folge, dass plötzlich Diavolo hervorbricht, den Wahrsager in die Seitengasse zieht und nach einem kurzen Verhör tötet. Direkt darauf überlässt Diavolo Doppio wieder die Kontrolle über den Körper. Dieser tritt wieder auf die Straße und nimmt ein Taxi zu der Adresse, in der Trish bis vor kurzem noch lebte. Er lässt sich aber nicht die ganze Strecke fahren, sondern steigt an der Bergstraße oberhalb des Strandhauses aus. Der Taxifahrer will ihn ausnehmen, was Doppio in eine wütende Raserei verfallen und den Mann angreift und täten will. Dies wird unterbrochen, als Diavolo zu Doppio sprechen will.

DoppioTelefonat

Doppio bildet sich ein Telefonat mit Diavolo ein

Dieser bildet sich das Geräusch eines Mobiltelefons aus dem Auto ein und packt das scheinbare Telefon - in Wirklichkeit nur ein Anhänger - um sein "Telefonat" mit Diavolo zu führen und über den Fortschritt der Mission zu sprechen. Diavolo behauptet dabei, dass der Fahrer nicht sterben muss, da er den Inhalt von Doppios Koffer nicht gesehen hat und während Doppio mit seiner anderen Seele spricht, ergreift der Fahrer panisch Reißaus. Doppio verrät Diavolo, dass er das Haus nun beobachten wird um auf die Ankunft der Feinde zu warten, doch Diavolo erwidert, dass es Doppio ist, der beobachtet wird. Tatsächlich liegt in der Nähe Risotto Nero, der Anführer des Squadra Esecuzioni, auf der Lauer. Diavolo behauptet, dass Risotto vor der Ankunft von Team Bucciarati eliminiert werden muss und verspricht, sich selbst darum zu kümmern und es zu tun, ohne dass Risotto seine Identität erfährt.

Duell mit Risotto Nero

DoppioVerwundet

Doppio wird von Risotto verwundet

Er befiehlt Doppio, Risotto näher zu sich zu locken, da ihm Risottos Stand-Kräfte bisher ein Rätsel sind. Dann "legt Diavolo auf" und überlässt den Rest Doppio. Schon kurz darauf sieht Doppio sich von Risotto konfrontiert, der ein Messer auf ihn schleudert. Doppio springt verzweifelt zur Seite, kracht damit aber mit seinem Gesicht gegen den Stein. Während er verzweifelt versucht, sich zu erinnern, wer Risotto ist und wo er ihn schon einmal gesehen hat, hält er sich die blutende Nase und Risotto fordert, dass er die Hand wegnimmt, damit Risotto sein Gesicht sehen kann. Panisch willigt Doppio ein und winselt um Gnade, was Risotto verwundert. Dieser erkennt, dass Doppio seine Panik und Feigheit nicht einfach nur vortäuscht und wundert sich, ob er sich etwa getäuscht hat und der unbeholfene Doppio gar kein Mitglied von Passione ist.

Risotto beschließt daraufhin, Doppio in Ruhe zu lassen und tritt nach vorne, um sein Messer aufzuheben. Als er sich bückt um das Messer zu greifen, fordert Risotto jedoch, dass Doppio ihm den Umschlag zeigt, den er reflexartig verborgen hat, als er zu Boden gegangen ist. Doppio fragt verzweifelt kreischend, was Risotto von ihm will, doch Risotto kreischt schreiend, dass Doppio aufstehen und den Umschlag zeigen soll. Doppio springt auf so eine Art und Weise auf, dass das Foto aus dem Umschlag an seinem Fuß kleben bleibt und Risotto beruhigt ist, da der Umschlag nichts zu enthalten scheint. Im selben Moment fliegt aber der Stand von Narancia, einem Mitglied von Team Bucciarati, der im Zuge einer Aufklärungsmission über Sardinien fliegt, direkt in der Luft über Doppio und Risotto umher. Da Doppio instinktiv aufblickt um herauszufinden, woher der Lärm kam, erkennt Risotto, dass Doppio ein Stand-Nutzer sein muss, da er Narancias Stand sonst nicht wahrgenommen hätte.

DoppioWürgtKlingen

Doppio würgt Klingen hervor

Da Risotto ihn durchschaut hat, stürmt Doppio auf ihn zu um ihn anzugreifen. Dadurch erkennt Risotto jedoch, dass Doppios Stand nahkampfbasiert sein muss und erkennt, dass er gewinnen kann, indem er Doppio von sich fern hält. Plötzlich hält Doppio mitten im Sprint inne und würgt geschockt einige Rasierklingen hoch, die Risotto mit seinem eigenen Stand, Metallic, in seinem Mund erschaffen hat. Um Risotto in die Reichweite von Emperor Crimson, Diavolos Stand, zu bringen, stürmt Doppio weiter, doch Risotto erschafft Nägel in seinem Mund um ihn erneut zu stoppen, als diese durch sein Gesicht brechen. Risotto springt daraufhin die Klippe hinab um Distanz zwischen sich und Doppio zu bringen und Doppio hält inne, als er sich erneut das Geräusch eines Telefons einbildet, da Diavolo zu ihm Kontakt aufnehmen will.

Nachdem Doppio das "Telefon" - diesmal einen lebendigen Frosch - gefunden hat, erinnert Diavolo ihn daran, dass Doppio mindestens zwei Meter an Risotto herangelangen muss, damit Diavolo ihn vernichten kann. Doppio verzweifelt, da er nicht glaubt, dazu in der Lage zu sein, doch Diavolo erinnert ihn daran, dass er Emperor Crimson verwenden kann und es Zeit ist, von seiner Stand-Kraft Gebrauch zu machen. Tatsächlich ist Doppio mit Hilfe von Emperor Crimson in der Lage, zu erkennen, dass Risotto sich hinter ihm befindet und mit den Steinen verschmolzen scheint. Zudem erkennt er, dass Risotto in den nächsten zehn Sekunden dafür sorgen wird, dass eine ganze Schere aus Doppios Hals hervorbrechen wird. Er ist panisch, doch Diavolo beruhigt ihn und behauptet, dass Doppio nicht seinen eigenen Tod gesehen hat, dass er etwas Schaden aber dennoch ertragen können muss.

DoppioRisottoAngriff

Doppio stellt sich entschlossen dem Kampf

Verzweifelt stürmt Doppio in Richtung von Risotto und schlägt gegen den Felsen, verfehlt den unsichtbaren Risotto dabei aber. Dieser bemäkelt Doppios Angriff amüsiert als schlampig, bevor er eine Schere in Doppios Hals erscheinen lässt um ihn zu töten. Risotto lässt die Schere sich langsam öffnen um Doppios Kehle aufzureißen, doch Doppio reißt sich die Schere aus dem Hals, bevor dies geschehen kann. Risotto nimmt daraufhin wieder komplett unsichtbare Form an um sich zurückzuziehen und erneut aus dem Hinterhalt anzugreifen. Erneut sieht er mit Emperor Crimson in die Zukunft und sieht diesmal, wie ein Fuß in einem Angriff abgetrennt wird. Um dies zu verhindern, nutzt Doppio die Schere, die Risotto zuvor erschaffen hat, und schleudert diese auf den unsichtbaren Risotto, dessen Standort er mit seinem Stand ausfindig machen konnte. Der Angriff trennt Risotto den Fuß ab, was die Zukunft, die Doppio zuvor gesehen hatte, auf eine andere Art und Weise bestätigt, als gedacht.

Risotto stürzt verletzt zu Boden und Doppio tritt an ihn heran, damit Diavolo ihn mit der vollen Kraft von Emperor Crimson töten kann. Risotto hat sich aber mittlerweile erschlossen, dass Doppio zwei Persönlichkeiten hat und dass eine dieser Persönlichkeiten der Boss sein muss, den er so erbittert jagt. Mithilfe seines Stands nutzt Risotto daraufhin das Eisen in seinem abgetrennten Fuß aus, um es mit seinem Bein zu verbinden und es in Nadeln zu verwandeln, die sich im Fleisch verhaken und den Fuß an das Bein klemmen. So kann Risotto wieder auf die Beine kommen und sich dem Feind erneut stellen. Er schafft aus dem Eisen, das sich in Sand befindet, einige Klingen und schleudert sie via Magnetismus auf Doppio. Dieser kann den tödlichen Angriffen zwar entgehen, wird aber dennoch von mehreren Klingen getroffen und verwundet. Daraufhin spricht Risotto zu Doppio und offenbart, dass es für Doppio bereits zu spät ist. Da die Klingen, die er in Doppios Körper geschaffen hat, dem Körper und dem Blut das Eisen entzogen haben, kann der Sauerstoff nun nicht länger durch Doppios Körper transportiert werden und er wird langsam ersticken.

DoppioVerletzt

Doppio wird das Eisen aus dem Blut entzogen

Gleichzeitig erkennt Doppio verzweifelt, dass Bucciarati, Narancia und Abbacchio bereits das Haus von Trish erreicht haben. Er warnt Diavolo, der daraufhin fordert, dass Doppio Risotto sofort tötet, da es sonst zu spät ist. Allerdings fordert er, dass Doppio sich nicht bewegt um Energie zu sparen; Diavolo selbst ist auf dem Weg und will sich um Risotto kümmern. Doppio unterdrückt die Transformation jedoch aktiv, da er derjenige sein möchte, der Risotto tötet. Daher nutzt er Risottos Magnetismus aus um einige der von Risotto geschaffene Skalpelle in dessen vermeintliche Richtung zu schleudern, doch es stellt sich heraus, dass Risotto seine Fähigkeiten auch so einsetzen kann, dass der Magnetismus nicht direkt auf ihn zurückwirkt. In Wirklichkeit steht er genau hinter Doppio und an dem Ort, an den Doppio die Klingen geschleudert hat, liegt lediglich Risottos mittlerweile wieder abgetrennter Fuß, dessen Magnetfeld die Klingen anzieht. Dies ist aber von Doppio geplant, da er die Klingen weitaus weiter als nur bis zu dem Fuß geworfen hat.

Stattdessen hat er sie über die Klippen zum alten Haus von Trish Una geworfen und dadurch Team Bucciarati alarmiert. Daher taucht Narancias Stand, Li'l Bomber, plötzlich hinter Risotto auf und durchsiebt ihn mit den Kugeln seines Geschützes. Nachdem Diavolo den Körper übernommen und auch Abbacchio von Team Bucciarati ausgelöscht hat, wähnt er sich vorerst sicher. Erst einige Zeit später versucht er wieder, mit Doppio zu reden, so dass dieser sich ein weiteres Mal ein Telefongeräusch einbildet. Nachdem er einigen jungen Frauen den "Hörer", eine Eiswaffel, abgenommen hat, spricht er mit Diavolo, der sich Sorgen macht, da Team Bucciarati nach Abbacchios Tod ein neues Ziel zu haben scheint. Er befiehlt Doppio daher, sich noch einmal bei Abbacchios Leiche umzusehen. Doppio findet dort nichts besonderes, doch Diavolo ist trotzdem besorgt, dass Team Bucciarati etwas herausgefunden haben könnte, was Diavolo nicht weiß. Daher befiehlt er Doppio, dem Team nachzustellen und auch Cioccolata und Secco zu aktivieren um das Team aufzuhalten.

Rom

DoppioAlsGeisel

Doppio als Seccos Geisel

Sofort nimmt Doppio einen Flug nach Rom. Während des Flugs befiehlt Diavolo Doppio, Cioccolata und Secco nach getaner Arbeit unbedingt zu töten, damit der wahnsinnige Cioccolata nicht die ganze Stadt ins Verderben stürzt. In Rom ortet Doppio das Handy von Secco und erreicht bei der Verfolgung das Signal das Kolosseum, wo er sich als Tourist tarnt. Kurze Zeit später erscheint dort auch Bucciarati, der sich im Kampf mit Secco befindet. Da Secco bereits verwundet ist und kurz vor der Niederlage steht, stürmt er in die Menschenmenge und nimmt eine Person - zufällig genau Doppio - als Geisel. Äußerlich spielt Doppio verzweifelt, hat durch Emperor Crimson jedoch bereits erkannt, dass Bucciarati niemals ein scheinbar wehrloses Kind opfern würde. Daher bleibt Doppio völlig inaktiv und tatsächlich gelingt es Bucciarati, Secco zu besiegen und Doppio so zu "retten". Während Doppio noch verwundert überlegt, wo der Rest des Teams ist, erkennt er, dass Bucciarati am Boden liegt und kurz vor dem Tod zu stehen scheint.

Doppio hat zwar die Gelegenheit, Bucciarati zu töten, will die Chance aber nutzen um herauszufinden, was oder wen das Team in Rom finden will. Daher kniet er sich gespielt besorgt neben Bucciarati und bietet ihm seine Hilfe an. Da Bucciarati kaum auf den Beinen stehen kann, nimmt er Doppios Angebot, ihn zu stützen, an. Als Doppio fragt, wo Bucciarati denn hin möchte, antwortet Bucciarati schwach, dass er zum Kolosseum auf der anderen Straßenseite möchte. Während Doppio Bucciarati nun über die Straße hilft, überlegt Doppio, warum genau Bucciarati so schwach ist und was mit ihm geschehen ist. Besorgt merkt er auch, dass Mista, ein Mitglied des Teams, bereits das Kolosseum erreicht hat. Während Doppio noch überlegt, was zu tun ist, erhält er einen weiteren "Anruf". Da Bucciarati direkt neben ihm steht, bekommt er das merkwürdige Verhalten von Doppio direkt mit und sein Misstrauen verstärkt sich noch, als Doppio in voller Lautstärke in einen nicht-existenten Telefonhörer brüllt und fragt, warum der "Vollarsch" ihn gerade jetzt anruft.

DoppioDiavoloTelefonat

Doppio spricht erneut mit Diavolo

Diavolo lobt Doppio dafür, die Arbeit erledigt zu haben, und rät Doppio, sich keine Sorgen zu machen. Er rät Doppio, Bucciarati genau anzuschauen und erklärt, dass es sich bei diesem im wahrsten Sinne des Wortes um eine wandelnde Leiche handelt. Diavolo weiß zwar nicht, wie es geschehen ist - tatsächlich war es Diavolo selbst, der Bucciarati in Venedig bereits vor Tagen tödlich verwunden konnte - erklärt Doppio aber, dass Bucciaratis Körper tot zu sein scheint und daher seine Körperfunktionen den Geist aufgeben und er mittlerweile weder sehen noch hören kann; er sieht und hört nur die Seelen der Stand-Nutzer um ihn herum und kann andere physische Objekte überhaupt nicht wahrnehmen. Diavolo erklärt Doppio, dass Bucciarati Doppio für Trish zu halten scheint, da sich ihre Seelen aufgrund der Verwandschaft von Trish und Diavolo sehr ähneln.

Doppio nutzt dies aus um Bucciarati bis ins verlassene Kolosseum zu schleppen, wo sie von einem unbekannten Mann von den Rängen des Kolosseums aus angesprochen werden. Zwar hat Doppio den Vorteil, dass Bucciarati sich vor dem Mann für ihn verbürgt und dass Doppio feminin genug aussieht, dass er im Dunkel der Nacht als Frau durchgeht. Dann aber fordert der Mann, dass "Trish" ihm "ihren" Stand zeigt. Doppio ist besorgt und Diavolo erkennt darüberhinaus, dass der fremde Mann einen Stand-Pfeil in der Hand hält. Da er den Mann mittlerweile als Jean Pierre Polnareff erkannt hat, übernimmt Diavolo vollends den Körper, so dass sich sein wahres Äußeres zeigt, als er Polnareff konfrontiert. Als Polnareff kurz darauf seinen Stand mit dem Stand-Pfeil zu einer Requiem-Version verstärkt, deren Fähigkeit es ist, die Seelen anderer zu kontrollieren, werden die Seelen aller Lebewesen in und um das Kolosseum herum aus ihren Körpern gerissen und vertauscht.

DoppioStirbt

Doppio stirbt in Bucciaratis Körper

Während auch Doppio und Diavolo aus ihrem Körper gerissen werden, landet Bucciarati in Diavolos Körper. Nachdem Bucciarati in dieser Form zu seinen Teamkameraden stößt, gehen sie daher davon aus, dass sich Diavolos Seele in Bucchiaratis Körper befinden muss; in Wirklichkeit ist jedoch Doppio in Bucchiaratis Körper gelandet. Als dieser plötzlich erwacht und schwach auf die Beine kommt, wird er sofort von Mista niedergeschossen und bleibt zuckend am Boden liegen. Während Team Bucciarati nun losstürmt um den wahren Diavolo zu finden, erliegt Doppio im Regen den Wunden, die Bucciaratis Körper erfahren hat. Während das Leben aus ihm herausfließt, murmelt Doppio ängstlich, dass Diavolos Entscheidung, den sterbenden Doppio zurückzulassen um sich selbst zu retten, die richtige Wahl war, keucht aber auch, dass er sich alleine fühlt und fragt sich sehnend, ob der Bosss ihn nicht doch wieder anrufen wird. Dann stirbt er schließlich alleine, ohne die Stimme seiner anderen Persönlichkeit noch einmal vernommen zu haben.

Galerie

Navigation

                 Jojo's Bizarre Adventure-Schurken
                 Phantomblut

Dio und Handlanger
Dio Brando
Wang Chan | Blueford | Tarukus | Jack the Ripper | Doobie
Andere
Dario Brando
Gruppen
Steinmasken-Vampire | Zombies

                 Tendenz zum Kampf

Säulenmänner
Kars
Wamuu | Esidisi | Santviento
Andere
Straizo | Rudol von Stroheim | Wired Beck
Gruppen
Säulenmänner | Steinmasken-Vampire | Zombies

                 Stardust Crusaders

Dio und Handlanger
DIO
Enyaba | Cool Ice
Auftragsmörder
Graue Fliege | Falscher Captain Dragon | Forever | Seelenopfer | Gummiseele | Hol Horse
Centerfold | Nena | Zii Zii | Dan of Steel | Arabia Fats | Manishu Booi | Cameo
N'doul | Mondatta | Zenyatta | Anubis | Mariah | Alessi | D'Arby der Ältere | Pet Shop | D'Arby der Jüngere

                 Diamond is Unbreakable

Yoshikage Kira
Anjuro "Angelo" Katagiri | Keicho Nijimura | Toshikazu Hazamada | Akira Otoishi | Käferbiss | Yoshihiro Kira | Terunosuke Miyamoto | Cheap Trap

                 Golden Wind

Passione
Diavolo
Doppio | Polpo
Elite-Squad
Secco | Cioccolata | Carne | Squalo | Tiziano
La Squadra Esecuzioni
Risotto Nero | Ghiaccio | Melone | Pesci | Prosciutto | Illuso | Formaggio
Gewöhnliche Mitglieder
Sale | Mario Zucchero | Siffaugen-Luca

Organisationen
Passione | La Squadra Esecuzioni

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.