FANDOM


Dormin

Dormins schattenhafte Form

Dormin ist der Hauptantagonist aus dem 2005 erschienenen Spiel Shadow of the Colossus. Es ist ein mysteriöses Wesen, das sowohl mit weiblicher als auch mit männlicher Stimme spricht.

Geschichte

Dormin ist ein amorales, göttergleiches Wesen dass in den Verbotenen Landen lebt. Seine Essenz ist in sechzehn Kolosse verbannt, auf dass Dormin niemals zurückkehren könne.

Als der junge Krieger Wander mit der verstorbenen Mono in Dormins Tempel auftaucht und das heilige Schwert zückt, spricht die Stimme Dormins zu ihm. Dormin ist interessiert an Wander, da sein Land für Sterbliche Tabu ist. Wander gibt zurück dass er gehört hat, dass Dormin die Macht hat, Tote wiederzubeleben. Dormin bestätigt dies, behauptet aber auch amüsiert, dass es doch das Gesetz der Sterblichen ist, dass verlorene Seelen nicht zurückgebracht werden können. Dormin fügt jedoch hinzu, dass es Wander mit seinem Schwert möglich sein könnte, Mono zurückzubringen, dass Wander dafür jedoch etwas für Dormin tun muss.

Dormin offenbart Wander, dass seine Essenz in den sechzehn Steinstatuen gebannt ist, die in dem großen Saal stehen. Da diese Statuen jedoch nicht von Menschenhand zerstört werden können, verrät Dormin dass Wander die sechzehn Kolosse, die in den verbotenen Landen umherwandeln, zerstören muss. Dann werden auch die Kolosse fallen und Dormin wird seine Macht zurückerhalten. Dormin warnt jedoch auch, dass Wander einen teueren Preis dafür zahlen müssen wird. Nachdem Wander sagt dass ihm dies egal ist, erklärt Dormin ihm dass er die Kolosse findet indem er sein Schwert im Sonnenlicht in die Höhe hält.

Fortan wird Wander jedes Mal, nachdem er einen Koloss erschlagen hat, von schattenartigen Ranken gepackt und verliert das Bewusstsein. Er wacht jedes Mal in Dormins Tempel auf, wo Dormin ihm einen neuen Hinweis auf den Aufenthaltsort des neusten Koloss gibt. Nachdem ein Koloss erschlagen wurde, taucht außerdem immer ein mysteriöser, humanoider Schatten im Tempel auf, hält sich jedoch zurück.

Nachdem der letzte Koloss gefallen ist, zeigt sich wie teuer der Preis, den Wander bezahlen muss, tatsächlich ist. Während Wanders Abenteuer ist nämlich der Kult der Dormin einst versiegelte - angeführt von Lord Emon - im verbotenen Land angekommen. Sie sind geschockt über das was sie sehen und erkennen auch, dass mit jedem Koloss den Wander getötet hat, ein Teil der Seele Dormins in Wander eingefahren ist. Wander sieht nun auch nicht mehr menschlich aus, sondern hat ein dämonisch verzerrtes Gesicht, sowie Hörner. Um Dormins Rückkehr zu verhindern tötet der Kult Wander, dessen Wunden bluten jedoch nicht sondern sondern schwarzen Rauch aus. Wanders Leiche, von Schatten umschlungen, schwillt nun auf eine riesige Größe an und nimmt nun Dormins tatsächliche Dämonenform an. Dormin spricht Lord Emon an und erkennt diesen als jenen, der Dormin für alle Zeit versiegeln wollte. Spöttisch behauptet Dormin dass er wieder auferstanden ist. Verzweifelt befiehlt Emon seinen Männern die Flucht, er will nun das ganze Land versiegeln damit Dormins Einfluss zumindest eingegrenzt ist. Obwohl Dormin es zu verhindern versucht flüchten die Kultisten zum Ausgang des Tempels, wo Lord Emon das heilige Schwert in einen Brunnen wirft und somit den Versiegelungsprozess beginnt.

Der Brunnen wird von Licht erhellt und beginnt, den Dämonen anzusaugen. Obwohl Dormin sich zu wehren versucht, wird er von dem Brunnen angezogen und während der Schatten aus ihm herausgerissen wird wird auch Wanders Körper langsam wieder sichtbar. Im selben Moment, in dem Dormin in den Fluten des Brunnens versinkt, wird Mono wieder zum Leben erweckt. Als diese das Land verlassen will, findet sie ein Baby dass Wander ähnlich sieht und Dämonenhörner hat - was die Frage offen lässt ob Dormin in diesem Baby reinkarniert ist.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.