Schurken Wiki
Advertisement

“Sie [Die furchtlosen Vier] hatten ja keine Ahnung, dass Bremen von Dr. Gier, den gefürchteten Tyrannen und seiner Mix Max-Bande beherrscht wurde. Jeder, der ihm im Weg stand, wurde vernichtet,... denn er hatte seltsame Kräfte. Und Gerüchte sagten, er wäre der Teufel persönlich.”

— Erzähler (Die furchtlosen Vier)

Dr. Gier ist der Leiter von dem Konzern Mix Max, der Tyrann der Stadt Bremen und der Hauptantagonist aus dem animierten Musicalfilm Die furchtlosen Vier aus dem Jahr 1997.

Er wurde von Peer Augustinski (* 1940, † 2014) gesprochen, der auch Bartok in Anastasia (1997) sprach.

Geschichte

Die Herkunft und der Werdegang von Dr. Gier sind nicht bekannt. Es ist zudem nicht bekannt im welchem Gebiet er seinen Doktor hat, womöglich in Wissenschaft oder gar in Politikwissenschaft. Aufgrund seiner unheimlichen Ausstrahlung erzählten sich die Leute, dass er der Teufel persönlich sei.

Dr. Gier war der CEO von Mix Max Industries, einem mächtigen und korrupten Unternehmen, das sich auf Tierquälerei verließ, um seine Produkte, insbesondere Würste, herzustellen. Irgendwann vor dem Film übernahm Dr. Gier die Kontrolle über die Stadt Bremen und Mix Max wurde die lokale Regierung. Die Macht von Gier wurde jedoch in Frage gestellt, da Mix Max ständig der Tierquälerei und des Tötens von Tieren beschuldigt wurde, aber irgendwie vermeiden konnte, in all diesen Anschuldigungen für schuldig befunden zu werden (vermutlich durch Bestechung und Erpressung, die die meisten korrupten Unternehmen tun, um nicht für schuldig befunden zu werden). Nichtsdestotrotz suchte Gier nach einem Weg, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass er ein humaner Mann sei, und schließlich fand er seine Chance. Vier Tiere, die Popstars werden wollten, kamen in die Stadt. Ihre Namen waren Fred der Esel, Gwendolyn die Katze, Tortellini der Hahn und Buster der Hund.

Obwohl Musik verboten worden war, sah Dr. Gier Potenzial in den aufstrebenden Popmusikern und bot ihnen einen Vertrag als kommerzieller Sprecher von Mix Max an. Jeden Tag machten sie einen Live-Werbespot, in dem sie einen speziell geschriebenen Pop-Jingle sangen, um für Mix Max-Produkte zu werben. Die Musiker wurden "Die Furchtlosen Vier" genannt. Aber mit der Zeit wurden die Vier es leid, immer dasselbe Lied zu singen, und erkannten, dass sie kaum mehr als Sklaven von Mix Max waren. Am nächsten Morgen sangen sie einen anderen Jingle, in dem sie den Konzern verspotteten und als Strafe für ihren Trotz sperrte Gier sie in seinem Kerker ein. Die Vier entkamen jedoch und hörten, wie Dr. Gier mit anderen Führungskräften des Unternehmens einen Plan für eine neue Wurstmaschine sowie einen Plan besprach, Präsident zu werden und die Vier einzusetzen, um dieses Ziel zu erreichen. Einer von Dr. Giers Führungskräften erhielt einen Anruf aus dem Kerker, dass die Musiker entkommen waren. Wütend tötete Gier die Exekutive, indem er eine Falltür aktivierte, die dazu führte, dass bestimmte Bodenfliesen herunterfielen, wodurch die Exekutive in den Tod stürzte. Später entdeckten die vier die Arrestzelle, in der Tausende von Tieren gefangen gehalten, gefoltert und getötet wurden.

Die Musiker weigerten sich, die armen Tiere leiden zu lassen, also heckten sie einen Plan aus, um Gier ein für alle Mal zu besiegen. Sie kehrten zu Mix Max unter der Lüge zurück, sie wollten Gier wieder dienen. Dann, in der Nacht von Giers erstem Wahlkampf, führten sie ein Lied auf, das Dr. Giers Grausamkeit enthüllte, was dazu führte, dass sich die Öffentlichkeit gegen ihn wandte. Gier und seine Firmenverbündeten flohen zurück zum Mix Max-Gebäude, aber die Musiker griffen an und bekamen die Fernbedienung von Dr. Gier in die Hände. Damit aktivierten sie die Falltür, wodurch Dr. Gier und seine Verbündeten in den Tod stürzten. Die gefangenen Tiere wurden kurz darauf befreit. Beim Verlassen des Gebäudes überlastete Tortellini die Fernbedienung, indem er ununterbrochen Knöpfe drückte, was dazu führte, dass sich das Mix Max-Gebäude selbst zerstörte, wodurch die Schreckensherrschaft von Mix Max und Dr. Gier beendet wurde. Später verwandelten die vier Gwendolyns altes Zuhause in ein Refugium für die von der menschlichen Gesellschaft befreiten Tiere.

Persönlichkeit

Wie sein Name schon aussagt, war Dr. Gier ein egoistischer Mann, der sich nicht um das Wohlergehen anderer kümmerte und ihre Schreie nach Macht und Reichtum ignorierte. Er war normalerweise sehr ruhig und bemühte sich um ein gepflegtes Erscheinungsbild. Aber hinter seiner charmanten Persönlichkeit steckte ein Monster. Gier war sadistisch, grausam und bereit, jedes Tier zu töten, um seine Produkte herzustellen und seine Ziele zu erreichen. Gleichzeitig erwies er sich aber auch als Feigling, als er versuchte, vor den Musikern davonzulaufen, als diese sein Büro stürmten.

Advertisement