Schurken Wiki
Advertisement

“Am Anfang habe ich nicht verstanden, warum Sie sie zusammengeführt haben! Aber jetzt habe ich das Licht gesehen! ich glaube an die Injustice Society of America... mehr als all die anderen!”

— Dragon King verbündet sich mit der ISA

Dr. Shiro Ito, besser als Dragon King bekannt, ist einer der Hauptschurken der 2020 erschienenen ersten Staffel der DC-Serie Stargirl. Er basiert auf dem gleichnamigen Schurken aus den DC Comics.

Der Wissenschaftler und Kriegsverbrecher Shiro Ito experimentierte an sich selbst und verlieh sich so das drachenartige Äußere, welches ihm seinen Schurken-Namen Dragon King einbrachte. Besessen davon, todbringende Maschinen und Massenvernichtungswaffen zu entwickeln – seine eigene Tochter Cindy miteingeschlossen – wird Ito zu einem wertvollen Verbündeten der Injustice Society, die mit seiner Hilfe eine Waffe entwickeln will, die einen Großteil der Bevölkerung der USA unter ihre mentale Kontrolle stellen soll.

Er wurde von Nelson Lee dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Shiro Ito wurde 1901 in Japan geboren und aufgrund seines brillanten Verstands ein Mitglied der Forschungsabteilung des japanischen Militärs, wo er während der 30er und 40er Jahre konventionelle und biologische Waffen entwickelte. Besonders berüchtigt waren die Bazillenbomben, mit denen er Seuchen in ganz China auslöste. Nach seiner Verhaftung nach Kriegsende wurde er scheinbar am 13. März 1947 hingerichtet und gilt offiziell als tot. Tatsächlich konnte Ito aber entweder entkommen oder überleben und tauchte unter. Er begann, Experimente an sich selbst durchzuführen und seinen Körper schwer zu mutieren.

Letzten Endes hatte Ito sich durch seine Experimente in einen drachenähnlichen Humanoiden mit übermenschlicher Stärke, Geschwindigkeit und Regenerationskraft transformiert. Um sein unmenschliches Äußeres zu verschleiern trug er fortan stets eine grüne Stoffkapuze. Er setzte seine Verbrechen als Superschurke Dragon King fort und widmete sein unnatürlich langes Leben weiterhin dem Ziel, Waffen zu entwickeln. Erbitterte Feinde Itos war die Heldengruppe Seven Soldiers of Victory, die ihn einst in New York besiegten und so verhinderten, dass er mit einer selbstentwickelten Massenvernichtungswaffe die Stadt zerstörte.

Nach dem Ereignis in New York verschwand Ito erneut von der Bildfläche. Er war in die Kleinstadt Blue Valley in Nebraska gezogen und dort untergetaucht. Dragon Kings Ankunft erregte die Aufmerksamkeit des Schurkenteams der Injustice Society of America und insbesondere der Schurke Wizard verhielt sich Dragon King gegenüber "grässlich". Dennoch gründete Dragon King in Blue Valley eine Familie und hatte eine Tochter, Cynthia. An dieser experimentierte er seit sie ein Baby war, um ihr übermenschliche Stärke zu verleihen und sie zu seinem größten Meisterwerk zu transformieren. Als Cindy älter wurde, nahmen auch Itos Versuche an ihr zu. Zu den Eingriffen, die er durchführte, gehörte das Verleihen von spitzen Klingen, die Cindy aus ihren Armen ausfahren konnte.

Allerdings hatten diese unmenschlichen Eingriffe schwere Auswirkungen auf Cindys mentale Gesundheit und während eines ihrer Wutanfälle kam ihre Mutter ums Leben. Dieser Verlust traf Ito schwer, woraufhin er sich weiter in Arbeit stürzte. Um sich nicht darum kümmern zu müssen, seine Tochter großzuziehen, entführte er eine Frau, deren Gehirn er manipulierte, um sie zu einer willenlosen Drohne umzuprogrammieren. Diese Frau diente fortan als Mutter für Cindy und Ito widmete sich in seinem unterirdischen Labor weiter seinen Projekten. Er versammelte außerdem eine kleine Armee von Handlangern, die ebenfalls wie die neue Mutter von ihm "umprogrammiert" wurden. Nach einem zweiwöchigen, schrecklichen Prozess waren sie nur noch willenlose Drohnen, die einzig und alleine dafür lebten, Dragon King zu dienen.

Zu einer unbestimmten Zeit konnte Justin, der als Shining Knight der Anführer der Seven Soldiers of Victory gewesen war, Dragon King in Blue Valley ausfindig machen. Er plante, diesen zur Strecke zu bringen, wurde aber stattdessen überwältigt und gefangen genommen. In Dragon Kings Labor wurde er unmenschlichen Experimenten unterzogen und es gelang Dragon King schließlich, seinen Verstand zu brechen und ihm sowohl Erinnerungen als auch Identität zu rauben. Anstatt Justin danach zu töten, ließ Dragon King ihn einfach laufen, woraufhin der nun völlig wahnsinnige und hilflose Justin gezwungen war, sich in einer ihm völlig neuen Welt zurechtzufinden.

Obwohl die ISA und Dragon King gegenseitige Missachtung empfangen, kam es nach und nach doch zu Kontaktknüpfungen zwischen den beiden Parteien. So schlug Dragon King dem ISA-Mitglied Brainwave vor, eine Beziehung zwischen seiner Cindy und Brainwaves Sohn Henry zu arrangieren. Auf diese Art und Weise könne Cindy unauffällig überwachen, ob Henry die telepathischen Fähigkeiten seines Vaters geerbt hatte. Brainwave willigte ein und tatsächlich wurden Henry und Cindy – mittlerweile eine wahnsinnige und sadistische Highschool-Schülerin, die mehrere ihrer "Ersatz-Mütter" auf dem Gewissen hatte – später ein Paar. Dragon King begann auch, seine Meinung über die ISA zu überdenken und wurde schließlich von Icicle, dem Anführer der ISA, kontaktiert. Dieser hatte einen Plan, Projekt Neues Amerika, entwickelt und benötigte dafür Dragon Kings Hilfe.

Vorbereitung mit der ISA

Ito erklärt sich zur Kooperation bereit

Die ISA möchte, dass Dragon King ihnen eine gewaltige Maschine errichtet, die die telepathische Energie des Gruppenmitglieds Brainwave amplifizieren und über mehrere Staaten der USA verbreiten kann. Auf diese Art und Weise soll Brainwave alle beeinflussten Personen einer Gehirnwäsche unterziehen, so dass die Personen nach der Umpolung aus freien Stücken die Ideale der ISA teilen. Die ISA plant damit, die von Brainwave kontrollierten Staaten von den USA abzutrennen und eine eigene Nation zu erschaffen. Zwar sind die Ideale, die die ISA erzwingen will – darunter den Kampf gegen den Klimawandel, die Umstellung auf Solar- und Windenergien, die Einführung einer allgemeinen Krankenversicherung und der Beseitigung jeglicher Diskriminierung – an sich positiv, würden aber einen schweren Preis mit sich bringen: da sich ungefähr 25 Prozent aller beeinflusster Personen unterbewusst gegen Brainwaves Einfluss sträuben würde, würde ihr Hirn es nicht aushalten und schmelzen.

Begleitet von zwei seiner Drohnen-Wachen erscheint Ito im Versteck der Injustice Society, wo er die Ankunft Jordans erwartet. Jordan, merklich unglücklich mit der Anwesenheit des unmenschlichen Wissenschaftlers, heißt ihn dennoch höflich willkommen. Zur Begrüßung verkündet Ito seine Loyalität gegenüber der ISA und verspricht Jordan, ihn im Gegensatz zu The Shade niemals zu verraten. Auf Jordans Bitte hin weist Ito seine beiden Handlanger an, ins Labor zurückzukehren, bevor er am Tisch der Liga Platz nimmt. Zu Itos Freude offenbart Jordan ihm daraufhin, dass er das Projekt Neues America forcieren wird und daher möchte, dass Ito seine Maschine fertigstellt. Begeistert verspricht Ito, dass er Jordan nicht enttäuschen wird. Beiläufig bittet er zudem aus Forschungszwecken, dass ihm die Leiche des verhassten und mittlerweile verstorbenen Wizard übergeben wird, was Jordan mit einer gewissen Skepsis schließlich bewilligt.

Ito weist Cindy zurecht

Einige Zeit später betritt Cindy über den Zugang in ihrem Haus das unterirdische Gängesystem der Injustice Society. Dabei erreicht sie einen Raum, in dem die Mitglieder der ISA zusammensitzen und das Auftauchen neuer Feinde wie Stargirl und einer neuen JSA besprechen. Cindy belauscht die Gruppe aus dem Schatten, wird dann aber von Dragon King gefunden und in sein Labor gebracht. Missmutig fragt er Cindy, weshalb sie gekommen ist und Cindy antwortet verstimmt, dass sie es nicht länger aushält, ein Teenager zu sein. Dragon King zischt, dass sie ein Teenager ist, woraufhin Cindy ihre Armklinge ausfährt, einen von Dragon Kings Handlangern ersticht und zickig fordert, augenblicklich in die ISA aufgenommen zu werden. Wütend zischt Dragon King, dass Cindy soeben zwei Wochen an Arbeit zerstört hat und durch ihre Unbeherrschtheit bewiesen hat, nicht würdig zu sein.

Er behauptet auch, dass Cindy nichts aus dem Tod ihrer Mutter gelernt hat und dass er ihr die Kräfte gab, um sie zu schützen und nicht, um ihre Wutanfälle zu verstärken. Cindy aber hört ihm gar nicht zu, sondern schreitet zielstrebig durch das Labor und nimmt eine Waffe ihres Vaters – einen Stab, der Flammen schießt – von einer Verankerung an der Wand. Um ihren Vater zu provozieren, schlägt sie einen weiteren Handlanger mit dem Stab nieder, bevor Dragon King ihr erbost den Stab entreißt. Cindy beharrt darauf, dass sie der ISA wirklich helfen könnte, aber Dragon King erinnert sie daran, dass es ihr Auftrag war, Henry King unter Kontrolle zu behalten. Verächtlich behauptet Cindy, dass Henry ein Jammerlappen ist, seit sein Vater nach einem Kampf mit Stargirl ins Koma gefallen ist. Sie fügt zudem an, dass Henry entgegen aller Erwartungen nicht die telepathischen Fähigkeiten seines Vaters geerbt hat.

Dragon King verliert die Geduld mit Cindy

Sie bittet darum, Henry entsorgen zu können, was Dragon King ihr aber verbietet. Er verliert außerdem die Geduld mit Cindy und als sie ihn zickig nach Stargirl ausfragt, faucht er, dass dies Cindy nichts angeht. Wütend über ihre fortwährende Ungeduld, ihre Selbstsucht und ihren Widerstand stellt Dragon King klar, dass Cindy noch nicht bereit ist. Er bezeichnet Cindy zwar als sein größtes Experiment, warnt sie aber auch vor den Konsequenzen, die sie ertragen müssen wird, wenn sie sich weiter widersetzt. Tatsächlich sieht Dragon King sich schon kurz darauf gezwungen, einzugreifen, als Cindy in einen weiteren Kampf mit Stargirl verwickelt wird. Der Kampf erstreckt sich auf offener Straße, auf der zufällig auch Henry King mit seinem Wagen vorbeifährt. Beiden Kämpferinnen entgeht dabei, dass Henry im Inbegriff ist, seine Kräfte zu entfesseln und – getrieben von den Schmerzen, die die bitteren Gedanken der beiden in seinem Kopf hervorrufen – unwillentlich eine telepathische Welle erschafft.

Diese katapultiert sowohl Cindy als auch Stargirl davon. Zwar kommt Cindy wieder auf die Beine und will entschlossen weiterkämpfen, wird aber urplötzlich von den Handlanger-Drohnen ihres Vaters umschwärmt. Da sie mit dem Kampf gegen Stargirl ein weiteres Mal gegen seine Anweisungen befolgt hat, hat Dragon King beschlossen, härtere Maßnahmen zu treffen. Zu diesem Zweck lässt er die vor Wut schreiende Cindy von seinen Drohnen in die Kanalisation zerren und von dort aus in das Tunnelsystem der ISA bringen. Dort wird Cindy im Labor ihres Vaters in eine Zelle gesperrt; offiziell heißt es, Cindy habe die Blue Valley High verlassen, um in Übersee zu studieren. Verzweifelt schreit Cindy, dass man sie freilassen soll und droht sogar, ihren Vater zu töten, wenn er sie nicht augenblicklich freilässt. Wortlos schließt Dragon King daraufhin nur die Fensterluke der Zelle und wendet sich wieder ab. Durch die Beobachtung von Cindys Kampf hat Dragon King aber erkannt, dass Henry doch über die Kräfte seines Vaters verfügt und daher von enormer Bedeutung für die ISA ist.

Ito weist Cindy zurecht

Nach seiner Rückkehr nach Blue Valley wird Jordan Mahkent von Dragon King informiert, dass sich herausgestellt hat, dass Brainwaves Sohn dessen Kräfte geerbt hat. Entsprechend ruft Jordan die gesamte ISA zu einem Treffen zusammen, bei dem Dragon King ebenfalls hinzutritt, um die Gruppe zu informieren. Zwar lässt der Respekt einiger Mitglieder der ISA gegenüber Ito zu wünschen übrig, doch Jordan sorgt dafür, dass alles unter Kontrolle bleibt. Dragon King verkündet der Gruppe dann, dass sie nicht länger auf das Erwachen Brainwaves warten müssen und offenbart die Neuigkeiten. Er offenbart auch, dass sein Verstärker in der nächsten Woche fertiggestellt sein wird, so dass Projekt Neues Amerika vollständig beginnen kann.

Konfrontation mit den Junghelden

Kurz darauf erfährt Dragon King, dass Brainwave zwar aus dem Koma erwacht ist, aber keinerlei Erinnerungen an die letzten zehn Jahre seines Lebens hat. Daher beschließt Jordan, Brainwave in Dragon Kings Labor zu bringen, damit dieser dort Brainwaves Erinnerungen zurückbringt. Brainwave wird daraufhin an eine von Itos Maschinen geschlossen und in eine Art Trance versetzt. Während dieses Prozesses stürmen allerdings die Junghelden der neuen Justice Society in das Labor. Dies erregt die Aufmerksamkeit von Dragon King, der sofort seine Drohnen auf die Eindringlinge hetzt, während er selbst sich weiter um Brainwave kümmert. Erst als die Reihen seiner Handlanger merklich ausgedünnt wurden, wirft er sich auch selbst in den Kampf.

Dragon Kings Gesicht wird offenbart

Mit einem grausamen Zischen ignoriert Dragon King die ekstatischen Schreie Cindys, die das ganze aus ihrer Zelle beobachtet und fleht, freigelassen zu werden um Stargirl zu töten. Stattdessen zieht er ein Schwert und stürzt sich damit auf Courtney. Der Kampf der beiden ist aber nur von kurzer Dauer, da Dragon King Courtney entwaffnen und zu Boden werfen kann. Gerade als er auf sie herabspringen will, um sie mit seinem Schwert zu durchbohren, wirft Yolanda ihr allerdings den kosmischen Stab zu, mit dem Courtney den Schwertstoß abwehren kann. Mit ihrem Stab kann sie Dragon King einen harten Schlag in sein Gesicht verpassen, so dass die Kapuze verrutscht. Das dadurch freigelegte Reptiliengesicht des zornigen Schurken entsetzt Courtney dabei so sehr, dass sie instinktiv einen Lichtstrahl auf Dragon King abfeuert, der diesen voll trifft und ausschaltet.

Die Helden können zwar aus dem Tunnelsystem fliehen, haben die Pläne der ISA aber nicht weiter gefährdet. Daher kann die von Dragon King fertiggestellte Maschine schon kurz darauf präsentiert werden und Ito will gemeinsam mit Brainwave einen Testlauf durchführen, bevor es zum echten Einsatz kommt. Dragon King informiert Brainwave, dass es dabei aber ein Risiko gibt – falls die Maschine nicht funktioniert, wird sie Kings Hirn schmelzen. King ist jedoch willens, das Risiko einzugehen und tatsächlich ist der Testlauf ein voller Erfolg. Daraufhin wird die echte Übernahme in Gang gesetzt; während Brainwave in die Maschine geschnallt ist, beobachtet Dragon King ihn und überprüft, ob alles in Ordnung ist. Als es der JSA aber gelingt, die Frequenzblocker im Tunnelsystem zu aktivieren, merkt Ito, dass etwas nicht stimmt.

Dragon Kings Leiche

Fauchend zieht er sich in das Tunnelsystem zurück und schließt zum Rest der ISA auf, die sich versammelt haben, um die JSA aus den Tunneln zu vertreiben. Es kommt daraufhin zu einer Konfrontation der beiden Gruppen in Itos Labor, wo Dragon King sich in den Schwertkampf mit Shining Knight wirft; dieser hat dank den Junghelden seine Erinnerungen zurück. Während sie sich duellierend, zischt Ito drohend, dass Justins Rückkehr ihm nur den Tod bringt. Die beiden sind so sehr in ihren harten Kampf versunken, dass ihnen gar nicht auffällt, wie einer von ihnen mit einem Schwerthieb den Riegel zerstört, der Cindys Zelle verriegelt. Daher kann Cindy ihre Zelle verlassen und blickt mit Rachesucht auf ihren Vater, der weiterhin Justin attackiert. Genau in dem Moment, in dem Dragon King Justin entwaffnen kann und im Inbegriff ist, ihn zu durchbohren, tritt die wahnsinnige Cindy von hinten an ihn heran und rammt ihm ihre Klinge durchs Herz. Während Dragon King sterbend zusammenbricht, faucht Cindy nur, dass er sie eben nicht hätte einsperren sollen.

Galerie

Advertisement