“Weißt du, nachdem du mir das Herz rausgerissen und mich zurückgelassen hast, war ich echt ein bisschen down. Aber dann hab ich mich zusammengerissen und neue Freunde gefunden... Und ich habe all das genutzt, was du mich gelehrt hast, Eddie. Und du hast mich so vieles gelehrt. Von dir weiß ich alles über Vertrauen, Loyalität, über Verrat... und du hast mich die Macht der Musik gelehrt! Hier kommt ein kleines Stück, dass dir todsicher gefallen wird!”

— Ophelia trifft Eddie wieder

“Nichts kann mich mehr verletzen als du!”

— Die dunkle Ophelia zu Eddie

Die dunkle Version von Ophelia ist die sekundäre Antagonistin aus dem 2009 erschienenen Videospiel Brütal Legend. Sie ist außerdem ein spielbarer Charakter im Multiplayer-Modus des Spiels, wo sie als Anführerin der Fraktion Drowned Doom erscheint.

Es handelt sich bei ihr um ein düsteres Ebenbild der echten Ophelia, welche dem Meer der Schwarzen Tränen entsprungen ist. Sie ist eine ausschließlich von Trauer und Verzweiflung getriebene Kreatur und hat daher die Drowned Doom erschaffen, um mit ihnen Rache an ihren ehemaligen Kameraden von Ironheade – allen voran ihrem Liebhaber Eddie Riggs – zu nehmen. Nachdem die dunkle Ophelia sich Eddie und Ironheade offenbart hat, wird sie eine ihrer unerbittertsten Gegenspieler.

Sie wurde im Deutschen von Maya Bothe und im Original von Jennifer Hale synchronisiert.

Biographie

Vergangenheit

Nachdem die Ironheade-Armee – der menschliche Widerstand gegen den Dämonen-Imperator DoviculusGeneral Lionwhyte und seine Truppen bezwungen hat, gelingt es Doviculus, den Widerstand zu entzweien. Er lässt den Verdacht aufkommen dass Ophelia, ein Mitglied von Ironheade und die Liebhaberin ihres Anführers Eddie, in Wirklichkeit eine Spionin für die Dämonen ist. Da Ophelias Eltern beide Mitglieder der Rebellion der Schwarzen Tränen waren und man ihr daher sowieso kaum vertraut hat, hat dies zur Folge, dass alle – einschließlich Eddie – sie verstoßen und zurücklassen. Überwältigt von Trauer und Verzweiflung macht Ophelia sich daraufhin auf dem Weg zum Meer der Schwarzen Tränen.

Da sie niemanden mehr hat und alle, die ihr wichtig waren, sie im Stich gelassen haben, stürzt Ophelia sich in die Fluten des Meers und versinkt augenblicklich. Die korrumpierende Kraft des Meeres zieht die echte Ophelia auf den Meeresgrund, wo sie fortan in einem Koma verbleibt, und erschafft ein düsteres Ebenbild Ophelias, welche den Fluten entsteigt. Die dunkle Ophelia kennt nichts außer Trauer und Rachedurst und macht es sich daher zum Ziel, Rache an Ironheade und Eddie zu nehmen. Im Verlauf der nächsten drei Monate gelingt es ihr, diverse Menschen mit der Macht der Schwarzen Tränen auf ihre Seite zu ziehen und dadurch eine betrachtliche Armee, die Drowned Doom, zu versammeln. Als die Drowned Doom zu einer Ironheade ebenbürtigen Armee geworden sind, will Ophelia ihre Rachepläne nun in die Tat umsetzen.

Rache an Ironheade

Ophelia offenbart sich auf der Brücke

Die Ironheade-Armee, die im Gebirge das Lager aufgeschlagen hat, wird plötzlich von den bisher unbekannten Kämpfern der Drowned Doom attackiert. Es kommt zu einer Schlacht, in der die Drowned Doom aber dank der Ankunft der Firebarons, die sich Ironheade anschließen, zurückgeschlagen werden können. Daraufhin zieht Ironheade weiter und will eine Brücke überqueren, die zum See der Schwarzen Tränen führt. Gerade als Eddie über die Brücke fahren will, kommt ihm auf der Brücke aber ein schattenhafter Wagen entgegen, aus dem niemand anders als die dunkle Ophelia steigt. Eddie ist geschockt, die neue Ophelia zu sehen, woraufhin Ophelia düster lächelnd verrät, dass sie all das genutzt hat, was Eddie sie gelehrt hat. Die fügt an, dass dazu auch die Kraft der Musik gehört und zückt eine Gitarre, auf der sie ein finsteres Solo spielt. Dieses lässt den Teil der Brücke zwischen Eddie und Ophelia einstürzen und bildet somit eine unüberquerbare Barriere zwischen Ironheade und dem Meer der Schwarzen Tränen.

Nachdem ihr dies gelungen ist, setzt Ophelia sich wieder in ihren Wagen und fährt davon. Allerdings gelingt es Ironheade kurz darauf, die Brücke neu zu bauen und somit die dahinterliegenden Regionen zu erreichen. In den Trockeneisminen werden sie aber ein weiteres Mal von Ophelia und den Drowned Doom konfrontiert, so dass es zu einem weiteren Gefecht kommt. Dieses Mal kämpft Ophelia auch selbst mit, wird aber dennoch geschlagen. Nachdem Ironheade den Sieg davongetragen hat, zieht Ophelia sich mit ihren Leuten zum Ufer des Meers der Schwarzen Tränen zurück. Ophelia lässt auch einige ihrer Truppen am Eingang zur Ufer-Region zurück und als Ironheade auftaucht, kämpft sie auch dort mit. Dennoch werden ihre Truppen wieder bezwungen und auch Ophelia wird niedergeschlagen. Sie schwingt sich daraufhin in die Lüfte, zischt Eddie zu, dass sie ihn erwarten wird und zieht sich zum Ufer zurück. Am Meer der Schwarzen Tränen kommt es zu einem finalen Kampf zwischen Ironheade und den Drowned Doom.

Doviculus tötet Ophelia

Ironheade siegt und im direkten Duell kann Eddie auch Ophelia ein weiteres Mal bezwingen. Eddie nähert sich Ophelia und ruft, dass er den Imperator töten wird, dass Ophelia aber nicht sterben muss. Diese kann Eddie durch eine Offenbarung über seinen Vater verwirren und sich dadurch in Doviculus' Kathedrale zurückziehen, wohin ihr Eddie aber folgt. Er fragt kühl, wie sie dies beenden werden und Ophelia entgegnet, dass einer von ihnen sterben muss, behauptet Eddie dass es Ophelia sein wird, da sie Ironheade an die Dämonen verraten hat. Im selben Moment landet Doviculus persönlich neben den beiden. Der Imperator zeigt sich höchst amüsiert darüber, wie die beiden einander bekämpft haben und bezeichnet es als einen unterhaltsamen Krieg. Er offenbart Eddie allerdings die Wahrheit; nicht Ophelia sondern Eddies Mutter war die Dämonin Succoria. Nachdem Doviculus seine Erklärung beendet hat, behauptet er, dass er die Menschenrebellion nun ein für alle Mal beenden wird. Überraschend beginnt er damit, indem er der dunklen Ophelia überraschend seine Krallen in den Rücken rammt und ihr das schwarze Herz aus der Brust reißt.

Ophelia stürzt tot zu Boden und löst sich augenblicklich in schwarzen Schlamm auf. Nachdem Eddie kurz darauf Doviculus bezwungen hat, stürzt er in das Meer der Schwarzen Tränen auf dessen Grund er die echte Ophelia vorfindet. Es gelingt ihm, Ophelia aus dem Meer zu holen und gemeinsam kehren sie an die Oberfläche zurück, wo sie sich versöhnen.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.