Schurken Wiki
Advertisement

“Sie wird schreien! Ich nehme mir die ganze Nacht für deine kleine süße Nancy und du wirst in dem Bewusstsein sterben, dass du sie auf dem Gewissen hast! Sie haben alle geschrien, Hardigan! Dutzende, vielleicht sogar hundert! Alle in den acht Jahren und alle haben geschrien! Und wenn hier nicht so viele Leute drum herum wären, würde ich dir jetzt zeigen wie ich deine kleine Nancy zum Schreien bringe! Das wird 'ne richtig geile Show!”

— Roark

Ethan Roark Jr. ist einer der Schurken aus der 2005 erschienenen Comic-Realverfilmung Sin City.

Er ist der Sohn eines einflussreichen Senators und ist zudem ein pädophiler Serienmörder der kleine Mädchen vergewaltigt und tötet. Nachdem er bei einem seiner Verbrechen von dem Polizisten Hartigan konfrontiert und verwundet wird, fällt er durch seine schweren Wunden ins Koma.

Er wurde von Nick Stahl dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Roark ist der Sohn von Senator Ethan Roark Sr. und der Neffe des einflussreichen Kardinals Patrick Roark. Er ist ein wahnsinniger pädophiler Serienmörder, dem es Vergnügen bringt, wenn seine Opfer schreien. Geschützt durch den Einfluss seiner Familie kann Roark seine Perversionen ausleben und entführt Kinder, welche er foltert, vergewaltigt und ermordet.

Entführung von Nancy

Als nach drei Morden ein weiteres Kind, die elfjährige Nancy Callahan, entführt wird, macht es sich der Polizist John Hartigan zum Ziel, Roark auf frischer Tat zu ertappen damit selbst sein Vater ihn nicht schützen kann. Er kann Roark zu den Docks folgen, wo er Nancy gefangenhält. Zur selben Zeit tritt Roark auf Nancy zu und verspricht, sie schon bald nach Hause zu bringen. Er will ihr zuvor aber noch "jemanden" vorstellen, den er als sehr netten Mann bezeichnet. Er beschwichtigt Nancy und muntert sie auf, nicht länger zu weinen. Plötzlich stürmt Hartigan in die Lagerhalle und erschießt zwei von Roarks Handlangern, Roark aber kann Hartigan in den Rücken schießen, Nancy packen und fliehen.

Roark wird von Hartigan konfrontiert

Er läuft aber in eine Sackgasse, einen der Docks, und Hartigan holt auf. Er ruft Roark zu, dass er sich ergeben soll, aber Roark schreit verächtlich dass Hartigan ihm nichts anhaben kann, weil sein Vater ihn beschützen wird. Zudem spottet er, dass Hartigan alt geworden ist und kaum noch die Pistole heben kann, aber Hartigan beweist ihm das Gegenteil und schießt ihm ein Ohr ab. Voller Schmerzen sinkt Roark zu Boden und lässt Nancy los, woraufhin Hartigan an ihn herantritt und ihm die Pistole aus der Hand schießt. Um Roark völlig zu "entwaffnet" feuert er Roark zudem noch in die Genitalien damit dieser keine weiteren Kinder mehr vergewaltigen kann. Kurz darauf wird Hartigan aber von seinem korrupten Partner, der in den Diensten der Roarks steht, niedergeschossen.

Rache an Hartigan

Durch seine schweren Verletzungen fällt Roark ins Koma, kommt bald wieder zu sich. Hartigan hingegen wurden Roarks Verbrechen angehängt und er sitzt im Gefängnis. Da Roarks Vater dutzende Experten anheuerten um Roark seine Genitalien wiederzugeben - Roark Sr. erhoffte sich einen Enkel um die Familie fortzuführen - wurde Roark diversen Experimenten unterzogen. Die Nebenwirkung der Experimente machten Roark zu einem entstellten Menschen, dessen Haut leuchtend gelb wurde und dessen Körper fortan nach Fäulnis stank. In seiner neuen Form, dem Yellow Bastard, nutzte Roark seine zurückgewonnenen Genitalien und vergewaltigte und ermordete in den acht Jahren dutzende bis hunderte junge Mädchen. Schließlich sucht Roark sogar Hartigan eines Tages in seiner Zelle auf. Hartigan, der gerade erst aufwacht, erkennt Roark aufgrund seiner Entstellungen nicht, und weiß daher nicht wie er reagieren soll. Nachdem Roark Hartigan bewusstlos geschlagen hat, verschwindet er wieder.

Roark verfolgt Hartigan

Schließlich wird Hartigan aus dem Gefängnis entlassen und Roark, der nach all den Jahren immer noch von Nancy besessen ist, folgt Hartigans Wagen aus einiger Entfernung da glaubt, dass Hartigan ihn zu Nancy führen wird. Tatsächlich ist Hartigan um Nancy besorgt, die ihm jahrelang im Gefängnis Briefe geschrieben hat welche dann plötzlich aufgehört haben. Tatsächlich kann Roark Hartigan zu Nancy, die mittlerweile als Tänzerin in einer Bar arbeitet, folgen und Hartigan erkennt, dass er gradewegs in eine Falle getappt ist. Da er Nancy in Gefahr gebracht hat, flieht Hartigan gemeinsam mit ihr. Während sie über eine Landstraße fahren erscheint plötzlich Roarks Auto hinter ihnen und Roark eröffnet das Feuer auf Hartigans Wagen.

Da Roark zu übereifrig ist verschießt er aber all seine Kugeln und während er nachlädt, kann Hartigan ihm eine gut gezielte Kugel verpassen. Roark wird in den Hals getroffen und stürzt auf das Lenkrad, woraufhin er einen Unfall baut. Als Hartigan umdreht um sich zu vergewissern, dass der Angreifer auf wirklich tot ist, ist keine Leiche zu finden. Hartigan bringt Nancy daher in ein Motel und hat nicht mitbekommen, dass sich der verletzte Roark während der Suche in dem Kofferraum von Hartigans Wagen versteckt hat. Während Hartigan im Hotelzimer duscht, dringt Roark in das Zimmer ein und betäubt Nancy mit einer Spritze. Er schlägt Hartigan unter der Dusche nieder und schreit hasserfüllt, ob sich Hartigan an seine Stimme erinnert; auch wenn er anders aussieht ist seine Stimme immer noch dieselbe. Tatsächlich erkennt Hartigan Roark, woraufhin dieser ihn niederschlägt.

Roark hat Nancy

Als Hartigan wieder zu sich kommt, hat Roark ihn auf einem Stuhl mit einem Strick um den Hals an die Decke gebunden und ist über Nancy gebeugt. Triumphierend ruft Roark einen Handlanger und befiehlt ihm, eine "Party" vorzubereiten da er das Mädchen endlich hat. Er droht, den Handlanger zu töten falls nicht alles perfekt ist. Daraufhin wendet sich Roark Hartigan zu und berichtet ihm von den Experimenten, deren Nebenwirkungen zu seinem aktuellen Zustand geführt haben. Er verrät aber auch, dass er sich gar nicht beschweren will, weil die Zeit, in der Hartigan inhaftiert war, die beste Zeit seines Lebens war. Obwohl Nancy für seinen Geschmack mittlerweile etwas zu alt ist, will Roark sie trotzdem vergewaltigen und töten nur um Hartigan zu schaden. Da aber zu viele Menschen in der Nähe sind, muss er sie erst fortschaffen und sie auf die abgelegene Farm der Roarks bringen. Bevor dies geschehen kann, ruft Hartigan Nancy mit letzter Kraft zu, dass sie auf keinen Fall schreien darf. Roark hingegen tritt den Stuhl unter Hartigans Füßen weg und flieht dann mit Nancy zur Farm.

Tod

Dort peitscht er Nancy aus um ihr einen Schrei zu entlocken. Nancy hält aber tapfer stand und schreit nicht. Frustriert schreit Roark, dass er noch lange nicht müde ist und Nancy schon bald schreien und wimmern wird. Zudem verrät er, dass die Peitsche erst das Vorspiel ist und er noch weitaus stärkere und brutalere Mittel zur Verfügung hat. Nancy aber erkennt, dass Roark keine Erektion bekommt solange sein Opfer nicht schreit. Sie beschimpft ihm als "schwanzlose Ratte" und der zornige Roark behauptet, dass solche Worte das Schlimmste in ihm vorbringen. Er zückt ein großes Messer aber bevor er Nancy damit verwunden kann, hört er Schüsse von draußen und erkennt, dass Hartigan gekommen ist um Nancy zu retten.

Roark nimmt Nancy als Geisel

Daher schneidet er Nancy frei und nimmt sie als Geisel, während er aus dem Farmgebäude fliehen will. Am Ausgang wird er aber von Hartigan konfrontiert, welcher wie damals behauptet dass Roark sich ergeben soll. An das Ereignis vor acht Jahren erinnert erwidert Roark, dass Hartigan alt und schwach ist und nicht einmal seine Pistole heben kann. Bei dem Versuch, auf Roark zu schießen, stürzt Hartigan - der zuvor mehrfach von Roarks Handlangern angeschossen wurde - tatsächlich zu Boden. Amüsiert lacht Roark und behauptet, dass Hartigan ihm für einen Moment wirklich einen Schrecken eingejagt hat.

Roark wirft nun Nancy von sich und will Hartigan nun persönlich hinrichten. Als er auf Hartigan zustürmt erweist dieser sich aber als wesentlich lebendiger als erwartet. Überraschend rammt er Roark ein Messer in die Brust und schlägt ihn zu Boden. Als Roark am Boden liegt, nutzt Hartigan ein weiteres Messer um Roark wieder einmal die Genitatilen aus dem Körper zu reißen. Erst dann drischt er brutal wieder und wieder auf Roarks Schädel ein bis dieser völlig zermatscht ist.

Galerie

Advertisement