Schurken Wiki
Advertisement

“Evolution! Es ist ein Stein der Weisen, der per DNA entscheiden wird, wer die nächste Entwicklungsstufe erreicht. Unsere gemeinsame Version wird jetzt zu Realität!”

— Excella spricht über Uroboros

Excella Gionne (エクセラ・ギオネ) ist die sekundäre Schurkin aus dem 2009 erschienenen Horror-Videospiel Resident Evil 5.

Sie ist die Leiterin der Afrika-Abteilung des Pharmaunternehmens TRICELL. Allerdings nutzt Excella diese Position aus, um mit Albert Wesker die Bevölkerung der Kijuju-Region Biowaffentests zu unterziehen und auf diese Art und Weise das Uroboros-Projekt zu vollenden. Als brillante wenn auch skrupellose Forscherin ist Excella vollkommen von dem Ziel besessen, Uroboros zu Ende zu bringen – in dem Wissen, dass Uroboros schlussendlich einen Großteil der Weltbevölkerung auslöschen soll.

Im Englischen wurde sie von Nina Fehren gesprochen.

Biographie

Vergangenheit

Excella wuchs als Tochter der reichen und mächtigen Gionne-Familie auf. Durch ihre Großmutter war sie außerdem mit der Travis-Familie – den Firmengründern des Pharma-Unternehmens TRICELL – verwandt. Bereits in frühem Alter zeigte Excella einen außerordentlichen Intellekt und erhielt aufgrund ihrer hohen Intelligenz eine umfangreiche Bildung; bereits als Teenagerin konnte sie zur Universität gehen. Als junge Frau begann sie, sich für Genmanipulation zu interessieren und eine entsprechende Karriere einzuschlagen. Im Alter von achtzehn Jahren begann sie bei TRICELL, wo sie allerdings trotz ihrer Verwandtschaft zu den Gründern keine Sonderbehandlung erfuhr. Dies sah Excella als Beleidigung an und wurde ungefähr zu diesem Zeitpunkt von Albert Wesker kontaktiert.

Wesker übergab ihr Forschungsdaten zu Umbrellas t-Virus-Projekt, welche Excella nutzen konnte um TRICELL voranzutreiben und aufgrund ihrer Leistungen größeren Einfluss innerhalb der Firma zu erhalten. Sie wurde schließlich zur CEO von TRICELLs Afrika-Division ernannt und ließ als solche eine alte, verlassene Umbrella-Forschungsstation in der autonomen Region Kijuju untersuchen. Sie arbeitete dabei eng mit Wesker zusammen, dem es gelang, Excella für sein Uroboros-Projekt zu gewinnen. Excella widmete daher all ihren Einfluss der Erschaffung des Uroboros-Virus, mit dem Wesker einen Großteil der Weltbevölkerung auslöschen wollte. Während sie sich als Weskers gleichberechtigte Partnerin ansah, sah Wesker in ihr jedoch nichts als ein Mittel zum Zweck.

Als Teil der Uroboros-Forschung testeten Excella und Wesker ihren Uroboros-Virus an den Einwohnern der Kijuju-Region, die sie damit zu willenlosen Zombie-Handlangern machte. Auch diverse, groteske, durch Mutationen entstandene Lebensformen wurden von TRICELL erzeugt und studiert. Als fähiger Handlanger diente ihnen dabei der Waffenhändler Ricardo Irving, den Excella als Tarnung zum Direktor der Kijuju-Ölfelder ernannte. Das Geld, dass Irvings Waffendeals einbrachten, floss in die Forschung und Entwicklung der Uroboros-Biowaffe. Des Weiteren wurde Excella von Wesker die einer Hirnwäsche unterzogenen Jill Valentine als willenlose Handlangern zur Seite gestellt. Als der Plan sich der Vollendung nähert, lässt Excella sämtliche Forscher von den besessenen Majini ermorden, damit keine Informationen nach außen sickern.

Finale Phase von Uroboros

Excella will Weskers Partnerin werden

Kurz vor der unmittelbaren Vollendung von Uroboros kommen Excella und Wesker in ihrem Labor in Kijuju zusammen, wo Excella klar stellt, dass sie sich nicht mit ihrer Rolle bei TRICELL zufrieden geben wird. Sie behauptet verführerisch, dass Wesker doch jemanden an seiner Seite braucht, mit der er die Welt beherrscht und behauptet, dass sie erwiesen hat, würdig zu sein. Das Gespräch wird von Jill Valentine unterbrochen, die die beiden alarmiert, dass zwei BSAA-Agenten, Chris Redfield und Sheva Alomar, das Labor erreicht haben und versuchen, das gesamte Projekt aufzuhalten. Spöttisch fragt Excella, ob Wesker beunruhigt ist, aber Wesker herrscht sie lediglich an, dass er keine Verzögerungen tolerieren wird.

Mit diesem Befehl zieht Excella los, um die finalen Vorbereitungen für den Plan zu treffen. Als sie von einem Kontrollraum aus bezeugt, wie Chris und Sheva einen der Testräume betreten, spricht sie diese über das Lautsprechersystem in der Kammer an. Sie macht sich spöttisch darüber lustig, dass die beiden nun nach langer Suche endlich Uroboros gefunden haben und verweist auf eine regungslose Testperson in der Kammer. Excella aktiviert eine Vorrichtung, die die Uroboros-Viren in dem Körper der Person aktivieren und diese zu einer gewaltigen Uroboros-Bestie mutieren lassen. Nichtsdestotrotz können Chris und Sheva die Bestie bezwingen; Excella ist zu diesem Zeitpunkt aber längst fort.

Als Chris und Sheva Excella später bei der Flucht aus der Anlage konfrontieren können, wird die Konfrontation aber durch die Ankunft von Wesker und Jill unterbrochen. Es kommt zu einem Kampf der Vier, in dem Wesker sich schließlich zurückzieht und Jill von der Gedankenkontrolle befreit werden kann. Excella schließt zu Wesker auf und die beiden begeben sich auf ein Frachtschiff, auf das die Raketen mit dem Uroboros-Virus geladen worden. Das Schiff legt sofort ab, doch auch Chris und Sheva konnten an Bord gelangen. Bei einer weiteren Konfrontation in einem der Labore an Bord ergreift Excella die Flucht, muss aber einige Injektionen eines Serums zurücklassen.

Excella stirbt und mutiert

Obwohl Excella Chris und Sheva entkommen konnte, wird sie von Wesker verraten. Dieser injiziert sie mit dem Uroboros-Virus und ironischerweise ist Excellas DNA mit diesem nicht kompatibel. Dies hat zur Folge, dass das Virus langsam Excellas Zellenstrukturen zersetzt und eine Mutation beginnt. Verzweifelt beginnt Excella, über das Deck zu taumeln und kann nicht verstehen, warum Wesker sie verraten hat. Sie behauptet verzweifelt, dass sie doch seine Partnerin war, doch Wesker hat keinerlei Mitleid für sie übrig. Nur Momente später erliegt Excella vollends dem Virus und verschmilzt gemeinsam mit dutzenden an Bord liegenden Leichen zu der gigantisch Großen Uroboros Aheri-Lebensform. Diese ist so gewaltig, dass Chris und Sheva nichts anderes übrig bleibt, als vorerst die Flucht zu ergreifen. Später gelingt es ihnen aber, dass massive Wesen – und damit auch sämtliche Überreste Excellas – zu zerstören.

Galerie

Navigation

           Resident Evil.png -Schurken

Umbrella Corporation
Zentrale Charaktere
Albert Wesker | Oswell Spencer | James Marcus
Agenten und Forscher
Alex Wesker | Alexia Ashford | Alfred Ashford | Brian Irons | Nicholai Ginovaef | Sergei Vladimir | William Birkin
Biowaffen
Egelkönigin | T-00 | T-002 | T-A.L.O.S. | Nemesis | Nosferatu

Das Dorf
Mutter Miranda
Haus Dimitrescu (Alcina Dimitrescu | Bela Dimitrescu | Cassandra Dimitrescu | Daniela Dimitrescu) | Donna Beneviento | Salvatore Moreau | Karl Heisenberg | Uriaș

Andere Organisationen
TRICELL: Albert Wesker | Excella Gionne | Ricardo Irving
Los Iluminados: Osmund Saddler | Ramon Salazar | Jack Krauser | Bitores Mendez
Neo-Umbrella & Die Familie: Carla Radames | Derek Simmons | Ustanak
FBC: Morgan Lansdale | Neil Fisher | Jessica Sherawat | Rachel Foley
Il Veltro: Jack Norman
Die Connections: Eveline | Lucas Baker | Miranda
Baker-Familie: Jack Baker | Marguerite Baker | Lucas Baker | Eveline

Andere
Javier Hidalgo | Glenn Arias | Maria Gomez | Diego Gomez

Film-Kontinuum
Umbrella Corporation
Alexander Isaacs
Albert Wesker | J. Isaacs | Alexander Isaacs' Klon | Alexander Slater | Timothy Cain | Spence | Red Queen | Nemesis
Andere
Bennett

[[en:Excella Gionne]

Advertisement