Schurken Wiki
Advertisement

Fish Mooney (bürgerlicher Name: Maria Mercedes Mooney) ist eine Figur aus der Serie Gotham. In der ersten Staffel tritt sie dabei als eine der Haupt-Antagonisten in Erscheinung. Fish Mooney wurde eigens für die Serie erfunden.

Biografie

Rechte Hand von Falcone

Fish Mooney ist der vertrauenswürdigste Leutnant von Mafia-Boss Carmine Falcone. Jedoch plant Fish, sein kriminelles Imperium an sich zu reißen, und beschäftigt eine junge Frau namens Liza, die Falcones verstorbener Mutter ähnelt, um den einsamen, alternden Mafia-Boss abzulenken, während Fish seine Kontrolle über Gotham City untergräbt. Sie hat gute Beziehungen zur Polizei von Gotham City und beschließt, Detektiv Harvey Bullock bei der Untersuchung des Mordes an Thomas und Martha Wayne zu helfen, als Gegenleistung dafür, dass er sie in Ruhe lässt. Als ihr Untergebener Oswald Cobblepot sie ans GCPD verrät, schlägt sie ihn zusammen - gibt ihm so seinen berühmten, watschelnden Gang - und befiehlt, ihn zusammen mit Bullock und seinem neuen Partner Jim Gordon zu töten. Falcone greift jedoch ein und rettet deren Leben. Cobblepot arbeitet sich nach und nach die Leiter von Gothams Unterwelt hoch, um die rechte Hand von Falcone und seinem Rivalen Salvatore Maroni zu werden, und rächt sich an Fish, indem er Falcone ihren Verrat verrät. Verletzt und verärgert über Fishs Verrat lässt Falcone sie und ihren Handlanger Butch foltern, doch Butch entkommt der Haft und befreit Fish. Um sich an Pinguin zu rächen, geht sie zu ihrem ehemaligen Club, um ihn dort zu finden und fährt fort, ihn zu schlagen. Bevor sie viel Schaden anrichten kann, werden sie und Butch von Victor Zsasz, dem Attentäter Falcones, und seiner Crew verfolgt. Butch hilft ihr bei der Flucht, während sie zurückbleibt, um sie abzuwehren, um ihr Zeit zu verschaffen. Harvey trifft sie später in der Nacht und hilft ihr, aus Gotham City zu fliehen.

Gefangene des Dollmakers

Sie wird jedoch erneut von unbekannten Leuten gefangen genommen und erwacht in einem großen Kellerbereich mit anderen zufälligen Entführten, von denen viele seit Jahren dort sind. Sie erfährt, dass sie von dem Mann, dem das große Anwesen und sein Sicherheitspersonal gehören, als "Ersatzteile" aufbewahrt werden. Alle paar Tage werden verschiedene Gefangene von den Wachen ausgewählt, weggebracht und (wenn überhaupt) mit fehlenden Körperteilen zurückgebracht . Fish übernimmt die Kontrolle über den Keller und organisiert einen Widerstand, indem sie verspricht, dass sie "einige" von ihnen retten kann (aber nicht alle). Sie erzwingt ein Treffen mit dem Verantwortlichen, Francis Dulmacher, einem verrückten Wissenschaftler, der eine Organtransplantationsfarm auf dem Schwarzmarkt betreibt und aus den Körperteilen seiner Opfer menschliche Monster erschafft. Als Dulmacher ihr sagt, dass er ihr die Augen entfernen wird, sticht sie ihr eigenes Auge mit einem Löffel aus, damit er es nicht für seine Experimente verwenden oder es verkaufen kann. Beeindruckt von ihrer Entschlossenheit bietet er die Chance, ihren Wert als Vermittlerin für sich und die Gefangenen im Keller unter Beweis zu stellen und verspricht ihr Sicherheit, solange die Versorgung mit Leichenteilen nicht wieder unterbrochen wird. Sie nutzt diese Position, um eine Flucht vorzubereiten, und indem sie einige der Häftlinge opfert, die zuvor die schwächeren Gefangenen schikaniert und missbraucht haben, nutzt sie das daraus resultierende Chaos, um mit den anderen zu fliehen und mit einer kleinen Gruppe ergebener Anhänger nach Gotham zurückzukehren.

Tod

In der letzten Episode der ersten Staffel, "Eine glückliche Familie", rekrutiert Fish die junge Selina Kyle in ihre Bande und verbündet sich mit Maroni, um Falcone loszuwerden. Fish entführt Falcone, Cobblepot, Gordon und Bullock. Fish enthüllt Maroni Cobblepots Verrat als Gegenleistung für eine Vereinbarung, die Stadt zwischen ihnen aufzuteilen. Als Maroni enthüllt, dass er mit Fish als seinem Leutnant die Stadt regieren will und sie mit sexistischer Herablassung behandelt, verliert Fish die Beherrschung und schießt ihm in den Kopf. Zwischen den Truppen von Fish und Maroni kommt es zu einem Bandenkrieg, bei dem Cobblepot sie auf einem Dach bekämpft und dann in den darunter liegenden Fluss stößt.

Wiederbelebung und endgültiger Tod

Fishs Leiche wird gefunden und nach Indian Hill gebracht, einer wissenschaftlichen Abteilung von Wayne Enterprises, die von Hugo Strange geleitet wird, der sie mit Tintenfisch-DNA zum Leben erweckt. Die Nebenwirkungen der Wiederbelebung geben Fish die Möglichkeit, die Kontrolle über jeden zu übernehmen, der mit ihr in Kontakt kommt. Sie entkommt und stolpert über Cobblepot, der seit ihrem Tod Gothams kriminelle Unterwelt als "Der Pinguin" übernommen hat. Geschockt wird er ohnmächtig.

Bald nach ihrer Wiedergeburt beginnt bei Fish ein rapider körperlicher Verfall, sodass sie jede Apotheke in Gotham nach Medikamenten durchsucht, um sich am Leben zu erhalten. Sie gründet mit anderen Indian Hill-Flüchtlingen eine neue Gang. Fish verhört dann Stranges Assistentin Ethel Peabody, die ihr sagt, dass ihr Körper die Zellen abstößt, die Strange ihr implantiert hat, und dass nur Strange sie retten kann. Fish lässt ihren Mitflüchtling Marv, der den Stoffwechsel einer Person beschleunigen oder verlangsamen kann, die Energie aus Peabodys Zellen ziehen und sie dadurch töten.

Fish befreit Strange, um ihn dazu zu bringen, mehr Mutanten zu erschaffen, um ihren Plan zu erfüllen. Cobblepot hat jedoch einen wütenden Mob von Bewohnern Gothams angehäuft, der darauf aus ist, die Mutanten zu töten. Als Fish ihm ausgeliefert wurde, sagt Fish, sie sei stolz darauf, ihn in "den Pinguin" verwandelt zu haben. Cobblepot sagt ihr, sie solle Gotham verlassen und niemals zurückkehren. Später, als Gotham durch die Auswirkungen eines mörderischen, Manie auslösenden Virus im Chaos steckt, schließt sich Fish mit Cobblepot und Strange zusammen, um ein Gegenmittel zu entwickeln und die Stadt zu zwingen, ein Lösegeld zu zahlen. Gordon, der mit dem Virus infiziert ist, taucht auf und greift Mooney an, wobei er sie versehentlich mit einem Schwert ersticht und das Gegenmittel zerstört. Mit ihren letzten Worten befiehlt Fish Cobblepot, Gotham entweder zu beherrschen oder es zu zerstören.

Beziehungen

Oswald Cobblepot/Der Pinguin

In den ersten Folgen ist Oswald Cobblepot ergiebiger Diener von Fish Mooney und liest ihr jeden Wunsch von den Lippen ab. Er hat dabei nur geringe Aufgaben, wie etwa Mooneys Schirm zu halten oder ihre Schuhe zu putzen. Als Cobblepot sie an die Polizei verrät, werden beide jedoch zu erbitterten Feinden und liefern sich einen Kampf um die Gunst Falcones, den Mooney verliert und mit dem Leben bezahlt. Als Fish von den Toten zurückkehrt, bekommt Cobblepot Paranoia und bringt die Bevölkerung gegen sie und die anderen von Hugo Strange erschaffenen Kreationen auf. Jedoch ändert sich die Beziehung zwischen den beiden, als Fish erzählt, dass sie Pinguin als ihre "Kreation" ansieht und deshalb nicht töten ließ. Später verbünden sich beide und beschließen, Gotham gemeinsam zu regieren. Als Mooney stirbt, trauert Pinguin um sie und beschließt, ihren letzten Wunsch zu erfüllen.

Butch Gilzean

Butch Gilzean ist Fish Mooneys vertrauenswürdigster Handlanger. Er befolgt jeden ihrer Befehle und verteidigt sie notfalls auch. Fish, die sonst jeden Verräter umbringen lässt, macht bei Butch eine Ausnahme. Selbst als er sich nach ihrem Tod Pinguin anschloss, ließ sie ihn gewähren.

Carmine Falcone

Carmine Falcone kontrolliert Gotham und sieht in Fish einen loyalen Handlanger. Dieses hohe Vertrauen nutzt Fish Mooney aus, um gegen Falcone zu agieren und ihn vom Thron zu stürzen. Sie kennt ihn genau und engagiert sogar eine junge Frau, die ihn, indem sie wie seine Mutter agiert, ausspionieren soll. Als Fishs Plan durch Pinguin jedoch auffliegt, wendet sich Falcones Stimmung gegen sie und er versucht, sie töten zu lassen.

Trivia

  • Fish Mooney wird von der US-amerikanischen Schauspielerin Jada Pinkett Smith gespielt. Die deutsche Synchronstimme übernahm Katrin Fröhlich.
  • Jada Pinkett Smith inspirierte sich bei ihrer Darstellung an mehreren, sowohl fiktiven als auch realen Persönlichkeiten, wie z.B. Norma Desmond aus dem Film Boulevard der Dämmerung (1950) und Griselda Blanco, einer realen Drogenbaronin des kolumbianischen Medellín-Kartells.
  • Fish Mooney kommt nicht in den DC-Comics vor und wurde eigens von Bruno Heller, dem Entwickler der Serie Gotham, erfunden.
Advertisement