FANDOM


Hinweis: Dieser Artikel befasst sich mit der Netflix-Version des Charakters, da Fringilla in der Romanvorlage keine Schurkin ist.

“Die Weiße Flamme hat mir gezeigt, wer ich bin. Mir ein höheres Ziel offenbart... Ihr hättet das auch haben können, wenn Ihr nur erkannt hättet, dass Cintra fallen musste!”

— Fringilla zu Mäussack

“Magie haben wir auch! Ohne Beschränkungen oder Regeln. Ich werde sie persönlich ausbluten lassen, bis sie völlig leer und machtlos sind! [...] Das ist unsere Chance, die Weiße Flamme zu ehren!”

— Fringilla zieht gegen die Bruderschaft ins Feld

Fringilla Vigo ist ein Charakter aus den von Andrzej Sapkowski geschriebenen Hexer-Romanen. Während sie in den Romanen eine neutrale bis positive Rolle innehat, fungiert sie gemeinsam mit Cahir als einer der zwei Hauptschurken der ersten Staffel der 2019 erschienenen Serienadaption Netflix's The Witcher.

Fringilla wurde gemeinsam mit Yennefer von Vengerberg in Aretusa zur Magierin ausgebildet. Ursprünglich als magische Beraterin des Königs von Aedirn vorgesehen, wurde Fringilla aufgrund von Yennefers Ränkespielen jedoch nach Nilfgaard versetzt, wo sie in den folgenden Jahrzehnten aktiv an der Umgestaltung des Königreichs in einen mächtigen, totalitären Gottesstaat unter Kaiser Emhyr verformt. Als überzeugte Gläubige an Emhyrs Ziele unterstützt Fringilla mit ihrer Magie Nilfgaards Eroberungsversuche des Nordens, fährt jedoch in Sodden eine empfindliche Niederlage ein, als die Magier der Nördlichen Reiche sich Nilfgaards Armeen dort vereint in den Weg stellen.

Sie wird in der Serie von Mimi Ndiweni dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Fringilla ist die Nichte von Artorius Vigo, einem Führungsmitglied des Kapitels der Zauberer. Auch bei ihr wurden magische Fähigkeiten wahrgenommen, als sie als junge Frau versehentlich ihre Katze einfror. Um ihre Kräfte zu formen, wurde Fringilla an die magische Akademie von Aretusa gebracht.

Ausbildung

Dort wird Fringilla gemeinsam mit Yennefer von Vengerberg, Sabrina Glevissig und anderen jungen Frauen von Tissaia de Vries ausgebildet. Zu Beginn ihrer Ausbildung werden die jungen Frauen ins Gewächshaus vorgeladen, wo die erste Lektion beginnt. Auf den Tischen vor den Lehrlingen liegen ein Stein und eine Blume; Tissaia trägt den Frauen auf, mithilfe einer Formel den Stein levitieren zu lassen. Fringilla beginnt, und obwohl es ihr gelingt, den Stein zu heben, wird die Energie dafür aus ihrem eigenen Körper gezogen, so dass ihre Hand plötzlich rasant ausmergelt. Kalt dankt Tissaia Fringilla für die Demonstration der ersten Lektion der Magie - man kann Magie nicht aus dem Nichts beschwören, sondern muss die Energie aus irgendetwas ziehen.

FringillaAusbildung

Fringilla während ihrer Ausbildung

Tissaia demonstriert dies nun selbst, indem sie die Energie aus der Blume zieht und den Stein so im Gegensatz zu Fringilla ohne körperliche Auswirkungen schweben lassen kann. Im Zuge einer weiteren Lektion werden die Lehrlinge in den Turm Tor Lara gebracht, wo sie Blitze in einer Flasche fangen sollen. Fringilla ist neben Sabrina eine der wenigen, denen dies problemlos gelingt. Im Zuge der Ausbildung ist Fringilla schließlich eine der Lehrlinge, die aufsteigen, während die anderen, die daran gescheitert sind, von Tissaia in Aale verwandelt werden und in einen Teich innerhalb von Tor Lara gebracht werden.

Nachdem die Ausbildung der jungen Lehrlinge beendet ist, wird überlegt, an welchen Königshof sie entsandt werden können um als Beraterinnen zu dienen. Die Bruderschaft berät sich und überlegt, Fringilla nach Nilfgaard an den Hof von König Fergus var Emreis zu schicken, doch einige Magier stellen dies infrage, da sie Fringilla ungeeignet halten, einige Entscheidungen zu treffen und fürchten, dass sie nur das tun wird, was ihr gesagt wird, anstatt Ambitionen und Handlungsfähigkeit zu zeigen. Da Nilfgaard laut den Zauberern durchaus eine Korrektur benötigt, wollen diese Magier jemand anderen schicken und beschließen schließlich, Yennefer von Vengerberg zu wählen und Fringilla stattdessen nach Aedirn zu schicken.

Versetzt nach Nilfgaard

FringillaKönig

Fringilla kann den König von Aedirn nicht überzeugen

Während des Balls gelingt es Fringilla jedoch nicht, den König von Aedirn, der sich eine aedirnische Beraterin wünscht, von sich zu überzeugen. Darüberhinaus hat Yennefer weitaus ambitioniertere Pläne, tritt während des Balls unaufgefordert an den König heran und zieht diesen völlig in ihren Bann, so dass es dem Kapitel nicht länger möglich ist, Yennefer nach Nilfgaard und Fringilla nach Aedirn zu schicken, ohne einen Eklat auszulösen. Entsprechend wird Fringilla doch nach Nilfgaard gesandt und lebt dort in den nächsten Jahrzehnten am Hofe. Während ihrer Zeit dort gibt es eine Rebellion und nach einigen Jahren wird der Thronräuber von Fergus' Sohn, Emhyr var Emreis, gestürzt, der Nilfgaard daraufhin völlig neu errichtet und in ein mächtiges, autoritäres Regime mit sich als religiösem Zentrum umbaut.

Da Nilfgaard kurz bevor steht, im Zuge seiner aggressiven Expansionspolitik Cintra anzugreifen, wird ein Notfallkonklave der nördlichen Magier einberufen. Auch Fringilla ist anwesend und während einige Magier plädieren, Cintra zur Seite zu stehen, beharrt die andere Gruppe darauf, Cintra im Stich zu lassen, da das Königreich bisher stets Unterstützung durch Magier abgelehnt hat. Fringilla streitet ab, dass Nilfgaard den gesamten nördlichen Kontinent erobern will, sondern behauptet, dass Nilfgaards Konflikt ausschließlich mit Cintra besteht. Fringilla streitet jegliche Aggressionen Nilfgaards ab und besteht darauf, dass die Magier - wenn sie schon keine Partei ergreifen wollen - ihnen wenigstens nicht im Weg stehen. Als Großmeister Artorius Vigo eine Abstimmung einberufen will, wird ihm Korruption vorgeworfen, da er seine eigene Nichte in Nilfgaard postiert hat, doch Fringilla wirft ein, dass sie ihre Position in Nilfgaard nur dank Yennefers Ränkespielen erhalten hat.

FringillaKonklaveProtest

Fringilla drängt das Kapitel, nicht einzugreifen

Schließlich stimmen die Magier ab und lehnen es schlussendlich ab, Cintra zu unterstützen. So kann Nilfgaards Armee die Stadt ohne großen Widerstand erobern, woraufhin sie die Bürger brutal abschlachten und die Stadt brandschatzen. Nach dem Ende des Massakers betritt Fringilla schließlich die gefallene Stadt. Einer ihrer Adepten findet die Leiche Königin Calanthes und konsumiert im Zuge eines Rituals ihr Fleisch. Sofort vollendet Fringilla das Ritual, indem sie dem Mann ihr Messer in den Bauch rammt und ihn ausweidet. Aus den Innereien des Adepten kann Fringilla lesen, dass sich Calanthes Tochter im Wald Brokilon befindet und informiert den nilfgaardischen Heerführer Cahir darüber. Um Ciri habhaft werden zu können, ersinnt Cahir eine List und heuert einen Doppler an, um sich in den Druiden Mäussack, einen Vertrauten Ciris, zu verwandeln und Ciri so aus dem Wald zu locken. Fringilla, die Mäussack bisher in einer Dwimerit-Zelle gefangen gehalten hat um seine magischen Kräfte zu unterdrücken, lässt Mäussack daher hervorbringen.

Als Mäussack vor ihr in die Knie gezwungen wird, behauptet er schwach, dass er weiß, wie Fringilla unterrichtet wurde und dass sie nicht sie selbst ist. Fringilla entgegnet jedoch fanatisch, dass die Weiße Flamme ihr gezeigt hat, wer sie selbst ist und dass sie Nilfgaard bedingungslos treu ist. Während des Gesprächs der beiden kehrt Cahir mit dem Doppler zurück und beobachtet, wie der Doppler Mäussacks Gestalt annimmt und den Druiden dann erdolcht. Der Doppler erweist sich jedoch als Verräter und bei dem Versuch, ihn zu töten, schlachtet Cahir ein ganzes Gasthaus voller Unschuldiger ab. Nach dem Gemetzel trifft auch Fringilla in der Taverne ein, die Cahirs Wunden heilt und dabei offenbart, dass sowohl der Doppler als auch Ciri verschwunden sind, dass die Nilfgaarder aber die Gegend durchkämmen. Sie behauptet auch vorwurfsvoll, dass ein einfacher Test mit Silber ausgereicht hätte, doch Cahir entgegnet, dass er nur Stahl zur Hand hatte. Nichtsdestotrotz zeigt sich Fringilla sicher, dass Cahir siegen wird, da sie um seine Loyalität zu Emhyr weiß.

Schlacht von Sodden

FringillaErsterAngriff

Fringilla testet die Verteidigung von Sodden

Da Nilfgaards Heer nach dem Fall von Cintra weiter gen Norden zieht, erkennen die nördlichen Magier, dass Fringilla sie belogen und dass Nilfgaard sehr wohl den Norden erobern will. Daher beschließen einige Magier, sich Nilfgaards Heer an einer strategisch gelegenen Festung, der Festung Sodden, entgegenzustellen und zu kämpfen. Während die Armee sich der Festung nähert, wird Fringilla von Spähern informiert, dass die Magier der Bruderschaft auf der Anhöhe gesichtet wurden. Sie versucht daher, Cahir zu überzeugen, sofort anzugreifen, bevor es zu spät ist. Ein anderer Befehlshaber macht sich bezüglich der Magier Sorgen, doch Fringilla entgegnet, dass Nilfgaard ebenfalls Magier hat und nicht wie die Magier des Nordens durch Restriktionen und Skrupel beschränkt ist.

Sie behauptet, dass sie sofort handeln müssen und verspricht Cahir, die feindlichen Magier persönlich ausbluten zu lassen. Fringilla erwähnt, dass Ciri die Jaruga wahrscheinlich schon überquert hat, woraufhin Cahir sofort die Entscheidung fällt, den Angriff zu starten. Mit ihren Adepten begibt Fringilla sich daraufhin auf eine Klippe, wo sie einem der Adepten befiehlt, seine gesamte Lebensenergie aufzubringen um einen massiven Feuerball zu erschaffen. Während der Adept zu Staub zerfällt, schleudert Fringilla den Feuerball gen Sodden, wo er jedoch von Yennefer abgewehrt wird. Da die Abwehr der Festung formidabel ist, händigt Fringilla ihrem letzten Adepten eine Schatulle und befiehlt ihm, die Magier aus der Festung zu locken. In der Schatulle befinden sich magische Würmer, die Feinden in die Ohren kriechen und es Fringilla ermöglichen, sie zu kontrollieren.

FringillaUndCahir

Fringilla und Cahir entsenden die Truppen

Obwohl der Adept seine gesamte Lebensenergie aufbringt um einen Nebel um Sodden herum zu erschaffen, kann er die Schatulle vor seinem Tod in die Festung bringen, wo sie Fringilla die Kontrolle über zwei Dörfler sowie die Zauberin Sabrina Glevissig ermöglicht. Um ihre Soldaten zu unterstützen, nutzt Fringilla ihre Magie um aus der Ferne das Tor der Festung zu zerstören. Zudem schaart sie einige Bogenschützen um sich und öffnet Portale im Boden vor ihr und im Inneren der Festung. Indem die Bogenschützen ihre Pfeile in das Portal vor sich schießen, kann Fringilla sie im Hof der Festung erscheinen lassen, wo der Überraschungsangriff einige Magier tötet. Nur Momente später wird Fringilla auf der Lichtung, auf der sie steht, von ihrer ehemaligen Lehrmeisterin Tissaia konfrontiert, doch noch während Tissaia versucht, Fringilla wieder auf ihre Seite zu ziehen, zückt diese eine Handvoll Dwimerit-Staub aus ihrer Tasche und schleudert sie Tissaia ins Gesicht.

Da das Dwimerit Tissaias magischen Kräfte fürs erste blockt, wendet Fringilla sich von ihr ab und zieht davon. Sie nutzt nun die Kontrolle, die sie über einige der Leute in der Festung erworben hat, um ihnen explosive Selbstmordangriffe zu befehlen, die die Festung schwer beschädigen. Bevor Nilfgaards Armee in die Festung eindringen kann, schaltet sich jedoch Yennefer ein. Sie erklimmt eine Klippe, von der aus sie das Schlachtfeld überblicken kann, und entfesselt einen mächtigen und chaotischen Angriff, der massive Feuerströme erschafft und den gesamten Wald vor Sodden in ein Feuerinferno verwandelt. Durch diesen grausamen Angriff ist es Yennefer gelungen, sämtliche Truppen Nilfgaards, die von Fringilla und Cahir angeführt wurden, in einem Schlag auszulöschen und Nilfgaard eine massive Niederlage zuzufügen.

Galerie

Trivia

  • Genau wie Cahirs Rolle ist die Rolle Fringillas in der Serie stark ausgedehnt. Während in den Romanen ihre Vergangenheit als Magierin Nilfgaards zwar angesprochen wird, wird sie in der Serie als weitaus schurkischer charakterisiert und ist daher eine weitaus persönlicherer Gegenspielerin für Yennefer.

Navigation

           Witcher -Schurken

Kaiserreich Nilfgaard
Kaiser Emhyr var Emreis
Handlanger und Agenten: Shilard Fitz-Oesterlen | Stefan Skellen | Leo Bonhart | Cahir (Netflix) | Renuald aep Matsen | Schirrú | Isengrim Faoiltiarna | Adonis | Vanhemar
Königsmörder: Letho von Guleta | Serrit & Egan | Foltests Assassine
Toussaint: Dettlaff van der Eretein | Sylvia Anna | Orianna | Unsichtbarer | Bruxa von Corvo Bianco | Golyat | Filibert von Wittan | Loth Halbblut | Sternling Straggen

Nördliche Königreiche
König Radovid von Redanien
Temerien: Jacques de Aldersberg | Salamandra (Azar Javed | Roderick de Wett | Professor | Savolla) | Ostrit | Ravanen Kimbolt | Linus Maravel | Geistlicher
Kaedwen / Aedirn: König Henselt | Detmold | Bernard Loredo | Olcan | Vinson Traut | Thorak
Velen: Muhmen | Geist des Flüsterhügels | Phillip Strenger | Ardal | Wolfskönig | Anabelle | Hans Verdun
Novigrad und Oxenfurt: Gaunter O'Dim | Hurensohn Junior | Caleb Menge | Hubert Rejk | Ewald Borsody | Horst Borsody | Bernard Tulle | Herzog | Graf | Gael | Pedell | Schlafender Vampir | Nathaniel Pastodi
Skellige: Birna Bran | Arnvald | Morkvarg | Vildkaarle (Artis | Hallgrim) | Hammond | Jonna
Blaviken: Renfri | Renfris Bande

Wilde Jagd
Eredin Bréacc Glas
Caranthir | Imlerith | Nithral

Zauberer und Zauberinnen
Vilgefortz von Roggeveen | Philippa Eilhart | Sheala de Tancarville | Rience | Fringilla Vigo (Netflix) | Artaud Terranova

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.