Schurken Wiki
Advertisement

“Guten Morgen allerseits! Ihr fragt euch sicher, was gerade passiert ist, also gestattet, dass ich euch aufkläre: Ich habe mich gerade in euren Hack unseres Hacks gehackt! [...] Kindchen, du kannst auch gar nichts tun! Du denkst, ihr habt noch dreißig Minuten um die Übertragung zu verhindern? Die Übertragung hat in diesem Moment begonnen! Noch eine halbe Stunde, bis Brainwave fertig ist!”

— Gambler verhöhnt Beth

Steven "Steve" Sharpe, auch als der Superschurke Gambler bekannt, ist ein wiederkehrender Schurke aus der ersten Staffel der 2020 erschienenen Serie Stargirl. Er basiert auf dem gleichnamigen Schurken aus den DC Comics.

Der meisterhafte Hacker ist ein Mitglied der Injustice Society of America. Er verfügt über keinerlei Superkräfte, sondern ist eher für das Schmieden von Plänen und als Stratege verantwortlich. Nichtsdestotrotz scheut Gambler auch nicht davor zurück, sich die Hände schmutzig zu machen – aber nur, wenn er im Vorteil ist. Gambler ist der Erzfeind von Dr. Mid-Nite und involviert in die Pläne der ISA in Blue Valley.

Er wurde von Eric Goins dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Gambler ist ein Superschurke, der als Meisterstratege und Genie in der Wahrscheinlichkeitsrechnung sowie als brillanter Programmierer gilt. Er wird wegen Betrugs, Verschwörung und Mordes gesucht. Gamblers primärer Ansporn ist seine Gier nach Reichtum. Er ist ein fähiger Hacker und als solcher der Erzfeind des Superhelden Dr. Mit-Nite. Obwohl er sich am wohlsten hinter dem Bildschirm fühlt und daher im Gegensatz zu anderen Schurken nicht unbedingt die direkte Konfrontation sucht, schreckt Gambler auch vor Mord nicht zurück. Er besitzt eine Schusswaffe, die in einer Vorrichtung in seinem Ärmel versteckt ist, welche die Waffe direkt in seine Hand schnellen lassen kann.

Darüber hinaus ist Gambler ein Mitglied der Injustice Society of Amerika, deren Schurken einen Gegenpol zur heldenhaften Justice Society bildet. Es kam über die Jahre hinweg zu mehreren Schlagabtauschen zwischen den beiden Gruppen, die schließlich am Weihnachtsabend 2010 ihr Ende fanden, als die Injustice Society in voller Besetzung das Hauptquartier der JSA attackieren, in dem die Helden zu diesem Zeitpunkt präsent waren. Sie wurden von dem Angriff der ISA überrumpelt, so dass es den Schurken mit ihrem gnadenlosen Angriff gelang, einen Großteil der Helden abzuschlachten. Ohne nennenswerte physische Fähigkeiten wurde Gambler während der Kämpfe von dem Superhelfen Starman niedergestreckt.

Nichtsdestotrotz hatte die ISA einen überwältigenden Sieg errungen und konnte die Feinde fast vollständig auslöschen. Im Folgenden tauchten die Mitglieder der Injustice Society in zivilen Identitäten in Blue Valley, Nebraska, unter. Dort arbeiteten sie an einem großen Plan, Projekt Neues Amerika. Dieses bestand daraus, in Kooperation mit dem Superschurken Dragon King eine gewaltige Maschine zu errichten. hatte das Ziel, die telepathische Energie Brainwaves zu amplifizieren und über mehrere Staaten der USA zu verbreiten.

Auf diese Art und Weise sollte Brainwave alle beeinflussten Personen einer Gehirnwäsche unterziehen, so dass die Personen nach der Umpolung aus freien Stücken die Ideale der ISA teilten. Die ISA plante damit, die von Brainwave kontrollierten Staaten von den USA abzutrennen und eine eigene Nation zu erschaffen. Zwar waren die Ideale, die die ISA erzwingen wollte – darunter den Kampf gegen den Klimawandel, die Umstellung auf Solar- und Windenergien, die Einführung einer allgemeinen Krankenversicherung und der Beseitigung jeglicher Diskriminierung – an sich positiv, würden aber einen schweren Preis mit sich bringen: da sich ungefähr 25 Prozent aller beeinflusster Personen unterbewusst gegen Brainwaves Einfluss sträuben würde, würde ihr Hirn es nicht aushalten und schmelzen.

Vorbereitungen des Projekts

Sharpe erhofft sich Antworten von Jordan

In seiner zivilen Rolle als CFO und Finanzvorstand von The American Dream übernimmt Sharpe die Rolle des CEO temporär, als Jordan Mahkent in Folge eines privaten Rachefeldzugs Blue Valley verlässt. Gemeinsam mit William Zarick zieht er fortan die Strippen. Sharpe ist aufgrund seiner herrischen und unsympathischen Natur bei den Mitarbeitern aber nicht wirklich beliebt. Als er Vorschläge für eine Spendenaktion von den Mitarbeitern einfordert, ist die neue Angestellte Barbara Whitmore die einzige, die Ideen vorbringt. Alle von Barbaras Vorschlägen werden jedoch kühl von Sharpe abgekanzelt. Da auch niemand anderes Ideen hat, beendet Sharpe das Treffen unzufrieden und tritt in sein Büro zurück. Nur kurz darauf trifft ihn eine harte Botschaft. Scheinbar ist ein neuer Starman in Blue Valley erschienen und es ist diesem bereits gelungen, Brainwave auszuschalten. Da Brainwave im Koma liegt, ist Projekt Neues Amerika in Gefahr.

Aufgrund dieser Entwicklung kehrt auch Jordan nach Blue Valley zurück. Sharpe erwartet diesen bereits im Hauptquartier der ISA und fragt, was sie nun tun sollen. Jordan entgegnet kalt, dass er bereits einen Starman getötet hat und daher auch einen weiteren Starman töten kann. Nach Jordans Rückkehr an die Spitze von The American Dream zeigt dieser sich im Gegensatz zu Sharpe weitaus offener gegenüber der Ideen der Angestellten wie Barbara Whitmore. Während Sharpe eher in Richtung Gentrifizierung plant, stimmt Jordan Barbara zu, dass das Errichten einer Gemeinschaft ebenso wichtig ist, wie der Profit. Entsprechend weist er den unzufriedenen Sharpe an, einen Plan zu entwickeln, Barbaras Pläne umzusetzen. Trotz des Ausfallens von Brainwave arbeitet der Rest der ISA weiter daran, die notwendigen Vorbereitungen für das Projekt zu treffen.

Sharpe tötet einen Wachmann

Dazu gehören unter anderem der Diebstahl einer speziellen Satellitenschüssel sowie von Satellitencodes. Sharpe lässt sich daher von einem Informanten darüber in Kenntnis setzen, wann eine Satellitenschüssel durchs Land transportiert wird. Daher macht er sich gemeinsam mit Anaya Bowin auf den Weg, den Transport zu überfallen; mit einem Schulbus der Blue Valley High School versperren sie die Straße. Als der Transporter spätabends erscheint und von dem Bus ausgebremst wird, tritt Bowin auf die Straße und beginnt, ihre Geige zu spielen. Auf diese Art und Weise kann sie die beiden Fahrer in eine Trance versetzen. Den Verstand von einem der beiden kann sie vollständig brechen und ihn so zwingen, in einem Motelzimmer Selbstmord zu begehen. Da der andere Mann über einen stärkeren Verstand verfügt, den Bowin nicht brechen kann, wird der Mann kurzerhand von Sharpe erschossen. Die beiden Schurken stehlen daraufhin den Satelliten für die ISA.

Im Auftrag von Jordan besucht Sharpe einige Tage später die High School von Blue Valley, wo Sportsmaster und Tigress in ihren zivilen Identitäten das Football-Training ihrer Tochter beobachten. Sharpe offenbart den beiden, dass sie für ihren Plan Übertragungsgeräte benötigen, die die beiden aus einer Firma stehlen sollen. Sowohl Tigress als auch Sportsmaster machen aus ihrer Abneigung für Sharpe keinen Hehl, was zu einem merkwürdig gequälten Gespräch zwischen den beiden führt. Nachdem er die Befehle Jordans übermittelt hat, macht Sharpe sich wieder davon. Einige Stunden später sind Sportsmaster und Tigress bereit, das von Sharpe auserkorene Forschungsinstitut zu attackieren um das erwünschte Material zu stehlen. Den Angriff der beiden nutzt Sharpe aus, um das System der Firma zu hacken und an die Satellitencodes zu gelangen.

Sharpe beginnt seinen Hack

Allerdings erregt der Hack die Aufmerksamkeit des neuen Stargirl und ihre Freunden, die dabei sind, eine neue Form der JSA zu gründen. Sie wollen das Verbrechen des Gamblers verhindern, da sie ihn für ein leichtes Ziel halten, sind sich aber nicht bewusst, dass Sharpe überhaupt nicht in dem Firmengebäude ist. Während sie sich nun mit Sportsmaster und Tigress konfrontiert sehen, kann Sharpe seinen Hack binnen fünf Minuten vollenden und die erforderlichen Satellitencodes stehlen. Die Schurken treffen nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Mission im Hauptquartier der ISA zusammen, da sie über sämtliches Material verfügen, um Projekt Neues Amerika umzusetzen. Das einzige, was ihnen fehlt, sind Brainwaves telepathische Kräfte, die aber zwingend erforderlich sind.

Bowin zeigt sich besorgt darüber, dass die Justice Society wieder zurück ist, aber Crock berichtet, dass es sich bei dieser Gruppe lediglich um Kinder handelt. Jordan, der bisher schweigend gelauscht hat, erklärt es daraufhin zum primären Ziel der ISA, die Identitäten der neuen JSA in Erfahrung zu bringen. In einem späteren Treffen wird das Thema ein weiteres Mal besprochen. Tigress schlägt vor, ihre eigenen Kinder zu involvieren, wo die neue JSA doch auch aus Kindern zu bestehen scheint, aber Bowin weigert sich vehement, die eigenen Kinder in die Sache hineinzuziehen. Sharpe versichert der Gruppe, dass seine Gesichtserkennungsprogramme rund um die Uhr laufen und Jordan befiehlt ihnen allen, während seiner Abwesenheit die Augen offen zu halten.

Projekt Neues Amerika

Sharpe hackt Beths System

Schließlich beginnt Projekt Neues Amerika. Dabei ist es die Aufgabe Sharpes, einen Ausfall sämtlicher Kommunikationsnetzwerke in den USA herbeizuführen, sobald die Übertragung losgeht. Darüber hinaus soll er das Pentagon glauben lassen, der Angriff ginge von Russland aus. Da ein Angriff der JSA wahrscheinlich ist, überwacht Sharpe vom Tunnel aus auch alle Zugänge sowie das Kommunikationssystem. Als er bemerkt, wie sich die Helden der JSA nähern, hackt sich Sharpe in deren Kommunikation und lässt sie vorerst voranschreiten. Erst als es zu spät ist, um den Prozess noch zu stoppen, nimmt er direkt Kontakt auf und verrät hämisch, dass sie nichts tun können, da die Übertragung bereits begonnen hat und binnen 30 Minuten vollendet sein wird.

Als Beth – die neue Dr. Mid-Nite – daraufhin versucht, die Signalblocker im Tunnelsystem zu hacken um zu verhindern, dass Brainwave auch Pat kontrolliert, steuert Sharpe gegen und errichtet für jeden Hackversuch Beths eine neue Firewall. Daraufhin beschließt Beth, Sharpe abzulenken, indem sie etwas anderes hacken – die Bankkonten des Gamblers. Mit der Dr. Mit-Nite-K.I. gelingt es ihr tatsächlich, Zugriff auf sämtliche Geldmittel Sharpes zu erlangen und dessen Vermögen nach und nach zu spenden. Entsetzt versucht Sharpe, wieder Zugriff auf sein System zu erlangen, was die K.I. nutzen kann um die Frequenzblocker zu aktivieren. Besorgt warnt Sharpe Jordan per Funk, woraufhin dieser den Rest der ISA versammelt, um das Heldenteam ein für alle Mal auszulöschen.

Sharpe ergreift die Flucht

Um die Chancen seines Teams zu erhöhen, öffnet Sharpe auch die Schlossvorrichtung, die Solomon Grundys Zelle verriegelt. Während die Bestie losstürmt und sich in den Kampf mit der JSA wirft, warnt Sharpe Jordan per Funk, dass die Pläne der ISA unwiderruflich scheitern werden, wenn Jordan nicht verhindert, dass Beth weiter das System der ISA hackt. Allerdings kann Jordan das vollständige Scheitern des Plans nicht mehr verhindern und Itos Maschine wird durch Stargirl zerstört. Fassungslos erkennt Sharpe in seinem Kontrollraum, dass die gesamte Arbeit der ISA zunichte gemacht wurde. Er hält einen Moment inne, um sich zu fassen, bevor er damit beginnt, das ISA-System vollständig herunterzufahren und zu löschen. Nachdem der Prozess vollendet sind, lässt Gambler sein Team im Stich und flieht, um seine eigene Haut zu retten.

Galerie

Advertisement