FANDOM



Der Gasvergifter von Mattoon oder Mad Gasser of Mattoon ist eine amerikanische Urbane Legende. Sein erstes Opfer hieß Mrs. Kearney und erwachte am 31. August 1944 Nachts im Schlafzimmer ihres Hauses in Mattoon, Illinois. Ein süßlicher Geruch befand sich im Zimmer, von dem sie zuerst glaubte, er käme von Zimmerpflanzen, der dann aber Lähmungen in ihren Beinen und im Unterkörper verursachte. Mrs Kearney schrie, woraufhin Nachbarn die Polizei riefen. Diese fand aber keinen Auslöser des Geruchs. Später verfolgte Mrs Kearneys Mann eine dunkle Gestalt, gab aber auf, weil diese zu schnell war. Mrs Kearney erholte sich. Auch andere Menschen bekamen Besuch von der Gestalt und rochen den süßlichen Geruch. Die Gestalt wurde schnell als "Mad Gasser of Mattoon" oder "Gasvergifter von Mattoon" bekannt. Mrs Cordes gab der Polizei ein Tuch, aber die Untersuchungen hatten kein Ergebnis und der Gasvergifter konnte nicht gefasst werden. Der Polizeichef bezeichnete den Fall als Massenhysterie und sagte, dass es den Gasvergifter gar nicht gab. Allerdings sprachen mehrere Menschen unabhängig voneinander über den süßlichen Geruch und die Wirkung des Gases. Alle Opfer litten an Lähmungserscheinungen, Schwellungen im Gesicht, brennenden Schmerzen und Übelkeit.

Der Fall wurde nie aufgeklärt.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.