Schurken Wiki
Advertisement

“Meine Armee der Toten wird die Welt zu einem besseren Ort machen! Sie wird alle vergangenen Kriegsursachen ausradieren! Wenn du lange genug am Leben bleibst, kannst du zusehen, wie meine B.O.W.s die mächtigsten Nationen vernichten... eine nach der anderen!”

— Arias offenbart Chris seine Pläne

“Vielleicht war es das, was ich immer gewollt habe! Eine Welt in Flammen, in der nur die Toten verbleiben!”

— Arias' düstere Selbstreflektion

Glenn Arias (グレン・アリアス guren ariasu) ist der Hauptschurke des 2017 erschienenen Animations-Horrorfilms Resident Evil: Vendetta.

Arias ist ein mächtiger Gangster, der auf dem Biowaffen-Schwarzmarkt aktiv ist und daher international gesucht wird. Angetrieben von seinen Rachegelüsten plant er eine großflächige Verbreitung des von ihm entwickelten A-Virus, mit dem er Menschen in kannibalistische Zombies verwandeln kann. Besessen von dem Tod plant er, die Nationen der Welt durch seine untote Armee in die Knie zu zwingen, seine Pläne erregen dabei aber die Aufmerksamkeit der BSAA. Dies hat zur Folge, dass Chris Redfield sich mit einem alten Kameraden, Leon Kennedy, zusammentut und die beiden versuchen, gegen Arias vorzugehen und seine düsteren Pläne zu vereiteln.

Er wurde im Japanischen von Takuya Kirimoto und im Englischen von John DeMita gesprochen.

Biographie

Vergangenheit

Arias war ursprünglich ein CIA-Agent, der beauftragt wurde, den Biowaffen-Schwarzmarkt zu infiltrieren. Arias ließ sich aber von seiner Gier nach den massiven Profiten, die dieses Geschäftsfeld mit sich brachte, überwältigen und stieg in den Biowaffenhandel ein. Aufgrund des Untergangs von großen in diesem Bereich tätigen Organisationen wie TRICELL und Neo-Umbrella konnte Arias zu der zentralen Figur im Biowaffenhandel aufsteigen und es zu gewaltiger Macht und Reichtum bringen. Er wurde international wegen Bioterrorismus und Waffenhandels in Krisenregionen gesucht. Er ließ auch selbst Forschung zu bioorganischen Waffen durchführen um so die Biowaffenindustrie zu revolutionieren. Als die CIA von Arias' Machenschaften erfuhr, begann sie Pläne für seine Ermordung zu entwerfen.

Der Angriff der CIA fand an dem Zeitpunkt statt, an dem Arias gerade mit engen Freunden und seiner Familie die Hochzeit mit seiner großen Liebe, Sarah, feierte. Die Veranstaltung fand unter offenem Himmel statt und fand ein jähes Ende, als ein Drohnenangriff der CIA begann und die Hochzeitsfeier mit einer Rakete beschossen wurde. Sarah und ein Großteil der Gäste kamen dabei ums Leben und als der verwundete Arias sich aus dem Staub erhob, fand er nur noch den abgesprengten Arm seiner frischvermählten Frau. Überwältigt von Trauer und Hass verschrieb Arias sich der Rache und begann im Folgenden, umfangreiche Pläne zu schmieden. Unterstützt wurde er dabei von den einzigen zwei Überlebenden der Feier – seinem Leibwächter Diego Gomez und dessen Tochter Maria.

Der Verlust, den Arias durchmachen musste, wirkte sich auch auf seine Psyche aus und trieb ihn in den Wahnsinn. Besessen von den Ereignissen ließ er die Leichen aus der Feier aufbewahren und konnte sie dank seiner Biowaffenforschung sogar als Zombies reanimieren. Da sie aber nicht zu kognitiven Gedanken fähig waren, ließ Arias sie in Holzsärgen in einem speziellen Raum seines Penthouses in New York aufbewahren, welcher so dekoriert war, dass er die Hochzeitsfeier imitierte. Arias hob außerdem den abgetrennten Arm Sarahs auf, an dem sich immer noch der Ehering befand. Da Diego während der Hochzeitsfeier schwer verwundet worden war, unterzog Arias ihn mehrerer schwerer Eingriffe, um sein Leben zu retten. Nur durch eine spezielle Virus-Infektion, die ihn zu einem hünenhaften Riesen mutieren ließ, konnte Diego überleben.

Arias' Pläne nehmen schließlich durch die Entwicklung des sogenannten Animality-Virus feste Form an. Bei diesem handelt es sich um einen latenten Virus mit drei Stämmen; der erste Stamm infiziert das Opfer nur, ohne Auswirkungen zu zeigen, während der zweite Stamm als Auslöser fungiert, gasförmig übertragen wird und die Mutation zu einem zombiehaften Wesen bewirkt. Der dritte Stamm wirkt als Impfstoff und wird all jenen gespritzt, die Arias vor einer Infektion bewahren möchte. Gleichzeitig sorgt der dritte Stamm dafür, dass die Zombies die Personen, die mit diesem Stamm infiziert sind, nicht angreifen. Auf diese Art und Weise können die Zombies des A-Virus auf bestimmte Ziele gehetzt werden. Arias plant nun, den ersten Stamm großflächig und unentdeckt zu verbreiten, um dann später mit dem zweiten Stamm zuschlagen zu können und schnell eine große Zombie-Armee erschaffen zu können.

Um dies zu erreichen, mischt Arias den ersten Strang in das Wasser der Great Lakes, da diese zur Trinkwasser-Gewinnung verwendet werden. Der erste Strang befindet sich somit im Trinkwasser, welches insbesondere an der Ostküste der USA Verwendung findet. Somit hat Arias sich eine potentielle Armee geschaffen, die nun nur noch mit dem Auslöser-Virus in Kontakt kommen muss. Finanziert durch die rachesüchtigen Los Iluminados entwickelt Arias nun den Plan, den Auslöser-Virus in New York City freizusetzen und die gesamte Stadt dadurch ins Chaos zu stürzen. Ferner plant er, seine Zombie-Armee kontinuierlich wachsen zu lassen, um eine Nation nach der anderen in die Knie zu zwingen und der seiner Meinung nach grausamen Welt einen Neuanfang zu verschaffen. In einem Penthouse-Hauptquartier in New York trifft er die letzten Vorkehrungen und lagert dort auch seine Gegenmittel-Vorräte für den A-Virus.

Konfrontation mit der BSAA

Arias' Falle schnappt zu

Obwohl Arias' Vorbereitungen größtenteils unentdeckt voranschreiten, gibt es ein geringfügiges Problem. Entgegen aller Erwartungen gibt es einige Ausbrüche des Virus nahe der Great Lakes – warum es zur Mutation ohne zweiten Virusstamm kommt, ist nicht bekannt. Die Ausbrüche können zwar schnell wieder eingedämmt werden, aber bestimmte Behörden und Organisationen werden dennoch auf die mysteriösen Infektionen aufmerksam. Auch die BSAA, die schon generell gegen Arias ermittelt, wird aufmerksam, auch wenn sie die beiden nicht direkt miteinander in Verbindung bringen kann. Die BSAA jagt Arias, da man vermutet, da er in naher Zukunft eine bioorganische Waffe verfolgt wird.

Sie kann eine Agentin, Dr. Cathy White, in Arias' Organisation einschleusen, doch Cathy wird enttarnt und gemeinsam mit ihrem zehnjährigen Sohn Zack mit dem A-Virus infiziert. Da Arias nicht will, dass die BSAA sich in seine Pläne einmischt, lässt er eine Falle legen. Er lässt durchsickern, dass der von der BSAA befürchtete Waffenhandel auf einer abgelegenen Hacienda bei Guerrero in Mexiko stattfinden soll; in Wirklichkeit ist das Gebäude jedoch mit Fallen – einschließlich einer Horde der A-Virus-Zombies – bestückt. Als eine Einheit der BSAA spät in der Nacht die Hacienda infiltriert und Arias verhaften will, geraten sie daher schnell an die Zombiehorden und werden von den intelligenten Monstern dezimiert. Arias beobachtet das Massaker von einem sicheren Ort aus.

Arias duelliert Chris

Nur ein BSAA-Agent, Chris Redfield, kann sich durch einen Sprung aus dem Fenster nach draußen retten, wo Arias ihn erwartet und attackiert. Es kommt zu einem Gefecht zwischen den beiden Männern, in dem Arias Chris entwaffnen kann und im direkten Duell die Oberhand erlangt. Im Verlauf des Kampfs kann Arias Chris sogar noch seine Maschinenpistole entreißen und ihm damit in den Rücken schießen. Als Chris verwundet zu Boden geht, behauptet Arias amüsiert, dass er seine Geschäfte nun wegen der BSAA verlagern muss. Er behauptet, dass er letztendlich nichts anderes als ein Geschäftsmann ist und hochwertige Ware zu einem annehmbaren Preis verkauft.

Ein Beispiel seiner Ware liefert er Chris sogleich, indem er Diego die zombifizierte Cathy herbeibringen und von ihren Ketten befreien lässt. Er demonstriert Chris hochmütig, dass er die Kontrolle über seine Biowaffen hat und wendet sich dann mit seinen Untergebenen zum Gehen, während er Cathy und die verbliebenen anderen Zombies auf Chris hetzt. Da Arias und seine Leute sich davon machen, bekommen sie nicht mit, wie Chris von Verstärkung der BSAA gerettet wird, die auch die Zombies tötet. Nur wenige Tage vor dem geplanten Angriff auf New York findet Arias allerdings heraus, dass aufgrund der Ausbrüche bei den Great Lakes ein Gegenmittel für den A-Virus in einem Labor in Chicago hergestellt werden konnte.

Angriff auf New York

Arias' offenbart Rebecca seine Vergangenheit

Um zu verhindern, dass dieses Gegenmittel fertig produziert wird, lässt er Maria das Labor infiltrieren und den Virus dort freisetzen. Nachdem Rebecca Chambers als einziges Mitglied des Forschungsteams den Angriff auf das Labor überlebt hat, nimmt Maria in Arias' Auftrag ihre Spur auf und verfolgt sie und Chris Redfield zu einem Resort in den Rocky Mountains. Sie berichtet Arias, der ihr befiehlt, Chambers am Leben zu lassen – sie sieht seiner verstorbenen Frau sehr ähnlich – den Rest ihrer Begleiter aber auszumerzen. Letzteres gelingt Maria und Diego nicht, aber sie können Rebecca überwältigen, entführen und zu Arias bringen. Dieser zeigt sich zutiefst beeindruckt von Chambers' Fachwissen und ist überrascht, als Rebecca offenbart, entschlüsselt zu haben, wie Arias' Virus funktioniert und wie er aktiviert wird.

Allerdings fügt er an, dass der von Rebecca entwickelte Impfstoff nicht das von ihr erhoffte Heilmittel ist, da er zwar vor der Infektion schützt, aber nicht verhindert, dass man von den Infizierten als Ziel auserkoren und attackiert wird. Arias fügt an, dass dies ohnehin nicht von Bedeutung ist, da die Welt bereits am nächsten Tag eine andere sein wird. Plötzlich melancholisch offenbart Arias Rebecca, dass sie ihn sehr an seine Frau erinnert und behauptet verblendet, dass er die Hochzeit wiederholen und die Vergangenheit ausmerzen wird. Wie im Wahn hält Arias Rebecca den abgetrennten Arm seiner toten Frau entgegen und nimmt den Ehering ab, um ihn Rebecca überzustreifen.

Arias ist bereit für den Anschlag auf New York

Diese wehrt sich, woraufhin Arias ihr einen harten Schlag verpasst und wahnsinnig verkündet, dass Rebecca nur die Wahl zwischen Fügung und Tod hat. Am nächsten Tag ist der Zeitpunkt des Angriffs gekommen und Arias lässt seine Handlanger systematisch Trucks über die Stadt verteilen, aus denen der Auslöser-Virus freigesetzt wird. Eine Großzahl an Einwohnern mutiert daraufhin, so dass in New York völliges Chaos ausbricht. Arias selbst bezeugt den Schrecken von seinem Penthouse aus und genießt das Leid, dass seine Taten in der Stadt hervorbringen. In der Zwischenzeit lässt Arias seine Wissenschaftler zudem mit Rebeccas Blut experimentieren und so eine noch stärkere Version seines Virus erschaffen, die er Rebecca sogleich spritzen lässt.

Kurz darauf wird das Gebäude, in dem Arias sich befindet, von Chris Redfield gestürmt. Arias bekommt dies mit, so dass er diesen über das Lautsprechersystem anspricht. Er behauptet spöttisch, dass er dank Rebecca nun über einen weitaus stärkeren Virus verfügt als zuvor und dass Chris nur noch ungefähr zwanzig Minuten warten muss, bis der Virus Rebeccas Gegenmittel überwunden hat und sie mutieren lässt. Höhnisch fragt Arias, ob Chris imstande wäre, Rebecca zu töten, und behauptet, dass sie dies schon bald auf die Probe stellen können. Als Chris ihn daraufhin als Wahnsinnigen bezeichnet, antwortet Arias sanft, dass er nicht verrückt ist, sondern auf Rache aus ist und der Welt durch seine B.O.W.s einen Neuanfang ermöglichen will.

Arias stürzt in die Tiefe

Per Knopfdruck entfesselt Arias daraufhin eine Horde seiner Zombies in die Gänge des Gebäudes, doch Chris kann sich – unterstützt von Leon Kennedy – unerbittlich vorkämpfen. Derweil schreitet Arias auf den Balkon seines Penthouses und blickt ein weiteres Mal über die immer mehr ins Chaos fallende Stadt. Arias erwartet die Ankunft von Chris mit der befreiten Rebecca, da nur er weiß, wo sich der für Rebeccas Rettung benötigte Impfstoff befindet. Tatsächlich erscheinen Chris und Rebecca kurz darauf auf dem Dach, woraufhin Arias Chris amüsiert als zu berechenbar bezeichnet. Es entbrennt ein Schusswechsel zwischen den beiden Männern, der schließlich in einem skurrilen Nahkampf mit Pistolen gipfelt. Lange Zeit kann keiner der beiden einen Treffer landen und im Verlauf des Kampfs stürzen die beiden auf ein Glasdach.

Dort setzen sie ihr Duell fort, doch schließlich kann das Dach ihr Gewicht nicht mehr tragen. Gerade als Arias die Oberhand gewinnt, bricht ein Teil des Dachs ein, woraufhin Chris Arias packt und in das Loch stößt. Schreiend stürzt Arias mehrere Stockwerke in die Tiefe und schlägt brutal auf. Chris geht davon aus, dass Arias tot ist und widmet sich nun der immer schwächer werdenden Rebecca. Dadurch entgeht ihm, dass Arias den Sturz schwer verletzt überlebt hat und unten im Gebäude nun die letzte Phase seines Plans einleitet. Er lässt den ebenfalls verwundeten Diego seine Mutantenkräfte nutzen, um mit diesem zu einer gewaltigen Bestie zu verschmelzen und auf das Dach zurückzuklettern.

Arias' mutierte Form

Dort kann er Chris und Rebecca überraschen und Chris mit nur einer Hand packen. Mit sadistischer Freude drückt er Chris die Luft ab, doch dann erreicht Leon auf seinem Motorrad das Dach. Zwar kann er nicht direkt auf Arias schießen, der Chris als menschlichen Schild verwendet, kann ihm aber mit dem Motorrad in die Beine fahren und ihn so zu Fall bringen. Arias lässt Chris daraufhin fallen und nimmt den Kampf mit Leon auf, der sich aufgrund seiner Agilität und Geschwindigkeit eine Zeit lang gegen den Koloss behaupten kann. Als es Arias schließlich gelingt, Leon zu packen und er gerade im Inbegriff ist, ihn mit spitzen Krallen zu zerfetzen, erscheint der BSAA-Helikopter zur Verstärkung und eröffnet mit einer High-Tech-Railgun das Feuer auf Arias. Dieser wird zwar verwundet, aber selbst die massive Zerstörungskraft der Waffe reicht nicht aus, um Arias zu töten. Sofort lässt er von Leon ab und springt vom Dach auf den Helikopter.

Durch sein Körpergewicht kann er den Helikopter ins Taumeln bringen, doch bevor er mehr Schaden anrichten kann, wird er wieder von Leon attackiert. Dieser rast mit seinem Motorrad auf die Dachkante zu und springt ab, bevor er diese erreicht. Führerlos rast das Motorrad über die Kante und stürzt auf Arias zu, woraufhin Leon es mit einem gezielten Schuss auf den Tank zur Explosion bringt. Die Explosion reißt Arias vom Helikopter, so dass er in die Tiefe taumelt. Allerdings kann Arias sich retten, indem er die Krallen beider Arme ausfährt und sie in Helikopter und Hauswand befestigt. Durch diese Taktik hat Arias sich zwar vor dem tödlichen Sturz bewahrt, ist aber ein frei hängendes Ziel, was Chris sogleich ausnutzt um ihm einen Schuss seines Granatenwerfers mitten ins Herz zu feuern. Dieser Angriff erweist sich als verheerend für Arias, der durch die Granate in Stücke gerissen wird. Seine Überreste regnen in die Straßen von New York hinab. Kurz darauf wird auch sein Plan vereitelt, da der Impfstoff in New York verteilt werden kann und die mutierten Zombies geheilt werden.

Galerie

Navigation

           Resident Evil.png -Schurken

Umbrella Corporation
Zentrale Charaktere
Albert Wesker | Oswell Spencer | James Marcus
Agenten und Forscher
Alex Wesker | Alexia Ashford | Alfred Ashford | Brian Irons | Nicholai Ginovaef | Sergei Vladimir | William Birkin
Biowaffen
Egelkönigin | T-00 | T-002 | T-A.L.O.S. | Nemesis | Nosferatu

Das Dorf
Mutter Miranda
Haus Dimitrescu (Alcina Dimitrescu | Bela Dimitrescu | Cassandra Dimitrescu | Daniela Dimitrescu) | Donna Beneviento | Salvatore Moreau | Karl Heisenberg | Uriaș

Andere Organisationen
TRICELL: Albert Wesker | Excella Gionne | Ricardo Irving
Los Iluminados: Osmund Saddler | Ramon Salazar | Jack Krauser | Bitores Mendez
Neo-Umbrella & Die Familie: Carla Radames | Derek Simmons | Ustanak
FBC: Morgan Lansdale | Neil Fisher | Jessica Sherawat | Rachel Foley
Il Veltro: Jack Norman
Die Connections: Eveline | Lucas Baker | Miranda
Baker-Familie: Jack Baker | Marguerite Baker | Lucas Baker | Eveline

Andere
Javier Hidalgo | Glenn Arias | Maria Gomez | Diego Gomez

Film-Kontinuum
Timothy Cain | Spence | Nemesis

Advertisement