FANDOM


“Einen schönen Hals hat Eure Frau.”

— Graf Orloks berühmtestes Zitat.


Graf Orlok ist der Hauptantagonist aus dem 1922 erschienenen klassischen Stummhorrorfilm Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens.

Orlok ist eines der kultigsten Monster des klassischen Horrors - zusammen mit Dracula, Godzilla, Frankensteins Monster und dem Wolfsmensch. In dieser Hinsicht zeichnet er sich auch dadurch aus, dass er der traditionellen Darstellung von Vampiren in der Folklore in vielerlei Hinsicht treuer ist und eher ein schreckliches dämonisches Wesen als ein attraktiver Gentleman ist.

Er wurde vom verstorbenen Max Schreck im Originalfilm dargestellt.

Biografie

Vergangenheit

Über seine Vergangenheit ist nicht viel bekannt, obwohl impliziert wird, dass Orlok aus dem Samen von Belial, dem Leutnant von Satan, hervorgegangen ist. Orlok residiert in einem verfallenen Schloss in einer abgelegenen Region der Karpaten und terrorisiert die Menschen dort seit Jahrhunderten durch Seuchen.

Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens

AhehewhatOrlokNosferatu

Orlok wurde von Ellens Anwesenheit abgelenkt.

Graf Orlok posiert zunächst als Adliger aus den Karpaten, der in die Stadt Wisborg in Deutschland zieht - er bringt aufgrund seiner vampirischen Natur den Tod mit. Er lebt in einer Burgruine hoch in den Bergen, und die Einwohner der Region weigern sich, irgendwo in die Nähe der Burg zu gehen, abgesehen von dem Protagonisten des Films, dem jungen Thomas Hutter, dem Assistenten eines Wisborger Immobilienmaklers, der zu seinem Schloss reist, um ihm zum Verkauf stehende Immobilien in Wisborg zu zeigen.

Orlok versteckt sich in einem seiner mit Erde gefüllten Särge und wird auf ein Schiff nach Wisborg verladen. An Bord des Schiffes tötet er jedes Besatzungsmitglied, bis nur noch der Kapitän und sein Steuermann übrig sind. Später, als der Steuermann zum Frachtraum geht, um das zu untersuchen, steigt Graf Orlok aus seinem Sarg auf und erschreckt den Steuermann, der aus Angst über Bord geht. Der Kapitän bindet sich an das Rad des Schiffes, als Graf Orlok sich an ihn anschleicht und ihn tötet.

Orlokistherethesun

Orlok erkennt, dass die Sonne aufgeht.

Bei seiner Ankunft in Wisborg verbreitet er Krankheiten und Seuchen, zwingt die örtlichen Behörden, eine Quarantäne zu erklären und ruft Hysterie unter den Bürgern hervor.

Orlok verfolgt und attackiert Hutters junge Frau Ellen in ihrem Zimmer, doch während er sich damit vergnügt, ihr Blut zu trinken, nimmt er die Strahlen der aufgehenden Sonne nicht mehr wahr. Als er das Krähen eines Hahns hört, erkennt er plötzlich seinen eigenen Fehler und wird vom Sonnenlicht erwischt, das ihn in einer Rauchwolke verbrennt, ihn tötet und seine Schreckensherrschaft beendet.

Inspiration

DooropenOrlok

Orlok ist bereit, Hutters Blut auszusaugen.

Graf Orlok war eine inoffizielle Adaption von Bram Stokers berühmtem Graf Dracula. Da das Studio die Rechte an Dracula jedoch nicht erhalten konnte, entschieden sie sich, ihren eigenen Charakter zu entwerfen. Am Ende würden die beiden Vampire zu sehr unterschiedlichen Wesen werden, da Dracula für seinen Gentleman-Charme und seine Listigkeit bekannt wurde, während Graf Orlok die viel dämonischere, kranke Seite des Vampirglaubens verkörpern würde.

(Ironischerweise ist Graf Orlok der wahren Vampirmythologie viel treuer als Dracula - abgesehen von der Schwäche des Sonnenlichts, die dem Film hinzugefügt wurde und später zur Grundlage der Vampirfiktion wurde.)

Von Graf Orlok inspirierte Charaktere

Graf Orlok hat eine ganze Unterart des Vampirs inspiriert, die zu Ehren des Films auch als "Nosferatu" bezeichnet wird. Diese Wesen neigen dazu, monströser und bösartiger zu wirken, als die eher menschenähnlichen Vampire, die in anderen Fiktionen zu sehen sind. Sie sind normalerweise auch dämonischer als normale Vampire - auf halbem Weg zwischen einem Vampir und einem Mutanten.

  • Der Meister: Dieser Buffy-Bösewicht war ein hervorragendes Beispiel für einen Nosferatu in der Populärkultur und wurde offensichtlich von Graf Orlok inspiriert.
  • Kurt Barlow: Die 1979 von Reggie Nalder gespielte Version dieses Vampirs aus "Brennen muss Salem" ("Salem’s Lot") von Stephen King hat äußerlich frappierende Ähnlichkeit mit Graf Orlok.
  • Olrox: Graf Orloks Castlevania-Gegenstück, der genauso aussieht und denselben Namen hat (wenn auch irrtümlich romanisiert) und seine Ähnlichkeiten mit Dracula teilt.
  • Freddy Krueger: Obwohl es auf den ersten Blick merkwürdig erscheint, wurde die Slasher-Ikone Freddy Krueger von Graf Orlok inspiriert - besonders die krallenartigen Hände.
  • Max Schreck: Eine Fiktionalisierung des Schauspielers (dargestellt vom Filmstar William Dafoe), der Orlok spielte, zusammen mit Orlok selbst, in dem Spielfilm Shadow Of The Vampire, in dem die Tatsache, dass Schreck ein echter Vampir ist, von Nosferatu-Regisseur F. W. Murnau den anderen Crewmitgliedern vorenthalten wird.
  • Baron Vain: Dieser Bösewicht aus The Modifyers hat ein sehr ähnliches Aussehen wie Orlok und hat auch einen ähnlichen Titel (da sowohl Graf als auch Baron aristokratische Titel sind).

Galerie

Trivia

  • Graf Orlok erschien in der Spongebob Schwammkopf-Episode Nachtschicht und versuchte, SpongeBob und Thaddäus zu erschrecken, indem er den Lichtschalter ein- und ausschaltete – dort wurde er als "Nosferatu" bezeichnet. Die anderen Charaktere, nicht verängstigt, aber amüsiert, tadeln ihn und dann lächelt er.
  • Graf Orlok ist verantwortlich für den Mythos, dass Vampire bei direktem Sonnenlicht zu Staub werden. Dies macht ihn zu einem der größten Einflüsse auf den modernen Vampirglauben.
  • Bilder von Orlok aus Nosferatu erscheinen prominent in der Musikvideo-Präsentation der Zusammenarbeit zwischen David Bowie und Queen, "Under Pressure". Bowie selbst spielte einmal einen Vampir in dem Spielfilm Begierde.
  • In einigen Drucken von Nosferatu erhielt Orlok den Namen der Figur, auf der er basierte, zurück und den anderen Figuren wurden die Namen ihrer Bram Stoker-Entsprechung zurückgegeben.
  • Im Remake von Nosferatu von 1979 wurden einige der Charaktere auf ihre ursprünglichen Stoker-Namen zurückgesetzt, darunter auch Dracula. Obwohl sie sowohl auf Dracula als auch auf Orlok basiert, wurde diese Version als tragische Figur dargestellt, die sich nach menschlicher Liebe sehnt, im Gegensatz zu Dracula und Orlok, die als reines Böses dargestellt wurden.
  • Für den Film von 1922 sind verschiedene Remakes geplant.[1] [2]
  • Viper Comics hat eine Graphic Novel namens Nosferatu veröffentlicht.[3]

Einzelnachweise

  1. https://www.imdb.com/title/tt5574078/
  2. http://www.filmstarts.de/nachrichten/18494939.html
  3. http://vipercomics.com/2011/01/14/nosferatu-2/
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.