FANDOM


Henry Renard, besser unter seinem Alias Hank Foxx bekannt, ist ein Schurke aus Coven, der dritten Staffel der Horror-Serie American Horror Story.

Er wurde von Josh Hamilton dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

1991 nahm Hanks Vater seinen jungen Sohn auf einen Jagdausflug in den Chattahoochee-Nationalpark mit. Allerdings jagten sie keine Tiere sondern Hexen. Da Hank merklich nervös war, riet sein Vater ihm, ruhig zu bleiben und es einfach genauso zu machen, wie sie es auf dem Schießplatz geübt hatten. Er reichte Hank ein Gewehr und eine Silberkugel und die beiden machten sich auf den Weg. Während sie durch den Wald liefen, hörten sie schließlich ein Geräusch und Hanks Vater befahl Hank, stehenzubleiben. Er flüsterte, dass er die Hexe heraustreiben würde so dass Hank ein freies Schussfeld hätte, und trennte sich von seinem Sohn.

Als der Vater die Hexe schließlich auf Hank zutrieb, lief sie Hank direkt vor das Gewehr aber Hank konnte nicht abdrücken. Trotz den aufgebrachten Rufen seines Vater und mehrerer Versuche konnte Hank nicht abdrücken und die Hexe nutzte die Gelegenheit um Feuer auf sie zu werfen. Hanks Vater stieß seinen Sohn aus dem Weg, wurde dabei aber von dem Feuer getroffen welches seinen Ärmel in Brand setzte. Nachdem der Vater das Feuer gelöscht hatte und der Hexe mit seinem eigenen Gewehr in den Kopf geschossen hatte, rief er laut, dass Hank niemals Gnade zeigen dürfe und niemals vergessen dürfe, was die Hexen sind. Danach umarmte er seinen Sohn aber.

Auf Befehl seines Vaters agierte Hank als erwachsener Mann als Spion der Hexenjäger. Er nahm Kontakt zu Cordelia Goode, der Tochter der Obersten des Hexenzirkels auf und sie verliebte sich in ihn. Nachdem die beiden heirateten, lebte Hank in der Hexenakademie und konnte den Hexenjägern somit Insider-Informationen zukommen lassen. Gleichzeitig entwickelte er einen Plan, sowohl den Zirkel als auch den Voodoozirkel von Marie Laveau auszulöschen und bot Marie im Zuge dieses Plans seine Dienste an. Im Laufe seines Lebens dort verliebte er sich allerdings auch in Cordelia. Zu einem Problem in ihrer Ehe wird es, dass Cordelia keine Kinder bekommen kann. Wegen der Unfruchtbarkeit nehmen sie schließlich eine medizinische Behandlung in Anspruch.

Leben mit Cordelia

Ein Jahr später ist aber immer noch keine Besserung in Sicht und frustriert fragt Hank den Arzt Morrison, was das Ziel dieser Therapie sei und dass er nur nutzlos danebenstehen kann, während seine Frau wegen der Therapie leidet. Er bittet den Doktor dann um einen Moment alleine mit Cordelia und verrät ihr dann, dass er sie unterstützen wird, wenn sie dies durchziehen will, dass er es aber nicht versteht. Cordlia behauptet, dass sie nicht bereit ist, aufzugeben, und dass sie ihre Magie nicht gebrauchen wird um ihr eigenes Leben zu erleichtern - das würde sie zu einem Ebenbild ihrer Mutter machen.

Kurz darauf besucht Hank Cordelia im Gewächshaus der Akademie, was sie erschrickt. Cordelia will aber zuerst ihren Trank fertigbrauen und bittet Hank, draußen zu warten. Die beiden führen danach ein Ritual aus um Cordelia Fruchtbarkeit zu schenken, und haben danach Sex miteinander. Unter dem Vorwand, Arbeiten zu müssen, verlässt Hank kurz vor Halloween New Orleans und reist nach Baton Rouge. Dort trifft er sich aber an Halloween in Wirklichkeit mit der jungen Frau Kaylee, die er als Hexe ausgemacht hat und die seine Zielperson ist. Zuerst scheint es, als hätte Hank eine Affäre mit Kaylee und Hank hat auch tatsächlich Sex mit ihr, erschießt sie aber schließlich in ihrem Hotelzimmer. Kurze Zeit später erfährt er, dass es in New Orleans einen Säureangriff auf Cordelia gab, und reist sofort zurück nach Hause.

Als einige Zeit später Hank in das Krankenzimmer stürmt, behauptet Fiona dass er sich ja nun auch endlich eingefunden hat. Verteidigend behauptet Hank, dass er die ganze Nacht gefahren ist um so schnell wie möglich anzukommen, behauptet dann aber dass er sich Fiona gegenüber nicht zu verteidigen braucht. Verächtlich behauptet er, dass Fiona jetzt ihren Rausch ausschlafen kann, da er ja jetzt da ist, und dass Fiona nun nicht mehr so tun müsse, als interessiere sie sich für Cordelia. Aufgebracht entgegnet Fiona, dass sie zwar nicht die beste Mutter war, aber Hank von Anfang an als Nichtsnutz durchschaut hat und Cordelia sogar angefleht hat, ihn nicht zu heiraten. Sie beschimpft Hank als Versager aber Hank entgegnet, dass er im Gegensatz zu Fiona zu Cordelia zurückgekehrt ist. Verächtlich kreischt Fiona, dass es nun doch gut ist, dass Hank Cordelia nicht schwängern konnte, da er höchstwahrscheinlich sowieso bald verschwinden wird, da er ein Leben mit einer blinden Frau nicht ertragen wird.

Tatsächlich ist Hank geschockt, als er hört dass Cordelias Blindheit dauerhaft ist. Entrüstet ruft er Fiona dann aber zu, dass er nicht zulassen wird, dass sie ihn und Cordelia auseinanderbringt und ruft, dass Cordelia Fiona hasst. Er schreit, dass Fiona diejenige ist, die nicht in den Raum gehört, und plötzlich taucht eine Krankenschwester auf und mahnt, dass einer der beiden den Raum nun verlassen wird, da sie ansonsten Security rufen wird. Fiona gibt Hank 15 Minuten und warnt, dass sie dann zuirückkommen wird und Hank entweder verschwunden sein wird, oder sie selbst auf ihre Weise dafür sorgen wird, dass er verschwindet. Nachdem Fiona gegangen ist, setzt sich Hank an Cordelias Krankenbett und schwört seiner Frau, dass er sie liebt und sie niemals verlassen wird. Als er Cordelia berührt, schreckt diese jedoch aus ihrem Koma auf und hat eine Vision davon, wie Hank sie mit Kaylee betrogen hat.

Zurück in der Akademie wird Fiona schließlich von Hank und ihrer blinden Tochter besucht. Als Hank ihr stolz verrät, dass Cordelia es trotz ihrer Blindheit die Treppen heraufgeschafft hat, antwortet Fiona dass sie von ihrer Tochter auch nichts anderes erwartet hätte. Hank, der Cordelia stützen will, fasst sie am Arm und Cordelia erfährt eine weitere Vision von Hank mit Kaylee. Diesmal konfrontiert sie ihn mit dem Wissen und fragt, wer die "Rothaarige" ist, und lässt sich von Hank keine Lügen mehr auftischen. Zornig behauptet sie, dass sie erst erblinden musste um die Wahrheit zu sehen. Erleichtert behauptet Fiona, dass Cordelia Hank endlich durchschaut hat, aber Hank erwidert, dass Cordelia unter dem Einfluss schwerer Medikamente steht. Bevor er weitersprechen kann, baut sich jedoch Cordelia vor ihm auf und droht ihm zornig, dass sie ihn für jeden Verrat zur Rechenschaft ziehen wird, den er begangen hat. Danach wirft sie ihn aus dem Haus - ganz zum Vergnügen von Fiona.

Arbeit mit Marie Laveau

Nachdem Cordelia ihn verstoßen hat, sucht Hank Marie Laveau auf. Er behauptet, dass sie ein Problem haben, und konfrontiert Marie mit dem Angriff auf seine Frau, den er Marie zuschreibt. Marie entgegnet jedoch, dass sie das Haus nicht verlassen müsste um Cordelia zu blenden, und dass sie nicht verantwortlich für den Angriff ist. Hank verrät ihr, dass Cordelia nun über die Fähigkeit, hellzusehen, verfügt und sie unbedingt etwas tun müssen. Genervt behauptet Marie, dass sie davon ausgegangen war, einen professionellen Hexenjäger angeheuert zu haben, dass er aber nun sechs Jahre lang nichts geliefert hat. Entrüstet behauptet Hank, Marie Zugang zu den Geheimnissen des Zirkels geliefert zu haben, und dass sie ihm immerhin den Auftrag gegeben hat, nicht nur die Hexen aus dem Akademie sondern den gesamten Zirkel zu liefern, und dass dies genau das ist, was er bisher getan hat - er hat immerhin neun Hexen gefunden und getötet.

Marie behauptet aber, dass Hank schwach und nutzlos geworden ist, da er Gefühle für Cordelia entwickelt hat. Obwohl Hank dies abstreitet, behauptet Marie dass Hank ihre Feinde für sie vernichten sollte, dass diese aber in den letzten Monaten immer dreister und aggressiver geworden sind. Marie redet sich selbst in Rage und murmelt hasserfüllt, dass Fiona ihr ihren Bastien genommen hat. Sie beschließt, dass die Zeit des Friedens entgültig vorbei ist und befiehlt dem geschockten Hank, zurück zur Akademie zu gehen und ihr den Kopf jeder einzelnen Hexe dort zu bringen.

Später in der Nacht ruft Hank Cordelia an und behauptet, dass er sie vermisst und gerne nach Hause kommen würde, aber Cordelia legt auf. Anstatt sich wie befohlen um Cordelia und ihre Schülerinnen zu kümmern, macht er sich aber auf in die Sümpfe und macht dort Jagd auf die Hexe Misty Day. Diese kann aber entkommen und sich in die Akademie flüchten. Dorthin kann Hank sie verfolgen und führt somit wieder seinen ursprünglichen Befehl aus indem er die Akademie beschattet und ausspäht. Als er sieht, wie eine der Hexen, Nan, die Nachbarsfamilie besucht, legt er sich mit einem Scharfschützengewehr auf die Lauer. Anstatt Nan zu treffen, trifft er jedoch versehentlich die Nachbarin Joan und ihren Sohn Luke, während Nan selbst unverletzt bleibt.

Schließlich wird Hank nach Atlanta zurückbeordert um mit seinem Vater zu sprechen. Während er wartet trifft er David, einen weiteren Hexenjäger und den Stellvertreter seines Vaters. David führt Hank in das Büro seines Vaters, welcher verrät dass er mit Hanks Arbeit in New Orleans nicht zufrieden ist, da er unter anderem nicht in der Akademie wohnt. Zudem ist Hanks Vater nicht über den Pakt mit Marie Laveau zufrieden und als Hank verrät, dass er den Pakt als Teil eines Plans, beide Zirkel zu Fall zu bringen, eingegangen ist, erinnert sein Vater ihn scharf daran, dass er keine eigenen Pläne schmieden sondern Befehle befolgen muss. Er erinnert seinen Sohn daran, dass er ein Spion und kein Jäger ist und dass noch Leute sterben werden, wenn Hank nicht aufpasst. Hank verrät, dass er viel mehr kann, als sein Vater ihm zutraut, und verrät ihm unter anderem von der Hexe aus Baton Rouge, die er getötet hat. Sein Vater behauptet aber wütend, dass Hank das Hotelzimmer mit einer Kreditkarte bezahlt hat, die über die Firma läuft, und dass er David losschicken musste um das zu lösen, und dass deswegen ein unschuldiger Angestellter und eine Putzfrau sterben mussten.

Sein Vater verrät Hank, dass es wichtig ist dass er zurück in die Akademie kommt, aber Hank will ihm von Cordelias Hellsicht erzählen und verrät, dass ihr ein Unbekannter Säure ins Gesicht geschüttet hat. David verrät, dass es kein Unbekannter war sondern ein Agent des Delphi Trusts und dass sie dafür sorgen wollten, dass Cordelia auf ihn angewiesen ist. Geschockt fragt Hank, ob sein Vater wirklich seine Frau entstellt hat, aber sein Vater entgegnet entrüstet, dass Hank ja wohl hoffentlich keine Gefühle für Cordelia entwickelt hat. Erst als Hank das Kredo des Ordens inbrünstig zitiert, ist sein Vater beruhigt und behauptet schließlich, dass er die Opfer, die Hank erbringt, durchaus zu schätzen weiß, dass Hank sich aber auch nicht in der Lüge verlieren darf, die er lebt, da auch Cordelia eines Tages getötet werden muss.

Angriff auf den Voodoo-Zirkel

Hank isst nachts in seinem Hotelzimmer, wird aber plötzlich von unsichtbaren Messern niedergestochen und an Armen und Beinen verletzt, als Marie Laveau ihn mit ihrer Voodoo-Magie verletzt. Ein Handlanger von Marie stürmt in das Hotelzimmer und verrät, dass Marie von ihm enttäuscht ist und reicht Hank ein Handy. Marie spricht durch das Handy zu Hank und befiehlt ihm, die Hexen noch in der Nacht zu töten - ansonsten wird sie ihn durch ihre Voodoo-Magie töten. Tatsächlich macht sich Hank auf zur Akademie, wo er Cordelia vorfindet die neue Augen hat und wieder sehen kann. Er versucht sie von seiner Aufrichtigkeit zu überzeugen und schwört, alles zu bereuen, aber Cordelia weigert sich erneut, ihn zurückzunehmen, und schickt ihn fort. Zudem verrät Cordelia, dass sie mit einem Scheidungsanwalt gesprochen hat und dass sie sich scheiden lassen will. Sie erlaubt Hank lediglich, seine Sachen aus seinem Schrank zu holen.

Als Hank mit seinen Sachen das Gebäude verlassen will, steht plötzlich ein knurrender und bellender Kampfhund vor ihm. Fiona tritt dazu und ruft den Hund zurück, den sie angeschafft hat um den Zirkel zu beschützen. Fiona verspottet Hank und sorgt per Magie dafür, dass er den Karton mit seinen Sachen fallen lässt, lässt ihn ansonsten aber in Ruhe. Zurück in seinem Hotelzimmer bereitet sich Hank auf den Angriff vor, hat aber nicht Fionas sondern Maries Zirkel als Opfer auserkoren. Am nächsten Morgen stürmt er Maries Friseursalon, wo er die Angestellen und Leibwächter Maries erschießt. Er kann Marie zwar auch verletzen, doch bevor er sie töten kann, nutzt Queenie ihre Voodoo-Magie um sich selbst zu erschießen, aber Hank damit zu töten.

Nach Hanks Tod sorgt Delphi Trust dafür, dass er als Jack Murphy, ein obdachloser Veteran mit PTBS, identifiziert wird um keine Rückschlüsse zur Firma zu ermöglichen.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.