FANDOM


“Was meinst du damit, es ist nicht wirklich sein Ding? Was soll das heißen, es ist nicht wirklich sein Ding, was zum Henker soll das bedeuten? Es ist ne Stadt wie im beschissenen Märchen, wie kann jemand sagen so ne märchenhafte Stadt ist nicht sein beschissenes Ding? Wie können die Kanäle und Brücken und Kopfsteinpflasterstraßen und Kirchen und das ganze wunderschöne scheiß Märchenzeug, wie kann jemand sagen dass das nicht sein beschissenes Ding ist, hm? Sind die Schwäne noch da? Wie kann jemand sagen dass Schwäne und das alles nicht sein beschissenes Ding sind, hm, wie kann das sein?”

— Harry ist erstaunt dass Ray Brügge nicht gefällt

“Hör mal, ich mochte Ray. Er war ein guter Kerl aber letzten Endes hat er einem kleinen Kind den verschissenen Kopf weggeballert - und du hast ihn reingeholt! Also wenn die Verantwortung nicht bei ihm liegt, bei wem liegt sie dann? Hör zu, ich bin nur froh dass ich noch was für den Jungen tun konnte, bevor er geht...”

— Harry beauftragt Ken, Ray zu töten

Harry Walters ist der Hauptantagonist aus dem 2008 erschienenen Film Brügge sehen… und sterben? Er ist der neurotische Auftraggeber der Protagonisten und Auftragsmörder Ray und Ken.

Er wird von Ralph Fiennes dargestellt, der auch Voldemort spielte.

Biographie

Pläne für Ray

Harry ist der Auftraggeber der beiden Auftragmörder Ken und Ray. Bei Rays erstem Auftrag in London, in dem die beiden einen Priester töten sollen, erschießt Ray zusätzlich aus Versehen einen kleinen Jungen, der sich ebenfalls in der Kirche befand. Das wirft ein schlechtes Licht auf Harry, der daher die Situation mit seinen Kunden und Verbündeten klären muss.

befiehlt Harry den beiden, London zu verlassen damit Gras über die ganze Sache wachsen kann. Die beiden sollen nach Brügge fahren und dort einige Wochen "Urlaub" machen, wobei sie dort keinesfalls Aufsehen erregen sollen. Sie sollen dort abwarten bis Harry anruft und weitere Anweisungen schickt. In Brügge ist der ältere Ken von den Sehenswürdigkeiten der Stadt begeistert, der jüngere und ungestüme Ray hält allerdings nichts von der Stadt und muss sich außerdem auch noch mit seinen Gewissensbissen herumschlagen.

Da sich Ray langweilt, beschließen sie nachts noch mal rauszugehen. Dies führt allerdings dazu, dass sie Harrys Anruf verpassen. Harry sendet ihnen daher eine Nachricht, in der er sie beleidigt da er die Nachricht bei der Rezeptionistin hinterlassen musste und droht, dass sie das nächste Mal besser anwesend sind, wenn er bei ihnen im Hotel anruft.

Am nächsten Abend bleibt Ken im Hotel, während Ray wieder rausgeht da er ein Date hat. Ken nimmt Harrys Anruf entgegen und dieser will wissen wo sich Ken und Ray herumgetrieben haben. Er versichert sich ob Ray mithören kann, was Ken verneint. Harry verrät dass er selbst einmal in Brügge war und die Stadt sehr mochte. Harry will auch wissen, ob Ray die Stadt gefallen hat. Er ist verstört als Ken erwähnt dass die Stadt Ray eher nicht so gefällt. Als er Harrys Reaktion hört, behauptet Ken schnell dass es Ray insgesamt doch ganz gut gefällt. Dies beruhigt Harry, der Ken daraufhin verrät dass er froh ist dass es Ray in Brügge gefällt, da er die Stadt nicht mehr lebend verlassen wird und sie ihm dann wenigstens noch etwas schönes auf den Weg mitgeben konnten. Harry gibt Ken eine Addresse, an der er eine Waffe abholen soll mit der er Ray dann töten soll. Ken ist geschockt, aber Harry erinnert ihn dass Ray ein Kind getötet hat. Als derjenige, der Ray in die Organisation gebracht hat, ist es nun Kens Aufgabe Ray für sein Versagen zu töten. Harry beendet daraufhin das Telefonat.

Ankunft in Brügge

Trotz Harrys Befehl beschließt Ken, den Auftrag nicht auszuführen. Er verrät Ray von Harrys Plan. Nachdem er Ray in einen Zug gesetzt hat, ruft Ken bei Harry an und verrät ihm dies. Er fordert ihn außerdem auf, ihn in Brügge zu konfrontieren falls er ein Problem damit hat. Nachdem Ken aufgelegt hat, zerschmettert Harry vor Wut sein Telefon und macht sich auf den Weg nach Brügge. In Brügge trifft er sich mit Yuri, dem Mann der auch Ken die Waffe verschafft hat. Von Yuri erhält er eine Waffe und außerdem Dum-Dum-Munition - Kugeln, die den Kopf bei Treffer explodieren lassen.

HarryTrifftKen

Harry konfrontiert Ken in Brügge

Abends trifft Harry Ken in einem Restaurant in Brügge. Die beiden diskutieren über die Ereignisse und beginnen zu streiten. Harry sagt dass Ray sterben muss da er ein Kind getötet hat, und dass er selbst sich sofort töten würde falls er jemals ein Kind töten würde. Harry will wissen wo sich Harry jetzt befindet aber Ken verrät dass er keine Ahnung hat - er weiß nur dass sich Ray nicht in Brügge befindet. Dies ist jedoch falsch, da Ray im Zug von der Polizei erwischt wurde und zurück nach Brügge gebracht wurde. Ken erwähnt dass er weiß dass Harry tun muss, was er tun muss. Da sich vor dem Restaurant jedoch zu viele Zeugen befinden, schlägt er vor dass sie ihre Geschäfte auf dem Glockenturm Brügges beenden. Als der Wärter ihnen den Eintritt verwehrt, will Harry ihn bestechen. Als der Mann sich als unbestechlich erweist und dazu auch noch respektlos wird, schlägt Harry ihn zu Boden und prügelt ihn zu Tode. Oben auf dem Turm legt Ken seine Waffe weg und verrät dass er nicht mehr kämpfen will. Dies ärgert Ken, der den Kampf ehrenhaft beenden und Ken nicht einfach so abknallen wird. Ken weigert sich jedoch und verrät dass er Harry nach wie vor respektiert und daher bereit ist, die Strafe zu akzeptieren. Dies beeindruckt Harry, der Ken dann trotzdem ins Bein schießt. Dabei will er es aber belassen und die beiden steigen wieder vom Turm hinab.

Während sie hinabsteigen taucht jedoch ein Mann auf, mit dem Ray sich zuvor angelegt hatte und den Harry bei Yuri getroffen hatte. Dieser verrät Harry, dass sich Ray ganz in der Nähe in Brügge befindet. Als sie das hören attackieren sich Ken und Harry sofort gegenseitig da sie beide wissen, dass Harry Ray nicht verschonen wird und Ken dies nicht zulassen kann. Während des Handgemenges kann Harry seine Waffe auf Ken richten und schießt ihm in den Hals. Er entschuldigt sich und lässt seinen alten, sterbenden Freund auf den Treppen zurück. Daraufhin verlässt er den Turm um sich Ray zu widmen. Während Harry die Treppen hinabsteigt kriecht Ken sie wieder hinauf, um vom Turm einen letzten Blick über Brügge zu haben. Daraufhin springt er mit letzter Kraft vom Turm, um Rays Aufmerksamkeit zu erhalten, was auch gelingt.

Angriff auf Ray

“Versprichst du mir hoch und heilig dass du in den Kanal springst? Ich will nicht nach 10 Minuten wieder reinkommen und dann finde ich dich in deinem scheiß Schrank!”

— Harry zu Ray

Unten angekommen findet Harry Ray neben Kens Leiche vor. Ray flüchtet und Harry versucht ihn zu erschießen, feuert jedoch daneben. Daher verfolgt Harry Ray durch die Straßen von Brügge und schießt weiterhin wild um sich. In den Gassen der Stadt kann Ray im jedoch entkommen. Harry sucht sich einen Stadtplan, da er davon ausgeht dass Ray in sein Hotel zurückgekehrt ist. Da seine Munition leer ist lädt Harry außerdem mit der Dum-Dum-Munition von Yuri nach.

HarrySelbstmord

Harry erschießt sich selbst

Er trifft in dem Hotel ein, wo ihm die Besitzerin den Zutritt verweigert. Da die Frau schwanger ist, will Harry sie nicht erschießen und diskutiert mit ihr. Ray ruft plötzlich von oben herab dass Harry gerne heraufkommen kann. Er fordert aber dass Harry nicht schießt bis die Besitzerin das Hotel verlassen hat, und Harry verspricht es. Da die Besitzerin sich trotzdem weigert das Hotel zu verlassen oder die Treppe zu räumen, schlägt Ray eine Alternative vor. Ray wird in sein Zimmer zurückkehren und von seinem Zimmerfenster aus in den Kanal springen. Ray wird versuchen, auf die andere Seite zu schwimmen und zu flüchten, währenddessen kann Harry versuchen ihn zu treffen. Harry stimmt zu nachdem ihm Ray versprochen hat, auch wirklich in den Kanal zu springen. Ray springt jedoch nicht in den Kanal, sondern auf ein Boot dass den Kanal durchquert. Als Harry am Kanal ankommt sieht er Ray auf dem Kanal entkommen und zielt auf ihn. Ray glaubt außer Reichweite zu sein, Harry feuert aber trotzdem und trifft Ray im Bauch. Verwundet geht Ray an Land und flüchtet zu Fuß weiter, Harry kann aber rasch aufholen.

Mit schießt mehrfach auf Ray, die Kugeln schlagen jedoch durch dessen Körper durch und treffen auch einen kleinwüchsigen Mann, mit dem sich Ray in seiner Zeit in Brügge angefreundet hatte. Da der Kopf des Mannes durch die Dum-Dum-Munition explodiert ist er nicht mehr als Erwachsener erkennbar. In dem Glauben, ein Kind getötet zu haben, steckt Harry sich seine Pistole in den Mund. Obwohl Ray noch sagen will dass der Mann kein Kind war, behauptet Harry dass man zu seinen Prinzipien stehen muss. Er steckt sich die Waffe dann wieder in den Mund und drückt ab.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.