FANDOM


Hera ist eine Schurkin aus dem 2010 erschienenen Videospiel God of War III.

Biographie

Vergangenheit

Hera wurde als Tochter des Titanen Kronos geboren. Da ein Orakel diesem prophezeiht hatte, dass er durch seine Kinder fallen würde, verschlang Kronos all seine Kinder - auch Hera - nach deren Geburt. Lediglich Zeus konnte diesem Schicksal entgehen und seine Geschwister befreien, woraufhin sie sich den Titanen entgegenstellten.

Nach dem großen Krieg heiratete Hera ihren Bruder Zeus und wurde eine der Göttinnen des Olymps. Sie zeugte zwei Söhne mit Zeus, Hephaistos und Ares. Da Zeus aber mehrere Affären mit Sterblichen beging und dabei einige Kinder zeugte, wurde Hera eifersüchtig und verbittert und betrank sich daher oft. Als Zeus mit der Sterblichen Callisto einen Sohn, Kratos, zeugte, forderte Hera dass Zeus Kratos tötete. Zeus weigerte sich jedoch.

Konfrontation mit Kratos

Als Kratos mit den Titanen den Olymp attackiert um Zeus zu töten, beteiligt sich Hera nicht an den Kämpfen. Als Kratos den Gipfel von Olympia und das dortige Forum erreicht, wird er dort von der angetrunkenen Hera empfangen, die düster applaudiert, dass ein weiterer Bastard von Zeus den Weg nach oben gefunden hat. Sie fragt, ob Kratos ihren Mann etwa immer noch töten will und behauptet, dass sie es ihm nicht verdenken kann. Kratos fragt Hera nach Pandora, aber Hera hat kein Interesse daran, ihr Wissen mit Kratos zu teilen. Stattdessen ruft sie ihren Sohn Herkules herbei und befiehlt ihm, Kratos zu vernichten. Sie bebachtet den Kampf der beiden von der Empore des Forums aus und trinkt dabei weiter Wein.

Tod im Labyrinth

Einige Zeit später findet Kratos die maßlos betrunkene Hera im Labyrinth vor. Als sie ihn sieht, richtet sie sich auf und ruft wütend, dass sie schon am Tag von Kratos' Geburt gefordert hat, dass Zeus ihn tötet, dass ihr Gemahl es jedoch abgelehnt hat. Sie ruft nun hasserfüllt, dass alles und jeder wegen Kratos stirbt, da er durch seinen egoistischen Mord an den Göttern dafür gesorgt hat, dass die Sonne verschwindet und die Ozeane die Küsten überschwämmen, während Krankheiten die Menschen heimsuchen. Sie kreischt verzweifelt, dass sie tut was sie kann, um dies zu verhindern aber dass sie alleine machtlos ist. Sie ruft schließlich, dass Kratos' einfältiger Geist das Labyrinth niemals durchqueren wird und dass sie genüsslich dabei zusehen wird, wie Kratos hier als alter Mann sterben wird.

Als Kratos sich schließlich doch durch das Labyrinth bewegen kann, stürzt sich die hasserfüllte Hera auf ihn, wird aber von ihm weggestoßen. Als sie ihm hinterherruft, dass sie ihm viel Glück mit seiner Hure Pandora wünscht, stürmt Kratos auf sie zu und bricht ihr das Genick. Mit Heras Tod verwelken alle Blumen und Pflanzenin der Nähe, wodurch Kratos mit der Tötung der Göttin weiteren Schaden für die Menschen verursacht hat.

Galerie

Navigation

           Bösewichte aus God of War

Götter des Olymps
Zeus | Ares | Hades | Poseidon | Hermes | Helios | Hera

Diener des Olymps
Alecto | Atropos | Castor & Pollux | Charon | Clotho | Erinys | Herkules | König von Persien | Lahkesis | Medusa | Megaira | Persephone | Skylla | Thanatos | Theseus | Tisiphone

Titanen
Gaia | Kronos | Atlas | Perses

Nordische Götter
Baldur

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.