Fandom


“Mein Name ist Higgs. Benannt nach dem Gottesteilchen, das die gesamte Existenz durchdringt.”

— Higgs' erste Worte zu Sam

“Kein Problem. Wir beugen einfach etwas die Regeln!”

— Higgs beweist seine außerordentlichen Fähigkeiten

“Das sechste Aussterben ist nicht zu stoppen! Egal, was du, ich oder irgendein anderer tut: Der Menschheit bleiben nur noch ein paar hunderttausend Jahre, höchstens. Warum kommen wir also nicht gleich zur Sache? Akzeptieren unser Schicksal wie die Kreaturen vor uns? Wir alle wissen was kommt! Warum das Unvermeidliche aufschieben?”

— Higgs' Pläne

Higgs Monaghan, der Mann in der Goldenen Maske, ist der Hauptschurke aus dem 2019 erschienenen Videospiel Death Stranding.

Higgs ist der maskierte Anführer der Homo Demens, einer terroristischen Separatisten-Gruppe, die nach dem Gestrandeten Tod in den Überresten von Amerika operiert und sich jeglicher Wieder-Vereinigung mit dem Rest der Überlebenden mit Gewalt verweigert. Higgs hat darüberhinaus seine eigenen Pläne; er will das Aussterben jeglichen Lebens auf der Erde durch die Extinktionsentität Amelie Strand herbeiführen.

Er wurde von Troy Baker dargestellt und gesprochen und im Deutschen von Dieter Gring synchronisiert. Baker synchronisierte auch den Joker in Batman: Arkham Origins und Revolver Ocelot in Metal Gear Solid V, welches ebenfalls von Hideo Kojima entwickelt wurde.

Biographie

Vergangenheit

Higgs wurde in eine apokalyptische Zukuft geboren, in der die Erde und das Reich der Toten durch ein kataklysmisches Ereignis, der Gestrandete Tod genannt, überlappten. Seitdem ist ein Großteil der Weltbevölkerung ausgelöscht und Wesen aus der Welt der Toten, Gestrandete Dinger (GDs) streifen durch die Welt. Lediglich wenige Siedlungen in Amerika existieren unabhängig voneinander - verbunden von der Organisation BRIDGES, die sich dem Wideraufbau einer Nation verschrieben hat. Higgs begann, als Porter für BRIDGEs zu arbeiten und Lieferaufträge zu absolvieren. Er erwies sich dabei als ziemlich erfolgreich.

Um sein Einflussgebiet zu vergrößern und mehr Leute zu erreichen, schloss Higgs eine Partnerschaft mit Fragile, der Leiterin des Lieferdienstes Fragile Express. Ihn interessierte die Tatsache, dass Fragile sich teleportieren konnte, indem sie ihren eigenen Strand betrat, dort - im Vakuum der Zeit - eine Distanz überschritt und ohne Zeitverlust dann an einem anderen Ort in der realen Welt erscheinen konnte. Higgs und Fragile arbeiteten einige Zeit zusammen, doch dann wurde Higgs von der Extinktionsentität Amelie Strand kontaktiert, deren Fähigkeiten Fragiles weit in den Schatten stellten.

Amelie brachte Higgs dazu, das Leben aus einem vollständig anderen Blickwinkel zu sehen und überzeugte ihn davon, dass die Menschheit ohnehin nicht vor einem Massensterben gerettet werden könne und es daher an der Zeit wäre, die Menschheit vor dem Warten zu erlösen und dieses Aussterben einzuleiten. Sie verlieh Higgs eine Baby-Puppe, die dieser fortan wie ein Bridge Baby in seiner Ausrüstung trug und die ihm eine übernatürliche Verbindung zu Amelie und ihrem Strand verlieh. Durch die Verbindung mit Amelie erhielt Higgs übernatürliche DOOMs, die ihm neben apokalyptischen Zukunftsvisionen auch einige übernatürliche Fähigkeiten verlieh - unter anderem das Wahrnehmen und Kontrollieren von GDs, das Beschwören von Zeitfall und Teleportation, indem er in den Strand eindrang und ihn an einem anderen Ort wieder verlies.

Amelie bezeichnete Higgs als ihren Homo demens und Higgs versammelte eine Schaar von Menschen unter genau diesem Namen, die seine Ideale teilten und auf die Vernichtung der Menschheit auswaren. Die Homo Demens sabotierten fortan jegliche Versuche der Organisation BRIDGES, die Überreste der Menscheit wieder miteinander zu verbinden und unternahmen Versuche, die verbliebenen Städte zu vernichten. Higgs nutzte seine Kontakte zu Fragile aus, um diese unwissentlich eine kleine Atombombe nach Middle Knot City liefern zu lassen. Der Plan hatte Erfolg und Middle Knot City wurde vollständig ausgelöscht. Eine wahre Atombombe ließ Higgs nach South Knot City liefern, um dort ähnliche Ergebnisse zu erzielen.

Verrat an Fragile

Erst nach der Vernichtung von Middle Knot City erkannte Fragile Higgs' wahre Absichten. Sie eilt nach South Knot City, wo eine weitere Atombombe bereits die Stadttore passiert hat. Es gelingt Fragile, die Lieferung abzufangen und aus der Stadt zu tragen, doch vor den Stadttoren wird sie von Higgs und seinen Homo Demens abgefangen und überwältigt. Als Bestrafung lässt Higgs Fragile bis auf die Unterwäsche ausziehen und beschwört dann mit seinen DOOms-Kräften Zeitfall.

HiggsBeobachtetFragile

Higgs beobachtet grinsend Fragiles Entscheidung

Während Fragile noch unter einem schützenden Abdach – noch immer in Reichweite von South Knot City – kniet, macht Higgs ihr ein Angebot. Er hinterfragt, ob Fragile tatsächlich so selbstlos ist, wie ihre Rettung von South Knot City impliziert und behauptet, dass sie sich jederzeit persönlich retten kann, indem sie sich über den Strand fortteleportiert; dies würde aber bedeuten, die Stadt zu opfern. Die andere Alternative, die Higgs ihr lässt, ist es, den Koffer mit der Atombombe durch den zerstörerischen Regen bis zum bodenlosen Teersee zu tragen und sie darin zu versenken; dies würde die Stadt retten, aber auch bedeuten, dass Fragiles Körper durch den Kontakt mit dem Zeitregen altert.

Nachdem Higgs Fragile die Situation erklärt hat, nimmt er seine goldene Maske ab, unter der sich eine dunkle Latex-Maske verbirgt, die seinen Schädel vor dem Zeitfall abschirmt. Higgs nimmt auch diese Maske ab und teleportiert sich direkt vor Fragile. Höhnisch behauptet er, dass Fragile doch sicherlich stolz auf ihr hübsches Gesicht sein muss und dass er dieses Gesicht schützen wird, damit es als Beweis für Fragiles Wahl – wie auch immer sie ausfallen mag – dient. Higgs zieht Fragile die schützende Maske über den Kopf, lässt sie von seinen Männern auf die Beine ziehen und wartet ihre Wahl mit dem Kommentar, dass sie selbst wenn sie South Knot City rettet noch immer diejenige ist, die Middle Knot City in die Luft gesprengt hat. Letzten Endes entscheidet Fragile sich, auf Kosten ihres bisher makellosen Körpers die Stadt zu retten, was ihr auch gelingt. Von diesem Moment an ist sie aber von Rache auf Higgs getrieben und verbündet sich zu diesem Zweck einige Zeit später mit Sam Porter Bridges.

Erster Kontakt mit Sam Porter Bridges

HiggsStelltSichVor

Higgs erscheint Sam

Higgs vernichtet knapp ein Jahr später Central Knot City durch einen Leeresturz; involviert ist darin auch Sam Porter Bridges, der die Zerstörung nur überlebt, da er ein Wiedergänger ist. Higgs stellt sich Sam Porter Bridges später zum ersten Mal persönlich, nachdem dieser seine erste Lieferung nach Port Knot City erbracht hat. Gerade als Sam die Stadt wieder verlässt, verdunkelt sich der Himmel, Teer fließt aus dem Boden und Sucher-GDs packen Sam und ziehen ihn inmitten der leeren Fläche vor der Stadt, auf die sich plötzlich Higgs teleportiert. Ohne etwas zu sagen, levitiert er massive Teer-Brocken – unter anderem auch den, auf dem er steht – in die Luft und spricht Sam erst dann persönlich an. Er stellt sich mit seinem Namen vor und blickt dann auf die BRIDGES-Zentrale hinter Sam, auf der er Fragile ausgemacht hat, die die Situation beobachtet.

Amüsiert erkennt Higgs, dass Fragile diejenige war, die Sam in die ganze Sache hineingezogen hat. Fragile teleportiert sich davon, woraufhin Higgs sich seinerseits vor Sam teleportiert und ihn näher betrachtet. Mit einigem einzelnen Schnüffeln entnimmt Higgs Sam die Information, dass Bridget Strand tot ist und dass Amelie auserwählt wurde, ihren Platz einzunehmen. Zynisch behauptet Higgs, dass dies nicht funktionieren wird und dass Amelie nicht für die Politik gemacht, sondern zu etwas höherem berufen ist. Er verspricht Sam düster, Amelie ausfindig zu machen und in seien Gewahrsam zu nehmen, bevor er angeberisch behauptet, die Wahrheit hinter dem Gestrandeten Tod erfahren zu haben und dass es so viele Dinge gibt, die Sam und seine Verbündeten nicht wissen. Als Beispiel nennt er dabei Amelie, die er als Extinktionsentität bezeichnet.

HiggsBeschwörtErstesMonster

Higgs hetzt das Fänger-GD auf Sam

Higgs lässt nun teerartigen Rauch aus seinen Händen aussteigen und behauptet trocken, dass es schwer ist, Verbindungen zu knüpfen, wenn man seinem Gegenüber nicht die Hand reichen kann. Er fügt an, dass er aber glücklicherweise eine gute Verbindung zur anderen Seite hat, da er sowohl mit der Welt der Lebenden und der Toten verbunden ist – und selbst mit Amelie. Während er spricht, lässt er teerige Fäden aus seinen Händen ausfahren und zerrt damit einen gewaltigen Fänger-GD aus den Tiefen der Teerlache hervor, die mittlerweile das gesamte Areal überflutet hat. Hämisch erinnert er Sam daran, dass ein einziger Leeresturz durch das Wesen verursacht werden muss, damit ganz Port Knot City vernichtet wird, und fragt sadistisch, ob dieses "Game Over" nicht letztendlich genau das ist, worauf Sam gewartet hat. Mit diesen Worten teleportiert Higgs sich davon und überlässt Sam den Kampf mit dem Monster.

Weitere Aufeinandertreffen mit Sam

HiggsAmelieTraum

Higgs überwältigt Amelie in einer Vision von Sam

Nur kurze Zeit später versucht Higgs – genau wie er damals Fragile austrickste – Sam dazu zu bringen, eine Atombombe nach South Knot City zu tragen und die Stadt zu vernichten. Zu diesem Zweck legt er seine Uniform und seine goldene Maske ab und tritt in Form eines BRIDGES-Mitarbeiters in Erscheinung, der Sam hektisch ein Paket unterjubeln will. Er behauptet, dass das System spinnt und ein Paket, welches für Fragile persönlich ist, nicht richtig kategorisiert wurde. Tatsächlich nimmt Sam das Paket an sich und erst im persönlichen Gespräch mit Fragile wird ihm klar, dass er von Higgs getäuscht wurde. Es gelingt den beiden gerade noch rechtzeitig, die Bombe in einem mit Teer gefülltem Krater-See zu versenken, so dass South Knot City vor dem Untergang bewahrt bleibt.

In einer der Visionen, in der Sam auf dem Strand auf Amelie trifft, erscheint plötzlich Higgs hinter Amelie, packt sie und versenkt ein Messer in ihrer Schulter. Dadurch schneidet er auch Amelies Halskette ab, die als eine Art Symbol ihrer Verbindung zu Sam dient, und hängt sie sich demonstrativ selbst um, während Amelie leblos zu Boden sinkt. Persönlich tritt Higgs Sam erst kurz darauf wieder entgegen, als Sam grade Mama nach Mountain Knot City bringen will. Als Sam und Mama Mamas Labor verlassen, erwartet Higgs sie bereits und behauptet gespielt verärgert, dass er eigentlich eine Überraschung vorbereitet hatte. Er fügt jedoch an, dass dies kein großes Problem sei, da man die Spielregeln immer etwas ändern könne, und nimmt seine goldene Maske ab, mit der er ein gewaltiges, löwenartiges GD beschwört. Lachend ruft er dass Sam lediglich nicht gefressen werden muss und teleportiert sich davon.

HiggsSamEdgeKnot

Higgs verspottet Sam

Nach einiger Zeit erreicht Sam schließlich den Rand von Edge Knot City. Dort manifestiert sich jedoch Higgs hinter Sam. Er murmelt beiläufig, dass er Amelie in der Stadt wittern kann und bedankt sich bei Sam dafür, dass dieser das chirale Netzwerk aufgebaut hat, da er selbst ohne dieses Netzwerk nie die Bestätigung erhalten hätte, dass sich Amelie tatsächlich in den Ruinen der Stadt verbirgt. Wütend schlägt Sam nach Higgs, der sich jedoch zur Seite teleportiert, so dass Sam strauchelt und in eine Teerlache stürzt, aus der sofort mehrere GDs nach ihm greifen. Während Sam dort festgehalten wird, kniet Higgs sich spöttisch neben Sam nieder und drückt Sam seine goldene Maske ins Gesicht, die sich festbrennt und Sam Schmerzen bereitet. Higgs zischt hämisch, dass es wahrlich nicht einfach ist, andauernd eine Maske zu tragen, lässt dann aber von Sam ab. Er offenbart stattdessen, dass sich Amelie auf einem Strand in der Nähe befindet und verkündet, dass es ein Rennen zwischen ihnen sein wird, wer Amelie als erstes findet; der Gewinner dürfe die Endzeit einläuten. Mit dieser Ankündigung teleportiert Higgs sich davon und überlässt es Sam, weiter nach Amelie zu suchen.

Kämpfe mit Sam Porter Bridges

Im Inneren von Edge Knot City kann Sam die Stadt an das chirale Netzwerk anknüpfen. Dadurch hat er zwar sämtliche Außenposten in Amerika miteinander verknüpft, das Netzwerk aber auch so weit ausgebaut, dass Higgs Amelie auf ihrem Strand finden und in seine Gewalt bringen kann. Er erschafft daher ein gigantisches, humanoides GD in den Straßen von Edge Knot City und teleportiert sich hinter Sam, bei dem er sich ein weiteres Mal dafür bedankt, ihm das chirale Netzwerk geliefert zu haben. Er verweist zudem spöttisch auf das sich nähernde GD, in dessen Torso die regungslose Amelie feststeckt. Während das Monster sich nähert, behauptet Higgs, dass es bisher fünf Massensterben gab und dass es nun Zeit für das sechste ist. Um Sam zu provozieren teleportiert Higgs Amelie herbei, rammt ihr dann aber seine goldene Maske ins Gesicht, so dass er sie kontrollieren und durch sie sprechen kann.

HiggsVerschmilztGD

Higgs als Teil des Riesen-GDs

Währenddessen teleportiert Higgs sich wild durch das Gelände und schreit, dass Sam mittlerweile herausgefunden haben muss, dass Amelie der Ursprung des Gestrandeten Tods und der DOOMs ist. Er behauptet, dass das Massenaussterben unausweichlich ist und dass Sam Amelie selbst dann nicht retten kann, wenn er Higgs stoppt. Mit der Herausforderung, dass Sam dies aber gerne versuchen kann, teleportiert Higgs sich in den Körper des Riesen-GDs und verschmilzt mit diesem. Es kommt zu einem brutalen Kampf, doch durch diverse Waffen, die von Sams eigenem Blut betrieben werden – dieses ist schädlich für GDs – kann Sam das GD zu Fall bringen und zerstören. Nachdem die Zerstörung des Monsters einen gewaltigen Nebel verursacht hat, versucht Sam, Amelie zu erreichen, doch Higgs erreicht sie zuerst. Sam stürmt zwar auf die beiden zu, doch Higgs hält ein Maschinengewehr, mit dem er in Sams Richtung feuert, während er sich Amelie auf die Schultern hievt.

Higgs gibt noch mehrere Schüsse auf Sam ab und verwundet ihn so tödlich. Er ruft dem sterbenden Sam zu, dass sie sich wiedersehen werden wenn Sam mit Sterben fertig ist, und lädt ihn ein, Higgs auf dem Strand zum großen Finale zu treffen. Er teleportiert sich auf den Strand, wo der Widergänger Sam mit Hilfe von Fragile auch schließlich auftaucht. Higgs erwartet Sam bereits zum Kampf und spinnt Amelie in einem Kokon aus Teer ein um sie zu schützen, während sie ihre Rivalität austragen. Er behauptet, dass die Extinktionsentität sicher sein muss, bis das sechste Massenaussterben vorbei ist und murmelt, dass man das Aussterben sowieso nicht aufhalten kann - egal, was Sam tut - und dass er selbst daher nur das Unausweichliche herbeiführt und der Menschheit das Warten erspart, was er als seine Pflicht sieht. Er erklärt Sam darüberhinaus dass ihre Widerkehrer-Fähigkeiten ihnen auf dem Strand nicht helfen werden und dass selbst Widergänger, die auf dem Strand sterben, endgültig sterben und nicht wie gewöhnlich zurückkehren.

HiggsKampfbereit

Higgs stellt sich Sam im Kampf

Higgs beschwört nun eine Waffe und es kommt auf einem erbitterten Kampf auf dem Strand zwischen den beiden. Obwohl Sam selbst nicht mit einer Schusswaffe ausgerüstet ist, kann er Higgs mehrfach überwältigen und verwunden, bevor dieser sich in Sicherheit teleportiert und erneut angreift. Schließlich schleudert Higgs frustriert seine Gewehr von sich und schreit wahnsinnig, dass er keine Waffe braucht und er Sam auch so besiegen kann, Er zückt nun ein Messer, mit dem er Sam bekämpfen will, doch ein weiteres Mal erweist Sam sich als der stärkere Kämpfer, überrumpelt Higgs und schleudert diesen zu Boden. Bevor er Higgs den finalen Schlag verpassen kann, hört Sam jedoch Amelies Stimme und lässt von seinem Feind ab, um Amelie aus dem Teer-Netz zu befreien. Er watet in die Teerlache hinaus, doch Higgs rappelt sich auf und wankt Sam hinterher um ihn in einen letzten Kampf zu verwickeln.

Higgs lässt die Teerlache anschwellen, so dass beide schließlich bis zur Hüfte versunken sind, bevor die Kontrahenten sich einen letzten, brutalen Faustkampf liefern. Wieder einmal unterliegt Higgs, doch auch Sam musste mehrere Schläge einstecken, so dass beide Männer geschwächt und verwundet am Boden liegen. Schwach lachend verhöhnt Higgs Sam wegen seiner Phobie gegenüber Körperkontakt in Kontrast mit dem Kampf, den sie sich grade geliefert haben, bevor er Sam trocken zu seinem Sieg gratuliert. Er fügt jedoch düster an, dass dies letzten Endes dennoch nichts geendet hat. Er lädt Sam ein, sein Leben zu beenden, doch dann baut sich Fragile über ihm auf. Higgs ist geschockt, sie zu sehen. Sam lässt Fragile mit Higgs alleine um ihre Rechnungen zu begleichen und wendet sich selbst Amelie zu. Higgs versucht listig, Kraft aus seiner Verbindung zu Amelie zu ziehen, doch dies erweist sich als erfolglos, so dass Higgs zum ersten Mal Angst spürt.

HiggsWahl

Fragile lässt Higgs die Wahl

Er erholt sich von dieser Angst jedoch schnell wieder, so dass er Fragile anfaucht, dass er Higgs ist und sie nichts, doch Fragile revanchiert sich, indem sie Higgs einen Faustschlag verpasst. Sie richtet ihn auf um ihn zu erschießen, bringt es jedoch nicht über sich, abzudrücken. Stattdessen fragt sie Higgs nach dem Grund für seinen Verrat und erfährt von ihr, dass er seine zerstörerischen Pläne entwickelt hat, nachdem er auf Amelie traf, die ihm auch ihre Kräfte verlieh. Da sie sich selbst nicht in der Lage sieht, Higgs zu töten, überlässt sie ihm das Maschinengewehr und die Wahl zwischen Selbstmord und einer Ewigkeit der Einsamkeit auf dem Strand. Kurz darauf ertönen Schüsse, was impliziert, dass Higgs den Tod gewählt hat.

Galerie

Trivia

  • Higgs ist nach dem Higgs-Teilchen benannt; einem Elementarteilchen aus der Elementarteilchenphysik, welches in populären, wenn auch unwissenschaftlichen Darstellungen, auch als Gottesteilchen bezeichnet wird.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.