Schurken Wiki
Advertisement

“Sie herrscht über alle anderen, […] Sie verfügt über die größten Zauberkräfte. Sie kennt keine Gnade. Alle anderen Hexen erstarren in Furcht vor ihr. Sie sehen sie alle zwölf Monate bei ihrem gemeinsamen Jahrestreffen. Sie tritt auf, um die Lust am Bösen zu schüren und ihre Anordnungen zu geben. Die Hoch- und Großmeister-Hexe reist von Land zu Land und veranstaltet diese Jahrestreffen.”

— Die Großmutter über die Hoch- und Großmeister-Hexe (Hexen hexen)


“Ihr Gesicht war das Entsetzlichste und Fürchterlichste, was ich je gesehen habe. Beim bloßen Anblick bebte ich schon am ganzen Leibe. Es war so verkrumpelt und verwittert, so verfallen und schrundig, als ob es seit Jahren im Essigkrug gelegen hätte. Es war ein grauenhafter, ein widerwärtiger Anblick. Es hatte irgendetwas vollkommen Falsches an sich, etwas Faules und Verdorbenes und Verwestes. Es schien am Rande regelrecht zu vermodern, und mitten im Gesicht um Mund und Wangen, konnte ich ganz deutlich erkennen, dass die Haut so verwuchert und wurmzerfressen war, als ob die Maden darin säßen.”

— Der Junge beschreibt die wahre Gestalt der Hoch- und Großmeister-Hexe (Hexen hexen)

Die Hoch- und Großmeister-Hexe, auch kurz Große Oberhexe, ist die Hauptantagonistin aus dem 1983 erschienenen Kinderbuch Hexen hexen von Roald Dahl.

In der Filmadaption von 1990 wurde sie von Anjelica Huston dargestellt. In der deutschen Fassung wurde sie von Marianne Groß synchronisiert.

In der Neuverfilmung von 2020 wurde sie von Anne Hathaway dargestellt, welche 2012 Catwoman in The Dark Knight Rises spielte. In der deutschen Fassung wurde sie von Marie Bierstedt gesprochen.

Hexen hexen

Die Großmutter erzählt ihrem Enkel, dass die Hoch- und Großmeister-Hexe die Herrscherin der Hexen ist und Jahrestreffen veranstaltet, um ihre Ideen Kinder zu töten zu verbreiten.

Zudem ist sie sehr reich, da sie die richtigen Materialien besitzt, um alle Geldwährungen, die sie benötigt, herzustellen.

In der Öffentlichkeit tritt sie als wohltätige Baronin auf und leitet eine Organisation, die sich gegen Kindesmisshandlungen einsetzt, was allerdings in Wahrheit getarnte Hexentreffen sind.

Als die Hoch- und Großmeister-Hexe ein Jahrestreffen in einem englischen Hotel veranstaltet, offenbart sie allen Hexen, die auf ihre Erlaubnis ihre Tarnung ablegen konnten, die Aufforderung sämtliche Kinder Englands zu töten. Die Hexen und ihre Meisterin ahnten noch nicht, dass dieses Treffen heimlich von einem kleinen Jungen beobachtet wurde.

Als eine Hexe meinte, dass es nicht möglich sei alle Kinder zu töten, wurde sie auf der Stelle von der Hoch- und Großmeister-Hexe, die diesen für sie aufrührerischen Akt bestrafen wollte, zu einem Aschehaufen verbrannt.

Danach offenbarte die Hoch- und Großmeister-Hexe den Plan sämtliche Kinder Englands mittels eines Zaubertranks in Mäuse zu verwandeln, damit sie ohne es zu ahnen von ihren eigenen Familien getötet werden, sehr zum Vergnügen der Hexenzunft.

Dafür sollen alle Hexen ihre früheren Jobs kündigen und mit dem von ihr zur Verfügung gestellten Geld alle Süßigkeitenläden aufkaufen, um so viele Kinder wie möglich anzulocken.

Schon binnen kurzer Zeit, die Hexen hatten wieder ihre Tarnung angenommen, tauchte der kleine Bruno Jenkins auf, der von der Hoch- und Großmeister-Hexe Schokolade erhalten hat (die bereits mit dem Mäusemacher versehen war) und ihn mit dem Versprechen ihm weitere Tafeln zu geben in den Saal gelockt hat.

Zum Vergnügen aller Hexen verwandelte sich Bruno wie von der Hoch- und Großmeister-Hexe angekündigt in eine Maus und flüchtete.

Doch als die Tagung beendet wurde, wurde der Junge entdeckt und durch gewaltsame Einnahme des Mäusemachers in eine Maus verwandelt, um ihn als Zeugen zu beseitigen.

Nun muss der verwandelte Junge versuchen den diabolischen Plan der Hoch- und Großmeister-Hexe Einhalt zu gebieten.

Erscheinungsbild und Charakter

Romanvorlage

Die Hoch- und Großmeister-Hexe wird von dem Jungen als winzig, wahrscheinlich nicht größer als einsfünfzig, und ungefähr fünfundzwanzig/sechsundzwanzig Jahre alt und wunderschön beschrieben.

Doch hinter ihrer Maske verbirgt sich eine hässliche, geradezu faulige Gestalt.

Von Charakter her ist sie unbarmherzig, grausam, sadistisch und auf Mord aus. Sie versteht es mit Terror und Einschüchterung die anderen Hexen unter ihrer Kontrolle zu halten. Sie schreckt nicht einmal davor zurück Mit-Hexen zu töten, wenn sie den Verdacht auf Widerspruch vermutet oder einfach nur zum Spaß tötet.

Adaptionen

  • In der Verfilmung von 1990 wird die Oberhexe als eine große, elegant gekleidete schwarzhaarige Frau mittleren Alters beschrieben. In ihrer wahren Form hat sie eine lange spitze Nase, keine Haare am Kopf und ihre Haut sieht aus als wäre sie von Verbrennungen und weiteren Entstellungen versehen. Wie in der Vorlage ist sie grausam, sadistisch, herrisch und skrupellos. Es kümmert sie nicht, dass sich auch Erwachsene in Mäuse verwandeln werden, wenn sie unwissentlich die mit dem Mäusemacher versehene Schokolade essen würden.
  • In der Neuverfilmung von 2020 wird die Oberhexe als groß, blond und elegant gekleidet dargestellt. Allerdings besitzt sie an den Mundwinkeln kleine feine Narben (Glaskow Smile). In ihrer wahren Form hat sie nur drei Finger, zwei kleine Zehen, eine Glatze und wenn sie ihren Mund öffnet, ist der sehr breit und hat fast Ähnlichkeit mit einem Haigebiss. Im Film wird dargestellt wie die Großmutter als junges Mädchen Zeugin war wie ihre beste Freundin Alice Blue von der Oberhexe Süßigkeiten annahm, worauf sich Alice am nächsten Morgen in ein Huhn verwandelte. Es wird auch angedeutet, dass die Oberhexe verantwortlich dafür war, dass das Mädchen Mary zu einer weißen Maus wurde, wohl mit der Absicht die Wirkung des Mäusemachers auszutesten.
  • In der 2020 erschienenen Comic-Adaption von Pénélope Bagieu ist die Oberhexe eine große in Schwarz gekleidete elegante Frau mit schwärzlich-blauem Haar. In ihrer wahren Form hat sie aber eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Gremlin aus dem Film Gremlins – Kleine Monster von 1984.

Wissenswertes

  • Der Autor Roald Dahl kritisierte das Filmende, aber lobte Anjelica Hustons Performance.
    • Für ihre Rolle der Oberhexe wurde Anjelica Huston 1990 mit den Los Angeles Film Critics Association Award for Best Actress und dem National Society of Film Critics Award for Best Actress ausgezeichnet. 1991 gewann sie den Boston Society of Film Critics Award for Best Actress und wurde zudem mit dem Saturn Award for Best Actress nominiert.
  • Die Rolle der Oberhexe brachte Anne Hathaway eine Nominierung für die Goldene Himbeere als Schlechteste Schauspielerin ein, während sie aber bei den Nickelodeon Kids’ Choice Awards für Beste Schauspielerin nominiert wurde.
Advertisement