FANDOM


“Kein Grund zur Panik. Der Albtraum wird bald vorbei sein. Alles wird gut. Es wird keine Vergeltung geben. Das sind nur Menschen... Präsident, Vizepräsident... Keiner von denen hat den Mut, den Knopf zu drücken. Niemand will als Großer Vernichter in die Geschichte eingehen. Letztend Endes geht es den Menschen nicht um ihr Leben - sondern um ihren Ruf! Der Peace Walker ist das perfekte Abschreckungsmittel. [...] Ich kann nur beten... dass meine Theorie... sich als richtig erweist....”

— Coldmans letzte Worte

Hot Coldman ist (gemeinsam mit Professor Gálvez) der sekundäre Antagonist aus dem 2010 erschienenen Videospiel Metal Gear Solid: Peace Walker.

Er ist der CIA-Stationsdirektor für Zentralamerika und steckt hinter dem Peace Walker-Projekt, welches er nutzen will um eine verlässliche atomare Abschreckung sicherzustellen, indem er dafür sorgt dass jeder Atomangriff auf die USA durch den Peace Walker einen definitiven atomaren Vergeltungsschlag zur Folge hat. Während das Peace Walker-Projekt in Costa Rica zum Ende kommt, wird Coldman dabei allerdings von Big Boss gestört.

Er wurde im Japanischen von Makoto Terada und im Englischen von H. Richard Greene gesprochen.

Biographie

Vergangenheit

Coldman ist ein US-amerikanischer Geheimdienstler und war im Jahr 1964 Direktor der CIA. Er war direkt an der Organisation der Virtuous Mission beteiligt, in deren Zuge die legendäre amerikanische Soldatin The Boss auf die Sowjetunion überlaufen sollte. Die Mission endete jedoch verheerend, als der GRU-Oberst Volgin einen Atomsprengkopf, der ihm als Gastgeschenk von The Boss überreicht wurde, auf dem Territorium der Sowjetunion abfeuerte. Da es sich um einen amerikanischen Sprengkopf handelte, wurde die USA beschuldigt und es kam fast zu einem atomaren Krieg. Aufgrund des vernichtenden Ergebnisses der Virtuous Misson wurde in der CIA sogar überlegt, ob man die beteiligten Agenten, Major Zero und Naked Snake, töten sollte. Schließlich entschied man sich aber dagegen und eine Woche später wurde die Operation Snake Eater eingeleitet, in deren Zuge Snake The Boss töten konnte und einen Krieg somit abwenden konnte.

Coldman galt zwar während des Kalten Krieges als Held, wurde aber später abkommandiert und - vermutlich wegen seines Wissens über Operation Snake Eater - nach Zentralamerika versetzt, wo er fortan als Stationsleiter der CIA diente. Dort begann Coldman an dem Gedanken zu zweifeln, dass Menschen in der Lage wären, nach einem Atomschlag einen Gegenangriff oder Vergeltungsschlag zu starten, da er glaubte dass die Menschen Skrupel hätten, einen solch vernichtenden Gegenangriff auszuführen. In Zentralamerika verbündete sich Coldman darum mit dem KGB-Agenten Vladimir Zadornov, der ihn die Technologie zur Verfügung stellte um eine Kriegsmaschine zu entwickeln, deren K.I. im Falle eines atomaren Angriffs in jedem Fall einen Vergeltungsschlag ausführen würde. Dies wollte Coldman als nukleare Abschreckung verwenden um zu verhindern, dass je wieder eine Atomrakete abgefeuert werden würde. In U.S.-Militärbasen in Costa Rica ließ Coldman diese Maschine - den Peace Walker - von Huey Emmerich entwickeln, während er Dr. Strangelove mit der Entwicklung der steuernden K.I, beauftragte.

Streit mit Emmerich

Ein Jahr später hat Huey bereits drei niedere K.I.-Waffen - Pupa, Chrysalis und Cocoon - entwickelt, die Coldman und seine Einheit aber primär nutzen, um Eindringlinge aus der Region fernzuhalten. Allerdings ist Coldman nicht klar, dass Zadornov völlig andere Pläne für den Peace Walker hat als er. Aus diesem Grund trifft sich Zadornov unter dem Alias "Professor Gálvez" mit dem ehemaligen CIA-Agenten Naked Snake - nun als Big Boss bekannt - und warnt ihn, dass die CIA in Costa Rica scheinbar etwas plant. Big Boss beißt an und beschließt, nachzuforschen, als er herausfindet dass Atombomben involviert sind. Er kann der Spur der Atombomben bis in Coldmans Basis Fuerte la Ladera folgen, die er auch infiltrieren kann

Bei seiner Suche nach den Atombomben in der Basis kann Snake ein Gespräch zwischen Emmerich und Coldman mitanhören. Emmerich ruft verärgert, dass Coldmans Pläne für den Peace Walker nicht das sind, was sie ursprünglich vereinbart hatten, da Emmerich nicht davon ausgegangen war, dass Coldman wirklich eine Atombombe anfeuern will. Coldman erwidert, dass es zu spät ist und die Änderungen bereits fertiggestellt sind. Emmerich ruft entrüstet, dass die Waffe nur als Abschreckung dienen sollte und niemals wirklich eingesetzt werden sollte, aber Coldman erwidert, dass man zur Abschreckung erst einmal seine Stärke beweisen muss.

Coldman V

Coldman spricht sich für Frieden aus

Coldman nennt drei Prinzipien nuklearer Stäke; zuerst einmal muss man Atomwaffen besitzen, dann darf man diese niemals zum Erstschlag einsetzen, wenn man aber angegriffen wird, muss man zurückschlagen. Coldman will also eine Atomwaffe abfeuern um der Welt zu beweisen, dass die USA dazu in der Lage sind, während Emmerich verzweifelt protestiert, dass eine Abschreckung doch dazu gedacht ist, dass keine Atomwaffen eingesetzt werden müssen. Gehässig stimmt Coldman ihm zu und behauptet, dass die Atombombe, die sie zünden werden, daher die letzte überhaupt sein wird. Emmerich ruft, dass er nicht zulassen wird dass Coldman seine Erfindung zu diesem Zweck missbraucht, woraufhin Coldman seinen Rollstuhl packt, ihn warnt, dass er ruhig bleiben und gehorchen soll und ihn schließlich die Treppen herunterstößt, nachdem Emmerich sich weiter weigert, diese Planänderung so hinzunehmen.

Snake eilt Emmerich direkt zur Hilfe, wird aber von ihm beauftragt, zu verhindern dass Coldman entkommen kann. Als Snake in die Nebenhalle eilt, wird er dort aber von Emmerichs Pupa-K.I.-Waffe attackiert, die von Coldman aktiviert wurde und der Coldman nun befiehlt, Snake zu töten. Coldman bleibt nicht zurück um sich das Ergebnis anzusehen und bekommt daher nicht mit, wie Snake Pupa zerstört. Coldman begibt sich nun auf direkten Weg zu der Forschungsbasis, in der Strangelove an dem Mammal Pod arbeitet - dem K.I.-Kern, der den Peace Walker kontrollieren soll. Emmerich schließt sich derweil Snake an und wird von ihm per Fulton-Extraktion auf die Mother Base gebracht.

Gefangennahme von Snake

ColdmanVerrätZiele

Coldman konfrontiert Snake

Dort trifft er sich mit Strangelove in einem Hangar und spricht mit ihr über die Fortschritte. Snake hat die Basis ebenfalls erreicht und kann das Gespräch der beiden belauschen. Nachdem Coldman und Strangelove sich zurückgezogen haben, nutzt Snake die Gelegenheit um sich dem Mammal Pod zu nähern. Er wird erneut davon aus dem Konzept gebracht, dass der Pod mit der Stimme von The Boss spricht und zerstört den Kern daher nicht direkt, sondern zögert. Schließlich kommt Snake zwar zu der Erkenntnis, dass The Boss tot ist und der Mammal Pod nur ein Abklatsch ihres Bewusstseins ist, aber bevor er das Feuer auf den K.I.-Kern eröffnen kann, wird er von bewaffneten Soldaten umzingelt und Coldman befiehlt ihm, sich zu ergeben.

Coldman behauptet, dass es eine Ehre ist, Big Boss wiederzutreffen, schlägt ihm aber ins Gesicht als dieser ihn beschimpft. Coldman offenbart, dass er alles über Snake weiß, da er während Operation Snake Eater vor zehn Jahren derjenige war, der die Operation geplant hatte. Snake fragt, warum ein Anzugträger wie Coldman im Feld arbeitet und nicht von Langley aus operiert, aber Coldman antwortet, dass die CIA Mitarbeiter, die ihren Mund nicht halten können, eben irgendwo hinversetzt, wo ihnen niemand zuhört. Snake behauptet verächtlich, dass Coldman also nur seinen Ruf bei der CIA wiederherstellen will, aber Coldman entgegnet, dass sein Ziel eine neue Weltordnung ist, da der Kalte Krieg bald beendet sein wird. Er behauptet zudem, dass der Peace Walker eine zentrale Rolle in dieser neuen Weltordnung spielen wird und erinnert Snake an die Zeiten der Kubakrise, wo sich ein russischer U-Boot-Kommandant einst weigerte, eine Nuklearrakete abzufeuern und somit einen Weltkrieg verhinderte. Coldman behauptet, dass dieser Mann ein Held ist, da er verhindert hat dass die Menschheit sich selbst auslöscht. Er fügt an, dass Peace Walker diese Skrupel nicht haben wird und daher als einzige effektive Abschreckung funktionieren wird.

ColdmanWillSieg

Coldman offenbart Snake seine Ziele

Coldman offenbart, dass er plant, Peace Walkers an allen Küsten zentralamerikanischer Nationen zu errichten um so den gesamten Kontinent unter die Kontrolle Amerikas zu bringen. Er behauptet kalt, dass die Zeiten von Helden wie The Boss vorbei sind und die einzigen Helden der kommenden Jahre Maschinen sein werden. Er vergleicht seinen Plan sogar mit Snakes Militaires Sans Frontieres, behauptet aber dass diese Organisation - Snake eingeschlossen - vernichtet werden muss, wenn der Peace Walker-Plan aufgehen soll. Bevor er den Befehl geben kann, Snake zu erschießen, wird er aber von Strangelove unterbrochen die behauptet, dass sie Snake zuerst befragen muss, da er wichtige Informationen zur Fertigstellung des Mammal Pods besitzt. Genervt willigt Coldman ein, erinnert Strangelove aber daran, dass sie nicht viel Zeit haben.

Aktivierung des Peace Walkers

ColdmanNochmalBild

Coldman hat düstere Pläne

Nachdem Snake einige Stunden später aus seiner Zelle entkommen ist, erfährt er von seinem Verbündeten Miller, dass ihre Auftraggeberin - die junge Paz Ortega Andrade - verschwunden ist und womöglich von Coldman entführt wurde. Snake befürchtet auch, dass Coldman sie entführt hat, wirft aber auch ein dass ihr Mentor, Gálvez immerhin ein KGB-Agent ist und daher auch einfach mit Paz untergetaucht sein kann, damit Coldman sie nicht findet. Miller trägt Snake auf, den Hangar aufzusuchen und den Peace Walker zu zerstören, aber als Snake den Hangar betritt trifft er dort auf Strangelove und Coldman - letzterer hält Paz als Geisel. Gehässig ruft Coldman, dass er nun endlich die Person hat, die Snake überhaupt erst auf seine Spur geführt hat und offenbart zudem, dass Strangelove den Mammal Pod fertiggestellt hat und der Peace Walker daher endlich einsatzfähig ist. Während Strangelove erklärt, wie sie den Pod fertigstellen konnte, offenbart Coldman dass er bereits einen Ort gefunden hat, an dem er seine Atombombe zünden will - die Basis von Snakes Organisation vor der Küste Costa Ricas.

Gleichzeitig will Coldman demonstrieren, dass Peace Walker in jedem Terrain einsatzfähig ist und aktiviert daher den Peace Walker mit dem Befehl, sich eigenständig auf dem Weg zur Küste zu machen. Mit Strangelove und Paz zieht sich Coldman nun zurück, während Snake sich auf den Weg zur Oberfläche macht um den Peace Walker aufzuhalten. Gerade als Snake die Oberfläche erreicht und in den Steinbruch heraustritt, wird auch der Peace Walker durch die Hangartür nach oben gefahren. Als die Maschine sich auf den Weg macht, die Wände des Steinbruchs zu erklimmen, feuert Snake frustriert auf den Peace Walker und aktiviert damit unabsichtlich das Verteidigungssystem des Peace Walkers und macht sich selbst zum Ziel der Maschine. Dies führt dazu, dass Snake sich im Steinbruch einen Kampf mit dem Peace Walker liefern muss

ColdmanLocktPW

Coldman an Bord des Helikopters

Dabei kann Snake die Maschine zu Fall bringen, so dass der Mammal Pod in seiner Reichweite ist. Allerdings rappelt sich der Peace Walker schnell wieder auf und fährt Greifarme aus, so dass er nicht länger auf zwei Beinen geht sondern wie eine Spinne krabbelt. Gleichzeitig erscheint ein Helikopter, in dem Coldman, Strangelove und die gefangene Paz sitzen. Coldman gibt dem Piloten den Befehl, auf den Peace Walker zu feuern, so dass der Peace Walker nicht länger Snake sondern den Helikopter als Ziel ausmacht und verfolgt. Indem der Helikopter nun davonfliegt, kann Coldman ihn wie geplant zur Küste locken. Zwar nimmt Snake die Verfolgung auf, verliert die Spur des Peace Walkers aber als dieser die Grenze zu Nicaragua überquert. Dort landet Coldman in einer U.S.-Basis am Lago Cocibolca, wo er den Peace Walker deaktiviert um die letzten Vorbereitungen für den Angriff zu treffen.

Niederlage und Tod

ColdmanZünder

Coldman will die Rakete abfeuern

Mithilfe der Sandinistas - nicaraguanischen Widerstandstruppen - kann Snake die Grenze überqueren und Coldmans Basis ausfindig machen, die er schließlich auch infiltrieren kann. Er stürmt die Basis, wo er sich ein Feuergefecht mit Coldmans Soldaten liefert während er sich zum Kontrollturm der Basis durchschlägt. Dort wird er aber von dutzenden Soldaten umzingelt, während Coldman ihn höhnisch von einem Podium begrüßt. Auch Paz ist als Geisel anwesend. Snake ist geschockt, als Coldman ihm offenbart dass Peace Walker eine reine Verteidigungswaffe ist und daher gar keine Atomrakete abfeuern kann, ohne vorher angegriffen worden zu sein. Coldman offenbart, da sie daher falsche Daten an den Peace Walker gesendet haben, die einen Sowjet-Atomschlag auf US-Territorium vortäuschen, damit Peace Walker in den Verteidigungsmodus geht, ein optimales Ziel auserwählt und dann die Atomrakete abfeuert. Die Daten, die Coldman und Strangelove der K.I. eingeschleust haben, wird dafür sorgen, dass das optimalste Ziel automatisch die Mother Base der MSF ist. Coldman muss nun nur noch den Aktivierungscode eingeben und zückt daher den Koffer, in dem sich das Startprogramm für Peace Walker befindet.

Bevor er dies tun kann, betritt jedoch Gálvez den Raum und außer Coldman sind alle geschockt, ihn zu sehen. Coldman behauptet, dass Gálvez spät ist, wird aber kalt erwischt als Gálvez entgegnet, dass es eben lange gedauert hat, die Basis zu erobern. Plötzlich richten die anwesenden Soldaten ihre Waffen auf Coldman und Gálvez dankt Coldman höhnisch für die Zusammenarbeit, da TSENTR in so kurzer Zeit nie so weit gekommen wäre. Verärgert beschimpft Coldman Gálvez als Verräter aber dieser entgegnet amüsiert, dass sie doch offiziell von Anfang an Feinde waren. Gálvez fragt Coldman, ob dieser etwa wirklich erwartet hat, dass er und seine Kameraden sich der CIA unterwerfen oder sich mit Kapitalisten verbünden würden, bevor er verrät dass er Peace Walker nutzen will um im Namen der USA eine Atomrakete auf Kuba abzufeuern.
ColdmanNiedergeschossen

Coldman wird niedergeschossen

Coldman kreischt geschockt, dass Gálvez dadurch doch nichts gewinnen würde aber Gálvez entgegnet, dass er so einen amerikanischen Erstschlag vortäuschen kann und die Weltgemeinschaft gegen die USA aufhetzen wird. Gálvez zieht nun Paz zu sich, drückt ihr eine Pistole in die Hand und trägt ihr auf, Coldman zu erschießen. Er erinnert sie daran, was Coldmans Truppen ihr angetan haben, aber Paz weigert sich dennoch. Gálvez behauptet anerkennend, dass sie wahrlich ein Kind des Friedens ist bevor er ihr die Waffe abnimmt und selbst abdrückt. Im letzten Moment zieht er die Pistole aber zur Seite, so dass die Kugel Coldman nicht im Kopf sondern in der Schulter trifft. Während Coldman sich voller Schmerzen am Boden windet und jammert, dass Gálvez absichtlich danebengeschossen hat, antwortet Gálvez kalt, dass er Coldman noch braucht um den Aktivierungscode einzugeben.

Bevor dies geschehen kann, stürmen allerdings die Sandinistas und die von Miller angeführen MSF-Soldaten in den Kontrollraum. Sie erschießen Gálvez' Wachen und nehmen Gálvez selbst gefangen. Nach dem Sieg gegen Gálvez und Coldman bereiten die MSF den Rückzug nach Mother Base vor. Sie nehmen Paz mit, der sie Unterschlupf gewähren bis sie sich von den ganzen Strapazen erholt hat. Gálvez und Coldman werden als Gefangene ebenfalls mitgenommen, wobei sich abzeichnet dass Coldman zu viel Blut verloren hat und die Reise vermutlich nicht überleben wird. Während des Helikopterflugs liegt Coldman regungslos auf einer Trage und wird von den anderen Menschen im Helikopter ignoriert. Dies nutzt er aus, um mit letzter Kraft den Koffer mit dem Aktivierungsprogramm, der immer noch mit Handschellen an seinen Arm gekettet ist, zu sich zu ziehen und die Startsequenz einzugeben, bevor ihn jemand stoppen kann.

Mit schwacher Stimme flüstert Coldman triumphierend, dass Peace Walker sich feindliche Ziele anhand von Daten aussucht und dass diese Daten auch an Dritte gesendet werden können. Er offenbart, dass Peace Walker nun die falschen Daten, die Coldman zuvor eingegeben hat um einen Vergeltungsschlag zu provozieren, an NORAD - die amerikanische Verteidigungsbehörde im Fall eines Atomangriffs - weitergeleitet hat und dass die falschen Daten von den echten Daten nicht zu unterscheiden sind. Somit hat Coldman einen Atomangriff simuliert, der zwar in echt nicht stattfindet, aber täuschend echt erscheint.

ColdmanStirbt

Coldman stirbt

Entsprechend soll NORAD gemäß Coldmans Theorie von einem echten atomaren Angriff der Sowjets ausgehen und eventuell mit voller atomarer Macht zurückschlagen. Coldman fügt aber an, dass man nichts zu befürchten habe, da Menschen einen solchen Vergeltungsschlag nicht iniziieren werden - er will so beweisen, dass Systeme wie der Peace Walker notwendig sind um eine funktionierende Abschreckung leisten zu können. Mit den Worten, dass er sowieso schon tot ist, wenn sich herausstellen sollte, dass er sich geirrt hat, stirbt Coldman schließlich am Blutverlust. Tatsächlich hat Coldman sich geirrt und die USA sind mitten dabei, den nuklearen Gegenangriff einzuleiten, als Big Boss die Lage entschärfen und den Angriff unterbinden kann, indem er den Peace Walker zerstört.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.