FANDOM


“Ich existiere jenseits dieses Körpers, ich existiere jenseits von Zeit und Raum! [...] Ich bin unbesiegbar! Ich bin eine Göttin!”

— Indigo

“Ich liebe es, eine ganze Spezies auszulöschen. Und ihr seid die nächsten, kleine Menschlein!”

— Indigo

Indigo, vormals als Brainiac 8 bekannt, ist eine Schurkin aus der ersten Staffel der Serie Supergirl. Sie erscheint zum ersten Mal in der fünfzehnten Folge, Indigo, und fungiert als sekundäre Antagonistin der zweiten Hälfte der Staffel.

Indigo ist ein mörderisches Cyberkonstrukt mit der Fähigkeit, in jedes technisches System oder Netzwerk einzudringen und es zu kontrollieren. Nachdem sie der Gefangenschaft des Aliengefängnisses Fort Rozz entgangen ist, indem sie es auf die Erde hat stürzen lassen, nimmt Indigo dort nach einigen Jahren Kontakt zu dem Kryptonier Non auf. Dieser ist entschlossen, den Wunsch seiner toten Ehefrau Astra zu ehren und sich die Menschheit untertan zu machen, doch Indigo will ihn davon überzeugen, die Menschheit auszurotten und stattdessen die Galaxie zu erobern.

Sie wurde von Laura Vandervoort dargestellt.

Biographie

Vergangenheit

Brainiac 8 ist ein technologisches Wesen, die Nachfahrin des Brainiac-Clans und ein Teil der großen coluanischen Cyberkonstrukte. Sie ist in der Lage, sich mit Technologie zu verbinden und körperlos durch Netzwerke wie Funknetzwerke und das Internet zu reisen. Einst war Brainiac 8 auf Krypton aktiv, wo sie verhaftet wurde als sie versuchte, das Verteidigungssystem des Planeten zu deaktivieren, um die Bevölkerung des Planeten auszulöschen. Für ihre Vergehen wurde sie nach Fort Rozz, ein Hochsicherheitsgefängnis in der Phantomzone, verbannt und galt allgemein als die gefährlichste Person, die jemals dort eingesperrt wurde. Dort – oder bereits zuvor auf Krypton – führte Indigo eine Affäre mit dem Kryptonier Non.

Während ihrer Haft durchstreifte nahm Brainiac 8 einen anderen Namen, Indigo, an und durchstreifte mit ihrem Geist jahrzehntelang die Phantomzone und suchte nach einem Weg, zu entkommen. Kurz nach der Vernichtung des Planeten Krypton bemerkte Indigo eine kleine Raumkapsel, mit der die Kryptonierin Kara Zor-El zur Erde geschickt werden sollte, daie nun aber in der Phantomzone gestrandet war. Indigo re-aktivierte die Raumkapsel und verlinkte sie mit Fort Rozz, so dass die Kapsel zur Erde weiterreiste und Fort Rozz mit sich zog. Das Alien-Gefängnis stürzte auf die Erde, so dass einige Insassen – unter ihnen Indigo – entkommen konnten. Einige der ehemaligen Insassen, angeführt von Astra und Non, formten nun den Plan, sich die Erde zu unterwerfen und die Erdlinge zu willenlosen Untergebenen zu machen, um mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Indigo erfuhr von diesem Plan und hielt ihn für sinnfrei, da sie die Menschheit als schwach und wertlos ansah und es nicht als angemessen befand, den Planeten mit ihnen zu teilen. Daher hielt sie sich von Astras Gruppe fern, doch nach Astras Tod beschloss sie, erneut Kontakt mit Non aufzunehmen um ihn dazu zu bringen, die Menschheit auszulöschen. Zur Erfüllung ihres Plans begann Indigo, die digitale Identität des U.S.-Generals Mathers zu untersuchen um zu erfahren, ob dieser zum Personenkreis gehört, ob dieser Zugriff auf die Atomraketen-Silos in Fort Pemberton vor National City hat. Nachdem sie zu diesem Zweck auch Mathers Daten auf einer Seitensprung-Website namens DiamondDiscretions gehackt hatte, sendete sie zum Verwischen ihrer Spuren sämtliche Daten der Website an das Medienimperium CatCo und gab vor, lediglich eine Hackerin zu sein, die darauf aus war, dass diese Daten veröffentlicht werden und die untreuen Ehepartner bloßgestellt werden.

Offenbarung auf der Erde

IndigoKarasWohnung

Indigo materialisiert sich in Karas Wohnung

Nachdem bei CatCo niemand reagiert, hackt Indigo sämtliche Bildschirme in der Firma und verkündet, dass sie schwer enttäuscht ist. Sie behauptet, CatCo die Story des Jahrhunderts geliefert zu haben und gibt als Vorwand vor, dass als Strafe dafür, dass nichts geschehen ist, nun Chaos ausbrechen wird. Indigo erinnert daran, dass Computer die gesamte Welt und Gesellschaft kontrollieren und beginnt sogleich damit, dies auszunutzen. So sorgt sie beispielsweise dafür, dass alle Verkehrsampeln in der Stadt gleichzeitig auf Grün springen und verursacht dadurch diverse Unfälle. Darüberhinaus legt Indigo auch die Finanzmärkte und insgesamt 50 Banken lahm. Als Supergirl und ihr Team versuchen, online ihre Spuren zu verfolgen, bekommt Indigo dies sofort mit und nimmt Kontakt mit der Gruppe auf. Grade als Winn Schott behauptet, dass die Hackerin theoretisch auch von der anderen Seite der Erde aus angreifen könnte, übernimmt Indigo die Kontrolle und offenbart, lediglich von der anderen Seite des Bildschirms anzugreifen.

Sie erkennt an, dass Winn für einen Menschen relativ schlau ist und behauptet, dass sie dies am besten persönlich klären sollten. Mit diesen Worten steigt sie aus dem Internet und materialisiert sich in ihrer körperlichen Form im Raum. Herausfordernd stolziert sie an Kara heran und fragt sie hämisch, was genau Supergirl denn so super macht. Kara hingegen ist perplex, da sie das Symbol auf Indigos Stirn erkennt, welches Indigo als Zeichen ihres Volkes bezeichnet. Sie verrät auch, dass es Allwissenheit verkörpert und greift dann überraschend an. Sie schlägt Supergirl durch das Fenster und packt sich dann Winn und Jimmy Olsen. Als Supergirl zurück in die Wohnung fliegt, fragt Indigo sadistisch, welchen ihrer Freunde sie zuerst zerquetschen soll. Im selben Moment stürmen die D.E.O.-Agenten Hank Henshaw – in Wirklichkeit ein Marsianer namens J'onn J'onzz – sowie Alex Danvers in die Wohnung, was Indigo dazu verleitet, sich wieder ins Internet zurückzuziehen. An einem anderen Ort in National City springt Indigo wieder in die echte Welt über und verschreckt dabei zwei Zivilisten.

IndigoSprichtNon

Indigo trifft sich mit Non

Wie von Indigo erwartet taucht nur kurz darauf Non auf, der ihre Spuren verfolgt hat. Dieser fragt mürrisch, aus welchem Loch Indigo gekrochen kam. Indigo behauptet, dass sie eine freie Frau ist und gehört hat, dass Non mittlerweile auch wieder ein freier Mann ist, da seine Frau Astra vor einigen Tagen ums Leben kam. Non fragt sauer, ob dies eine Beileidsbekundung sein soll, was Indigo verneint, da sie Astra stets verachtet hat. Sie fragt höhnisch, ob Non etwa Trost braucht und spricht auch verächtlich über Astras Pläne. Non entgegnet, dass Myriad funktioniert und schon bald von ihm verwendet werden wird, um Astras Ziel umzusetzen und die Welt zu unterwerfen. Non aber behauptet, dass Astras Plan, mit den Erdlingen zusammenzuleben, ihr ins Grab folgen sollte, woraufhin Non besorgt erkennt, dass Indigo bereits etwas veranlasst hat, um Astras Pläne zu vereiteln. Indigo bestätigt ihm, dass sie Dinge in Bewegung gesetzt hat, um eine Apokalypse herbeizuführen, aus der nur die Kryptonier und sie selbst lebendig hervorkommen werden. Dann springt sie ins Internet zurück und verschwindet.

Indigo führt nun ihren Plan in die Tat um. Da Fort Pemberton völlig autark ist und nicht mit dem Internet verbunden ist, muss Indigo sich durch General Mathers Zugang zur Anlage verschaffen. Dies gelingt ihr, indem sie Mathers ein Mobiltelefon zuschmuggelt, welches dieser unwissentlich mit sich in die Anlage nimmt. Durch das Telefon kann Indigo in die Anlage überspringen, Mathers niederschlagen und sogleich sämtliche Soldaten töten, die Mathers begleitet haben. Obwohl es eine Sicherheitsvorkehrung gibt, mit der zwei Schlüssel gleichzeitig umgedreht werden müssen, um die Atomraketen abzufeuern, kann Indigo das Problem lösen, indem sie ihren Körper verändert und ihre Arme unnatürlich weit ausdehnt. Dies hat zur Folge, dass Indigo im Alleingang die Atomraketen aktivieren kann, doch während die Anlage hochgefahren wird, erkennt Indigo über das Radar, dass Supergirl sich nähert. Entsprechend erwartet sie den Angriff der Heldin und kann sie in ein Duell verwickeln, während der Countdown läuft.

IndigoHacktSilo

Indigo hackt sich in das Raketensystem

Da sie nicht lange durchhalten muss, beschränkt Indigo sich darauf, sich an Kara festzuklammern und so zu verhindern, dass Kara das Kontroll-Panel erreichen und den Raketenstart abbrechen kann. Während dies geschieht, zischt Indigo Kara ins Ohr, dass die Anzahl der Toten bei sieben Millionen liegen wird. Erst nachdem die Rakete abgefeuert ist, kann Kara sich freireißen, der Rakete hinterherfliegen und ihren Bordcomputer deaktivieren, so dass die Rakete nicht National City vernichtet, sondern über dem Meer abstürzt, ohne zu explodieren. Gleichzeitig lädt Winn Schott einen destruktiven Virus hoch um Indigo zu stoppen und obwohl Indigo durch die Verbindung bis ins D.E.O. durchdringen will, um dies zu verhindern, kommt der Versuch zu spät. Winn kann den Virus sofort hochladen, der Indigo erheblich schwächt und verhindert, dass diese sich so einfach ins Internet zurückziehen kann. Schmerzerfüllt faucht Indigo, dass Kara, die mittlerweile in die Basis zurückgekehrt ist, ohne sie diesen Planeten niemals erreicht hätte. Dann wird ihr Körper von dem Virus zerrissen, ihre Überreste werden aber von Non geborgen.

Aktivierung von Myriad

Non repariert Indigo und stellt sie wiederher, zwingt sie aber fortan, sich ihm zu unterwerfen und seine Pläne zu unterstützen. Nur kurz darauf ist der Zeitpunkt gekommen, Myriad zu aktivieren und die Menschen National Citys Nons Willen zu unterwerfen. Non genießt gemeinsam mit Indigo seinen Erfolg und die Tatsache, dass ganz National City unter seinem Willen steht. Indigo bemerkt aber an, dass Supergirl ihnen noch immer Probleme bereiten kann und obwohl Non behauptet, dass Indigo genau wie Astra Karas Stärke überschätzt, fordert Indigo, dass sie Kara vernichten. Sie behauptet, dass Kara jede Minute, die sie lebt, darauf verwendet, sie zu sabotieren und dass sie bereits die Befreiung der Häftlinge aus dem D.E.O. verhindert hat. Nichtsdestotrotz ist Non sicher, dass Kara sich ihm doch noch ergeben wird. Daher begibt er sich zum CatCo-Hauptquartier, wo Kara grade mit Cat Grant und Maxwell Lord - beide nicht von Myriad beeinflusst - nach einem Weg sucht, Myriad zu beenden.

IndigoManipuliertNon

Indigo versucht, Non zu manipulieren

Nachdem er Kara seine Macht offenbart hat, kehrt Non in dem Glauben, Kara zur Unterwerfung gezwungen zu haben, ins Hauptquartier zurück. Dort erklärt er Indigo zufrieden, dass Kara nicht länger ein Problem sein wird und erklärt, dass er sie nicht getötet hat, damit sie miterleben kann wie sie alles verliert, was ihr wichtig ist. Er spricht von den nächsten Städten, in denen sie Myriad anwenden werden, doch für Indigo ist das nicht weit genug gedacht. Sie erinnert ihn daran, dass es ihnen mit Myriad möglich ist, die ganze Galaxie zu unterwerfen und eine riesige Armee zu errichten, die einzig und alleine seinen Befehlen gehorcht. Kurz nach ihrem Gespräch mit Non spürt Indigo, dass der Marsianer J'onn J'onzz nach National City zurückgekehrt ist. Sie macht sich daher selbst auf den Weg in die Stadt, wo sie J'onzz und seine Begleiterin Alex attackiert und letztere überrumpelt. Als J'onzz sofort einige Kugeln auf sie abfeuert, haben diese keinerlei Auswirkungen auf Indigo, doch als diese J'onzz wegen dem Tod seiner Familie verspottet, kann J'onzz sie problemlos überwältigen, packen und in einen Gastank schleudern.

Dieser geht sofort in Flammen auf, doch dies hat zur Folge, dass das Feuer J'onzz schwächt und ihm seine Kräfte raubt. Als Indigo daraufhin aus den Flammen tritt, ist J'onzz zu schwach um sich zu widersetzen und bricht zusammen. Dies ermöglicht es Indigo, die J'onzz für tot hält, Alex zu verschleppen und zu Non in ihr Hauptquartier zu bringen. Dort offenbart Indigo Non, dass Alex und Kara sich wie Schwestern nahe stehen und sie einen Plan hat, wie Non beide verletzen kann. Der Plan, Alex gegen Kara antreten zu lassen, scheitert jedoch und es ist Supergirl und ihren Verbündeten im Anschluss möglich, ganz Myriad zu zerschlagen und die Bevölkerung zu retten. Während Non damit hadert, seine Niederlage zu verarbeiten, tritt Indigo tröstend an ihn heran und nutzt seinen Zorn, um ihn dazu zu manipulieren, ihren Weg einzuschlagen und neben der Erde auch alle anderen Welten zu erobern - nachdem sie die Menschheit ausgelöscht haben.

IndigoWillErstechen

Indigo will J'onzz erstechen

Non willigt ein und lässt daher das Myriad-Signal fortwährend erhöhen. Dadurch kann er die Menschen zwar nicht mehr kontrollieren, aber die Stärke des Signals kann den Hirnen der Menschen dennoch schaden. Indem er das Signal weiter und weiter erhöhen lässt, will Non so sämtliche Menschen auf der Erde töten, so dass dem D.E.O. nur wenige Stunden verbleiben, um dies zu verhindern. Allerdings gelingt es Maxwell Lord, herauszufinden, dass das Myriad-Signal aus den Trümmern von Fort Rozz gesandt wird. Gemeinsam mit J'onn J'onzz macht sich Supergirl auf den Weg dorthin, wird aber vor den Ruinen von Non und Indigo abgefangen. Als Indigo hämisch behauptet, dass der Menschheit eine neue Sintflut - nur ohne Noah - bevorsteht, attackiert Kara sie mit ihrem Hitzeblick und wird dafür von Non angegriffen. Dieser wird wiederum von J'onzz in den Himmel geschleudert, doch bevor der Marsianer folgen kann, wird er von Indigo zurück auf den Boden gezogen.

Indigo versucht, J'onzz mit ihren Krallen zu töten, doch ein mächtiger Schlag des Marsianers streckt sie zu Boden. Als J'onzz sich auf sie stürzen will, wandelt Indigo ihren Arm jedoch in eine lange Klinge um, so dass sich J'onzz bei dem Versuch, sie zu erreichen, auf dieser aufspießt. Süffisant baut Indigo sich vor J'onzz auf, doch der Kampf zwischen Non und Supergirl lenkt sie für einen kurzen Moment ab. J'onzz nutzt diese Gelegenheit, um sie zu packen, sich über die Schultern zu hieven und die schreiende Indigo entzwei zu reißen. Er wirft ihre Überreste zu Boden, wo Indigo noch zischt, dass die Vernichtung der Menschheit nicht mehr aufgehalten werden kann, bevor sie endgültig stirbt. Trotz Indigos Drohung gelingt es Kara und J'onzz sehr wohl, ganz Fort Rozz zu zerstören und das Myriad-Signal damit zu stoppen.

Galerie

Navigation

                 Arrowverse-Schurken
           Bösewichte aus Arrow Symbol

Hauptschurken
Gegenwart
Malcolm Merlyn | Slade Wilson | Isabel Rochev | Sebastian Blood | Ra's al Ghul | Damien Darhk | Ruvé Darhk | Andrew Diggle | Prometheus | Black Siren | Ricardo Diaz | Cayden James | Emiko Queen | Dante
Vergangenheit
Edward Fyers | Billy Wintergreen | Slade Wilson | Anthony Ivo | Matthew Shrieve | Baron Reiter | Conklin

Andere Schurken
Adam Hunt | Al-Owal | Amanda Waller | Anti-Selbstjustiz-Spezialeinheit | Brie Larvan | Bronze Tiger | Calculator | Captain | Carrie Cutter | Chase | China White | Clock King | Constantine Drakon | Cooper Seldon | Cyrus Gold | Cyrus Vanch | Danny Brickwell | Deadshot | Dr. Webb | Edward Rasmus | Frank Bertinelli | Garfield Lynns | Gholem Qadir | Graf Vertigo | Helena Bertinelli | H.I.V.E. | Hoods | Isaac Stanzler | Jake Simmons | Jason Brodeur | Jeremy Tell | Joseph Cray | Joseph Falk | Joyner | Komodo | Liza Warner | Lonnie Machin | Lydia Cassamento | Mark Shaw | Martin Somers | Mayor | Milo Armitage | Mina Fayad | Mr. Blank | Murmler | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer) | Officer Daily | Phaedra Nixon | Puppenmacher | Remy Cartier | Royal Flush-Gang | Shadowspire | Shrapnel | Ted Gaynor | Vandal Savage | Werner Zytle | Winnick Norton

           Bösewichte aus The Flash

Hauptschurken
Eobard Thawne | Zoom | Savitar | Clifford DeVoe | Cicada (Orlin Dwyer, Grace Gibbons) | Bloodwork

Andere Schurken
Abra Kadabra | Anthony Bellows | Amunet Black | Anthony Bellows | Atom-Smasher | Axel Walker | Black Flash | Black Siren | Brie Larvan | Clay Parker | Clive Yorkin | Clock King | Clyde Mardon | Crucifer | Danton Black | Deathstorm | Dr. Light | Dwarfstar | Eden Corps | Farooq Gibran | General Eiling | Geomancer | Godspeed | Gregory Wolfe | Griffin Grey | Grodd | Hannibal Bates | Hartley Rathaway | Heat Monger | Henry Hewitt | Jaco Birch | Kilg%re | Killer Frost | King Shark | Kyle Nimbus | Lewis Snart | Leonard Snart | Lisa Snart | Magenta | Marcus Stockheimer | Mark Mardon | Marlize DeVoe | Matthew Norvock | Mick Rory | Mirror Master | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer | Siren-X) | Null | Plunder | Prank | Reverb | Rival | Roy Bivolo | Rupture | Samuroid | Sand Demon | Schwarzer Bison | Shade | Shawna Baez | Simon Stagg | Solovar | Tar Pit | Top | Clock King | Trajectory | Trickster | Turtle | Vandal Savage | Veronica Dale | Vincent Santini | Zeitphantome

           Bösewichte aus Legends Symbol

Hauptschurken
Vandal Savage | Eobard Thawne | Malcolm Merlyn | Damien Darhk | Mallus | Neron

Andere Schurken
Black Flash | Blake | Bud Ellison | Cassandra Savage | Chronos | Grant Wilson | Grodd | Jeb Stillwater | Jon Valor | Mikhail Arkadin | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer) | Per Degaton | Pilgerin | Stillwater-Bande | Valentina Vostok | Zaman Druce

           Bösewichte aus Supergirl Symbol

Hauptschurken
Non | Astra | Maxwell Lord

Andere Schurken
Bizarro | Dirk Armstrong | Ethan Knox | Hellgrammit | Indigo | James Harper | Jemm | Livewire | Master Jailer | Maxima | Neues Reich (Dark Arrow | Overgirl | Prometheus | Metallo | Sturmbannführer) | Reactron | Roter Tornado | Silver Banshee | T.O. Morrow | Toyman | Vartox | Weiße Marsianer

           Bösewichte aus Black Lightning Symbol

Hauptschurken
Tobias Whale | Martin Proctor | Agent Odell | Gravedigger

Andere Schurken
100 Gang | A.S.A. (Carson Williams | Martin Proctor | Percy Odell | Sara Grey) | Cayman | Giselle Cutter | Glennon | Helga Jace | Instant | Joey Toledo | Kara Fowdy | Lala | Looker | Masters of Disaster (Coldsnap | Heatstroke | New Wave | Shakedown) | Painkiller | Sinzell Johnson | Steven Conners | Syonide | Tori | Will | Yuri Mosin

           Bösewichte aus Batwoman Symbol

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.