Schurken Wiki
Advertisement

“Wer hätte das gedacht, hm? Die fiesen Terroristen bekommen Unterstützung vom ehrwürdigen Commander der FBC!”

— Norman schließt ein Bündnis mit Lansdale

“Aber du, Morgan, sollst niemals ruhen. Wir werden von den Toten auferstehen, gefühllos und unwandelbar.[...] Wir... werden Wächter der Wahrheit sein! Für so viele Jahre, wie es nötig ist!"”

— Norman schwört Rache

Dr. Jack Norman ist ein Schurke aus dem 2012 erschienenen Horror-Videospiel Resident Evil: Revelations, in dem er auch als finaler Bossgegner fungiert.

Er wurde im Japanischen von Syūichi Ikeda und im Englischen von Neil Kaplan gesprochen.

Biographie

Vergangenheit

Norman begann als Universitätsdozent, gründete während seiner Zeit dort aber die Gruppierung Il Veltro. Obwohl diese als Protestorganisation begann, der sich überwiegend Studenten anschlossen, wurde die Gruppierung immer aggressiver und galt schließlich als Terrororganisation. Überzeugt davon, dass die Bevölkerung zu ausschweifend und dekadent lebte, wurde Il Veltro immer extremistischer und gewalttätiger. Zu seiner Überraschung wurde Norman schließlich von Morgan Lansdale, dem Direktor der Federal Bioterrorism Commission (FBC) kontaktiert und zu einem Treffen bewogen. Zu seiner Überraschung zeigte sich Lansdale den Zielen von Veltro nicht abgeneigt und bot ihnen Geldmittel und Ressourcen.

Norman und Veltro gingen daher eine Partnerschaft mit Lansdale ein und konnten durch dessen Unterstützung einen Angriff auf die künstlich erschaffene Metropole Terragrigia, die im Mittelmeer erbaut wurde, vorbereiten. Veltro erhielt von Lansdale den neuhergestellten t-Abyss-Virus und drei ehemalige Kreuzfahrtschiffe, die Queen Dido, die Queen Zenobia und die Queen Semiramis, als Hauptquartier und Versteck. Sie nutzten diese zur Vorbereitung, aber da Norman vorsichtig und skeptisch war, ließ er heimlich sämtliche seiner Treffen mit Lansdale aufnehmen, um die Beweise notfalls gegen ihn verwenden zu können. Im Jahr 2004 war Il Veltro schließlich bereit, Terragrigia zu attackieren und die Welt mit diesem Angriff einzuschüchtern.

Von der Queen Dido aus koordinierte Norman Veltros Angriff auf Terragrigia und ließ die Stadt mit dem t-Abyss-Virus beschießen. Darüber hinaus wurden dutzende Biowaffen, die Hunters, in der Stadt freigesetzt und begannen, die Bevölkerung abzuschlachten. Mehrere Tage lang dauerten die Gefechte in Terragrigia an, bis man die Stadt als verloren anerkannte und die FBC sich zurückzog. Man hatte beschlossen, die gesamte Stadt und den Virus darin mithilfe des Solarsateliten Regia Solis auszulöschen und die Ausbreitung des Virus so einzudämmen. Auf der Queen Dido hingegen feierten die Terroristen ihren überwältigenden Triumph, bis der t-Abyss-Virus sich auch auf dem Schiff auszubreiten begann und die Veltro-Agenten befiel und mutieren ließ.

Als der Virus auf der Queen Dido umgriff und die Il Veltro-Terroristen infizierte, kontaktierte Norman Lansdale telefonisch. Er warf diesem vor, den Virus absichtlich freigesetzt zu haben und gab zu, dass er dies nicht hatte kommen sehen. Süffisant antwortete Lansdale, dass Il Veltro noch einen Zweck erfüllen würde, da das Schiff eine kontrollierte Umgebung darstellte, in der die Mutation der Il Veltro-Leute beobachtet und studiert werden konnte. Widerwillig beeindruckt von Lansdales Kaltblütigkeit gratulierte Norman diesen zum Erfolg seiner Pläne, warnte aber gleichzeitig, dass er Aufnahmen von sämtlichen Treffen zwischen Lansdale und Veltro hatte. Lansdale ließt sich allerdings nicht einschüchtern, sondern ließ versteckte Sprengsätze auf der Queen Dido detonieren und diese somit augenblicklich versenken.

Überdauern auf der Queen Dido

Norman spritzt sich das t-Abyss

Die Dido versank auf den Meeresgrund, doch es hatte sich eine Luftblase gebildet, so dass ein ganzer Abschnitt des Schiffs noch über Sauerstoff verfügte. In dieser überdauerten Lansdale und seine verbliebenen Handlanger, hatten jedoch keine Chance, irgendwie wieder an die Oberfläche zu gelangen. Sie waren somit gezwungen, in der Düsternis der Tiefe zu verblieben, wo die Isolation sie schnell in den Wahnsinn trieb. Da sie keine andere Wahl sahen, um ihr Leben zu retten, infizierten die Überlebenden sich absichtlich mit dem t-Abyss-Virus und versuchten dann verzweifelt, Mutationen zu unterdrücken. Eine FBC-Tauchereinheit, die das Wrack erreichte um die von Norman erwähnten Aufnahmen zu bergen, wurde von Norman und den Verbliebenen abgeschlachtet.

Ein Jahr nach dem Untergang der Queen Dido war nur noch Norman am Leben; tatsächlich war er nicht mutiert. Allerdings war er völlig wahnsinnig und nur noch der flammende Wunsch, Rache an Lansdale zu nehmen, trieb ihn noch an. In einem Raum der Queen Dido hatte er sich eine Art Thronsaal errichtet, in dem er tagein und tagaus saß und Rache schwor – wohl wissend, dass die Gefahr der Videoaufnahmen Lansdale eines Tages herführen würden. Stattdessen sind es die BSAA-Agenten Jill Valentine und Chris Redfield, die die Dido erreichen um die Beweise zu finden, die Lansdale hinter Gitter bringen könnten. Sie finden den fahrigen und halluzinierenden Norman auf seinem Thron vor, wo dieser Racheversprechen zischt.

Norman wird konfrontiert

Als er die beiden wahrnimmt, hält er sie für Lansdale, bricht dann aber unter Krämpfen vor seinem Thron zusammen. Dies ermöglicht es Jill, Norman den PDA mit den Beweisaufnahmen abzunehmen, aber als die beiden sich zum Gehen wenden, ist Norman plötzlich wieder auf den Beinen. Er ruft, dass Lansdale den Schrecken bezeugen soll, den er entfesselt hat, und nimmt eine neue Dosis des t-Abyss-Virus zu sich. Diese lässt ihn augenblicklich zu einem humanoiden Fisch-Menschen-Wesen mutieren und in dieser Form stürzt Norman sich auf die beiden BSAA-Agenten. Da er die Fähigkeit erlangt hat, sich zu teleportieren, ist er ein ernstzunehmender Gegner, kann aber doch bezwungen werden. Entkräftet bricht Norman daraufhin vor seinem Thron zusammen und keucht mit letzter Kraft, dass er nun endlich sterben kann. Nur Momente später erliegt er seinen Wunden. Mit den Beweisen, die die beiden erworben haben, ist es ihnen aber möglich, Normans Rachedurst zu befriedigen und Lansdales Verbrechen zu offenbaren.

Galerie

Navigation

           Resident Evil.png -Schurken

Umbrella Corporation
Zentrale Charaktere
Albert Wesker | Oswell Spencer | James Marcus
Agenten und Forscher
Alex Wesker | Alexia Ashford | Alfred Ashford | Brian Irons | Nicholai Ginovaef | Sergei Vladimir | William Birkin
Biowaffen
Egelkönigin | T-00 | T-002 | T-A.L.O.S. | Nemesis | Nosferatu

Das Dorf
Mutter Miranda
Haus Dimitrescu (Alcina Dimitrescu | Bela Dimitrescu | Cassandra Dimitrescu | Daniela Dimitrescu) | Donna Beneviento | Salvatore Moreau | Karl Heisenberg | Uriaș

Andere Organisationen
TRICELL: Albert Wesker | Excella Gionne | Ricardo Irving
Los Iluminados: Osmund Saddler | Ramon Salazar | Jack Krauser | Bitores Mendez
Neo-Umbrella & Die Familie: Carla Radames | Derek Simmons | Ustanak
FBC: Morgan Lansdale | Neil Fisher | Jessica Sherawat | Rachel Foley
Il Veltro: Jack Norman
Die Connections: Eveline | Lucas Baker | Miranda
Baker-Familie: Jack Baker | Marguerite Baker | Lucas Baker | Eveline

Andere
Javier Hidalgo | Glenn Arias | Maria Gomez | Diego Gomez

Film-Kontinuum
Umbrella Corporation
Alexander Isaacs
Albert Wesker | J. Isaacs | Alexander Isaacs' Klon | Alexander Slater | Timothy Cain | Spence | Red Queen | Nemesis
Andere
Bennett

Advertisement