FANDOM


Jeremiah Valeska, auch bekannt als Xander Wilde, ist ein Schurke in der vierten Staffel von Gotham. Er fungiert als Gothams Version des DC-Schurken Joker.

Genau wie sein Zwillingsbruder Jerome wurde Jeremiah von Cameron Monaghan dargestellt.

Biographie

Jeremiah ist der Zwillingsbruder von Jerome Valeska und die beiden wuchsen zusamen in dem Zirkus auf, in dem ihre Mutter - Lila Valeska - arbeitete. Obwohl beide völlig wahnsinnig waren, gelang es Jeremiah wesentlich besser, diese Persönlichkeit zu verbergen. Zudem war Jeremiah schon in seiner Jugend extrem intelligent und manipulativ, wodurch es ihm gelang seine Mutter davon zu überzeugen dass Jerome - das schwarze Schaf der Familie - versucht hatte, ihn zu ermoden. Um ihren vielversprechenden Sohn vor Jerome zu retten, schickte Jeremiahs Mutter ihn heimlich fort. Jerome blieb im Zirkus zurück.

Jahre später ist Jerome im Gotham zu einem berüchtigten und völlig wahnsinnigem Psychopathen geworden, der eine Gruppe von Kultisten um sich geschart hat, die seinen Wahnsinn feiern. Jerome hat zudem eine private Fehrde mit dem jungen Bruce Wayne. Als Jerome schließlich entscheidet, sowohl Jeremiah - sein letztes lebendiges Familienmitglied; seine Mutter, seinen Vater und seinen Onkel hat er bereits ermordet - als auch Bruce Wayne zu entführen, kommt ihm Jeremiah zuvor. Jeremiah, der mittlerweile unter dem Namen Xander Wile lebt, hat ein unterirdisches Labyrinth errichtet, in dem er seinen Bruder für immer gefangen halten will. Der Plan scheitert aber schließlich und Jeremiah sowie Bruce werden von Jerome entführt. Obwohl Jerome schließlich von Jim Gordon getötet wird, lässt er Jeremiah noch ein "Abschiedsgeschenk" zurück - eine Box voller Scarecrows Joker-Gas. Als Jeremiah die Box öffnet, schießt das Gas ihm ins Gesicht. Obwohl es sein Gesicht verunstaltet und seine Haut bleicht, wird Jeremiah dadurch nicht wahnsinnig, wie von Jerome erhofft. Dies liegt daran, dass Jeremiah schon immer wahnsinnig war, dies aber besser verbergen konnte als Jerome.

Trotzdem nutzt Jeremiah die Situation in Gotham. Er tut gegenüber seinem Freund Bruce so, als wäre er von Jeromes Gas besessen, offenbart ihm aber schließlich die grausame Wahrheit: Jeremiah hat seine Freundschaft zu Bruce ausgenutzt, um diesen in Wayne Enterprises Motoren herstellen zu lassen, die Jeremiah zu Bomben umfunktioniert. Zudem hat Jeremiah bereits eine dieser Bomben genutzt, um Jim Gordon scheinbar zu töten, und Jeromes Kult übernommen, die ihn als neuen wahnsinnigen Heiland feiern. Jeremiah macht Bruce aber klar, dass er wesentlich talentierter und besser als Jerome ist, da er im Gegensatz zu Jerome nicht wahnsinnig ist - er hat all seine Sinne, sowie seinen extremen Intellekt, bei sich. Mit seinen Bomben will er Gotham zerstören, um es in seinem Sinne neu zu erbauen, und will sich zudem auf kranke Art und Weise seinem "besten Freund" Bruce beweisen, aber beide Pläne scheitert schließlich dank des GCPD sowie Bruces Widerstandskraft gegenüber Scarecrows Gas. Nachdem Jeremiahs Kultisten ihn für sein Versagen für einen Hochstapler halten, verbrennt Jeremiah sie am lebendigen Leibe.

Da sein ursprünglicher Plan, Bruce in den Wahnsinn zu treiben, nicht funktioniert hat, probiert Jeremiah es auf die herkömmliche Weise indem er Bruces Freundin Selina Kyle vor dessen Augen erschießt und schwer verwundet.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.