“Ich liebe es! Du hast es tatsächlich geschafft zu gewinnen... und trotzdem verlieren alle! [...] Das ist ja noch viel besser! Ich bin der einzige, der heute Abend bekommt was er will!”

— Joker nachdem Batman Jason ausgeschaltet hat

Joker ist ein zentraler Schurke aus dem 2010 erschienenen DC-Animationsfilm Batman: Under the Red Hood. Er basiert auf dem gleichnamigen Schurken aus den DC Comics.

Er wurde im Original von John DiMaggio und im Deutschen von Michael Iwannek gesprochen. DiMaggio synchronisierte auch Heidegger und Dr. Drakken.

Biographie

Vergangenheit

Joker ist ein wahnsinniger Superschurke aus Gotham City und der Erzfeind Batmans. Er arbeitete einst in einer Chemiefabrik und wurde von Verbrechern gedrängt, ihnen eines Nachts Zugang zur Fabrik zu verschaffen. Joker willigte ein, trug aber einen roten Helm um seine Identität zu verschleiern. Als die Gruppe in die Fabrik einbrach, wurde sie von Batman konfrontiert. Als der Held ihm gegenüberstand, wich Joker panisch über eine Brücke zurück, die die Chemikalienbottiche der Fabrik überzog. Verzweifelt versuchte er Batman zu überzeugen, dass er kein Verbrecher sei, als er sich seinen roten Helm abnehmen wollte stolperte er jedoch über sein eigenes Cape, stürzte über die Brüstung der Brücke und fiel in einen Chemikalienbottich. Batman versuchte noch ihn zu packen, konnte ihn aber nicht rechtzeitig greifen.

Die Chemikalien verätzten seine Haut, so dass diese völlig gebleicht war und seine Haare eine giftig grüne Färbung annahmen. Auch seine Psyche litt erheblich unter diesem Vorfall, so dass er sich aufgrund seines clownesken Aussehens den Titel Joker verlieh und begann, Gotham als Superschurke mit Chaos und Terror zu überziehen. Im Verlauf der Jahre wurde er zum schlimmsten Gegner Batmans und zeichnete sich durch einen vollständigen Mangel an Moral und Respekt vor dem Leben anderer aus. Jokers Verbrechen töteten Hunderte Menschen und waren insgesamt von dem Ziel getrieben, Batman dazu zu bringen seine eiserne Regel zu brechen, niemanden umzubringen.

In seinem Ziel, die Wirtschaft Europas zu zerschlagen verbündete der Superschurke Ra's al Ghul sich einst mit Joker und heuerte diesen an, um eine Ablenkung für Batman und Robin zu verursachen. Allerdings unterschätzte Ra's den Wahnsinn und die Zerstörungswut Jokers, der mit seinem Joker-Gas Sarajevo attackierte und Dutzende tötete. Obwohl Ra's nur wollte, dass Joker Batman und Robin von seinen eigentlichen Plänen ablenkte, gelang es Joker im Verlauf der Konfrontation, Batman von Robin zu trennen und letzteren zu überwältigen. Während Batman mit Jokers Schergen kämpfte, verschleppte Joker Robin in eine leerstehende Fabrikhalle am anderen Ende der Stadt um ihn dort brutal zu foltern.

Er schlug Jason brutal mit einem Brecheisen zusammen. Selbst nachdem Joker ihm schon schwere Wunden zugefügt hat, zeigte Jason sich noch widerspenstig und spuckte Joker verächtlich grinsend sein Blut ins Gesicht. Joker überlegte kurz ob er Robin dafür eine Lektion erteilen soll, behauptete aber nur hämisch lachend dass er ihn stattdessen einfach weiterhin mit dem Brecheisen verprügeln würde. Nachdem er Jason bis zur Besinnungslosigkeit geprügelt hatte ließ Joker ihn schließlich in der Fabrikhalle zurück, die mit Sprengstoff versehen war. Kurz nach Jokers Verschwinden explodieren die Bomben und Jason kommt ums Leben. Im Verlauf der nächsten fünf Jahre macht Batman Jagd auf Joker, kann diesen aufspüren und brutal zusammenschlagen. Dennoch sieht er davon ab, Joker zu töten sondern liefert ihn an die Polizei aus, was zur Folge hat dass Joker im Arkham Asylum inhaftiert wird.

Ausbruch aus Arkham Asylum

Joker als Insasse in Arkham

Nachdem fünf Jahre nach den Ereignissen in Sarajevo ein Schurke in Gotham erschienen ist der wie einst Joker einen roten Helm trägt und sich Red Hood nennt, begeben sich Batman und Nightwing ins Arkham Asylum um herauszufinden, was Joker über diesen Neuankömmling weiß. Mit einem Foto des neuen Verbrechers konfrontiert spottet Joker nur amüsiert über dessen Outfit. Er nutzt außerdem die Gelegenheit um auf Nightwing bezogen zu behaupten, dass dieser ein besseres Schicksal als sein Nachfolger angetreten hat, woraufhin Batman Joker hasserfüllt packt und gegen die Wand schleudert. Er setzt nach und beginnt ihn zu würgen, lässt dann aber zu Jokers Ärger doch von ihm ab. Joker tut seine Enttäuschung kund dass Batman noch immer nicht bereit ist, zu töten, behauptet dann aber in Bezug auf den neuen Red Hood dass er nicht dahintersteckt, da Batman doch klar sein muss dass Joker sicherstellen würde, dass alle Welt wisse dass er verantwortlich sei. Er beginnt wahnsinnig zu lachen und wird von den beiden Helden zurückgelassen, die sich wortlos verabschieden.

Joker wird schließlich durch Black Mask aus Arkham ausgebrochen, da dieser sich immer stärkeren Angriffen Red Hoods ausgesetzt sieht und diesen durch die Befreiung Jokers von sich fernhalten will. Nachdem Joker befreit wurde, wird er vor Black Mask gebracht der düster behauptet, dass er hofft dass Joker die Mühen wertschätzt, die er gemacht hat um ihn zu befreien. Er gibt zu, ein Problem zu haben und fragt Joker ob dieser sich in der Lage sieht, Red Hood zu ermorden. Bevor Joker antwortet zerschlägt er ein Wasserglas, schlitzt einem von Black Masks Bodyguards die Kehle auf, entreißt diesem seine Pistole und erschießt dann wahnsinnig lachend alle anderen Wachen im Raum. Er richtet die Pistole auch auf Black Mask, drückt aber nicht ab sondern behauptet, dass er einen neuen Anzug, einen Truck und einige Handlanger benötigt. Joker widmet sich der Sache nun auf seine eigene Art und Weise, indem er sowohl Black Mask als auch seine Assistentin und verbliebenen Handlanger als Geiseln nimmt, in einem Truck auf einer Brücke in Gotham einsperrt und diesen mit Öl tränkt.

Joker hat Red Hood hervorgelockt

Wie erhofft kann Joker dadurch Red Hood hervorlocken und ist zufrieden, als dieser sich auf der Brücke zeigt. Joker offenbart gehässig dass er die Schurken im Truck verbrennen will, woraufhin Red Hood nur ungläubig fragt ob Joker glaubt, dieser Abschaum würde ihn interessieren. Joker entgegnet, dass es ihm egal ist und er nur Red Hoods Aufmerksamkeit erregen wollte, woraufhin Red Hood düster ruft dass Joker schon immer seine Aufmerksamkeit hatte. Red Hood offenbart dem überraschten Joker auch, dass es letztendlich sein Plan war, Black Mask so weit in die Verzweiflung zu treiben dass er sich auf einen Deal mit Joker einlässt, da dies Red Hood zu einer "Audienz" mit Joker verhelfen würde. Als er die Situation als ein "Wiedertreffen" bezeichnet fragt Joker argwöhnisch, ob sie sich schon einmal getroffen haben.

Finale Konfrontation mit Batman und Red Hood

Als Red Hood dies bestätigt, schleudert Joker grinsend sein Feuerzeug in den Truck hinein um Black Mask und seine Leute zu verbrennen. Im selben Moment fliegt aber Batman mit seinem Batwing über die Brücke und lässt Lösch-Schaum ab. Außerdem feuert er einen Greifhaken auf Joker um diesen aus Red Hoods Reichweite zu bringen, doch Red Hood kann sich im letzten Moment an Joker festhalten und wird so ebenfalls mit davongetragen. Noch im Flug kappt Red Hood das Seil des Greifhakens so dass sowohl er als auch Joker in den Fluss stürzen. Unter Wasser kann Red Hood Joker überwältigen und verschleppen. Er bringt Joker in ein leerstehendes Wohnhaus in der Crime Alley und offenbart dies später Batman, damit dieser sich ebenfalls dort einfindet. Während sie auf Batman wartet beginnt Joker, spöttische Sprüche zu reißen. Red Hood ignoriert ihn jedoch völlig und öffnet eine Tasche, in der sich ein Brecheisen befindet.

Joker als Red Hoods Gefangener

Mit diesem beginnt er, Joker brutal zusammenzuschlagen und fragt ihn dann düster, wie sich dies anfühlt. Joker ist nun sehr interessiert daran, herauszufinden wer Red Hood ist da dieser ihm nun doch bekannt vorkommt, doch Red Hood prügelt nur weiter auf ihn ein. Als die Zeit gekommen ist, Batman zu treffen, sperrt Red Hood Joker in einen Schrank. Im Verlauf des Kampfes mit Batman gelangt Red Hood schließlich wieder in das Haus zurück, wo er sich Batman als Jason Todd offenbart und erklärt, dass er zu Red Hood wurde da er nicht nachvollziehen konnte, dass Batman durch seine fehlgeleitete Moralität davon abgesehen hat, Joker zu töten. Joker ist begeistert, Jason zu sehen und behauptet hämisch dass man den Jungen wahrlich respektieren muss, da er zum Erreichen seiner Ziele sogar aus dem Tod zurückgekehrt ist. Batman entgegnet daraufhin bitter, dass Jason nie verstanden hat dass es das einfachste auf der Welt wäre, Joker zu töten, dass es aber keinen Weg zurück mehr gäbe.

Jason schleudert Batman daraufhin eine seiner Pistolen zu und ruft, dass Batman die Entscheidung dennoch treffen wird. Er packt Joker und hält ihm eine zweite Pistole an den Kopf, während er schreit dass Batman ihn schon töten muss um zu verhindern, dass er Joker tötet. Batman lässt jedoch einfach die Pistole fallen und wendet sich ab, ohne auch nur ein weiteres Wort zu sagen. Entgeistert ruft Jason dass er es ernst meint und schreit, dass Batman sich zwischen ihm und Joker entscheiden muss. Frustriert nimmt er zur Kenntnis dass Batman einfach weitergeht woraufhin er zornig seine Pistole auf Batman richtet und abfeuert. Batman duckt sich unter der Kugel weg und schleudert einen explosiven Batarang auf Jasons Pistole, so dass diese ihm aus der Hand gesprengt wird. Joker beginnt nun, ungläubig zu lachen und schreit prustend, dass Batman es geschafft hat, aus der Situation als Sieger hervorzugehen und dass dennoch alle verloren haben.

Joker hat die Explosion überlebt

Mit hassefülltem Blick aktiviert Jason daraufhin Sprengsätze im Gebäude und als Batman diese entschärfen will, stürzt Joker sich auf ihn und reißt ihn zu Boden. Er schreit fahrig, dass dies die beste Option ist und dass er der einzige ist, der aus dieser Nacht mit dem hervorgeht, was er will. Ekstatisch jubiliert er dass sie alle drei zusammen sterben werden, doch Batman kann ihn von sich schlagen, Jason am Kragen packen und diesen nur Momente, bevor die Bombe explodiert, von dieser wegzerren. Joker lässt er zurück, doch auch dieser überlebt die Explosion, auch wenn er unter einigen Trümmern begraben wird. Nichtsdestotrotz ist Joker über den Verlauf des Abends noch immer höchst amüsiert und bekommt sich vor Lachen gar nicht mehr ein, so dass der angewiderte Batman ihn unter den Trümmerstücken zurücklässt damit die Polizei sich um ihn kümmert. Er wird nach Arkham Asylum zurückgebracht und dort unter zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen eingesperrt.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.